[ANNOUNCE] VDR developer version 1.7.5


  • danke klaus fuer die neue version!

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • hi,


    hier im board (oder auf der ml?) gabs ein patch für das Makefile von vdr 1.7.4 das dieses header problem "umgeht", zumindest compilier vdr 1.7.5 damit trotz der geänderten header bei mir


    im makefile wird ein

    Code
    1. DEFINES += -D__KERNEL_STRICT_NAMES


    eingefügt, eine alternative bevor mam die dvb header ändert?


  • Kann man natürlich als temporären Workaround machen, aber mittelfristig ist es doch sinnvoller, den Treiber zu fixen ;-)


    Klaus

  • Hi!


    Die Patches braucht man bei Budget-Only-Systemen nicht oder?


    Gruß,
    Brougs78

    - -- --- ================================================================ --- -- -
    Antec Fusion, Intel E5200, Asus P5N7A-VM (VDPAU), DD CineS2 v6 + DD DuoFlex CI // yavdr-0.6.1
    - -- --- ================================================================ --- -- -

  • Zitat

    Originally posted by Brougs78
    Die Patches braucht man bei Budget-Only-Systemen nicht oder?


    Nein, wie in der Freigabenotiz erwähnt braucht man das nur für "Full featured" DVB-Karten.


    Klaus

  • Zitat

    Originally posted by Maniac
    Die Wiedergabe von TS-Aufzeichnungen über eine Reel-HDe funktioniert leider mit der 1.7.5 auch nicht.


    Die Semantik von cDevice::PlayTs() hat sich dahingehend geändert, daß es nicht nur mit genau einem TS-Paket aufgerufen werden kann, sondern so viele Pakete wie möglich auf einmal abarbeitet. Eventuell muß da im Plugin was angepasst werden.


    Klaus

  • Zitat

    Originally posted by infinite


    danke klaus fuer die neue version!


    Schönen Dank auch von mir an Klaus und UFO für die neue Version.


    Läuft, sofern man das nach 2 Stunden schon beurteilen kann, absolut super. Trotz mutwilligem "wildem" Hin- und Herspulen ist bis jetzt keine Asynchronität zwischen Bild und Ton mehr aufgetreten. Installation war kein Problem (Treiber aus dem endriss-repository neu gezogen), den Fix für driver headerfiles brauchte ich allerdings nicht.


    Interessant: Seit 1.7.5 heisst es in der Releaseinfo: "Even though *I* use it in my productive
    environment...". Bei 1.7.4 stand da noch ein "Not " davor ...


    Grüße, Peter

    VDR1: vdr-latest, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S
    VDR2: RasPI 2, MLD
    VDR-User #81

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

  • Zitat

    Originally posted by lostinspc
    Interessant: Seit 1.7.5 heisst es in der Releaseinfo: "Even though *I* use it in my productive
    environment...". Bei 1.7.4 stand da noch ein "Not " davor ...


    Fein beobachtet ;-)


    Die 1.7.5 läuft bei mir jetzt im Alltagsbetrieb.


    Klaus

  • Zitat

    Original von kls
    Die 1.7.5 läuft bei mir jetzt im Alltagsbetrieb.


    Klaus


    Auf welcher Hardware? FF-Karte o. Softdev.? PAL o. HD?

    Georgius (Ehemals Mag 128 )


    System:
    Gerade im Aufbau mit VDPAU

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Georgius ()

  • Damit es nicht in der Mailingliste untergeht: Reinhard hat dort einen Speedup Patch für vdr-1.7.5 veröffentlicht:


    http://www.mail-archive.com/vdr@linuxtv.org/msg09708.html


    Danke dafür, Reinhard ;)


    Grüße
    Michi

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • Zitat

    Original von skiller2k1
    Speedup Patch für vdr-1.7.5


    was genau bewirkt der?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Zitat

    Originally posted by Dr. Seltsam


    was genau bewirkt der?


    Scheint wohl eine Sammlung von kleineren Speedups zu sein, die bisher nicht eingeflossen sind:


    Soweit ich das erkennen kann:


    Allerdings läuft VDR bei RNissl wohl auf einem Epia-Board, sodass sich die Optimierungen auf "normaler" ;-) Hardware wohl nicht so stark auswirken


    Grüße, Peter

    VDR1: vdr-latest, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S
    VDR2: RasPI 2, MLD
    VDR-User #81

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

  • Zitat

    You need the DVB driver version from


    http://linuxtv.org/hg/~endriss/v4l-dvb


    Hat schon jemand versucht, diese DVB Treiber unter SuSE 11.1 zu übersetzten? Bei mir hagelt es da nur Fehlermeldungen, weil diverse Dateien unter /usr/lib/modules<kernelversion>/build fehlen. Dieses Verzeichnis gibt es bei mir gar nicht.


    Ich habe die Kernelsourcen unter /usr/src/linux.


    Bisherige DVB - Treiber z.B. S2-liplianin konnte ich immer problemlos bauen.


    Falk

  • Zitat

    Original von spitzb
    Hat schon jemand versucht, diese DVB Treiber unter SuSE 11.1 zu übersetzten? Bei mir hagelt es da nur Fehlermeldungen, weil diverse Dateien unter /usr/lib/modules<kernelversion>/build fehlen. Dieses Verzeichnis gibt es bei mir gar nicht.


    das sollte ein Symlink sein, der auf die Sourcen des Kernels zeigt


    Geprüft wird der zum Zeitpunkt des Kompilieren laufende Kernel (uname -r) und dann werden in seinem build-Ordner die dazu passenden Kernelsourcen vorausgesetzt


    Das ist nicht nur bei Olivers hg so.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • das mit dem Symlink hatte ich mir auch schon gedacht. Wenn ich den setze kommt das:


    make -C /usr/src/vdr175/v4l-dvb/v4l
    make[1]: Entering directory `/usr/src/vdr175/v4l-dvb/v4l'
    creating symbolic links...
    Kernel build directory is /lib/modules/2.6.27.19-3.2-default/build
    make -C /lib/modules/2.6.27.19-3.2-default/build SUBDIRS=/usr/src/vdr175/v4l-dvb/v4l modules
    make[2]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.27.21-0.1'


    WARNING: Symbol version dump /usr/src/linux-2.6.27.21-0.1/Module.symvers
    is missing; modules will have no dependencies and modversions.


    CC [M] /usr/src/vdr175/v4l-dvb/v4l/tuner-xc2028.o
    /bin/sh: scripts/genksyms/genksyms: No such file or directory
    make[3]: *** [/usr/src/vdr175/v4l-dvb/v4l/tuner-xc2028.o] Error 1
    make[2]: *** [_module_/usr/src/vdr175/v4l-dvb/v4l] Error 2
    make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.27.21-0.1'
    make[1]: *** [default] Fehler 2
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/vdr175/v4l-dvb/v4l'
    make: *** [all] Fehler 2


    Ist Kernel 2.6.27 eventuell zu alt?


    Falk

  • Zitat

    Original von spitzb
    Hat schon jemand versucht, diese DVB Treiber unter SuSE 11.1 zu übersetzten? Bei mir hagelt es da nur Fehlermeldungen, weil diverse Dateien unter /usr/lib/modules<kernelversion>/build fehlen. Dieses Verzeichnis gibt es bei mir gar nicht.


    Hi, hast Du vorher ein ``make scripts'' and ``make prepare'' in /usr/src/linux gemacht?


    Wenn ich danach innerhalb des v4l-Verzeichnes ein make starte kommt u.a. die Meldung:

    Code
    1. Kernel build directory is /lib/modules/2.6.27.21-0.1-default/build

    und er kompiliert fleißig drauf los.