[Howto]: VDR Aufnahmen & Datenbank (mit Fanart)

  • Hallo,


    hier ein kleines Script mit dem man die VDR Aufnahmen bei einem Scan in die Datenbank bekommt. Beim Scraper müßt Ihr als "Inhalt" "TV-Serien" und "automatisierten Scan" auswählen


    letztes Update: 28.09.2009 (TS Files werden nun berücksichtigt)


    "VDRREC" müßt ihr natürlich auf Euren Pfad anpassen, vdr2jpeg (siehe hier) ist für Fanart erforderlich

  • Super!


    Nicht jedem flutscht so ein Skript aus den Fingern, mich bringts auf jeden Fall weiter!


    Ich frage mich schon ne ganze Weile, wie VDR'ler das so handhaben mit der xbmc Datenbank.
    Weil so ganz automatisch, wie hier und da mal behauptet wird, gehts ja nun wohl nicht.


    gruss

    Server: yavdr-0.3, Asus M3N78-VM Geforce 8200, X2 5200+,2GB, KNC-One DVB-C, Cinergy T2
    HD-vdr: yavdr-0.3, Asus M4N78-VM Geforce 8200, X2 240, 1GB
    4 x m740 mit open7x0-vdr-fw-ng

  • Update damit auch die DVD Cover & Fanart erzeugt werden (benötigt "vdr2jpeg"):


    Weiß vielleicht jemand wie man XBMC dazu bewegen kann das "tvshow.nfo" file neu einzulesen wenn es sich geändert hat (ähnlich vdr mit .update)?


    Leider werden auch die fanart.jpg erst dann angezeigt, wenn man schon einmal im Episodenorder gewesen ist

  • Hallo Uwe,


    man kann Beiträge im Forum nur 10 Tage lang bearbeiten, danach nicht mehr. Ausnahme: Der erste Beitrag eines Threads. Deshalb würde ich Dir empfehlen, den Sourcecode in das erste Posting von diesem Thread zu verschieben, damit Du es auch noch in Zukunft ändern kannst.


    Viele Grüße
    hepi

  • Ich hab mir das Script mal angepasst, da der aktuelle VDR ja im .ts Format aufnimmt. Vielleicht kann es ja jemand gebrauchen.


    FFMPEG muss installiert sein!




  • Es geht auch noch einfacher (Wenn einem Die Informationen, die XBMC von den verschiedenen Internetdatenbanken bezieht, reichen):


    Was braucht man dafür?
    XBMC versteht .vdr schon als Videoformat, man muss ihm nur beibringen mehrere .vdr, die zu einem Film gehören auch zu stapeln. Dazu legt man im "Userdata"-Verzeichniss (je nach Installation in /$HOME/.xbmc/userdata/, /usr/share/xbmc/userdata/ oder /usr/local/share/xbmc/userdata/) ene Datei "advancedsettings.xml" an und füllt sie mit folgendem Inhalt:

    Code
    1. <advancedsettings>
    2. <moviestacking action="prepend">
    3. <regexp>00([0-9])\.vdr</regexp>
    4. </moviestacking>
    5. </advancedsettings>


    Das nächste Hinderniss ist, dass XBMC bei einlesen von Medien zwar den Ordnernamen benutzten kann um zB Informationen über einen Film zu finden, dafür aber die Videodateien auch direkt in diesem Ordner erwartet. Bei VDR-Aufnahmen liegen sie aber bekanntlich ein Verzeichniss tiefer im .rec-Verzeichniss. XBMC sucht nun vergeblich nach einem Film namens "2007-03-18.21.55.50.99.rec" und findet diesen natürlich nicht.
    Man könnte XBMC vielleicht über die Advancedsettings.xml beibringen diese Verzeichnissstrukttur richtig auszuwerten, ich wollte aber eine quick & dirty Lösung.
    Das einfachste wäre also, die 00*.vdr-Dateien eine Verzeichnissebene nach oben zu schieben, dann kann VDR aber nichts mehr mit ihnen anfagen. Also habe ich ganz einfach links zu den Videodateien angelegt. So können sowohl XBMC, als auch VDR die Aufnahme verwenden.
    Dieses kleine Script erledigt das bei mir:

    bei "FILMDIR=PFAD" muss "PFAD" natürlich gegen das Aufnahmeverzeichniss ausgetauscht werden.
    Jetzt kann XBMC die VDR-Filmaufnahmen ganz normal in seine Datenbank einlesen.


    Gruß


    Joachim

    Registrieter VDR User Nr. 1237


    The post was edited 1 time, last by joachim-h ().

  • Mann,Mann, Mann, da hätte ich ja selbst drauf kommen können.


    Super! Danke!


    :cool1

    Server: yavdr-0.3, Asus M3N78-VM Geforce 8200, X2 5200+,2GB, KNC-One DVB-C, Cinergy T2
    HD-vdr: yavdr-0.3, Asus M4N78-VM Geforce 8200, X2 240, 1GB
    4 x m740 mit open7x0-vdr-fw-ng

    The post was edited 1 time, last by tuxor ().

  • hi


    ich hab die scripte gerade beide probiert - es werden auch links erzeugt aber xbmc zeit trotzdem alles wie gewohn an (videos werden zwar gestapelt aber werden nur als .ts angezeigt...)


    muss ich bei xbmc noch irgendwas einstellen? das mit dem scraper hab ich nicht ganz kapiert....


    mfg

  • macgyver : Was heisst den "wie gewohnt"?


    Mein Beispiel vertraut darauf, dass XBMC die VDR-Filme selbsständig erkennt und behandelt wie alle anderen Filme. Wenn Du die Links wie in meinem Besipiel erzeugst, musst Du XBMC nachher noch sagen, dass dieser Ordner Filme enthält, bei welcher Internetdatenbank es nach Filminformationen und Titelbildern suchen soll und dass es die Ordnernamen zur SUche verwenden soll. Wie DU das tust, erfährst Du am besten in der XBMC Manual, Abschnitt: "Set Content (Video Library)".


    Gruß


    Joachim

    Registrieter VDR User Nr. 1237


    The post was edited 1 time, last by joachim-h ().

  • Ich habs eben schon in einem anderen Thread geschrieben:


    Wenn XBMC dank PRV-Subsystem lernt, mit diversen TV-Backends umzugehen, allen voran VDR, dann wäre es doch nur konsequent, wenn es als Ordner-Inhalt neben Serien, Musikvideos usw. auch VDR-Aufnahmen kennt, oder?
    Im Wesentlichen geht es dabei ja "nur" um gestackte Dateien und etwas ungewöhnliche Verzeichnis-Strukturen, würde aber alles schön konsistent machen.


    Ich denke, wir sollten die Entwickler darum bitten.

    Currently: AMD X2 2,6GHz, 4 GB RAM, NVIDIA 9500, 3x Terratec Cinergy 1200-C, 2 TB HDD, Mythbuntu 9.04, XBMC+VDR 1.7.8
    Retired: Celeron 1.8 GHz, 1 GB RAM, Intel Board, Nvidia FX5200, Technotrend C-2300 Debian Etch, VDR 1.4.7,

  • hi


    bin gerade dabei das script von dkvt mal soweit anzupassen dass filme und serien richtig eingeordnet werden. so wie es jetzt ist wird ja alles als serie eingeordnet. fände es aber super wenn die filme auch dort landen würden wo sie hingehören.
    mein erster ansatz war die S zeile in der vdr info auszuwerten und die aunahmen damit in 2 ordner (movie und serie) zu verlinken. die beide ordner habe ich dann getrennt in xbmc importiert (überraschung: einen mit inhalt: film und einen mit inhalt: serie).


    es ergeben sich dabei leider 2 probleme:
    1. haben viele sender leider keine lust den episodentitel so zu senden dass er in die S zeile kommt


    2. die serien lassen sich problemlos importieren-die filme werden in der datenbank leider nicht angezeigt-ich schätze hier darf ich keine tvshow.nfo erzeugen sondern brauche eine andere datei....


    hat evtl jemand noch einen plan wie man zw. film und serie in den vdr aufnahmen unterscheiden kann?


    sollte jemand eine brauchbare dokumentation der xbmc datenbank haben würde mir das auch weiterhelfen-aber da finde ich sicher auch selbst was


    mfg

  • Quote

    Original von Mac Gyver
    2. die serien lassen sich problemlos importieren-die filme werden in der datenbank leider nicht angezeigt-ich schätze hier darf ich keine tvshow.nfo erzeugen sondern brauche eine andere datei....


    Um Filminfo anzeigen zu lassen muss die Datei "Filmname".nfo heissen. Eine gute Übersicht findest du unter XBMC


    Gruß

  • hi


    danke für den tipp habs auch grad gefunden-so geht es schon mal-nur leider hab ich noch kein wirklich zuverlässiges unterscheidungsmerkmal von filmen und serien gefunden..... hab jetzt erst mal einige aufnahmen programmiert um ein wenig material für meine experimente zu haben-mal sehn was da raus kommt.


    die scraper haun mich auch nicht wirklich vom hocker-hätte eig. gerne dass er sich zumindest für filme die cover lädt-aber der scraper macht gar nix (IMDb) - geht der etwa nicht wenn es schon nfo files gibt?


    mfg

  • Quote

    Original von Mac Gyver(...)nur leider hab ich noch kein wirklich zuverlässiges unterscheidungsmerkmal von filmen und serien gefunden(...)


    Wie wär's mit Dateigröße? Serien sind normalerweise < 45 Minuten, FIlme normalerweise > 45 Minuten.



    Gruß


    Joachim

    Registrieter VDR User Nr. 1237