[Kaufberatung] Neuer HD-VDR

  • Hallo zusammen,


    ich brauche einmal euren Expertenrat. Mein VDR ist so langsam in die Jahre gekommen, aber läuft und läuft und läuft seit ca. 6 Jahren. Seit dem habe ich mich nicht mehr amit beschäftig, sondern in nur noch genutzt. Ich habe es aber geschafft meine technikfernen Eltern von meinem VDR zu überzeugen. Damit ich meinen Eltern mein gutes Stück übernehmen können brauche ich einen neuen VDR.


    Nun meine Frage: Welche Hardware ist im Augenblick zu empfehlen um vielleicht sogar auch einen HD tauglichen VDR zu bekommen. Wie sieht es mit Gehäusen mit grafischem Display aus - lassen die sich einfach einbinden. Welche DVB-S Karten sind im Augenblick zu empfehlen?
    Meine Vorstellungen:

    • 2 Sender gleichzeitig aufnehmen können - ich brauche vermutlich wie früher 2 Karten
    • schickes wohnzimmertaugliches Gehäuse - kann auch größer sein ( Jetzt in cm BxTxH 44x44x15)
    • leise Lüfter oder lüfterols - wird bei HD vermutlich schwierig
    • große Festplatten (2x 1,5 TB) in leise
    • DVD Brenner, ich will relativ viele Sendungen auf DVD archivieren und woanders gucken (Ist viel Prozessorleistung fürs schnelle Konvertieren nötig?)
    • Rechner soll mach dem Ende einschlafen und wieder aufwachen können - Ist nvwakeup noch die aktuellste Möglichkeit oder gibt es andere Verbesserungen auf die ich achten muss?


    Was brauche ich an RAM, Prozessorleistung, besondere Grafikkarte für HD (leise ist mir dabei wichtiger als HD) als gutes Mainboard, DVB-S Karte mit IR-Empfänger?


    So das waren jetzt auch meine vielen Fragen - Zumindest für's erste. Vielen Dank für Eure Hilfe. Vielleicht gibt es auch ein Wiki, wo ich die ganzen Antworten finde, aber ich habe nichts aktuelles gefunden.


    Vielen, vielen Dank,
    goebiman

    Alt: ASUS P4S533-MX, celeron 1700, 265 MB, 80 GB HD, 2x DVB-S 1.6, Coolermaster ATC620


    Mein neues System: Antec Fusion Remote MAX, ASUS M3N78-EM, AthlonII 235e, 4GB RAM, TT Rev. 1.6 und TeVii S470, 2x Samsung HD154UI = 2x 1,5 TB = 3TB HD :-) easyvdr 0.7.14, Artic Einschalter, One for all SmartControl URC 7960, DVD-Brenner LG GH-22NS SATA

    The post was edited 1 time, last by goebiman ().

  • Für die Grafik eine aktuelle nvidia "karte"
    Bzw 8200/8300 onboard bei AMD oder 9xxx bei Intel
    Bei AMD die neuen K10 CPUs nehmen für den schnelleren Speichercontroller.


    Nutze selbst noch DVB-s, da tun es halt die klassiker...
    Bei DVB-s2 werd ich wohl in Zukunft zu einer PCIe Tevii aus dem DVB-Shop greifen.


    Allerdings ist die ganze vdpau hardware-beschleunigungs-sache gar nicht mehr so trivial wie der vdr früher...


    leise und lüfterlos ist nicht so gut, aber leise mit langsam laufenden Lüftern kein Problem.


    Graphische Displays lassen sich einbinden, unterstützung halt je nach Display, Die Alphacool USB GLCD sind recht nett, von den "Gehäuse VFDs" laufen auch viele.


    Evtl. läuft je nach Board acpi-wakeup besser als nvram-wakeup.


    Und statt dem DVD-Brenner würd ich mal stark über eine USB-Platte nachdenken.


    Statt der IR-Empfänger der DVB-Karten würd ich eher einen Atric Empfänger nehmen, welcher den Rechner auch einschalten kann.

  • Ich habe meinen Eltern zu Weihnachten DVB-S2 geschenkt, und zwar in Form einer eHD und einer DVB-S2 Karte von Technisat.


    Dazu easyvdr 0.7 Beta und das ganze lief in weniger als 20 Minuten und seit Heiligabend völlig stabil.


    2 Tuner:
    Media-Pointer MP-S2 DVB-S2 Twin Tuner
    Media-Pointer MP-S2 DVB-S2 Twin Tuner (auch als "Low Profile" )


    Lüfterlos ist kein großes Problem wenn du einen Hardware Decoder benutzt, das hier ist z.B. ein schönes Board:
    http://www.arlt.com/oxid.php/s…7.8354516939/anid/1001052


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Vielen Dank für die Antworten. Ich habe aber noch ein paar Fragen:


    netvista-fan :

    • Der Atric Empfänger hört sich gut an, aber der ist immer im Standby-Modus. Das brauche ich wohl nicht. Den VDR kann ich auch ohne Fernbedienung anschalten. Hat der Atric Empfänger noch andere Vorteile?
    • DVB-S2 muss doch wegen HD sein, oder nicht? PCIe Karten finde ich gut, weil es dafür glaube ich mehr Mainboards gibt und die Datenübertragung besser ist.
    • Als Gehäuse suche ich etwas wie Advance HTPC 2610 oder ähnliches. (War eins der ersten Gehäuse, das mir auf der Seite gefallen haben.)
    • DVD-Brenner finde ich wichtig, weil ich eine USB-Platte nicht mit einem DVD-Player abspielen kann. ;) Kommt aber als zusätzliche Idee für meine Datensammlung infrage. Da muss ich mir noch mal später Gedanken machen, wenn alles andere steht.
    • Gibt es bei den K10 etwas zu beachten? ein 4x oder reicht ein einfacher 2xKern?


    mav_
    Was ist eine eHD? ?(


    Danke,
    goebiman

    Alt: ASUS P4S533-MX, celeron 1700, 265 MB, 80 GB HD, 2x DVB-S 1.6, Coolermaster ATC620


    Mein neues System: Antec Fusion Remote MAX, ASUS M3N78-EM, AthlonII 235e, 4GB RAM, TT Rev. 1.6 und TeVii S470, 2x Samsung HD154UI = 2x 1,5 TB = 3TB HD :-) easyvdr 0.7.14, Artic Einschalter, One for all SmartControl URC 7960, DVD-Brenner LG GH-22NS SATA

  • Naja, der atric ist ein com-port ir lirc Empfänger welcher den Rechner einschalten kann,
    das einschalten ist das besondere, ansonsten kann man auch für unter 5E nen TSOP + kleinkram besorgen und hat nen top lirc empfänger.
    Die Empfänger der Karten waren bei mir noch nie so der Knaller, da musste man immer auf den Empfänger zielen.
    Mit Atric oder selbstbau reicht es irgendeine Wand zu treffen...


    DVB-S2 ist quasi der übertragungsweg für HD TV über Sattelit, alternativ gibts halt noch andere Quellen für HD Filme.


    Wegen der K10 CPU, wenn vdpau läuft, dann reicht auch ein 140er Sempron, persönlich würd ich den 240er bevorzugen - man macht ja auch noch dies und jenes... (und mplayer mit 720p Filmen läuft damit wohl auch ordentlich über die CPU ohne vdpau, hab selbst nur einen 2350e mit 9400 Karte)

  • Eine eHD von Reel ist eine Hardware Decoder Karte die du mit SD oder HD Material fütterst und die das ganze via HDMI ausgibt.


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/EHD


    Eine eHD und eine Budget DVB-S2 Karte geht im Moment so schnell wie früher eine FF Lösung. eHDs gibt es im Portal immer wieder für 85€. Ich bin sehr zufrieden damit. Keine Abstürze, keine Ruckler, kaum Wärme, super schnell installiert.


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Der Neupreis ist sicher relativ hoch, im Portal finde ich den Preis in Ordnung.
    1080p spielt bei mir keine Rolle, ich habe kein Material in der Auflösung.
    (Und solange es Star Wars oder LotR nicht auf BluRay gibt kaufe ich mir das nicht ;) )


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Hi,


    an was soll denn angeschlossen werden?


    und


    vor allem wie?


    Zudem definierst du HD, was verstehst du darunter?


    Ne richtige HD-Aufnahme ist in der Regel zwischen 5 und 8 GB groß, da wirst du mit einer DVD nicht weit kommen.


    Nur mal so als Denkanstoß, wegen DVD-Brenner und Festplatte.


    Gruß
    Wolfgang

  • Hi,


    Ich habe seit einigen Wochen einen HD-VDR am laufen und kann das System nur empfehlen...


    Folgende Dinge waren mir wichtig:
    Leiser Rechner
    Leistung auf Abruf im Rechner für Videokonvertierung
    (Dank vdpau ist das aber für HD live-TV und Ruckelfreie Wiedergabe von mkv's nicht mehr notwendig!)
    In jedem Fall "echtes" HD, also 1080p
    ordentlichs Videoupscaling bei SD-Material
    Wedergabe von mkv's in jeder erdenklichen Auflösung
    Sound über digital optisch
    Sound über HDMI
    Ganzes System "in einem Guss"
    ACPI-wakeup


    Ich denke wenn man außer TV schauen (und wer will das denn schon bei diesem Programm die ganze Zeit?!?!?) noch Wert auf ein gutes Bild bei Wiedergabe von HD-Material von Platte legt ist die eHD die absolut falsche Wahl aus schon genannten Gründen (mkv-Problem, kein "echtes" HD).


    Da ich neben Funktionalität sehr viel Wert auf ein gutes Erscheinungsbild lege läuft das Ganze auf XBMC+VDR+Streamdev. Dann ist alles schön in einer Oberfläche und funktioniert seit etwa 2 Wochen sehr stabil (ich denke bis Frühjahr wird es so laufen, dass man es getrost produktiv einsetzen kann). Kann ich nur empfehlen wenn man sich an einem schön gestalteten und übersichtlichem Menü mit Filmdatenbank, Musikdatenbank, OpenGL-Musikvisualisierung usw. erfreut. Macht schon was her!


    Nun, auf so Geschichten wie DVD brennen verzichte ich komplett. Stattdessen ein schönes NAS auf Linux-Basis, das bietet Speicher, Speicher,Speicher... integriert sich komplett in die vorhandene Netzwerklandschaft... und man kanns auch mitnehmen bei Bedarf. HD-Material kann eh kein DVD-Player wiedergeben und auf eine Scheibe passt eh kein ganzer Film.
    Wenn ich dann doch eine DVD brauche (was seit garantiert einem Jahr nicht mehr vorgekommen ist, denn aktuelle DVD-Player lesen auch gängige SD-Formate vom USB-Stick...), nun... dann ist diese auch schnell am Laptop oder so gebrannt.


    Meine Empfehlung würde daher lauten: XBMC als Medienserver verwenden, denn Dinge wie Musik+Fotos+Videoverwaltung kann dieses System einfach besser. Der VDR liefert bei mir nur noch das LiveTV-Bild... alleiniges Plugin ist streamdev um das Fernsehbild im Netzwerk zu verteilen und an den XBMC zu senden...
    Für HD-Content von Platte ist der XBMC auch super... incl. vollständiger Netzwerkintegration über die Oberfläche konfigurierbar und UPnP - Server


    In Jedem Fall bist du garantiert mit folgender Hardware sehr gut bedient, dank vdpau ist die auch sehr leise zu kriegen ;-)
    Rechenleistung benötigt für Videokonvertierung,etc:
    Mainboard mit Nvidia 9300 oder 9400 on Board + Core2Duo
    Rechenleistung untergeordnet:
    Dann würde ich mir ein ION-Mainboard kaufen


    2x Budget DVB-S2 Karte (ich finde die 1600er TT sehr gut, da ich kein CI brauche)
    VFD von Silverstone.. is sehr schick


    Grüße,
    Jejune

    ________________________________________________________________
    ASUS P5N7A-VM, Core2Duo 3GHz, TT S2-1600
    Debian, Kernel 2.6.36, XBMC-pipelka, VDR 1.7.16, vnsi
    an SHARP Aquos XL2E



    Traue keinem VDR, den du nicht selbst schon mal kaputtgespielt hast! -

  • Hallo goebiman


    ich habe es getan und mir eine Reel Avantgarde zugelegt. Ist zwar Preislich der Hammer aber ich hatte keine Lust mehr auf Basteln und Probieren.
    Ich konnte die AVG I (Intel Version) zum Glück testen und war über die Stabilität überrrascht.
    Habe meine AVG II (AMD Version) jetzt über 2 Monate und alles nötige läuft und auch der WAF ist 1a. Dank VDR.
    Geiles Bild auf meinem Full-HD Panel auch das Upgescalte SD-Material ist super.


    DVD Wiedergabe und diverse andere Gimmicks nutze ich nicht so intensiv. Dafür habe ich einen Stand-Allone DVD-Player.....

    Gruß
    snake411
    **********
    vdr1
    Reel Avantgarde II :]
    2xDVB-S2, 8.04LTS aktuelle Stable Softwareversion
    **********
    vdr2 (Testsystem)
    MSI Hetis # c't VDR: 1.6.0-8ctvdr1 # Kernel : 2.6.18-4-486
    e-tobi, sarge / experimental / multipatch
    TT1.3er DVB-S
    ******************************************************

  • Hallo zusammen,


    eigentlich ging es mir darum, dass ich einen neuen VDR mit großer Festplatte haben wollte (2x 1,5TB), um die aufgenommen Sendungen lange bereit zu halten. Dafür kämme auch eine eine USB-Platte infrage. Ich weiß aber noch nicht, wie ich diese anbinde und nur bestimmte Sendungen auf die Platte banne. Muss mich über das Thema noch einlesen und informieren.


    Weiterhin möchte ich gerne aktuelle Wissenschaftssendungen aufnehmen und an einen anderen technisch meist nur mit DVD-Player oder auch nur Video-Player ausgestatteten Ort sehen ( Bitte meinen Beruf im Profil beachten :lehrer1). Ich weiß, dass ich mich damit in einem sehr, sehr dunklen Graubereich befinde :firedevil. Also brauche ich DVDs.


    Wegen dem neunen VDR bin ich auf die Idee gekommen, dass dieser auch direkt HD fähig sein sollte. Mein Fernseher (Samsung CW 29 Z 418 T "SlimFit" 29 Zoll / 72 cm 4:3 100 Hz CRT-Fernseher schwarz) ist auch nicht HD fähig, aber es könnte irgendwann mal ein neuer in meinem Wohnzimmer platz finden.


    Also wichtig:
    Große Platten (ggf auch zusätzlich USB-Platte(n))
    Leise
    DVD-Brenner
    Neue VDR-Version mit autotimer


    Schöne Grüße,
    goebimann

    Alt: ASUS P4S533-MX, celeron 1700, 265 MB, 80 GB HD, 2x DVB-S 1.6, Coolermaster ATC620


    Mein neues System: Antec Fusion Remote MAX, ASUS M3N78-EM, AthlonII 235e, 4GB RAM, TT Rev. 1.6 und TeVii S470, 2x Samsung HD154UI = 2x 1,5 TB = 3TB HD :-) easyvdr 0.7.14, Artic Einschalter, One for all SmartControl URC 7960, DVD-Brenner LG GH-22NS SATA

  • Wenn es nur um die generelle upgrade Möglichkeit geht,
    Mainboard mit nvidia onboard und zum schauen erstmal ne gute alte Fullfeatured Karte, DVB-S2 kann man später nachrüsten.
    VGA -> Scart wäre natürlich auch eine Sache, die Frage ist wieviel Du löten möchtest.
    Und vor allem Hardware nur für den heutigen Gebrauch besorgen, morgen gibts eh was besseres.

  • Quote

    Original von goebiman
    Weiterhin möchte ich gerne aktuelle Wissenschaftssendungen aufnehmen und an einen anderen technisch meist nur mit DVD-Player oder auch nur Video-Player ausgestatteten Ort sehen ( Bitte meinen Beruf im Profil beachten :lehrer1). Ich weiß, dass ich mich damit in einem sehr, sehr dunklen Graubereich befinde :firedevil. Also brauche ich DVDs.


    Sorry für das OT, aber das würde mich jetzt doch mal interessieren:
    Wenn man von den öffentlichen Sendern Sendungen aufzeichnet, brav die GEZ bezahlt, und sie in der Schule abspielt, ist das dann wirklich im "dunkelgrauen" Bereich oder gar illegal?


    Lieben Gruß,
    Sandy

    Derzeit: YaVDR 0.4
    Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M

  • 1080p ist für HD-TV auch irrelevant.
    Für den Fernsehempfang ist maximal 1080i definiert.
    1080p bleibt damit den BluRays und anderen HD-Inhalten vorbehalten.


    Und BluRays wird man wahrscheinlich nie über Linux ausgeben können.


    Ich betreibe die HDe seit 6/2008 und bin sehr zufrieden. Stabil, passiv gekühlt und günstig (in Relation zu der alten FF).
    Meine Empfehlung geht daher momentan an die HDe, das mag sich erst ändern, sobald die FF-HD doch nochmal verfügbar sein sollte.


    Quote

    Original von netvista-fan
    Die eHD ist jedoch nicht grade günstig, kann kein 1080p und hat Probleme bei einigen Videos ala mkv etc.
    Für DVB-S2 Empfang sicherlich Top, für andere Sachen imho eher nicht zu empfehlen.

  • Quote

    Original von blub31
    ich habe es getan und mir eine Reel Avantgarde zugelegt. Ist zwar Preislich der Hammer aber ich hatte keine Lust mehr auf Basteln und Probieren.


    Ging mir genauso. Mein VDR lief auch etliche Jahre unbeschwert. Ich wollte jetzt auf HD umsteigen und ich hatte auch keine Lust mehr Samstag Nachts zu kompilieren und zu debuggen. Hab mir auch ne AVG II gekauft. Klappt soweit ganz gut.


    Sie hat zwar die ein oder andere Macke, aber wenn man mit Linux per Du ist und mit VDR Erfahrung hat, dann lässt sich das regeln. Mir war der Preis für die Hardware die Sache wert. Wenn man nen HD VDR baut, dann kommt man mit nem guten Gehäuse, ordentlich Plattenplatz und zwei S2 Karten locker in eine vergleichbaren Größenordnung.


    LG

  • Quote

    Wenn man nen HD VDR baut, dann kommt man mit nem guten Gehäuse, ordentlich Plattenplatz und zwei S2 Karten locker in eine vergleichbaren Größenordnung.


    Wobei das ein schleichender Prozess sein kann, nicht in diesem Fall aber oft.
    Dann fehlt halt nur Board für VDPAU CPU...
    waren bei mir dann so 200-250€ (incl GPU-Kühler)

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

  • Ich trage mich ebenfalls mit dem Gedanken, mir eine Lösung von Reel zuzulegen (da ich ebenfalls kein Bock auf endlose Basteleien habe, insbesondere da ich nur am WE zu Hause bin).
    Dazu die Multiroomlösung ....
    Kann mal jemand was zur Geräuschentwicklung der Avantgarde II sagen.
    Mein jetziger VDR steht weit abseits, was mit HDMI-Kabel nicht mehr geht.


    cu

  • Hallo


    wenn ich einen Film schaue bzw. generell Fern sehe, ist der Ton deutlich lauter, als daß ich das leise Lüftergeräusch warnehmen würde.
    Wenn es leise ist im Raum, hört man natürlich leise den Lüfter.
    Mein Pansonic Plasma TH42PZ70 hat auch leise Lüfter eingebaut.

    Mich stört es nicht, bin aber ansonsten empfindlich was Störgeräusche an geht.

    Gruß
    snake411
    **********
    vdr1
    Reel Avantgarde II :]
    2xDVB-S2, 8.04LTS aktuelle Stable Softwareversion
    **********
    vdr2 (Testsystem)
    MSI Hetis # c't VDR: 1.6.0-8ctvdr1 # Kernel : 2.6.18-4-486
    e-tobi, sarge / experimental / multipatch
    TT1.3er DVB-S
    ******************************************************

    The post was edited 1 time, last by TheBlueKL ().

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die tollen Hinweise. Ich finde die AVG II auch sehr interessant bin aber von ihr noch nicht ganz überzeugt. Mir ist viel Speicherplatz wichtig und somit auch große Festplatten. Ich habe mal ein paar Sachen rausgesucht:

    • Gehäuse: Antec Fusion Remote Max (oder ohne Max; wobei ich das Max schöner finde. Kann man eignetlich das Rad benutzen und wie einfach ist die Ansteuerung?)
    • Festplatten: 2x Samsung HD154UI 1,5 TB (SpinPoint F2 EcoGreen)
    • DVB-Karten: 2x TeVii S470 DVB-S2 HDTV PCIe Diseqc 1.2/2.0 Low profile
    • Mainboard: Asus M3N78-VM; ich dachte auch an das M4A78-EM , aber ich galube, dass ich für späteren HD-Genuss den Nvidia-Chip brauche
    • Prozessor: ?? z.B AMD Athlon X2 7450 gibt es den auch mit (e) zum Energie sparen?
    • DVD-Brenner: z.B. LiteON IHAS 124
    • Netzteil: Seasonic S12II-330GB
    • CPU-Kühler = ??


    Irgendwelche Ratschläge zur der Liste?
    Läuft eigentlich esayVDR out of the box auch mit Grafischen Display und dem live-buffer-Patch?


    HH_Maus
    Meins Wissens nach ja. Machen aber trotzdem viele, die mit aktuellen Sendungen ein wenig Abwechslung in den Unterricht bringen wollen.


    Vielen Dank an alle und einen guten Rutsch,
    goebiman

    Alt: ASUS P4S533-MX, celeron 1700, 265 MB, 80 GB HD, 2x DVB-S 1.6, Coolermaster ATC620


    Mein neues System: Antec Fusion Remote MAX, ASUS M3N78-EM, AthlonII 235e, 4GB RAM, TT Rev. 1.6 und TeVii S470, 2x Samsung HD154UI = 2x 1,5 TB = 3TB HD :-) easyvdr 0.7.14, Artic Einschalter, One for all SmartControl URC 7960, DVD-Brenner LG GH-22NS SATA