Beratung LCD TV Kauf

  • Hallo stehe nun fast mit einem Bein im Laden :lol2
    Naja fast diese Woche soll es schon passieren, welchen LCD TV
    mit FullHD ~ 40" kann man für 700-800@ empfehlen?


    Welche eher nicht störrische Einstellungen (Eigenleben,etc)?


    Der Händler meines "Vertrauens" verkauft bevorzugt Panasonic hat aber auch viele andere Marken da.


    Gruß Dietmar

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

    The post was edited 2 times, last by Mr.N!ce ().

  • Die neuen Panasonic hätten den Vorteil dass sie einen HDTV-tauglichen DVB-C und DVB-S2 Tuner dabei haben, DVB-T natürlich auch, man kann also am vdr basteln und trotzdem noch fernsehen.
    Aber ob darunter auch die Modelle Deiner Preisvorstellung fallen?

    The post was edited 1 time, last by halbfertiger ().

  • Danke für de Info,
    seperaten DVB-S2 bräucte ich nicht wirklich da ich die 2 Kabel lieber in den VDR stecke :) und der zuverlässig funktioniert.
    Auch mit "zuviel" Basteln wäre in dem Gerät schnell wieder Verstand....


    Bild sollte halt vernünftig sein, es sollte nicht als 2. Heizung fungieren,
    Extrem viele HDMI Eingänge sind auch nicht verpflichtend kommt eh nur ein Kabel dran (+ Strom).


    Die Frage ist halt was kann man für 800€ erwarten und welche Geräte funktionieren gut.
    Wie man im Discounter an den Geräten vorbeiläuft würde ich gar keins mitnehmen, das sieht da alles fürchterlich aus.


    Im Fachhandel hat man da eher den nötigen Abstand damit es mit dem Bild auch wieder passt ;)
    aber auch schnell einen anne Hacken der einem etwas verkaufen will.
    Gut beraten ist, wer weiß welche Fragen er stellen muss..... :lol2
    Was sollte man also beachten...

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

  • Quote

    Original von Mr.N!ce
    Was sollte man also beachten...


    - 100 Hz ist bei LCD ein absolutes Muss
    - der Overscan sollte dauerhaft abschaltbar sein
    - man sollte sich den LCD auch im stark abgedunkelten Raum anschauen ob der Schwarzwert gut ist
    - Full-HD mit 24p (auch wenn man keine Bluray nutzen will) trennt dann noch die Spreu vom Weizen
    - Blickwinkel ausprobieren (ist bei modernen IPS-Panelen eigentlich i.O.)


    Die Panasonics haben einen "geheimen" Hotelmodus (hoffentlich immer noch) in dem man z.B. die Lautstärke und den Eingang auf den sie sich beim Einschalten stellen festlegen kann. Das finde ich sehr nützlich.

  • Quote

    Originally posted by Mr.N!ce
    seperaten DVB-S2 bräucte ich nicht wirklich da ich die 2 Kabel lieber in den VDR stecke :) und der zuverlässig funktioniert.


    richtig , finde ich auch


    Quote


    Wie man im Discounter an den Geräten vorbeiläuft würde ich gar keins mitnehmen, das sieht da alles fürchterlich aus.


    genau das waren meine Gedanken auch als ich mich da mal umgesehen habe.
    ich frage mich was die da eigentlich abspielen. Und mit welchen Einstellungen am TV. Reine Antiwerbung. Das hat auch fuer meinen Philips den ich dort zum ersten mal live gesehen habe gegolten. Ich habe ihn trotzdem genommen:) Von einem super guenstigen kleinen Ladengeschaeft. Und dann zuhause in aller Seelenruhe getestet. Ich bin von der Bildqualitaet zusammen mit VDPAU begeistert. Wenn du bei HD auf die Pausetaste gehst hast du praktisch ein gestochenes Photo vor dir. Vorausgesetzt die Szene ist nicht zu dynamisch. Man kann alle Bildverschlimmbesserer abschalten.


    alles Weitere hier:
    Philips 32PFL9604H

  • Wir haben auch einen Philips. 37PFL9604H. Ich würde Philips empfehlen, allerdings wird bei 800 Euro eher schwierig.


    Bei den Panas hab ich noch keinen gesehen, der bei HD-Material nicht hin und wieder ruckelt. Bei 24p wirds ganz problematisch.


    Bei uns gibt es ein LCD & Plasma Center. Dort hat man alle Modelle schön nebeneinander hängen und sie haben alle das gleiche Eingangsmaterial. Da kann man schön vergleichen. Bei PAL-Zuspielung zeigen sich da deutliche Unterschiede beim Scaling.
    Bei HD-Zuspielung kann man so Sachen wie Ruckeln sehr schön beurteilen. Und es ist erschrecken wieviele von den Geräten ruckeln, wenn man mal genau hinschaut.

  • hallo...


    Quote

    - 100 Hz ist bei LCD ein absolutes Muss


    das wuerde mich interessieren.. wieso ein Muss?
    koenntest du das ein wenig erlaeutern?


    [size=10]nOpacity: Icons
    [size=10]skindesigner: tryoutsglassy

  • Wiso LCD und nicht Plasma?


    Ich habe ein Plasma Panasonic und möchte nicht tauschen müssen

    Aktuelles System yaVDR64 0.5.0a, Hauppauge WinTV NOVA-HD-S2, Mainboard ASUS P5N7A-VM, Bios 512MB eingestellt, 2 GB Ram, CPU Intel 7200
    Neu: ASUS Nvidia GeForce GT610 Silent 2GD3 und Hauppauge 5500 mit yaVDR 0.6.0 funktioniert noch nicht (kein Bild)

  • Ich benutze meinen LCD inzwischen meist ohne 100Hz, da ich den SOAP-Effelz stördend finde. Wenn die Geräte gut arbeiten gehts auch sehr gut ohne (keine Schlieren, kein nachziehen). Im Laden fand ich die Sony's machen ein super Bild, aber der Rahmen etc. war mir zu groß. Im Prinzip sind die von den großen Herstellern aber alle recht gut. Die Philips der höheren Serien (8xxx) haben nen schön schmalen Rahmen und Ambilight ist wirklich nett. Und die sind gut entspiegelt, so das auch ein Fenster direkt gegenüber nicht stört.

    Server: Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 2x 5TB HDD, 2x WD 1,9TB HDD; 1x 64 GB SSD (root), System Ubuntu 18.4 / YaVDR ansible headless
    Wohnzimmer-Client: Hardware: Asus At5-ion-T Deluxe (ION2-Board), 2GB Ram, 30GB SSD, USBASP-IR-Emfänger und Einschalter, ohne DVB-Karte, passiv gekühltSystem: YaVDR 0.5, Zugriff auf Server per remote-frontend (defekt).
    Client: Hardware: Lenovo Q150 (nur Netzwerk, 1GB RAM, ohne DVB-Karte, Igor-USB-Empfänger) System: Ubuntu 18.4 / YaVDR ansible

    The post was edited 2 times, last by Negge ().

  • Hallo,


    ich stand vor vier Wochen vor genau dem Problem, bin letztendlich bei einem Samsung B620 gelandet. Mal eine kurze Zusammenfassung meiner Eindrücke:
    - alle Plasmas, die ich gesehen habe, flimmerten für mich unerträglich (wie ein alter Röhrenmonitor bei 70Hz)
    - viele TVs mit einfarbiger LED-Hintergrundbeleuchtung (alle unter 3000 EUR) hatten sehr gewöhnungsbedürftige Farben
    - Philips, Panasonic und Grundig machten selbst bei komplett abgeschalteten Bildverbesserern "Dinge" mit dem Bild
    - Sony V55* war in der engeren Wahl, aber mir letztendlich den Mehrpreis nicht wert (noch dazu hatte er eine Vorliebe für Magenta-Töne, die ihm so schnell nicht abzugewöhnen war)
    - Samsung ists geworden, trotz leichter Grünschwäche


    Hier gibts übrigens ein kostenloses Testbild: http://www.burosch.de/shop/shop_content.php?coID=10 .
    Die Standbildversion kann nahezu jeder LCD vom USB-Stick anzeigen, viele auch die wmv-Version. Die meisten Sünden der modernen Signalverarbeitung sieht man damit sehr schnell.


    Grüße,
    Holger

    VDR 1-3: Zotac ZBox HD-ID42, yavdr-0.5
    VDR 4: AMD5900/Asus M3N-78, yavdr-0.5
    DVB-Empfang: Netceiver
    Storage: via NFS von separatem Fileserver

    [size=10]

    The post was edited 1 time, last by hsteinhaus ().

  • Negge : Wenn Du ohne 100 Hz keine Bewegungsunschärfe hast, dann hat Dein Gerät sog. Backlight Scanning. Es simuliert damit das Verhalten einer Röhre. Funktioniert sehr gut. Leider ist es aufwändig und schränkt die erreichbare Bildhelligkeit ein. Daher haben die Hersteller das wieder gelassen.
    Ohne 100 Hz und ohne Backlight Scanning gibts definitiv immer eine Bewegungsunschärfe. Egal was das Gerät macht. Die Unschärfe kommt nicht vom Gerät, sondern vom menschlichen Sehapparat.


    Womit wir bei der Erklärung für BooStar sind:
    Bei einer Röhre wird es zwischen den 50 (Halb)Bildern pro Sekunde immer Dunkel. D.h. das Bild kommt und wird dann langsam dunkler bis irgendwann das nächste Bild dargestellt wird.
    Da 50 Hz zu schnell fürs Auge sind um Einzelbilder wahrzunehmen sehen wir eine flüssige Bewegung.


    Bei einem LCD wird es zwischen den Bildern nicht dunkel. Der zeigt ein Bild an und irgendwann kommt plötzlich das nächste. Ohne das das vorherige schwächer geworden wäre. Und das können wir sehen. Oder besser gesagt wir können den Bildwechsel eben nicht sehen und das Gehirn erwartet ein stehendes Bild. Dadurch sieht die Bewegung unscharf/verwischt aus.
    Der Effekt ist aber umso geringer, umso schneller die Bildfolge ist.
    Deswegen ist man zu 100 Hz übergegangen. Es kommen zwar immer noch nur 50 Bilder an. Der TV berechnet aber daraus Zwischenbilder und kommt so auf 100 Hz. Die Unschärfe ist nicht mehr erkennbar.
    Leider hat man dadaurch manchmal den sog. Soap-Effekt. D.h. auch bei Kinofilmen wirkt das Bild wie vor einer Kulisse. Eben wie bei TV-Soaps. Daher der Name.

  • Quote

    Original von Negge
    Ich benutze meinen LCD inzwischen meist ohne 100Hz, da ich den SOAP-Effelz stördend finde. Wenn die Geräte gut arbeiten gehts auch sehr gut ohne (keine Schlieren, kein nachziehen).


    Und ich habe noch keinen einzigen nicht-100Hz-LCD gesehen bei dem mir nicht sofort die Schlieren störend aufgefallen sind. Und dabei sehe ich mir noch nicht mal Fußball an (ok - meist soll Fußball sowieso keine besonders schnellen Bewegungen enthalten ;-)).


    Vielleicht gibt es ja auch subjektive Empfindlichkeiten wie beim Regenbogeneffekt von DLP-Beamern, der soll angeblich auch nicht alle Personen stören.

  • Das ist richtig. Die Schlieren fallen jedem unterschiedlich stark auf. Aber sehen tut sie eigentlich jeder. Das liegt, wie gesagt, in der Funktion unseres Sehapparates begründet.


    50 Hz mit Backlight Scanning bildet auch keine Schlieren. Das System hatte sich aber nicht so weit verbreitet. Hauptsächlich Philips hatte es bei einigen Modell eingesetzt. Ich meine auch das Philips das entwickelt hatte.
    Unser Zweit-LCD (war früher mal Erstgerät) hat die Technik. Und war damals einer der sehr wenigen ohne Schlieren.

  • super vielen dank.
    aber was ist mit der quelle? is das also egal viel hz da "rauskommen" ?
    denn eigentlich koennen grafikkarten doch gar nicht mit 100hz bedienen.
    und auf BDs steht auch immer was von 24hz, oder 23,9xx hz.
    das hat dann wahrscheinlich kein einfluss auf das bild was wir auf dem lcd sehen, oder?


    [size=10]nOpacity: Icons
    [size=10]skindesigner: tryoutsglassy

  • Die Bildwiederholfrequenz des Ausgangsmaterials ist die eine Sache. Der TV rechnet das Material dann entsprechend hoch. Deswegen sagte ich er berechnet Zwischenbilder.


    Bei PAL z.B. hast Du 50 Hz. Der TV berechnet immer zwischen zwei Originalbildern ein neues zusätzliches und kommt damit dann auch 100 Hz. Die Zwischenbilder sind quasi eine Überlagerung des vorhergehenden und des nachfolgenden Bildes.


    Entsprechend andere "Umrechnungstaktiken" hat der TV für verschiedene Eingangsfrequenzen. Für PAL ist es am leichtesten nachvollziehbar weil es aufgeht.

  • Hallo,


    also ich habe mir den Samsung U32B6000 bei Alternate bestellt. Den gibts im Laden noch über 1000€, dort zur Zeit für 739€. Das Bild ist einwandfrei und durch die Bauweise mit LEDs ist er ziemlich flach und verbraucht weniger Strom als andere vergleichbare Displays. Das 40" - Gerät gibts dort für 989€. Von mir ne klare Kaufempfehlung.

  • So nachdem der Heizungsbauer sich nun vorgrdrängelt hat und nur doppet so teuer war :lol2 .....
    soll es am WE nun was werden...
    Kann mir jemnad etws Positives / Negatives zu diesem Gerät sagen:
    Philips PFL8684H Serie 37" / 42" LCD
    Größe muss ich noch überlegen ob 42" in Ordnung ist
    oder ob vielleicht schon zu groß ist ~3m zum Sitzplatz

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

    The post was edited 2 times, last by Mr.N!ce ().

  • 42´´ ist genau richtig für 3m m Sitzabstand.
    Ich habe einen 52´´ bei 5m norrmale Sitzabstand, und bei HD sitze ich 3m davor und nein ich brauche keine Brille :-)


    Kauf dir das ding nicht zu klein...Philips ist immer ok, di emeisten haben ein Shap Panel...

    HD: yaVDR 0.3, AT3IONT-I, CINE2S, NVRAM, X10, 2.5´ 320GHDD
    SD: ctvdr 7 vdr 1.6.0, MSI 6318 (Medion2000), 667MHz, NVRRAM, WOL 500G HD
    TV: Sharp LC52XL2E (100Hz), Beamer: Sanyo Z5

  • Moin,


    ich hab mir gerade den 47PFL9664H geleistet und sitze 3-4m entfernt. Eigentlich wollte ich den 8404H, der war aber leider oder zum Glück nicht sofort lieferbar. Man gewöhnt sich sehr schnell an die Größe, daher kaufe dir bloß nicht den 37". Ich habe allerdings alle Sender digital im Kabelnetz und kann somit nichts zum analogen Bild sagen:-))))


    Gruß


    Lars

    Das war einmal:
    DIGN HV5 silber, MSI K9MM-V, 512MB,400GB HD400LD , LG DVD, BE 2300, 1x TT 2.1 DVB-C Premium + 2x TT DVB-C budget, AV Board, Denon 1905 DD. EasyVDR 0606


    Jetzt: Technisat HD K2 mit 320GB 2,5" Festplatte...und das Teil läuft super mit HD:-))