Media-Pointer MP-S2 DVB-S2 Twin Tuner (auch als "Low Profile" )


  • Bzgl. des ersten Problems hat oben ja schon jemand geschrieben, dass anscheinend Version oder Config der Kernel-Sourcen nicht mit dem laufenden Kernel uebereinstimmt.
    Also einfach komplettes Kernel neu bauen und benutzen. Dann sollte es gehen.


    Das zweite kann nicht gehen, da ich den "v4l-dvb-Zweig" (die Sachen auf linuxtv.org?) nicht verwende.


    Wie ich schon geschrieben habe, werde ich auch die eher provisorischen Demod- und Tuner-Treiber aus dem ngene-Paket nicht weiterentwickeln, sondern die im Kernel (so ab 2.6.30.xy) verwenden. Die sind vollstaendiger und von ST abgesegnet. Dann muss man sowieso auf ein neueres Kernel gehen (oder rueckportieren ,,,).

  • Mahlzeit Spitzb,


    Du kannst die v4l-headers nicht verwenden, wenn das Paket nicht auch vollständig installiert ist. Sonst passen die dvb-core etc des Kernels nicht mit dem Ngene-Treiber zusammen. Also im v4l alles übersetzen, installieren, neu booten und dann den ngene übersetzen. Das sollte eigentlich klappen.


    Alternativ kannst Du auch die headers vom (installierten) Kernel verwenden. Muss halt in das Source-Verzeichnis des Kernels verweisen.


    Ebenfalls alternativ kannst Du die S2API-Treiber von liplianin installieren, neu booten, dann verwenden.


    Für den ganzen Spaß nutze ich daher eine virtuelle Maschine, so dass mein File-Server nicht ständig offline ist ;)


    Gruß
    Daniel

    The post was edited 1 time, last by danielmayer ().

  • rjkm
    sach' mal, Kernel-Treiber schön und gut. 899, 900, 6100 sind ja alle drin, aber der ngene ist doch für die pcie-bridge. Davon habe ich im .30-Kernel nichts gefunden. Gibt es da noch eine getrennte Entwicklung oder ist der "irgendwie" mit unterstützt?
    Ich hatte überlegt, den ngene in die Kernel-sourcen zu integrieren und auf die ansonsten standardisierten stv/stb-Treiber zu verweisen.
    Bin für Tips zu haben ;)
    Gruß
    Daniel


  • Vielleicht habe ich mic unklar ausgedrückt. Ich habe Kernel-Sourcen installiert, die perfekt zum laufenden Kernel passen. Ich habe weiterhin in einem separaten Pfad die Treiber von Linuxtv.org und alternativ auch die S2-liplianin - Treiber. Beide Treiberpakete kann ich übersetzen, installieren und die funktionieren dann auch perfekt. Ich betreibe damit eine "alte" FF Karte und/oder ein TT-S2-3xxx (USB). So weit, so gut.


    Wenn ich jetzt den ngene - Treiber original übersetzte, (also mit den Headern aus dem Kernel - Zweig) übersetzt es, aber lädt nicht wegen incompatibilitäten in dvb_core.


    Verbiege ich den -I auf das Verzeichnis mit den Treibern, die ich aktuell nutze, kann ich den ngene-Treiber nicht mehr übersetzten, wegen obiger Fehlermeldung.


    Aktueller Stand:
    Kernelsourcen 2.6.27... in /usr/src/linux
    s2-liplianin in /usr/src/rmmvdr/dvb
    ngene in /usr/src/rmmvdr/ngene


    In der Makefile von ngene habe ich dies geändert:
    EXTRA_CFLAGS = -I/usr/src/rmmvdr/linux/drivers/media/dvb/dvb-core/ -g


    Damit werden die Header aus dem liplianin - Paket genutzt.


    Was mache ich falsch?

  • edit: Jo, erst mal die Mißverständnisse löschen...


    Also so wie es aussieht, treibt der ngene die beiliegenden unteren Treiber auf einem völlig anderen Definitionslevel als die kernel-treiber.
    Die Variablendefinitionen in den stv0900.h und stb0899.h unterscheiden sich drastisch zumindest vom .30er-Kerneltreiber.
    Während ich recht leicht den 0899er vom Kernel in das ngene-Paket integrieren konnte (womit diese dmesg-Fehlermeldung verschwindet), scheint der stv0900 so unterschiedlich zu sein, dass zumindest meine oberflächlichen Linuxkenntnisse scheitern.
    Ich gehe mal auf den .27er standardkernel und schaue dort nach ;)
    bis denne
    Daniel

    The post was edited 1 time, last by danielmayer ().

  • Hallo!


    Bestellt ihr die Karte direkt bei MP?


    Kann es sein das die Preise für PCIeX Karten ganz schon happig sind?Sind es die Enrwicklungskosten die wir in ca nächsten 2 Jahren mitbezahlen oder wodurch rechtfertigt man den hohen Preis?

  • warum ist der preis happig? das teil hat doch einen twin-tuner.
    eine single-tuner tt S2-3200 pci kostet doch auch über 70.- das wären über 140.- bei 2 karten!
    also nicht wirklich weit weg vom preis der media-pointer und ich habe dafür den vorteil "einer karte" und pcie ...


    da bei mir sowieso der umstieg auf hd ansteht, werde ich mich auch für diese karte entscheiden, soweit die hier für gut befunden wird...


    grüsse,
    wayne

    streamdev-Server: MLD 5.5 testing, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual + DuoFlex S2, J3160, 8GB, 60GB System,

    streamdev-Client 1: NUC6CAYH (Intel HD Graphics 500) + MLD 5.5 testing, One For All URC 7960,

    streamdev-Client 2: RPI4, MLD 5.5 testing, One For All URC 7960,

    Media-Server: Synology DS215j

    AV-Geräte: Hisense H65MEC5550, Dali Zensor 5 AX

    The post was edited 2 times, last by wayne ().


  • Ich meinte auch eher der Vergleich zur s2-1600 die nur 50 Euro kostet.Siehe Ausstattung kein CI,keine FB

  • Der Preis ist schon etwas überhöht, dürfte sich aber bei anderen Herstellern beim Verkaufsstart in ähnlichen Regionen befinden. Die tt S2-3200 hat am Anfang auch 119 € gekostet. Die Frage ist ob MP, da alleiniger Distributor und zur Zeit Konkurenzlos, überhaupt Veranlassung dazu hat seine Preise den Singel Tuner Karten anzupassen.
    Ach ja und wenn man 2 TeVii S470 DVB-S2 PCIe Karten kauft liegt man auch bei 160 €.
    Nicht das ich das gut heise, den nur die mehr verbauten Teile dürften eher um die 20 € liegen womit ein Preis von um die 100 € durchaus realistisch wäre.

    Gruß
    Frodo

  • Quote

    Original von Frodo
    Ach ja und wenn man 2 TeVii S470 DVB-S2 PCIe Karten kauft liegt man auch bei 160 €.


    Das war so ungefähr auch meine Rechnung dabei. Und 2 SAT-Karten im System sind für mich im Grunde schon Pflicht bei einem VDR ;)


    Mit den Twin-Karten kann man sein System dann natürlich schon ganz elegant in Regionen bringen, die kaum noch Timerkonflikte aufwerfen und auch Streaming Clients bei gleichzeitigen Aufnahmen noch gut ermöglichen.


    Sollte die Karte (ist übrigens noch nicht geliefert worden :() gut laufen, würde ich mir irgendwann auch gerne eine zweite gönnen. Wobei ich da auch hoffe, dass sich die Preise etwas egalisieren.


    Regards
    Globber

    Gen2VDR (V5.3 Update 6)


    - Scaleo Evi - 2x DD Cine S2 v6.5 und v5.4 - 4GB RAM
    - Reycom REC100-S2
    - OctopusNet/SAT>IP

  • egal, was es kostet,


    aber wenn ich mir eine bestelle, wie installiere ich es am besten?


    Ich dachte in meinem Fall an easyvdr 0.6.06?


    Was muss ich bei der bzw. nach der Installation machen/beachten?


    lohnt es sie jetzt zu kaufen, oder soll ich noch warten, bis die distri oder eine andere angepasst worden ist.
    Bis jetzt habe ich immer eine Distri "out of th box" genommen und es war alles gut :).
    In den Anfängen gab es so um 2002 die Live-CD von der CT die mir den Umstieg von WinXP mit WinTV auf Linux VDR überzeugt hat, später miniVDR, später LinVDR und seit ich eine neue Festplatte habe, habe ich EasyVDR.


    RESPEKT an alle, die es mir und anderen möglich machen VDR zu nutzen, ohne vorher jahrzehnte mit Linux gearbeitet zu haben!!


    Also noch mal was für einen nicht Linuxfreak:
    Gibt es eine Anleitung für die MP?


    Gruß

    VDR-PC HDTV 2012: yavdr 0.5 ASRock B75 Pro3-M mit G530, 4GB Ram, G610 LP Passiv, Sandisk SSD 32GB, WD10EADS Caviar Green 1TB, WD30EURS Caviar Green 3TB, DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe, MS-Tech LC-02 Lüftermod F8 PWM 80x80 Drehzahlregelung über MB! Erweitert 2TB 2,5" mobil USB-Festplatten, Harmony 655 @ Toshiba 42HL833G + AV-Receiver RX-V473, Logitech K400 Tastatur

  • So, jetzt läuft sie!


    Nach dem ich auf Kernel 2.6.30 umgestiegen bin, war es kein Problem mehr, die Karte in Betrieb zu nehmen. Einfach den Treiber, der auf der Media-Pointer-Seite liegt auspacken, compilieren und installieren und schon ist alles gut.


    VDR spielt unter 2.6.30 auch mit den DVB - Treibern des Kernels, so dass es keine weiteren Konflikte gibt.


    Ich habe jetzt im Einsatz:


    - VDR 1.7.0 mit diversen Plugins
    - Extension HD
    - 1x Technotrend FF Karte (DVB - S)
    - 1x Mediapointer Dual DVB - S2


    Femon scheint nicht so richtig zu gehen. Ich glaube nicht, dass die angezeigte Signalqualität (SNR) von 5% für ein stabiles Bild reichen würde. Außerdem zeigt femon auf der FF - Karte mit dem gleichen Antennenkabel 95% an, da fehlt es wohl noch ein bischen.


    Falk

  • Gibt es eigentlich auch irgendwo eine Twin-DVB-S2 für den PCI-Slot bzw. ist irgendwo eine in Planung?

    ... that light at the end of the tunnel is the front of an oncoming train.


    System1:
    Reelbox Avantgarde


    System2 (Backup/Spielerei)
    Software: Windows XP mit DVBViewer, Hardware: Asus Pundit, tevii s660, Nova-T USB, Tevii S660

  • Die Auslieferung der LP Karte ist nochmals um eine Woche verschoben worden :(


    Tests der Lieferung haben wohl teilweise auf Fehler in der Produktion schließen lassen, so dass die ganze Rutsche anscheinend wieder zurückgegangen ist. Ab nächster Woche sollen kleine Stückzahlen am Lager sein und ausgeliefert werden.


    Schlechte Nachrichten, aber zum Glück habe ich genug Baustellen zu Hause und daher keine Langeweile ;)


    Regards
    Globber

    Gen2VDR (V5.3 Update 6)


    - Scaleo Evi - 2x DD Cine S2 v6.5 und v5.4 - 4GB RAM
    - Reycom REC100-S2
    - OctopusNet/SAT>IP



  • Sehr gute Nachrichten :)
    Wenn meine Karte endlich kommt, ist der Treiber wahrscheinlich schon fest in den Kernel integriert ;)

    Gen2VDR (V5.3 Update 6)


    - Scaleo Evi - 2x DD Cine S2 v6.5 und v5.4 - 4GB RAM
    - Reycom REC100-S2
    - OctopusNet/SAT>IP

  • Quote

    Original von ChrisB
    hat jemand Erfahrungen oder kann jemand einschätzen, ob die Media-Pointer MP-S2 Karte in Verbindung mit einem solchen System:
    http://www.fudzilla.com/index.php?option...13548&Itemid=37
    funktionieren könnte?
    Insbesondere das dekodieren der HDTV Sender würde mich interessieren, da ich mir demnächst einen HTPC zusammen bauen möchte.


    Moin,


    das Board hat ja "nur" einen PCIe 16x Slot und keinen PCIe 1x wie ihn die MediaPointer hat. Der PCIe Standard soll ja untereinander kompatibel sein , so dass eine PCIe 1x Karte grundsätzlich funktionieren könnte. Eine Garantie wird Dir aber wohl keiner geben wollen, schätze ich.


    Quote


    A PCIe card will fit into a slot of its physical size or bigger, but may not fit into a smaller PCIe slot


    Sonst spricht ja nichts gegen die Kombination.


    Regards
    Globber

    Gen2VDR (V5.3 Update 6)


    - Scaleo Evi - 2x DD Cine S2 v6.5 und v5.4 - 4GB RAM
    - Reycom REC100-S2
    - OctopusNet/SAT>IP

    The post was edited 1 time, last by globber ().

  • Hier läuft so eine ähnliche Kombination. Zwar nicht mit der hier genannten Satkarte, aber auch als PCIe1x-fach in einem PCIe16x-fach Slot des genannten Boards. Sollte also funktionieren...


    Gruß
    iNOB

    The post was edited 1 time, last by iNOB ().