Ambilight / Atmolight Lösung für Systeme mit Ausgabe via Grafikkarte

  • Das atmolight ist eine ja feine tolle Sache, sowas wollte ich schon immer haben.
    Mittlerweile habe ich einen Flatscreen und es würde nun Sinn machen,aber ich habe meine FF ausrangiert um besseres Bild zu haben.
    Mit Schrecken stelle ich nun fest das es so nicht funktioniert da über xineliboutput wohl nichts zu holen ist.
    Die Lösung über parallel laufendes VLC funktioniert wohl auch nicht richtig und das gepatchte Xine erzeugt hohe CPU Last.


    Da meine Grafikkarte einen VGA Ausgang hat welcher ja normalerweise auch parallel zum HDMI ein bild bringen sollte, kam mir der Gedanke eine der verfügbaren Lösungen zu nutzen welche Standalone an Scart betrieben werden können, wie z.B. diese hier:


    http://www.elektor.de/jahrgang…uar/tv-light.349909.lynkx


    Aus der Buchse einer modernen Nvidia sollte doch ein TV-taugliches RGB-Scart Signal zu holen sein?
    Wobei ich mal denke das es da mangels Bildröhre noch nicht mal an den Frequenzen scheitern sollte, oder?



    Die Jungs hier haben etwas fertiggestellt was direkt am VGA beteiben wird:


    http://ele12.wikidot.com/


    Das ist glaub sogar Quattro. :)



    Hier auch noch ein Ansatz via VGA, aber recht simpel, bringt nur eine Gesamtfarbe:
    http://www.diy-community.de/showthread.php?t=8568&page=8

  • also... interessieren tut mich das schon ne menge.
    für xine (nix xineliboutput) gibt es ja schon nen patch.
    für vdpau habe ich zumindest die idee, wie man das umsetzen kann, dafür mangelt es mir aber an codingkentnissen und passender (vdpau)hardware.


    Eine Hardwarelösung mit passendem chip von TI, der die videodaten vom scart nimmt und analysiert habe ich in planung(!), wann und ob sowas fertig wird ist allerdings völlig offen.

  • Quote

    Original von SvenGWK
    64 mal gelesen und niemanden interessiert das ganze?
    Schade - ich dachte das wäre eine Idee wie man das Xine Problem umgehen kann...


    Eine LED-Beleuchtung, die entsprechend dem RGB-Mittelwert angesteuert wird, hat eigentlich nichts mit dem Atmolight zu tun...


    Gruß
    e9hack

  • Quote

    Original von SvenGWK
    Das macht nur die "Billiglösung" , das hier hat 4 kanäle:
    http://ele12.wikidot.com/


    Das macht auch nur RGB-Mittelwertbildung in 4 Quadranten. Das Auswerteverfahren hat nichts mit der Kanalanzahl zu tun.


    Irgenwo im Atmo-Entwicklungsthread ist beschrieben, warum eine aufwändige Farbraumkonvertierung durchgeführt wird und warum RGB-Mittelung nichts bringt.


    Gruß
    e9hack

  • Moin,


    SvenGWK : Du könntest mal die atmo-Plugin-Testversion für
    das xine-Plugin von hier probieren.
    Kenne die CPU-Last des Patches nicht, aber bei der Testversion
    sollte sie nicht so hoch sein.
    Aber da ist auf jeden Fall Potential vorhanden, muß da nur mal ran.


    Gruß Samael

  • Kann ich xine einfach so anstatt von xineliboutput verwenden, oder bedarf es da noch anderer Änderungen?
    Müsste mir auch erstmal bevor ich was testen kann das ganze Zeug ordern, zögere derzeit nur weil ich Angst habe mir eventuell eine 150 € teure Lampe hinter den Fernseher zu hängen die nichts kann außer manuell die Farbe zu wechseln...

  • Hi,


    habe die neue testversion mit xine im testlauf. Ruckler im bild bei OSD oder schnellen bildbewegungen bleiben fast* ganz aus. Läuft also schon viel besser als der xine-patch.


    Jedoch wäre es super, wenn sich trotzdem noch was in sachen CPU-Last ändern würde. Mit aktivem atmo und xine komme ich auf ca. 30% auslastung - aber wie gesagt keine ruckler und das lässt hoffen.


    Gruß,
    Chris

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Moin,


    Quote

    habe die neue testversion mit xine im testlauf. Ruckler im bild bei OSD oder schnellen bildbewegungen bleiben fast* ganz aus. Läuft also schon viel besser als der xine-patch.


    fein, so war das auch gedacht :). Genauso sieht das hier auch aus.


    Quote

    Jedoch wäre es super, wenn sich trotzdem noch was in sachen CPU-Last ändern würde. Mit aktivem atmo und xine komme ich auf ca. 30% auslastung - aber wie gesagt keine ruckler und das lässt hoffen.


    Das Flaschenhals ist hierbei leider das Xine-Plugin. Die Umwandlung vom
    YUV-Format ins RGB-Format + Skalierung braucht hier bei mir alleine schon
    10 ms. Und die Verwendung von externen Programmen macht das auch
    nicht gerade schneller.
    Da hoffe ich auf die direkte Implementierung des Grabbings über VDPAU,
    wie es wohl der durchflieger-Patch erlaubt. Vielleicht wandert der ja
    demnächst ins VDPAU-SVN, da tut sich ja im Moment richtig was.
    Dann müßte das nur noch auch das Xine-Plugin unterstützen ...


    Gruß Samael

  • Quote

    Original von SvenGWK
    Da meine Grafikkarte einen VGA Ausgang hat welcher ja normalerweise auch parallel zum HDMI ein bild bringen sollte.....
    .....zögere derzeit nur weil ich Angst habe mir eventuell eine 150 € teure Lampe hinter den Fernseher zu hängen die nichts kann außer manuell die Farbe zu wechseln...


    so schlecht wäre im Zweifel das Aurrora Zeug (Non-Atmo) auch nicht, auch wäre die Systemlast deutlich geringer ;)


    --> http://www.aurrora.de/product_…9tilhrf1m3gjjncsh4bt0gb50


    Gruß Fr@nk