Einsteigerfrage - wie VDR starten?

  • Hallo Gemeinde,


    ich habe mir auf einer ION-Basis einen kleinen HTPC zusammengebastelt mit einer TT-DVB-S-Karte S2 3200. Das System läuft soweit gut, unter Windows 7 konnte ich mit dem Media-Center sogar schon HD-Fernsehen empfangen und ansehen.


    "Endziel" meiner Bastelei soll aber eigentlich ein VDR mit XMBC sein. Also flugs Ubuntu 9.10 installiert und auch den VDR installiert (Paketquellen von "the vdr team"). Die Installation läuft einwandfrei durch, aber jetzt kommt mein Problem - ich bin absoluter Linux-Neuling und weiss nicht wie ich den VDR starten kann... Ist mir ja schon peinlich, aber ich finde einfach nix. Kann mir da jemand helfen? Ich vermute ja einen Terminalbefehl, aber ich finde nichts hierzu.


    Danke schon mal für die Mühe


    Eivissa

    SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, MLD 5.1 stable, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
    SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, MLD 5.1 stable
    Raspi3 mit MLD 5.3 stable, DVB-S Stick, FB an GPIO

  • hallo,


    der vdr gibt 'normalerweise' sein bild über die TV-karte aus, deswegen siehst auf auf dem monitor nichts.


    um da eine ausgabe zu erhalten musst du ein frontend starten. probier mal 'vdr-sxfe' in der console einzutippen. ja nachdem, wie der vdr vorkonfiguriert ist (da kann ich mich bei ubuntu 9.10 net aus) reicht das schon.

  • Ein x-server mit Desktop ala gnome/kde ist ja sicher schon drauf...


    Für ein Bild auf dem Monitor brauchts noch ein Plugin für den vdr.
    z.B. vdr-plugin-xineliboutput und xineliboutput-sxfe, starten dann mit vdr-sxfe in einem x-terminal
    alternativ evtl. auch vdr-plugin-xine und xine-ui als frontend.


    bei xineliboutput in der conf folgendes setzen:
    --local=none
    --primary
    --remote=37890 # oder 127.0.0.1:37890
    (falls es nicht eh schon gesetzt war)

  • Hallo, danke für die schnellen Antworten


    Einen winzig kleinen Schritt bin ich ja schon weiter... nach Eingabe von vdr-sxfe macht kurz ein Fenster auf dem Desktop auf, das sich aber gleich wieder schließt.
    Im Terminalfenster kommt dann diese Meldung:


    vdr-sxfe 1.0.90-cvs (build with xine-lib 1.1.90, using xine-lib 1.1.90)



    VDR server not given, searching ...
    ---------------------------------------------------------------
    WARNING: MRL not given and server not found from local network.
    Trying to connect to default port on local host.
    ---------------------------------------------------------------
    [10533] [vdr-fe] GNOME screensaver disabled
    vo_vdpau: vdpau API version : 0
    vo_vdpau: vdpau implementation description : NVIDIA VDPAU Driver Shared Library 190.42 Tue Oct 20 20:55:52 PDT 2009
    [10533] [vdr-fe] Detected 4 CPUs
    [10533] [vdr-fe] Enabling FFmpeg multithreaded video decoding
    [10533] [input_vdr] Connecting (control) to tcp://127.0.0.1:37890 ...
    [10533] [input_vdr] Can't connect to tcp://127.0.0.1:37890
    [10533] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,4960): Operation now in progress)
    [10533] [input_vdr] Can't connect to tcp://127.0.0.1:37890
    [10533] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,5384): Operation now in progress)
    [10533] [input_vdr] Connections closed.
    [10533] [vdr-fe] fe_xine_open: xine_open("xvdr://127.0.0.1#nocache") failed
    Error opening xvdr://127.0.0.1
    [10533] [vdr-fe] GNOME screensaver enabled


    Was das bedeutet, weiß ich als Linux Neuling leider nicht.

    SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, MLD 5.1 stable, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
    SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, MLD 5.1 stable
    Raspi3 mit MLD 5.3 stable, DVB-S Stick, FB an GPIO

  • Das frontend vdr-sxfe kann den vdr server nicht finden.
    Also entweder läuft der vdr nicht, oder das xinelibout-plugin fehlt/ist falsch konfiguriert
    /etc/init.d/vdr restart - sollte den vdr beenden und neu starten, wenn er sagt vdr not running o.ä. mal in /var/log/syslog den vdr start betrachten.

  • Hallo netvista-fan


    Danke für die Mühe.
    Indessen habe ich eine andere DVB-S Karte probehalber eingebaut, eine Mystique SaTiX-SX, die auch einwandfrei als KNClone mit dem Befehl lspci -v erkannt wird.
    Den VDR habe ich aus den Paketquellen von "the-vdr-team" heruntergeladen... es ist die Version 1.7.10-1tvt1. Die sollte mit XBMC funktionieren.


    XBMC funktioniert ja toll, aber den VDR bekomme ich nicht zum laufen.
    Ich werde die Frage wohl im XBMC Abschnitt neu stellen.

    SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, MLD 5.1 stable, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
    SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, MLD 5.1 stable
    Raspi3 mit MLD 5.3 stable, DVB-S Stick, FB an GPIO

  • Der vdr sollte auch ohne frontend laufen, zum streamen brauchts noch das streamdev-server-plugin und für xbmc die xbmc-pvr version!
    Das ganze dürfte aber eher ein vdr Problem sein , von daher ist das ganze hier wohl gut aufgehoben.
    Kenn mich zwar mit Ubuntu nicht gross aus, aber Debian ist da ja nicht weit entfernt...

  • Ja, es ist ein VDR Problem. Zum streamen bin ich noch nicht gekommen.
    Habe jetzt alles deinstalliert und nur den VDR mit streamdev-server, xineliboutput, xineliboutput-sxfe neu installiert.
    beim versuchten Start mit /etc/init.d/vdr start bekomme ich diese Fehlermeldung:


    Starting Linux Video Disk Recorder: vdr
    Searching for plugins (VDR 1.7.10/1.7.10) (cache hit): xineliboutput streamdev-server streamdev-client/usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 30: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 57: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 58: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 57: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 58: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 57: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 58: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 57: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 58: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 30: /var/cache/vdr/reccmds.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 57: /var/cache/vdr/reccmds.conf: Permission denied
    /usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 58: /var/cache/vdr/reccmds.conf: Permission denied
    .
    start-stop-daemon: Unable to open pidfile `/var/run/runvdr.pid' for writing: Permission denied (Permission denied)


    Ich bin für VDR und Linux wohl zu blöde und muß wieder auf Windows zurück :(


    Obwohl... XBMC gefällt mir sehr gut und wenn ein VDR noch integriert werden könnte... ein Traum.

    SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, MLD 5.1 stable, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
    SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, MLD 5.1 stable
    Raspi3 mit MLD 5.3 stable, DVB-S Stick, FB an GPIO

  • Zitat

    Original von eivissa
    beim versuchten Start mit /etc/init.d/vdr start bekomme ich diese Fehlermeldung:


    Starting Linux Video Disk Recorder: vdr
    Searching for plugins (VDR 1.7.10/1.7.10) (cache hit): xineliboutput streamdev-server streamdev-client/usr/lib/vdr/commands-loader.sh: Zeile 30: /var/cache/vdr/commands.conf: Permission denied
    .


    Eigentlich brauchst du den VDR überhaupt nicht starten, weil er normalerweise schon läuft. Wenn du ihn doch starten musst, dann geht das nur als root, also versuch mal

    Code
    1. sudo /etc/init.d/vdr start

    .


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hallo Spaceman und gda
    Danke für den Hinweis... es funktioniert... ich habe ein Bild. Wie ich Kanäle umschalten kann, muß ich noch probieren.

    SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, MLD 5.1 stable, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
    SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, MLD 5.1 stable
    Raspi3 mit MLD 5.3 stable, DVB-S Stick, FB an GPIO

  • Zitat

    Original von eivissa
    Hallo Spaceman und gda
    Danke für den Hinweis... es funktioniert... ich habe ein Bild. Wie ich Kanäle umschalten kann, muß ich noch probieren.


    Dir fehlen wahrscheinlich noch die Einträge für die Tastatur in der remote.conf. Hier steht wie es geht: Tastaturbeispiel


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hallo an alle Ratgeber
    Herzlichen Dank... VDR 1.7.10 läuft jetzt einwandfrei, nachdem ich die Ratschläge in die Tat umgesetzt habe. :)
    Ein TV Bild habe ich sogar unter XBMC, zwar noch etwas "wackelig"... aber das wird noch.


    Eine kleine Frage habe ich aber noch: Kann man VDPAU im Xinelib plugin irgendwie aktivieren?


    Nochmals danke!

    SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, MLD 5.1 stable, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
    SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, MLD 5.1 stable
    Raspi3 mit MLD 5.3 stable, DVB-S Stick, FB an GPIO

  • Zitat

    Original von eivissa
    Hallo an alle Ratgeber
    Herzlichen Dank... VDR 1.7.10 läuft jetzt einwandfrei, nachdem ich die Ratschläge in die Tat umgesetzt habe. :)
    Ein TV Bild habe ich sogar unter XBMC, zwar noch etwas "wackelig"... aber das wird noch.


    Eine kleine Frage habe ich aber noch: Kann man VDPAU im Xinelib plugin irgendwie aktivieren?


    Es gibt ein xine-plugin und ein xineliboutput-plugin, aber kein xinelib-plugin. Bei beiden läuft vdpau automatisch wenn die Hardware das erlaubt.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hab mir sagen lassen das es bei hd über xine-plugin und xine-ui statt xineliboutput-plugin und vdr-sxfe besser laufen soll.
    Wenn deine Version es schon unterstützt beim vdr-sxfe start die option video=vdpau angeben, standartmässig könnte da ggf. xv genutzt werden.

  • Zitat

    Original von netvista-fan
    Wenn deine Version es schon unterstützt beim vdr-sxfe start die option video=vdpau angeben, standartmässig könnte da ggf. xv genutzt werden.


    Nein.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • willst du von vdr zu XBMC streamen?
    dann bringt VDPAU Unterstützung im VDR nichts.
    das muss XBMC erledigen.


    mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0