Timer genauigkeit bei aufnahmen

  • Vielleicht habe ich ja etwas in der konfiguration nicht richtig, aber meine timer starten immer ein paar minuten zu früh. Ich habe einen ntpd server die zeit ist abselut ok.


    dahingegen macht die dreambox die aufnahme perfekt.



    Code
    1. 1:S19.2E-1-1011-11120:2009-12-30:1105:1200:99:99:Atlantis: Schatzjagd in der Tiefe:<epgsearch><eventid>18840</eventid><update>2</update><bstop>10</bstop></epgsearch>




    Danke für euer Hilfe.
    Michel

    Hardware:
    4x Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU Q9300 @ 2.50GHz, 2xGeForce 9400 GT/PCI/SSE2,USB-Audio - Aureon5.1MkII,HDA-Intel - HDA Intel, Hauppauge hvr4000,Tevii S660. Head 1 Dell 24Zoll, Head 2 Phillips 42 Zoll LCD.
    Software:
    OS: Debian stable, kernel:2.6.31.9-grsec-nsas, vdr-1.7.10 from source with -P epgsearch -v 3 -P streamdev-server -P femon -P xine -P xineliboutput -l none -r 3, XBMC from source. Lircd

  • Zitat

    Original von Voyager_MP
    Vielleicht habe ich ja etwas in der konfiguration nicht richtig, aber meine timer starten immer ein paar minuten zu früh. Ich habe einen ntpd server die zeit ist abselut ok.


    Ein paar Minuten zu früh laut Timer-Startzeit oder laut Programmbeginn? VDR startet normal die Aufnahme etwas früher als die Sendung wirklich aufnimmt (das sieht man dann auch im Timer, der startet dan nicht um 20:15 Uhr sonder vielleicht schon um 20:12 Uhr), wie viele Minuten das sind, kann man einstellen (unter Einstellungen->Aufnahmen, default glaub ich 3 Min Vor- und 10 Min Nachlauf)). Ebenso, wie lange nach Programmende noch aufgenommen werden soll. Ist manchmal (immer eigentlich) ganz hilfreich, wenn sich mal was kurz verschiebt.


    cu
    Markus

  • Hi, ja das lößt es aber leider nicht,
    MarginStart = 0
    MarginStop = 10


    wie du sieht habe ich das Marginstart schon auf 0 gesetzt.

    Hardware:
    4x Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU Q9300 @ 2.50GHz, 2xGeForce 9400 GT/PCI/SSE2,USB-Audio - Aureon5.1MkII,HDA-Intel - HDA Intel, Hauppauge hvr4000,Tevii S660. Head 1 Dell 24Zoll, Head 2 Phillips 42 Zoll LCD.
    Software:
    OS: Debian stable, kernel:2.6.31.9-grsec-nsas, vdr-1.7.10 from source with -P epgsearch -v 3 -P streamdev-server -P femon -P xine -P xineliboutput -l none -r 3, XBMC from source. Lircd

  • da die programmzeiten und tatsächliche startzeiten sowieso alles andere als verlässlich sind verstehe ich das problem nicht ganz. lass ihn doch ruhig etwas vor und nachlauf. das wegzuschneiden ist mit dem vdr doch das geringste problem und so kannst du doch sicher sein das dir nix vom anfang/ende fehlt.


    das problem könnte aber durchaus auch an deiner internen pc uhr liegen. das hab ich auf meinem scenic s auch, der läuft nach ungefähr 18 stunden um 3 min. falsch. muß ich einmal auf ard schalten damit er sich die zeit neu hohlt

    Bitte nachsicht mit Newbie Fragen, wir haben alle mal angefangen
    Hardware1: Antec NSK 2400 Moded, AMD XP 1700+ @ Athlon 1100 + Heatepipe Towerkühler, 512 MB Ram, Pfuijitsu FF Rev.1.3 4MB+Spannungsmod, psone TFT
    Software: TT LinVDR 1.4.7 ext30 + Dr.Seltsam Kernel
    Hardware2. ScenicS 900mhz Celeron FF 1.3 easyvdr 0.6

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von TriBun ()

  • schneiden ist eben nicht ganz so einfach, da ich als frontend xbmc nutze, und ein cutplugin dort nicht intigriert ist.


    Ich finde es einfach eigenartig, da meine dreambox es ohne probleme schafft auf die sekunde genau aufzunehmen, sie bekommt ja schliesslich die gleichen EPG informationen.


    worauf schaut der vdr denn auf die system zeit oder auf die hwclock ?

    Hardware:
    4x Intel(R) Core(TM)2 Quad CPU Q9300 @ 2.50GHz, 2xGeForce 9400 GT/PCI/SSE2,USB-Audio - Aureon5.1MkII,HDA-Intel - HDA Intel, Hauppauge hvr4000,Tevii S660. Head 1 Dell 24Zoll, Head 2 Phillips 42 Zoll LCD.
    Software:
    OS: Debian stable, kernel:2.6.31.9-grsec-nsas, vdr-1.7.10 from source with -P epgsearch -v 3 -P streamdev-server -P femon -P xine -P xineliboutput -l none -r 3, XBMC from source. Lircd