Empfehlung für Bluray 5.1 System


  • Wo anzumerken ist das viele Receiver via spdif bei jeden Kanalwechsel einen Knackton an die Lautsprecher senden. Bei einen Onkyo kann sich das gar wie ein Knall anhören. Wenn Bild/Ton via HDMI kommt is dieses verhalten selten bis nie festzustellen.


    Weiters haben die Onkyo wohl alle einen groben Designfehler und das nicht nur die kleinen Modelle. Aktuelle Receiver bieten ja an das sie in einen Art Standby den Ton via HDMI an ein TV Gerät weiterleiten, soll heissen wenn man mal für Nachrichten den Receiver nicht extra einschalten will hat man Ton am TV obwohl das HDMI via Receiver kommt. Alles gut und schon doch leider brauchen alle Onkyo in diesen Modus um die 30 Watt was meiner Meinung nach Unfug ist da wie man an aktuellen Yamaha Receivern sehen kann das ganze auch mit 1-3 Watt funktionieren könnte.

    HW1: Tyan S2915|2x AMD Opteron 2216 HE|pcie 8400GS|TeVii S470 |LSI 8888ELP|SAS Expander|15x2TB mit mhddfs|32" SONY 32EX705
    HW2: Zotac ION|Tevii S650|Samsung 60GB 2,5"|HDMI an 52" Toshiba
    SW 1-2: Xubuntu 10.4, VDR 1.7.14, xine-vdpau, xbmc

  • Quote

    Original von Chello
    Wo anzumerken ist das viele Receiver via spdif bei jeden Kanalwechsel einen Knackton an die Lautsprecher senden. Bei einen Onkyo kann sich das gar wie ein Knall anhören. Wenn Bild/Ton via HDMI kommt is dieses verhalten selten bis nie festzustellen.


    Weiters haben die Onkyo wohl alle einen groben Designfehler und das nicht nur die kleinen Modelle. Aktuelle Receiver bieten ja an das sie in einen Art Standby den Ton via HDMI an ein TV Gerät weiterleiten, soll heissen wenn man mal für Nachrichten den Receiver nicht extra einschalten will hat man Ton am TV obwohl das HDMI via Receiver kommt. Alles gut und schon doch leider brauchen alle Onkyo in diesen Modus um die 30 Watt was meiner Meinung nach Unfug ist da wie man an aktuellen Yamaha Receivern sehen kann das ganze auch mit 1-3 Watt funktionieren könnte.


    Kannst Du das mal genauer erklären?
    Haben die Receiver generell im Standby-Modus einen Stromverbrauch von 30Watt oder meinst Du einen Minimal-Betrieb?


    Hast Du eine konkrete Empfehlung für einen brauchbaren Yamaha-Receiver mit gutem Preis-Leistungsverhältnis?

  • Hallo, wenn man diese HDMI Durchschleif-Funktion ausschaltet haben sie natürlich keine 30Watt im standby.


    Das heisst dann aber auch das man das Gerät immer einschalten muss um Ton zu haben wenn man via HDMI verbunden ist und wenn man dies mittels Direktverbindung vom VDR zum TV via HDMI umgeht und zeitgleich vom VDR zum Onkyo eine spdif Leitung legt man wieder diese Knallgeräusche hat.


    Nun zu Yamaha, ich habe den RX-V765 ins Auge gefasst wobei es wohl der RX-V565 oder RX-V465 auch tun würde. Ich denke aber das du zu diesen Thema besser im http://www.hifi-forum.de/ aufgehoben bist. Dort gibt es auch Themen zu jeden dieser Receiver.

    HW1: Tyan S2915|2x AMD Opteron 2216 HE|pcie 8400GS|TeVii S470 |LSI 8888ELP|SAS Expander|15x2TB mit mhddfs|32" SONY 32EX705
    HW2: Zotac ION|Tevii S650|Samsung 60GB 2,5"|HDMI an 52" Toshiba
    SW 1-2: Xubuntu 10.4, VDR 1.7.14, xine-vdpau, xbmc

  • Quote

    Original von hsteinhaus
    Wozu überhaupt HDMI in den Receiver? Mein Yamaha hat keins und ich habe es noch nie vermisst. Es gibt ein HDMI-Kabel vom VDR zum Display und ein optisches SPDIF vom VDR zum Receiver.



    Für mich ist ein Receiver eher ein nicht allzu teurer D/A-Wandler mit Ausgangsstufe für Lautsprecher. Digitaler Ton rein, Strom und Spannung für Lautsprecher raus. Warum sollte man da überhaupt das Bild durchleiten wollen?


    Damit man nicht an zwei Stellen umschalten muss, wenn man die Quelle wechselt. Oder wenn man zu wenig HDMI Eingänge hat. Ansonsten ist es nicht weiter tragisch

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7