M4N78-Pro + Athlon X2 240 oder Sempron 140 Lautstärke

  • @hummingbird
    danke für die aufklärung (hatte ich wohl nicht gut/aufmerksam genug gelesen)



    ok dann mal den prozessor entfesseln (=unleashen, so soll wohl die einstellung heissen, die man vornehmen muss, wenn ich mich recht erinnere) und sehen ob der prozessor aus dem grund weniger kerne freigeschaltet hat ab werk, weil die anderen unzuverlässig oder total defekt sind, oder ob man "gute" prozessoren kastriert hat, weil die nachfrage dies gerade erforderte...


    mit etwas glück war dann meine wahl den sempron 140 zu nehmen doppelt ok einmal sowieso egal ob sich ein x2 draraus machen lässt und wenn es geht, dann erst recht!!
    drückt mir die daumen, aber es dauert ja noch, hab gestern nacht erst bestellt...mal sehen wie schnell geliefert wird


    so ich werde mich dann mal dransetzen und nach nem schönen gehäuse suchen. ist ja gar nicht so einfach.


    gruß
    syper

    VDR1 (HD): CPU AMD Athlon(tm) II X2 4400e Processor / Board M4N78-Pro / Videokarte(n): TT1600 / GF8300 Onboard (Deaktiviert) / Asus EN210 / Software: EasyVDR 0.8


    VDR2 (HD): CPU AMD Athlon(tm) II X2 4400e Processor / Board M4A78LT-M / Videokarte(n): Skystar HD2 / ATI Radeon HD3000 Onboard (Deaktiviert) / Asus EN210 / Software: EasyVDR 0.8

  • TDP von 45 und 64W macht kaum einen Unterschied, da dies nur bei Vollast zutrifft! Solange die CPU im Idle ist machts keinen/kaum Unterschied. Dafür hast du bei einer Athlon II X2 CPU auf jeden Fall 2 Kerne die auch schneller getaktet sind. Somit hast du wenn nötig (z.B. konvertieren o. ä.) mehr Rechen-Power.


    Mich würde mal bei einem identischem System der vergleich interessieren. Bei mir brachte der Wechsel von Athlon X2 4400+ (65W) auf Athlon BE (45W) nichts beim Stromverbrauch während 2D-Desktop betrieb, erst bei Last konnte ich einen Unterschied von ca 5W messen.

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

  • @Syper


    Nein, von "unleashen" steht da im BIOS nichts. Man schaltet "[AN]CC" auf "All Cores" ein und hofft das des geht ;)


    Da gibt es noch einen Prozentwert, der bei NVidia Default "0%" und bei AMD Boards "2%" ist. Leider konnte/wollte mir weder Gigabyte noch Asrock so richtig erklären, warum man da eine "Gewichtung" einstellen kann/soll/darf ...


    Ich drück Dir die Daumen, aber der Sempron 140 ist auch so gutes Hirn.


    Meiner lief 2 Monate in einem Desktop unter Win7 super, keine fühlbarer Unterschied zu einem alten K8 X2. Einzig die synthetische Systembewertung fiel niedriger im Vergleich zu einem BE-2400 aus: 4,7 zu 5,1. Zum Vergleich mein X2 240: 6,3 ...


    Kind regards
    hummingbird_de

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • @hummingbird


    verstehe dies jetzt bitte nicht als klugscheißerei, aber ich bin beim m4n78 doch noch mal über "unleashing" gestolpert, und zwar auf der asus hompage bei dem "change-log" des bios:


    Quote

    Beschreibung M4N78 PRO BIOS 1107
    Add unleashing mode to ACC function

    VDR1 (HD): CPU AMD Athlon(tm) II X2 4400e Processor / Board M4N78-Pro / Videokarte(n): TT1600 / GF8300 Onboard (Deaktiviert) / Asus EN210 / Software: EasyVDR 0.8


    VDR2 (HD): CPU AMD Athlon(tm) II X2 4400e Processor / Board M4A78LT-M / Videokarte(n): Skystar HD2 / ATI Radeon HD3000 Onboard (Deaktiviert) / Asus EN210 / Software: EasyVDR 0.8

  • Quote

    Original von m. keller
    TDP von 45 und 64W macht kaum einen Unterschied, da dies nur bei Vollast zutrifft! Solange die CPU im Idle ist machts keinen/kaum Unterschied. Dafür hast du bei einer Athlon II X2 CPU auf jeden Fall 2 Kerne die auch schneller getaktet sind. Somit hast du wenn nötig (z.B. konvertieren o. ä.) mehr Rechen-Power.


    Mich würde mal bei einem identischem System der vergleich interessieren. Bei mir brachte der Wechsel von Athlon X2 4400+ (65W) auf Athlon BE (45W) nichts beim Stromverbrauch während 2D-Desktop betrieb, erst bei Last konnte ich einen Unterschied von ca 5W messen.


    Da ich mir evt auch eine 140 oder 240e zulegen wollte, bin ich immer noch auf der Suche nach jemandem, der C1E im BIOS aktiviert hat und eine Lösung für die damit gemeldeten Probleme LIRC und C1E Probleme gefunden hat

    HW1: Asus M3N78-EM|AMD 235e 1xDVB-S2 HD-Nova, 1xDVB-S1 TT-Budget, OpenSuse 11.2 64bit vdpau
    per xinelib1.2
    HW2: Asus Pundit-P1-AH1 AMD3600X1 TT Rev1.3FF, DVB-S1TT Budget, OpenSuse11.1 64bit


    Weitere HW: SMT7020s zen2mms1.3, MacMini VirtualBox mit Ubuntu 9.10 und TT-s3200 USB

  • Die BIOS Einstellung "C1E aktiviert" bringt laut ct ca. 5W (oder waren es 2W :schiel ) Einsparung, mit dem verbundenen Nachteil einer verringerten Übertragungsrate auf dem USB und eSATA Bus. Je nach Chipsatz kann das natürlich auch auf sonstige I/O Schnittstellen Auswirkungen haben. Da man C1E auch deaktiveren, sehe ich da kein Problem. Die Kröte mit den 5W Mehrverbrauch muss man dann halt fressen ;(


    Gruß
    iNOB

    The post was edited 1 time, last by iNOB ().

  • Quote

    Original von iNOB
    Die BIOS Einstellung "C1E aktiviert" bringt laut ct ca. 5W (oder waren es 2W :schiel ) Einsparung, ... Die Kröte mit den 5W Mehrverbrauch muss man dann halt fressen ;(


    Gruß
    iNOB


    4-9 Watt Mehrverbrauch laut Heise Mobil gegenüber C1E aktiv. Ist schon ne Menge, ausserdem würde ich mich gerne verbessern, nicht verschlechtern, was den Stromverbrauch betrifft. Nur so aus Prinzip.
    Viele Grüße
    steiniplatte

    HW1: Asus M3N78-EM|AMD 235e 1xDVB-S2 HD-Nova, 1xDVB-S1 TT-Budget, OpenSuse 11.2 64bit vdpau
    per xinelib1.2
    HW2: Asus Pundit-P1-AH1 AMD3600X1 TT Rev1.3FF, DVB-S1TT Budget, OpenSuse11.1 64bit


    Weitere HW: SMT7020s zen2mms1.3, MacMini VirtualBox mit Ubuntu 9.10 und TT-s3200 USB

  • Stimmt.....hab ich mich doch verguggt!


    Gruß
    iNOB

  • Quote

    Original von Syper1
    verstehe dies jetzt bitte nicht als klugscheißerei, aber ich bin beim m4n78 doch noch mal über "unleashing" gestolpert ...


    Syper1


    Und sei Du mir nicht böse, wenn ich sage das es mir egal ist was da steht. Ich hatte 3 Boards (2x AMD770 & 1x NF720d) mit der Funktion zum ausprobieren hier bei mir, da gab/gibt es die Formulierung nicht. Bei allen Boards war nicht offensichtlich, wie man deaktivierte Kerne und 3rd Level Cache aktivieren könnte. Das Board mit dem NF720d habe ich behalten, siehe Sig.


    Erst die Nachfrage bei den Asrock Leuten brachte zu Tage, was man machen muß. Ich hatte bei denen angefragt, da die für eines Ihrer Bretter das ich zum Testen hatte die Funktion aktiv bewerben, und dann weder im BIOS noch im Handbuch ersichtlich war was man tun muß, um sie zu nutzen. Die Antwort hatte ich Dir ja weitergegeben. Der 2te Kern meines Sempron 140 ließ sich aber mit keinem der Bretter aktivieren.


    Sicherlich gibt es einen entsprechenden Funktionsaufruf innerhalb ACC/NCC der dafür sorgt das die Kerne aktiv werden, wie der auch immer heißt und genannt wird.


    ===


    @all Zum Thema C1E


    Nachdem Intel mit großem Primporium entsprechende Mechanismen zur Absenkung von Takt und Spannung eingeführt hatte, sah sich AMD gezwungen ihren eh schon guten C1 Modus zu erweitern. Leider haben sie scheinbar mal wieder die Büchse der Pandorra geöffnet.


    Dazu muß man sich erinnern das die AMD CPUs im Gegensatz zu Intel den Takt schon seit Jahren sehr weit absenken, aber eben die Spannung nicht so stark. Da kommt der C1E Modus ins Spiel, der eigentlich nur die Spannungsabsenkung hinzufügt, der Rest ist bereits bekannt.


    Ich schalte die C1E Funktion nie ein, da ich zufrieden bin mit dem Stromverbrauch und der niedrigen Wärmeabgabe. Ich bezweifle, das es beim Sempron 140 mehr als 2 Watt und beim X2 240 mehr als 4 Watt sind, das bewegt sich IMHO schon im Rahmen von Messtoleranzen. Ein leistungsoptimiertes effizienteres Netzteil bringt hier deutlich mehr Gewinn, vorallem bei den den tollen kleinen HTPC Gehäusen mit ihren Spezial-PSUs.


    Die 9 Watt beziehen sich, soweit ich das nachforschen konnte, nur auf einen fetten Phenom. Und wie immer gilt, umsonst ist nur der Tod.


    Noch was für die, die sich immer die neuesten Funktionen suchen, nur um daran rumzunörgeln wenn es noch nicht rund funktioniert: AMD - Performanceprobleme durch C1E (Enhanced Halt State)


    Kind regards
    hummingbird_de

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • @hmmingbird
    natürlich bin ich dir nicht böse, denn mir ist es im ergebnis ja auch egal.
    hatte es nur erwähnt, fall sich noch mal jemand den thread durchliest und bei seinem m4n78-pro dann diese formulierung liest... also nur der vollständigkeit halber.
    namen und bezeichnungen sind egal und ob ich damit im ergebnis einen wieteren kern freischalten kann ist mir auch nicht wichtig (bin auf diese möglichkeit auch erst nach meiner hardwarebestellung gekommen, also war die überlegung für mich nicht kaufentscheidend). wenns geht gut wenn nicht auch egal und wies heißt erst recht...


    war nur als info der vollständigkeit halber gedacht, daher ja auch die bitte es nicht als klugscheißerei zu verstehen.


    gruß und schon mal dank an alle antworter und hilfesteller.

    VDR1 (HD): CPU AMD Athlon(tm) II X2 4400e Processor / Board M4N78-Pro / Videokarte(n): TT1600 / GF8300 Onboard (Deaktiviert) / Asus EN210 / Software: EasyVDR 0.8


    VDR2 (HD): CPU AMD Athlon(tm) II X2 4400e Processor / Board M4A78LT-M / Videokarte(n): Skystar HD2 / ATI Radeon HD3000 Onboard (Deaktiviert) / Asus EN210 / Software: EasyVDR 0.8


  • 1. Ich nörgele, nicht sondern versuche, mich vorab zu informieren. Wie bei allem neuen kann es auch hier Probleme geben, der Rest kommt ja scheinbar mit C1E klar, wieso ausgerechnet lirc nicht. Eine Festplatte ist sicher kritischer als ein FB-Anschluss. Meine Hoffnung ist, dass ein simpler Patch die Probleme behebt. Dann können alle im Forum mit geeigneter HW C1E nutzen. Wenn ich derzeit suche, komme ich zum Schluss, dass C1E zu deaktivieren ist.
    2) Da ich vdpau nutze, ist der vdr-Rechner doch schon recht nah am Idlen, also sind wir in einem Bereich, wo durch eine simple BIOS-Einstellung 10% Einsparung drin sind über einige Stunden hinweg.
    3) Die 10% gibt es auch auf einem 80+ Netzteil on top, also am besten beides zusammen.
    4) Die neuen CPUs brauchen ohne C1E im Idle-Modus eher mehr als die alten, und da der vdr dem Idlen schon recht nahe kommt (++), machen wir aus einem potentiellen Vorteil einen Nachteil.
    5) Ich hab natürlich auch sonst schon nach Lösungen gesucht, aber leider keine gefunden. Vielleicht stoss ich noch drauf, dann lass ich es Euch wissen.


    Viele Grüße
    steiniplatte

    HW1: Asus M3N78-EM|AMD 235e 1xDVB-S2 HD-Nova, 1xDVB-S1 TT-Budget, OpenSuse 11.2 64bit vdpau
    per xinelib1.2
    HW2: Asus Pundit-P1-AH1 AMD3600X1 TT Rev1.3FF, DVB-S1TT Budget, OpenSuse11.1 64bit


    Weitere HW: SMT7020s zen2mms1.3, MacMini VirtualBox mit Ubuntu 9.10 und TT-s3200 USB

  • Quote

    Original von Frounts
    C1E gibs beim Sempron 140 eh nicht.


    Ich schau mir eher den 235e und aufwärts an, da ist C1E ein Thema

    HW1: Asus M3N78-EM|AMD 235e 1xDVB-S2 HD-Nova, 1xDVB-S1 TT-Budget, OpenSuse 11.2 64bit vdpau
    per xinelib1.2
    HW2: Asus Pundit-P1-AH1 AMD3600X1 TT Rev1.3FF, DVB-S1TT Budget, OpenSuse11.1 64bit


    Weitere HW: SMT7020s zen2mms1.3, MacMini VirtualBox mit Ubuntu 9.10 und TT-s3200 USB

  • steiniplatte


    Quote

    Original von steiniplatte
    4) Die neuen CPUs brauchen ohne C1E im Idle-Modus eher mehr als die alten, und da der vdr dem Idlen schon recht nahe kommt (++), machen wir aus einem potentiellen Vorteil einen Nachteil.


    Hast Du jetzt schon eine der CPUs, oder wie kommst zu der Aussage?


    ===


    Frounts


    Das sah/sieht in meinem BIOSen anders aus, da konnte/kann ich C1E einschalten.


    Der Sempron 140 scheint eine Art Überraschungsei zu sein, da der Prozessor lt. AMD wohl weder C1E, noch VT, noch Nested Paging beherrschen soll. Aber meiner definitiv nachweislich alles beherrscht.


    Wenn man ihn zum "Athlon X2 215" freischiessen kann, beherrscht er sehr wohl auch C1E, warum sollte er das dann als Single-Core generell nicht können? Siehe z.B. hier:


    SEMPRON 140 zu Opteron 1300 freigeschaltet


    Es scheint, das AMD wohl nicht alles weglasern kann, bevor sie den Ausschuß zum Sempron 140 machen ... ;)


    Kind regards
    hummingbird_de

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 4 times, last by fnu ().

  • @all


    Um das Thema noch abzurunden, bin heute mal dazu gekommen und habe auf den Nvidia Treiber 195.22 aktualisiert und staune. Die 9500GT besitzt lt. qvdpautest die gleiche sehr gute Leistungsfähigkeit wie vorher, nur die Multithread-Werte von qvdpautest-0.4 sind jetzt besser.


    Aber das eigentlich Spannende ist, die CPU Auslastung sank über alles um ~ 20% ab. Siehe Screenshot, CPU wieder bei 800MHz und Astra HD @ (1440x)1080i (temporal_spatial).


    Kind regards
    hummingbird_de

    Images

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Quote

    Original von Syper1
    hatte es nur erwähnt, fall sich noch mal jemand den thread durchliest und bei seinem m4n78-pro dann diese formulierung liest... also nur der vollständigkeit halber.


    jo, ich war auch gerade auf der Suche nach dem eigentlichen Sinn vom "Unleashing" , ich hatte gerade meinen Sempron 140 zum X2 4400 mittels ACC geschaltet. Nach dem Freischalten erschien dann die Funktion "Unleashing" neben ACC.


    Hier also die Bedeutung :


    "...über eine BIOS-Option namens "Unleashing Mode", die nur angezeigt wird, nachdem ACC aktiviert worden ist und die dem Nutzer erlaubt, zwischen zwei Funktionsweisen beim ACC-Feature zu wählen. Lässt man den Unleashed Mode in der Standardeinstellung, kann man zwar keine abgeschalteten Cores reanimieren, dafür aus einem Phenom-Prozessor eventuell mehr Spielraum zum Übertakten herauskitzeln. Wählt man stattdessen aber "enabled" aus, kann ACC versuchen, Kerne wieder freizuschalten. Für den Nutzer ist das ein sehr praktisches Feature, denn so kann man entweder versuchen, inaktive Kerne zu reanimieren (und dabei vielleicht einen widerspenstigen Prozessor zum Absturz bringen) oder man gibt sich mit den von AMD vorgegebenen Anzahl von Kernen zufrieden und versucht die Taktrate ein wenig zu erhöhen.


    Im Test bewährte sich der Unleashing Mode dann auch. Steckte der Phenom II X2 550 BE im System, ließ er sich mithilfe des ACC-Features übertakten, ließ dafür aber die inaktiven Kerne unangetastet. Versuchte man, die abgeschalteten Prozessorkerne wieder zum Leben zu erwecken, stürzte das System allerdings ab, denn bei unserer Test-CPU sind sie tatsächlich defekt..."



    entnommen [URL=http://www.tomshardware.com/de/AMD-785G-Mainboards,testberichte-240433-6.html]HIER[/URL]


    Gruß Fr@nk

  • Quote

    Original von lola
    jo, ich war auch gerade auf der Suche nach dem eigentlichen Sinn vom "Unleashing" , ich hatte gerade meinen Sempron 140 zum X2 4400 mittels ACC geschaltet. Nach dem Freischalten erschien dann die Funktion "Unleashing" neben ACC.


    Du Glücklicher ;)


    Mein 140er wollte nicht, da wird der zweite Kern wie bei TH wohl auch kaputt sein. Bin aber trotzdem sehr zufrieden, habe ja bekommen was ich bezahlt habe...


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning

  • Quote

    Original von fnu


    Du Glücklicher ;)


    primär wäre das auch nicht das Kaufargument gewesen, der Singlecore hätte mir eigentlich auch gereicht. Doch bei Alternate las ich dann die Kundenbewertungen. Es scheinen wohl momentan viele Glück zu haben. Meinen habe ich aber unabhängig davon bei hoh gekauft. Vielleicht ist die Charge momentan auch als Weihnachtsgeschenk-Edition von AMD zu sehen ;) (am 22.12.09 gekauft)
    Zur Zeit teste ich beide Kerne noch ausgiebig mit prime95.


    Gruß Fr@nk

  • @lola


    Vmtl optimiert sich die Produktion langsam und AMD muß nicht mehr nur den Ausschuß nehmen, sondern muß im Gegenzug gute Ware Um-Lasern.


    Nicht das ich C1E empfehlen würde, aber läßt sich das bei Dir aktivieren? VT ist denke ich gesetzt.


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning