VDR-1.7.10 -gda(Extensions-Patch v.72) + Plugins + XBMC pvr-testing für Ubuntu-Karmic + yaVDR

  • Ich würde mich ebenfalls über ein DVB-Treiber-Paket freuen. :)


    Ich umgehe das, in dem ich einfach den "alten" Kernel weiterverwende .. :)


    Grüße

    P5N7M / 2GB RAM / E5300 / 320 GB 2,5" / yaVDR 0.5 / 2x TT S2-1600 /eVii S471 / softhddevice / Sony KDL-46W5500 / 50Hz / Onkyo TX-SR508

  • Quote

    Original von gda


    Bei mir sieht das so aus:

    Code
    1. # ls -l /dev/nvidiactl
    2. crw-rw---- 1 root video 195, 255 2009-11-21 12:57 /dev/nvidiactl


    und bei dir?
    Ich starte vdr-sxfe als user vdr und deshalb ist bei mir auch der vdr in der Gruppe video.


    Gerald


    Sieht bei mir auch so aus. Nur das mein Benutzername "torsten" lautet und nicht "vdr".
    Das heißt also, ich müßte dem Benutzer Torsten die Rechte vom VDR vererben? Oder damit Leben mit Sudo den vdr-sxfe zu starten, oder beim nächsten Mal als UserName VDR wählen.

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Es langt, wenn du Torsten als Mitglied in die Gruppe video steckst.


    sudo vi /etc/group


    und hinter video "torsten" schreiben..


    Cu

    P5N7M / 2GB RAM / E5300 / 320 GB 2,5" / yaVDR 0.5 / 2x TT S2-1600 /eVii S471 / softhddevice / Sony KDL-46W5500 / 50Hz / Onkyo TX-SR508

  • Quote

    Original von steffen_b
    Die Lösung ist DKMS aber warum sollte man aktualisierte dvb Treiber nehmen ? Ist da nicht eher dvb treiber vom s2-liplianin git das Mittel zum Zweck ? Oder meint ihr die gar ?


    Ich meine einfach die aktuellen hg-treiber von http://linuxtv.org/hg/v4l-dvb
    Weil ich meine Karte eben noch nicht im Kernel ist.


    Wenn es so ein Paket gäbe, bräucht ich nämlich gar nix mehr selber kompilieren :)


    vdr, ausgabe, nvidia+dvb-treiber pakete installieren, neustart und vdr würde laufen :)


    Das DKMS werd ich mir mal anschaun.

  • hmm, bei xbmc - pvr-testing-16~hepi-karmic25424 steht dass der Build abgebrochen ist???

    :vdr1 VDR User #626:fans
    VDR II: YeongYang A106, Fusi D1522, Celeron 2GHz, Frontend per DVB-s FF, 2xDVB-c, ATRIC-IR, YaVDR 0.3a
    VDR III HDTV: Inter-Tech 2008V mit iMonLCD, Atric, ASRock Extreme3 770 AM3, AMD Sempron 140 1x 2.70GHz AM3, 1,5TB WD15EADS, 2TB WD20EARS, 2x4GB DDR3-1600, NVidia GT520 passiv, 3x DVB-c, YaVDR 0.5 @ Samsung PS-50B550

  • Hi,


    ich habe beim starten des VDR's einen ganzen Haufen dieser Fehlermeldungen.

    Code
    1. Dec 13 14:35:50 hdtv-vdr vdr: [9691] ERROR: unexpected tag while reading EPG data: G 176 15 Special Characteristics
    2. Dec 13 14:35:50 hdtv-vdr vdr: [9691] ERROR: EPG data problem in line 10
    3. Dec 13 14:35:50 hdtv-vdr vdr: [9691] ERROR: EPG data problem in file /home/vdrmedia/video0/Quarks_&_Co/Klimakampf_in_Kopenhagen/2009-12-08.20.10.3-0.rec/info


    so wie ich das sehe liegt das an der info datei


    Hat jemand eine Idee wie ich das abstellen kann?


    Gruß
    Mucki

  • Hi Mucki,


    du hast bestimmt das tvm2vdr-Plugin laufen? Das spült dir gelegentlich solche Fehler rein, da kannst du nicht viel machen, außer die epg.data löschen und das EPG neu einlesen und hoffen, dass es danach weg ist. Oder du verzichtest auf tvm2vdr, mit den Sender-EPG's hatte ich eigentlich nie derartige Probleme.


    Gruß, Flipsen

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Hi Mucki,


    interessant, ich hab gerade mal nachgeschaut, hab am WE Starsky und Hutch auf Pro7 aufgenommen, da gibts kein G in der Info.


    Bei mir verwurschtelt er das Genre irgendwie mit in der Beschreibung.


    Ich weiß, das hilft dir primär nicht weiter, aber hast du eventuell irgendwelche Patches drauf, die das bewirken könnten?


    Gruß, Yves

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • im repo gibt es eine neue version von wirbelscan


    http://wirbel.htpc-forum.de/wi…rbelscan-0.0.5-pre11a.tgz


    leider gab es bei mir keine neuen kanäle :D
    (dvb-c) wer testen will nur zu !!!
    ich bin vorallem an dvb-c usern interessiert die erfolgreich mit wirbelscan auch neue kanäle bekommen :D


    und wer verrückt ist darf das hier testen:
    https://launchpad.net/~hotzenplotz5/+archive/tetatet/+packages?start=0&batch=155


    pakete für lucid :D
    ABER xineliboutput wird da im moment nicht funktionieren !!! da ist die version von lucid tatsächlich neuer als unsere :D

  • Hallo,


    graphlcd zeigt bei mir die Umlaute nicht richtig an. Hat jemand hierfür schon einen Fix? Muss ich eventuell die Fonts tauschen?


    Grüße vdrjünger

    ASROCK B75M R2.0 - Intel Celeron G1610 - ASUS GT520 Silent
    Digital Devices Cine S2 V6.5 & DuoFlex S2 (4 Tuner)
    SSD 16GByte + SATA 1TByte (Video) + SATA 1TByte (Archiv)
    Lirc Homebrew Serial - Harmony 600 - yavdr-0.5 (SoftHDDevice)
    Opticum LH-100 Sat-Antenne, SMART TQX Quattro LNB, 2.5m Kabel

  • Mahlzeit zusammen,


    ich habe immer noch ein Problem mit xine und xvmc, deshalb wollte ich das jetzt mal selber bauen. Die Frage nun: wie bring ich xine die vdr-Tasten und -Eingabeplugins bei mit Euren Paketen? vdr-dev hab ich mir schon installiert, aber da sind ja keine Sourcen dabei. Wie geht das dann mit dem xine/xineliboutput-Plugin? Einfach als Sourcen runterziehen, xine patchen und kompilieren und das Plugin trotzdem aus dem Repo von Euch nehmen?


    Gruß, Flipsen

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Dank eurer Pakete konnte ich als "nicht Profi" sehr schnell ein funktionierendes VDR - XBMC System installieren. Vielen Dank. Eine kleine Bitte hätte ich. Ich habe das problem das ich im XBMC (egal welche Version) keine Default Settings für die Anzeigeeinstellungen der Filme speichern kann. Ich möchte z.b. für alle Filme als Standard setzen: schwarze Balken entfernen und eine Vergrößerung von 1,07 einstellen. Das funktioniert für jeden Film einzeln einwandfrei, aber gehe ich auf "Einstellung für alle Filme übernehmen" setzt er alles wieder auf Standard. Das löschen der Guisettings.xml bringt keinen Erfolg. Kann das jemand nachvollziehen?

    RPI3, DVB-Sky S960, VDR 2.4.4, Raspbian Jessie, Onkyo AV Receiver, Panasonic Plasma.

  • Könnt ihr fehlerfrei zurückspulen?


    Wenn ich zurückspule, sehe ich zwar den Film rückwärts (wie erwartet), der Fortschrittsbalken bewegt sich aber nicht, auch die Anzeige der Position (Minuten/Sekunden) bleibt stehen. Wenn ich dann auf 'play' drücke, wird der Film von da an wiedergegeben, wo die Positionsanzeige stehen geblieben ist.
    Wenn ich mehr als ca. 1,5 Minuten zurückspule, tritt der Fehler nicht mehr auf.
    Beim Vorspulen tritt der Fehler auch nicht auf.


    Diese Fehler sollte doch behoben sein(?).


    Tritt bei mir eigentlich bei allen Aufzeichnungen auf, z.B. Tagesschau von gestern, 22.12., 20:00, auf ARD. Wurde bereits mit 1.7.10 aufgenommen.


    Ich verwende:
    vdr-sxfe für die Ausgabe
    vdr 1.7.10 (mit --device=1, so dass nur die S2 DVB Karte verwendet wird)
    Firmware dvb-ttpci-01.fw-fc2624 (falls das wichtig ist)
    Neuesten hg dvb Treiber



    Markus

    Client1: ASUS P5QC, Dual Core 3G, Cine S2, Ext. Board von TBE, Xubuntu 20.04, VDR 2.6x

    Client2: RPI3

    Server: RPI4, Sundtek SkyTV Dual 2x

  • Hallo,


    Ich habe das selbe Problem. Und auch vergleichbare Software (vdr 1.7.10, vdr-sxfe).
    Witerhin ist es auch ein Problem beim Schneiden, da hier beim Bild vor und zurück (Taste 4 und 6) nicht das aktuelle Bild angezeigt wird.

    Server HW: Core i3| 4GB RAM | DVB-S Satix S2 Dual, TT3200, TT 1401 | 34TB SW: Ubuntu 16.04 , yaVDR vdr2.4 reposatory, Emby Server
    Client: HW: Intel NUC7i3BNK| 8GB RAM | DVB: TT 3600 SW yaVDR ansible

  • Same here. Ich springe jetzt immer ne Minute zurück und spule dann wieder vor. Das ist aber auch nicht wirklich präzise weil der VDR zuweilen sehr träge auf die "Play"-Taste reagiert mit der ich das Vorspulen unterbreche. Spulen ist das einzige, was mein alter VDR mit FF-Karte besser kann. :-)

  • Kann das mal jemand überprüfen ob das ein vdr oder xineliboutput problem ist ? Dann könnte man die Leute entsprechend ansprechen (Sprich eine Mail an die VDR Mailingliste schreiben).

  • Nur für den Fall, dass es noch nicht aufgefallen ist. Wir haben noad 0.7.0 in unserem PPA. Ein erster Test was erfolgreich.


    Außerdem gibt es den neuesten Nvidia-Beta-Treiber.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470