VDR & XMBC beim Herunterfahren

  • Hallo


    Ich bin gerade dabei meinen alten VDR (P3+PVR350+PVR250) durch ein neues System zu ersetzen (ION330+PVR500), auf welchem ich auch XBMC einsetzen möchte.


    Nun frage ich mich jedoch wie das mit dem (automatischen-)Ausschalten des Systems funktioniert. Folgende Situationen:

    1.) Ich habe einen Film in XBMC zuende gesehen, und möchte das System nun herunterfahren. Ohne das ich es bemerkt habe ist der VDR jedoch gerade am Aufnehmen.


    2.) Der VDR ist mit seiner Aufnahme fertig und möchte das System nun herunterfahren, da die nächsten Stunden keine neuen Aufnahmen mehr anstehen. Ich bin jedoch gerade mitten in einem Film im XBMC.


    Werden diese Situation automatisch abgefangen, oder wie habt Ihr sie gelöst?

  • Hallo rmweiss,


    automatisch abgefangen wird da noch nichts, aber das bringt mich drauf in der hinsicht etwas zu tun. Werde ein Interface hinzufügen das XBMC sich genauso verhält, als würde man einen Film mit VDR schauen.


    Hab sowieso einen "Localmode" im VDR Klienttreiber geplant für den Fall das XBMC und VDR auf dem gleichen Computer laufen (nehme an das ist bei dir der Fall).


    Wie andere das bisher gelöst haben weiß ich nicht so genau. Komm hier vor lauter Programmieren leider nicht zum TV schauen :unsch.


    Grüße,


    Alwin

  • denke das shutdownskript von xbmc muss durch das von vdr ersetzt werden.


    hier arbeitet gda, hotzplotz und hepi vermutlich schon an einer neuen ubuntu+vdr+xbmc lösung....
    https://launchpad.net/~the-vdr-team/+archive/yavdr


    freevdr sollte so eine shutdown lösung auch schon enthalten.


    joe

  • Quote


    Werde ein Interface hinzufügen das XBMC sich genauso verhält, als würde man einen Film mit VDR schauen.


    Klingt vernünfigt.


    Am besten so, dass man mit XMBC den PC nicht herunterfahren kann, sondern nur zurück in den VDR kommt.
    Dort müsste man dann herunterfahren, oder warten bis der VDR nach einer gewissen Zeit der inaktivität automatisch herunterfährt.


    Quote


    Hab sowieso einen "Localmode" im VDR Klienttreiber geplant für den Fall das XBMC und VDR auf dem gleichen Computer laufen (nehme an das ist bei dir der Fall).


    Ja.
    Der Aktuelle Stand ist noch der, dass ich im (X)Ubuntu jeweils testweise VDR oder XBMC starte.


    Hoffe das ich die beiden am Wochenende dazu komme die beiden zu verbinden und den "Autostart" einzurichten.

  • Quote

    Original von rmweiss


    Am besten so, dass man mit XMBC den PC nicht herunterfahren kann, sondern nur zurück in den VDR kommt.
    Dort müsste man dann herunterfahren, oder warten bis der VDR nach einer gewissen Zeit der inaktivität automatisch herunterfährt.


    So macht das z.Zt. freeVDR in der aktuellen Version.


    BJ1

  • Quote

    Original von BJ1
    So macht das z.Zt. freeVDR in der aktuellen Version.


    Bin gerade nicht wirklich motiviert die Kiste nochmals neu zu installieren.


    Hat jemand eine Ahnung wie schwierig ist wäre, die nötigen Anpassungen in ein Karmic/The-VDR-Team/Hepi-System zu übernehmen?


    rmweiss

  • ja ich
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

  • Hi rmweiss,
    det hat das freeVDR-iso gebaut und die Entwicklung dieser Funktion war nicht in 5 Minuten erledigt sondern zog sich über verschiedene Vorversionen bis es zufriedenstellend lief.
    Upps, seh gerade als registrierter User weißt Du das ja schon.
    Gruß Axel

    Asus P5KPL-1600 Cel.440, 2x TT-S2-1600, OCZ Vertex, Asus GT520 , Gen2VDR V3 Release :]

  • Hi,


    und was spricht dagegen auch anderen Usern das zu erklären?


    Sorry, aber das kann ich nicht verstehen, euch/bzw. den Usern von freevdr wird doch hier auch sehr oft geholfen.

    Manchmal geht mir diese Eigenbrödlerei nicht in den Kopf...


    Wo liegt dann da das Problem, das in ein paar kurzen Sätzen oder eben Anhängen darzustellen.


    Gruß
    Wolfgang

  • sory
    rmweiss
    für in ein Karmic/The-VDR-Team
    mache ich nichts den hir für sind meine kentnise zu gering auch entsbricht das was ich da gemacht habe keinen debianstantart nachtem das -VDR-Team arbeitet
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

  • Quote

    Original von det
    rmweiss
    für in ein Karmic/The-VDR-Team
    mache ich nichts den hir für sind meine kentnise zu gering auch entsbricht das was ich da gemacht habe keinen debianstantart nachtem das -VDR-Team arbeitet


    Das ist ja alles richtig was du da schreibst, aber rmweiss ist kein Team-Mitglied. Außerdem wären wir durchaus in der Lage deinen Ansatz auf unseren Standard anzuheben, wenn du ihn den präsentieren würdest.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • ok
    dann fangen wier an
    1:den powerbuten dazu bringen das er das schutown script vom vdr ferwentet (leichteste übung)
    2: den windowsmaneger hall abgewohnen ( damit er bei einen poweroff nicht wie üblich halt ferwentet um zu ferhindern das bei einer aufnahme ausgeschaltet wirt)
    3: 3 scripte die kontroliren was gerate leuft (aufnahme vdr xbmc xfce4 )
    ist das ferstentlich für dein hohes wissen?
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben


  • Glaub schon, vor allen Dingen wo ich Punkt 1 und 2 sowieso schon immer so mache. Jetzt fehlt nur noch von Punkt 3 der Script für xbmc. Der vdr weiß sowieso schon ob er herunterfahren kann, dafür brauchen wir keinen Skript und einen Desktop verwenden wir nicht.


    Wie du Inaktivität von xbmc feststellst würde mich brennend interessieren.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Quote

    Original von hotzenplotz5
    Fireblade wird er deswegen jetzt gezwungen freevdr einzusetzen?
    det kann ihm doch auch erklären, wie er es gelöst hat !!


    det bevor du wieder mit beleidigungen kommst, nein ich kann nicht helfen. ich bin krankenpfleger.
    die sind von natur aus nicht so begabt.


    p.s. oder will det bald geld für die distri ?


    Nö, der sammelt Ideen von anderen ein und gibt sie nach Bedarf (nodm -> freevdr) als eigene aus. Wenn ein User nicht mehr seiner Meinung ist, wird er als Nörgler hingestellt, und im Zweifelsfall gelöscht.


    MfG
    wino

    MSI H55M-E33 |Intel Core i3 530| 4 GB RAM | TT DVB-S2 6400 | Ubuntu 12.04 | Kernel-3.5.0-28 | VDR-2.2.0 | v4l-dvb| eigene Distri.
    ProLaint: Ubuntu Server 12.04.5 auf HP ProLiant ML330 G6, Xeon E5506 2.13-GHz, 16GB ECC DDR3, Digital Devices MaxS8, Samsung 840 EVO 120GB, 4x WD Red WD30EFRX 3TB in HP P410 Raid6, Zotac GT730 1GB

  • wino ich will hier keinen streit.
    vielleicht ist freevdr völlig genial, ich kenne es einfach nicht.
    aber stell dir mal vor kls hätte vdr für linux entwickelt, und ihn einfach für sich behalten.
    warscheinlich hätte er sich jede menge arbeit gespart :D
    aber wir hätten jetzt alle dreamboxen :schiel


    also det wenn du schon so pfiffig bist, dann her mit den lösungen !

  • hi
    gda

    Quote

    Wie du Inaktivität von xbmc feststellst würde mich brennend interessieren.


    wozu das ?
    es ist doch eher die frage leuft der vdr oder nicht .
    wen man das frontent vdr-sxfe oder xine und xbmc umschaltet braucht man kein Skript für die Inaktivität von xbmc sondern eher eins Inaktivität von vdr
    oder last iher beites zusamen laufen?
    wino

    Quote

    Nö, der sammelt Ideen von anderen ein und gibt sie nach Bedarf (nodm -> freevdr) als eigene aus.


    hier wurte der code so ferendert das es nur noch 5% den orginal entsbricht .

    Quote

    Wenn ein User nicht mehr seiner Meinung ist,


    hierzu sage ich nur das es nicht nur meine entscheitung wahr und von deiner site nur genorgel gekomen ist
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben


  • Nein, aber wenn xbmc läuft, und der vdr sich jetzt denkt, es ist Zeit runterzufahren, weil sich keiner um ihn kümmert, dann sollte der vdr eben prüfen ob der Benutzer eine DVD sieht, seine MP3-Sammlung rauf und runter hört, oder einfach nur eingeschlafen ist. Deshalb geht es mir um die Inaktivität von xbmc. Das Herunterfahren vom vdr zu verhindern nur weil xbmc gerade läuft, dafür brauchen wir keine Hilfestellung.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470