VDR-1.7.10 -gda(Extensions-Patch v.72) + Plugins + XBMC pvr-testing für Ubuntu-Karmic + yaVDR

  • Hi,


    stell mal im Setup von vdr-xine *Anzeigeart für OSD* auf *Überlagern(X11)* bzw


    Code
    1. xine.osdMode = osdOverlay


    in der setup.conf. Damit läufts hier auch mit Vid_Win!


    Warum habt ihr das nicht voreingestellt? Da ist die Darstellung des OSD doch viel besser...


    Gruß
    Tomas

  • Zitat

    Original von tomas
    Warum habt ihr das nicht voreingestellt? Da ist die Darstellung des OSD doch viel besser...


    ... über den Punkt kann man trefflich diskutieren. Die Kehrseite der Medaille ist ein ziemlicher Performance-Einbruch vor allem bei "schwächeren" Karten (vielleicht ist das Problem aber auch nur auf die PCI-Version der 8400GS beschränkt)


    Sei's drum: hotzenplotz5 hat das ja gerade entschieden. Ich schließe mich dann mal an. ;)


    Gruß
    Holger


    PS: Ich sehe gerade erst, dass wir uns gar nicht in einem yaVDR-Thread befinden. Sorry! Erste Anzeichen von Betriebblindheit :schiel

  • Zitat

    Original von HolgerR



    ... über den Punkt kann man trefflich diskutieren. Die Kehrseite der Medaille ist ein ziemlicher Performance-Einbruch vor allem bei "schwächeren" Karten (vielleicht ist das Problem aber auch nur auf die PCI-Version der 8400GS beschränkt)


    Da hast du natürlich Recht!


    Hab hier auch nen Testrechner mit ner PCI-Version der 8400GS am laufen. OSD, sollte möglichst auf 720x576 stehen und das sieht dann mit *Überlagern(X11)* nicht so gut aus, wenn das OSD in der linken oberen Ecke hängt ;)


    Ihr könnt ja die Voreinstellung auf *Einpassen Auto* belassen und den Nutzern von Vid_Win einen entsprechenden Hinweis geben.


    Außerdem gibts ja die yaepghd-skins von mapovie, die laufen sehr wahrscheinlich auch mit *Einpassen Auto*.(hab ich jetzt nicht getestet)


    Aber ich will mich eigentlich nicht in eure Interna einmischen.


    Gruß
    Tomas

  • hotzenplotz5


    Natürlich war bei mir auch "Overlay X11" eingestellt ;)


    Wenn ich überlege was für höhnische Kritiken DXR3 Karten wegen des pixeligen OSDs auf Sender im nicht Standard-PAL-Format immer bekam und heute sind Optionen "Einpassen ..." selbst für ehemalige FF Nutzer akzeptabel ...


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning


  • Keiner ne Idee wo da dieses "_DE" am Ende der Dateinamen herkommen könnte? Konfigurieren kann man da ja nix.


    Gruß - Markus

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D 


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Zitat

    Original von MarkusH

    Code
    1. Jan 19 22:33:38 srv2-vdr runvdr: stopping after fatal fail (vdr: error while reading '/var/lib/vdr/commands.conf.de_DE'


    Kenn ich auch...


    Bei mir sagt er dann sinngemäss: "falling back to default" oder so

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DocViper ()

  • Zitat

    Original von tomas
    Ihr könnt ja die Voreinstellung auf *Einpassen Auto* belassen


    Das müssen wir sogar, weil sonst bei Benutzern mit einer Auflösung < 1920x1080 das OSD nicht mehr auf den Schirm passt. Wir könnten Überlagern (x11) nur zusammen mit einer automatischen Konfiguration der OSD-Auflösung anbieten und soweit waren wir ja schon mal ;)


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hi Gerald,


    ich hab ein Problem festgestellt mit xine-Plugin und ARD/ZDF/arte HD, dort kommt jeweils der Ton nur ganz kurz und ist dann wieder weg. Die Systemlast ist aber bei ca. 30%, daran kanns nicht liegen. Die drei senden ja auch alle nur mit 720p. Servus TV HD dagegen läuft normal und mit Ton und das sogar mit 1080p. Ich hab zum Vergleich dann nochmal xineliboutput getestet. Dort geht auch bei unseren Öffentlich-Rechtlichen der Ton, jedoch knallt mir vdr-sxfe immer mal ohne nachvollziehbaren Grund weg, deshalb würde ich eigentlich schon lieb das xine-Plugin benutzen. Hast du ne Idee?


    Viele Grüße,
    Yves

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Zitat

    Original von Flipsen1977
    Hi Gerald,


    ich hab ein Problem festgestellt mit xine-Plugin und ARD/ZDF/arte HD, dort kommt jeweils der Ton nur ganz kurz und ist dann wieder weg. Die Systemlast ist aber bei ca. 30%, daran kanns nicht liegen. Die drei senden ja auch alle nur mit 720p. Servus TV HD dagegen läuft normal und mit Ton und das sogar mit 1080p. Ich hab zum Vergleich dann nochmal xineliboutput getestet. Dort geht auch bei unseren Öffentlich-Rechtlichen der Ton, jedoch knallt mir vdr-sxfe immer mal ohne nachvollziehbaren Grund weg, deshalb würde ich eigentlich schon lieb das xine-Plugin benutzen. Hast du ne Idee?


    Viele Grüße,
    Yves


    Mahlzeit,


    probier mal das hier:


    Ruckeln nach einiger Zeit


    Gruß
    Wolfgang


  • Hallo Wolfgang,


    danke für den Tipp, die Einstellungen in der setup.conf sind mit Deinen identisch, das .xine-Verzeichnis existiert bei mir unter /var/lib/vdr nicht (vdr läuft als User vdr, der als home /var/lib/vdr hat), dementsprechend gibts auch keine Konfig-Datei für das xine-Plugin. xine selbst läuft als Benutzer vdr-benutzer, unter /home/vdr-benutzer gibts auch das .xine-Verzeichnis und die config-Datei, aber das ist doch die für xine, nicht für das Plugin. Interessanterweise geht der Ton z.B. bei Einsfestival HD auch ohne Probleme (ebenfalls 720p), nur ARD, ZDF und arte HD haben nur ganz kurz Ton und dann nicht mehr.


    Gruß, Yves

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Flipsen1977 ()

  • Ok, hab mein letztes Posting nochmal überarbeitet. Du meinst also die config-Datei für xine, nicht für das Plugin?

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Hi nochmal,


    das vdr-xine-plugin hat seine Einstellungen in der setup.conf.


    Trotzdem haben die Einstellungen der config-Datei großen Einfluß auf das Gesamtpaket xine-lib/xine-ui/vdr-xine-plugin.


    Ist die Datei nicht da, werden grundsätzlich die Defaultwerte der config für den Betrieb des VDR mit dem vdr-xine-plugin inkl. xine-lib/xine-ui genommen.


    Ist die Datei und wird genutzt, =>sieht man evtl. im Log, dann können die Werte der config verändert werden, und somit auch die Puffer getrimmt werden die notwendig sind um das Gesamtpaket sauber zum Laufen zu bekommen.


    Dabei ist zu beachten, dass das Ablageverzeichnis und die Rechte (Benutzer!) der config-Datei stimmen.


    Stimmt das nicht, ziehen die Defaultwerte.


    Wo sie bei dir liegen muß und warum, kann ich dir nicht sagen, probier es aus.


    Gruß
    Wolfgang