Aktuelle AMD-Plattform für vdpau

  • Hi,

    Quote

    I, wbreu hast Du evlt eine Idee ob es einen besseren Netzwertreiber gibt? derzeit nutze ich die Forcede(a)th treiber vom Standard-Ubuntu-Kernel. Soweit ich weiss soll eine Realtek 8211 eingebaut sein, aber bei realtek finde ich keine Linuxtreiber. Ich habe leider starke "ts continuity errors" i.V. mit dem Netceiver und müsste sonst eine andere NIC einsetzen (und sogleich auch eine flexible Riserkarte einbauen). MfG Kris


    da ich nun auch beim Aufrüsten des VDRs bei gleichzeitiger Nutzung eines NetCeivers bin:
    Ich kenne dieUbuntu-Probleme mit IPV6 (z.B. bei Nutzung eines JK-Connectors mit Tomcat/Glassfish/JBoss...), wo die komplette Deaktivierung von IPV6 (ist bei 9.04 mit einer Neuübersetzung des Kernels verbunden) momentan der einzigste Ausweg ist.
    Dies ist übrigens unabhängig von der Benutzung (wir setzen hier diverse IBM-Server aber zum Testen auch verschiedene Workstations ein) der Netzwerkkarte, d.h. nicht Realtek spezifisch.
    Hast Du das schon ausprobiert?
    Gruss
    Burkhardt


    Zusatz: Als Hilfe noch der passende Eintrag aus unserem wiki:


  • Hallo X-Dimension,


    irgenwo hat auch mal jemand mit einem M3N78 Board bereichtet, dass die lange Bootzeit bis zum GRUB bei ihm am USB hing. Er hatte sein USB-Geraet in einen anderen Port gesteckt und schon gings. Fand ich damals zwar seltsam aber vielleicht einen Versuch wert.


    Viele Gruesse
    Sonja

  • Hallo Sonja,


    an den USB Geräten hat es bei mir leider nicht gelegen. Ich konnte die BIOS Zeit allerdings um immerhin 3 Sekunden reduzieren, indem ich von AHCI auf SATA umgestellt habe.
    Trotzdem: Die längste Zeit wird immernoch benötigt bevor das BIOS überhaupt sein Startbild anzeigt.
    Habe es nochmal gemessen, es sind nicht nur 7 Sekunden sondern sogar 10! Die restlichen 3 Sekunden wird das BIOS Bild dann gezeigt und dann ist auch schon Grub da.
    Also die eigentliche initialisierung des BIOS dauert am längsten.

    Mein LinuxVDR Bastelsysten:
    --------------------
    Ahanix Viper MCE-301, Asrock B85M PRO4, Intel Pentium G3250 @ Scythe Shuriken, 4GB Kingston HyperX Savage, Corsair Force 3 & Samsung Spinpoint M7, Asus BR04B2T, Technotrend S2-1600, Powered by Seasonic S12-II 330 @ NB-BlackSilentFan XL2
    Stromverbrauch: 15 Watt Idle (Gnome Desktop), 22-24 Watt FullHD Videos (mit VLC)

    - Registered Linux-User Nr.:# 341407
    - Registered VDR-User Nr.:# 821

  • Hallo liebe VDR-Fangemeinde,


    ich versuche mich schon seit geraumer Zeit mit der Installation eines VDR's mit Video-Ausgabe über xinliboutput und VDPAU. Als Basis verwende ich Xubuntu 9.04. Die VDR-Installation ist gemäß der Anleitung http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=84255
    durchgeführt worden.
    Meine Hardware:


      MB Asus M3n78-EM
      Atric Einschalter Rev.4
      Terratec Cynergy DVB-S


    TV-Bild erscheint bereits und läuft auch sehr flüssig.


    So und jetzt kommt mein derzeitiges Problem, an dem ich bald verzweifle:
    Ich möchte meine Fernbedienung anlernen, doch leider reagiert der Atric-Einschalter nicht auf Tastendrücke der FB. Als Device über

    Code
    1. cat /proc/bus/input/devices


    erscheint der Einschalter auch nicht. Auch

    Code
    1. dmesg | grep lirc_serial


    oder

    Code
    1. dmesg | grep lirc_dev


    liefern keinen Ergebnis obwohl ich das Paket lirc über

    Code
    1. apt-get install lirc


    installiert habe!.
    Angeschlossen sollte der Einschalter eigentlich sein. Einschalten lässt sich nämlich der PC über die FB.


    Was mache ich da nur falsch?


    Ich hoffe ihr könnt mir da vielleicht ein bisschen weiterhelfen.


    Gruß


    Roger

    m3n78-em|CPU-1640|2 GB MB Ram|2,5 Samsung 500GB|LG DVD H10N|TT-FF Rev. 1.3 DVB-S|Terratec Cinergy 1200 DVB-S|Atric IR|MD 4688 FB|LG 42" LCD

  • Hallo cyril,


    danke für die schnelle Antwort. Werde den Abschnitt-LIRC mal so durchgehen und hoffen, dass dann alles gut ist. Werde mich wieder melden.


    Gruß


    Roger

    m3n78-em|CPU-1640|2 GB MB Ram|2,5 Samsung 500GB|LG DVD H10N|TT-FF Rev. 1.3 DVB-S|Terratec Cinergy 1200 DVB-S|Atric IR|MD 4688 FB|LG 42" LCD

  • Hallo cyril,


    lirc rennt jetzt wie eine eins. Muß mir jetzt nur noch eine passende lircd.conf und remote.conf für meine logitech Harmony 555 besorgen und ab gehts. Ich hoffe da komme ich dann wieder alleine weiter!
    Danke noch mal für die Hilfestellung!

    m3n78-em|CPU-1640|2 GB MB Ram|2,5 Samsung 500GB|LG DVD H10N|TT-FF Rev. 1.3 DVB-S|Terratec Cinergy 1200 DVB-S|Atric IR|MD 4688 FB|LG 42" LCD

  • Hallo,


    ich verwende kernel 2.6.27.8. Leider wird hier die Netzwerkkarte erstmal nicht erkannt.
    Welches Modul muss ich für den Onboard Lan chip laden?


    Gibt es in dem .29.2er Kernel den du, Wolfgang, verwendest Updates, die diesem Board helfen, oder kann ich bei diesem Kernel bleiben?


    Gruß,
    Hendrik


  • Hi hendrik,


    das board nutzt den forcedeth-Treiber.


    Ich habe da schon einen 2.6.23er Kernel mit dem Board in Betrieb gehabt.


    Ob der 2.6.29.2er irgendwelche Updates speziell für den forcedeth hat, wer weiß ....


    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo,


    jetzt bin ich einen Schritt weiter, habe aber Probleme beim sound.
    Wenn ich alsaconf starte, erhalte ich danach auf der Kommandozeile diese Nachricht:

    Code
    1. Loading driver...
    2. * Loading ALSA modules ...
    3. * Loading: snd-card-0 ... [ ok ]
    4. * Loading: snd-seq-oss ... [ ok ]
    5. * Loading: snd-pcm-oss ... [ ok ]
    6. * ERROR: Failed to load necessary drivers [ ok ]
    7. * Restoring Mixer Levels ...


    Die /etc/modules.d/alsa sieht so aus:


    in dmesg steht nix was weiterhilft.



    Wenn ich aber den Treiber manuell starten möchte, erhalte ich:

    Code
    1. rmmod snd_hda_intel
    2. ERROR: Module snd_hda_intel does not exist in /proc/modules


    Im Kernel ist das Modul aber aktiviert.


    Übersehe ich etwas?


    Gruß,
    Hendrik

  • Hallo,


    sorry, ich habe den thread vor einiger Zeit ganz gelesen und konnte mich jetzt nicht dran erinnern, dazu etwas gelesen zu haben.
    Ich habe jetzt auch nur etwas dazu gefunden, wie man den HDMI Sound aktiviert, nix zu den Modulen an sich.


    Wie auch immer:
    Ich hatte schon versucht die neusten Alsa-Treiber zu installieren.
    Da bekomme ich aber gesagt:

    Code
    1. * ALSA is already compiled into the kernel. This is the recommended configuration, don't emerge alsa-driver.
    2. * Please check to make sure these options are set correctly.
    3. * Failure to do so may cause unexpected problems.


    Sollte ich dennoch die Treiber im Kernel deaktivieren (oder als Modul??) und manuell installieren?


    Gruß,
    Hendrik


  • Ist Build NVIDIA HDMI HD-audio codec support


    aktiviert ?

    VDR-1: streamdev-server | Hummingboard2| TT 3600 USB | Siemens S500 Gehäuse | Archlinux mit eigen Skripten
    VDR-2: streamdev-client | rpihddevice | Raspberry 2b | Siemens S450 Gehäuse| Remote: URC6410 | LG 42LV4500 |
    Archlinux mit eigenen Skripten


  • Hallo,


    das kann ich leider in der kernel .config garnicht finden.


    Zu 'SND' finde ich:


    Da ist ja auch


    bei.


    Gruß,
    Hendrik

  • Quote

    Original von henfri
    Hallo,


    das kann ich leider in der kernel .config garnicht finden.


    MIst, Dein Kernel scheint Das Board nicht zu unerstützen. Hier mal meine config [2.6.29-gentoo-r5]


    VDR-1: streamdev-server | Hummingboard2| TT 3600 USB | Siemens S500 Gehäuse | Archlinux mit eigen Skripten
    VDR-2: streamdev-client | rpihddevice | Raspberry 2b | Siemens S450 Gehäuse| Remote: URC6410 | LG 42LV4500 |
    Archlinux mit eigenen Skripten


  • Hm... Wbreu sagte (ein paar posts weiter oben) dass er den 2.6.23 genutzt hatte.
    Ich verstehe das so, dass da auch alles funktioniert hat.


    Ich bin aber schon einen Schritt weiter, ich habe den Kernel nochmal übersetzt und ihn und die module installiert (make, make modules, make install, make modules_install)


    Wenn ich jetzt alsaconf starte, habe ich noch das gleiche Problem.
    Wenn ich aber modprobe snd_hda_intel aufrufe, wird das modul gefunden, und dmesg sagt:


    Das sah für mich erst nach einer Fehlermeldung aus.
    Aber der Sound funktioniert.


    Wunderbar.


    Vielen Dank!


    Gruß,
    Hendrik

  • Quote

    Original von henfri


    Vielen Dank!


    Gruß,
    Hendrik


    Nur aus Interess: Magst mir mal ein 'lsmod' schicken ?
    Bei mir lief der Sound ohne diesen Codec nämlich nicht...

    VDR-1: streamdev-server | Hummingboard2| TT 3600 USB | Siemens S500 Gehäuse | Archlinux mit eigen Skripten
    VDR-2: streamdev-client | rpihddevice | Raspberry 2b | Siemens S450 Gehäuse| Remote: URC6410 | LG 42LV4500 |
    Archlinux mit eigenen Skripten


  • Hi nochmal,


    jepp beim 2.6.23er mit alsa-Treiber 1.0.19 oder 1.0.20 gegen den Kernel gebaut.


    oder


    du nimmst alsa mit einem 2.6.29er ohne zusätzliche alsa-treiber.


    Meine .config zum 2.6.29er schwirrt hier im Forum auch irgenwo rum.


    Sorry, bin gerade wieder schwer im Testen mit den neuen Boards, deshalb lese ich auch nicht so gründlich drüber.


    PS: Warum das nicht als Modul?


    CONFIG_SND_HDA_CODEC_NVHDMI=y


    Gruß
    Wolfgang