x-vdr - Fragen und Antworten

  • ....meldet mir das Installscript, nachdem alles mögliche heruntergeladen und kompiliert wurde ...


    Zu Hülfe :-)


    Installiert werden soll Vdr 1.7.x auf Ubuntu 9.04 auf dem Rechner in meiner Signatur.


    leider komme ich da nicht wirklich weiter. Hab schon mal das x-vdr-Verzeichnis gelöscht und nochmals aus dem .gz gezogen... aber nix is .....

  • Was steht denn in /var/log/x-vdr.log? Welche pakete konnten nicht installiert werden?

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Hallo,
    da bekanntlich hier in den Sommermonaten wenig passiert, habe ich nen bissel rumgespielt:-)


    Ergebnis: x-vdr und xbmc paralell auf Debian sid installiert.


    Dat ganze noch vollkommen ungetestet....find es aber vollkommen neckisch....siehe Bildschirmcopy im Anhang....auch wenn es paradox ist im linken Fenster den x-vdr auf dvt-t und im rechten Fenster xbmc auf sky cinema löppern zu lassen....waf geht gegen null.....der Sound kommt nicht so jut:->


    Bei Intresse bau ich ne kleine Howto.....aber wg. Zeitmangels bitte keinen Druck machen....muss noch viel rumtüffteln....z.b Xbmc Lirc beibringen....evt. gehts ja gemeinsam schneller!


    Tschau, Karsten.

  • Hi!


    Heute ein kurzer Erfahrungsbericht bei einer Neuinstallation mit x-vdr:


    - Betriebssystem Ubuntu 9.04
    - Grundinstallation und Integration ins Netzwerk (da ist meins zu individuell um es hier zu posten)
    - libdvdread-header haben im Verlauf gefehlt, daher ein aptitutde install libdvdread-dev
    - setserial /dev/ttyS0 uart none
    in /etc/init.d/lirc folgende Zeile
    modprobe -k $mod 2> /dev/null || MODULES_MISSING=true
    ersetzt durch
    modprobe $mod
    danach gingen lirc und lircd
    Erklärung: Durch Änderungen an der Boot-Konfiguration (durch ubuntu) hat es bei mir eine Warnung bei modprobe gegeben. Diese führte dazu dass der lircd nicht mehr gestartet wurde -> geändert.
    in /etc/modprobe.d/options folgendes eingetragen:
    options dvb_ttpci full_ts=1 (Bin glücklicher Besitzer eine gemoddeten Karte).


    Das wars eigentlich, dann konnte ich mit dem VDR schon eigentlich alles was ich wollte machen.


    Also: Aktuelle Version vom x-vdr funktioniert super!


    Vielleicht hilft es jemand,
    Tschau
    Tueftler17

  • @Tueftler:


    ok, ich habs getan, mein schön funktionierendes Kubuntu 8.09 auf 9.04 upgedatet - und - wie erwartet lief nichts mehr. Also x-vdr 0.8.9 gezogen, und jetzt hagelts Fehlermeldungen. Zu allem Überfluss hat x-vdr jetzt erstmal alles zum Them kde weggeputzt. Hats das bei dir auch gemacht? :-(

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Hi Flipsen!
    KDE habe ich mir bei der Installation gespart. Ich arbeite noch ganz altmodisch mit einer FF-Karte, ext-board scart und bind damit trotz einem relativ großen LCD-Display sehr zufrieden.


    Sorry, bei Deinem Problem kann ich leider nicht helfen.


    Tschau
    Tueftler17

  • Ok, hab den ersten Ärger verdaut, jetzt gehts ans Eingemachte: ;-)


    1. nach jedem Kernelupdate versucht das System beim Kompilieren, weiterhin auf die alten Kernel-Header zuzugreifen. Wie bzw. wo sag ichs meinem Kinde, dass der bitte jetzt die neuen Quellen nehmen soll?!


    2. Beim Kompilieren der Plugins knallts des Öfteren, wenn ein Plugin irgendwelche Includes aus dem DVB-Treiber nehmen möchte. Dabei greifts nach /usr/local/src/DVB. Nun wird aber doch mittlerweile der multiproto oder der s2liplianin (letzter bei mir) verwendet. Ist da auch ein Pfad oder eine Umgebungsvariable falsch?


    3. lirc mag auch nicht mehr, aber das schau ich mir später an...


    Gruß, Flipsen

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Hallo,
    zu Punkt 1: der symbolische Linux /usr/src/linux verweist auf die aktuellen Kernel-Header??


    Wenn noe, dann link linux bitte löschen und neu anlegen.
    Wenn ja, mach mal bitte in dem Src-Verzeichnis nen make distclean z.b /usr/local/src/lirc


    Zu Punkt 2: Dat is richtig. DVB ist nen symbolischer Link auf das Verzeichnis s2liplianin


    Zu Punkt 3: Meld dich einfach bei Probs.


    Tschau, Karsten.

    Mein VDR: LianLi-Gehäuse, AMD X2 64 5200+ auf Biostar TA690G, 768MB Ram, 250 GB HD, TT S3200, ne Airstar2 DVB-T und nen Touchpanel:-), Ubuntu Karmic , VDR 1.7.12 Extensionpatch mit x-vdr gebaut.

  • Hi Karsten,


    danke für deine Unterstützung.


    1. jep, verweist auf den neuen Kernel 2.6.28-irgendwas, trotzdem versucht er auf die 2.6.27er Header zuzugreifen. Passiert aber schon geraume Zeit, auch beim Update von 8.04 auf 8.10 hatte ich das Thema schon und ich hab keine Ahnung, woran das liegen könnte.


    2. ok, kontrolliert, passt. DVB zeigt nach s2liplianin. Dennoch sagt das Radio-Plugin beim Kompilieren:


    In file included from radioaudio.h:12,
    from radio.c:14:
    /usr/local/src/DVB/linux/include/linux/dvb/video.h:159: Fehler: expected »;« before »*« token
    /usr/local/src/DVB/linux/include/linux/dvb/video.h:192: Fehler: expected »;« before »*« token
    radio.c: In member function »virtual bool cPluginRadio::Start()«:
    radio.c:501: Warnung: Der Rückgabewert von »char* mkdtemp(char*)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde, wird ignoriert
    radio.c:504: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c:506: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c: In member function »virtual void cPluginRadio::ChannelSwitch(const cDevice*, int)«:
    radio.c:670: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c:674: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c: In member function »virtual void cPluginRadio::Replaying(const cControl*, const char*, const char*, bool)«:
    radio.c:714: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    make: *** [radio.o] Fehler 1


    Und das kommt logischerweise auch bei den andren Plugins, die auf die DVB-Treiber zurückgreifen. Ist da ernsthaft ein Bug im Liplianin-Treiber drin?


    3. Lirc hab ich jetzt aus den Kubuntu-Quellen genommen - nicht wirklich elegant, funzt aber erstmal.


    Dafür gibts jetzt Prob 4 und 5:


    4. mplayer tut nicht mehr (der von x-vdr erstellte), weil er die liblircclient0 nicht findet, den aus den Kubuntu-Paketen krieg ich aber nicht drauf, weil er den von x-vdr installieren will -> Fehler: Kaputte Pakete. Ergo: wie krieg ich die vom Skript manuell angelegte Paketquelle für den x-vdr-mplayer wieder raus?


    und 5: im VDR-Menü wird nur etwa die Hälfte der installierten Plugins angezeigt. Wenn ich mir den VDR-Prozess mit ps anzeigen lasse, sind aber alle Plugins geladen. So funktioniert z.B. der Streamdev-Server, aber es wird nirgendwo angezeigt. Gleiches beim vdrrip-Plugin, es ist im Prozess aktiv, aber nirgendwo im vdr-Menü aufrufbar. *ratlosbin*


    Gruß, Yves

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Nabend,


    zu Punkt 1: Bei welchen Kompilierungsversuchen passiert das. Welche Utilities??? Hast du nen "make distclean" im entsprechenden Verzeichnis /usr/local/src/xyz versucht????


    zu 2: Die Zeilen aus dem Log davor wären interessant! Wahrscheinlich findet er irgendeine Include-Datei nicht


    Zu 3: Hauptsache es löppert.....allerdings warum nicht /usr/local/bin/x-vdr/utilities/lirc/utiliy.sh aufrufen....Sollte Lirc eingentlich och aus den Sourcen bauen.


    Zu 4: mplayer habe ich hier nicht installiert....aber ein dpkg -P mplayer sollte funktionieren


    Zu 5: Im Setup (Menue-System-Einstellungen-Plugins) sind die Plugins nicht ausgeschaltet bzw. im Menue deaktiviert????


    Tschau, Karsten.

    Mein VDR: LianLi-Gehäuse, AMD X2 64 5200+ auf Biostar TA690G, 768MB Ram, 250 GB HD, TT S3200, ne Airstar2 DVB-T und nen Touchpanel:-), Ubuntu Karmic , VDR 1.7.12 Extensionpatch mit x-vdr gebaut.

  • Punkt 1: bei lirc wars, aber egal, wie gesagt, hab mir erstmal anders geholfen, ignorieren wir das erstmal.


    2: trotz make distclean, wenn ich make direkt im Plugin-src-Verzeichnis vom z.B. radio-Plugin aufrufe:


    g++ -g -O2 -Wall -Woverloaded-virtual -fPIC -c -D__KERNEL_STRICT_NAMES -DUSE_CHANNELSCAN -DUSE_CMDSUBMENU -DUSE_CUTTERQUEUE -DUSE_CUTTIME -DUSE_DELTIMESHIFTREC -DUSE_DDEPGENTRY -DUSE_DOLBYINREC -DUSE_DVBSETUP -DUSE_DVDARCHIVE -DUSE_DVLRECSCRIPTADDON -DUSE_HARDLINKCUTTER -DUSE_JUMPPLAY-DUSE_LIEMIEXT -DUSE_LIRCSETTINGS -DUSE_LIVEBUFFER -DUSE_MAINMENUHOOKS -DUSE_MENUORG -DUSE_PLUGINMISSING -DUSE_PLUGINPARAM -DUSE_SETTIME -DUSE_SORTRECORDS -DUSE_STREAMDEVEXT -DUSE_SYNCEARLY -DUSE_TIMERCMD -DUSE_TIMERINFO -DUSE_TTXTSUBS -DUSE_VOLCTRL -DUSE_WAREAGLEICON -DUSE_YAEPG -D_GNU_SOURCE -DPLUGIN_NAME_I18N='"radio"' -I/usr/local/src/DVB/linux/include -I../../../include -I/usr/local/src/DVB/linux/include radio.c
    In file included from radioaudio.h:12,
    from radio.c:14:
    /usr/local/src/DVB/linux/include/linux/dvb/video.h:159: Fehler: expected »;« before »*« token
    /usr/local/src/DVB/linux/include/linux/dvb/video.h:192: Fehler: expected »;« before »*« token
    radio.c: In member function »virtual bool cPluginRadio::Start()«:
    radio.c:501: Warnung: Der Rückgabewert von »char* mkdtemp(char*)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde, wird ignoriert
    radio.c:504: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c:506: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c: In member function »virtual void cPluginRadio::ChannelSwitch(const cDevice*, int)«:
    radio.c:670: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c:674: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    radio.c: In member function »virtual void cPluginRadio::Replaying(const cControl*, const char*, const char*, bool)«:
    radio.c:714: Warnung: Der Rückgabewert von »int asprintf(char**, const char*, ...)«, der mit dem Attribut warn_unused_result deklariert wurde,wird ignoriert
    make: *** [radio.o] Fehler 1


    3. wie gesagt, lirc macht erstmal, was es soll, ignore


    4. mplayer hängt interessanterweise auch am DVB-Treiber beim Kompilieren?! hab die utilitie.sh von x-vdr für den mplayer aufgerufen, der hat mir auch den heutigen svn-snapshot gezogen:


    /Desktop/x-vdr/utilities/mplayer# ./utilitie.sh
    mplayer-checkout-2009-10-07.tar.bz2 gefunden
    Extrahiere mplayer-checkout-2009-10-07.tar.bz2
    „mplayer“ -> „mplayer-checkout-2009-10-07“
    Unknown parameter: --with-extraincdir=/usr/local/src/DVB/linux/include
    Makefile:22: config.mak: No such file or directory
    make: *** osdep/: Is a directory. Schluss.
    ERROR - mplayer-checkout-2009-10-07 konnte nicht erstellt werden
    0


    und 5. nein, alles aktiv! Interessanterweise werden im x-vdr-Setup-Plugin eine Menge Plugins nicht namentlich angezeigt, da stehen nur leere Zeilen, wenn man aber "reingeht", kommen die Plugindetails

    VDR-Server: Pentium G3220, 8GB RAM, 60GB OCZ SSD, 2x 3TB WD Red (RAID1), 1x TeVii S482 Dual DVB-S2-Karte, 1x DVBshop DVBSky 952 Dual DVB-S2-Karte, Ubuntu 14.04.3LTS, VDR 2.2.0, yavdr-Repo, vnsi-server
    VDR-Client 1: Asus ATOM, 2GB RAM, KODI 15.2 Kodibuntu 14.04.3LTS, vnsi-client
    VDR-Client 2: Samsung Galaxy S5 mit Kodi



  • Hallo,
    hier kommt ne Suchmeldung!!


    Das sich Mark (Zulu) sich so lange nicht gemeldet hat ist aussergewöhnlich........Die Sommermonate waren meist funkstille.....aber so lange wie dieses Jahr!??????


    Hallo Marc.....gib mal laut von dir! :-)


    Ist halt die Frage wie es mit X-VDR weiter geht...


    Tschau, Karsten.

    Mein VDR: LianLi-Gehäuse, AMD X2 64 5200+ auf Biostar TA690G, 768MB Ram, 250 GB HD, TT S3200, ne Airstar2 DVB-T und nen Touchpanel:-), Ubuntu Karmic , VDR 1.7.12 Extensionpatch mit x-vdr gebaut.

  • Das KDE Problem ist bekannt und hatte ich bereits gemeldet. Eine Lòsung gibts nicht, au'er den KDE neu zu installieren. Nimm einfach Gnome, da passiert es nicht.


    Ich habe auch schon vor Monaten mal nach Zulu gefragt. Ich befuerchte, er weilt nicht mehr unter uns...

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Hi!


    Seine Homepage existiert noch, aber seit Mai gibt es dort keine Änderungen mehr. Kennt ihn jemand persönlich? Namen etc. kann man ja über Denic herausbekommen...


    Ich fürchte irgendwie das etwas unangenehmes im Hintergrund vorliegt.


    Tschau
    Tueftler17

  • Hallo,
    da Marc (Zulu) wohl wirklich nichts mehr macht, hier die Frage ob interesse daran besteht sein Projekt weiter zu entwickeln bzw. zu pflegen?


    Ich baue hier mein VDR mit XBMC Addon weiterhin mit x-vdr. Auch halte ich hier einige Plugins auf dem aktuellen Stand mit x-vdr. Derzeit löppert hier vdr 1.7.12.


    Ich denke mir, dass ich nicht der einzige bin, der weiterhin mit x-vdr bauen lässt und wenn man sich zusammenschliesst und die Arbeit teilt, könnte man das geniale x-vdr wieder zum leben bringen.


    Dem Extensionpatch hat sich ja auch jemand angenommen.


    Mann könnte x-vdr z.b. nach vdr-developer verfrachten oder ich stelle meinen Root-Server zur Verfügung...


    Also meldet euch mal....wäre schade um x-vdr....


    Tschau, Karsten.

    Mein VDR: LianLi-Gehäuse, AMD X2 64 5200+ auf Biostar TA690G, 768MB Ram, 250 GB HD, TT S3200, ne Airstar2 DVB-T und nen Touchpanel:-), Ubuntu Karmic , VDR 1.7.12 Extensionpatch mit x-vdr gebaut.

  • Hallo Karsten,


    also ich war und bin wirklich ein Freund gewesen vom x-vdr-Script. Da hat Marc wirklich eine gute Arbeit vorgeleistet. Tja, leider ist er seit fast einem Jahr nicht mehr aktiv gewesen.


    Ich habe auch immer seine "letzte Version vom x-vdr-script" angepasst und bin eigentlich auf dem laufendem.


    Gerne bin ich bereit mich mit an dem Projekt "x-vdr-..." zu beteiligen, weil ich es einfach genial finde, wie man dort ein einzelne Anpassung einfach einbinden kann.


    Also ich bin mit dabei... :-) Lasst uns seine Arbeit würdigen, vielleicht taucht er ja auch wieder auf. (Er hat ja schon öfters mal eine "Auszeit" genommen!)


    Gruß,


    Pit


    :portal4

  • Hallo Pit,
    danke für die Rückmeldung!


    Alleine würde ich das auf keinen Fall machen! Bin ich beruflich und privat zu sehr Eingespannt und mir fehlt die Zeit!


    Warten wir einfach noch nen bissel Resounance ab und ich mach dann am WE nen neuen Thread auf.


    Habe ja nur nen Vorschlage gemacht...können uns dann super gerne in dem neuen Thread genauer auf die Planung werfen!


    Tschau, Karsten.

    Mein VDR: LianLi-Gehäuse, AMD X2 64 5200+ auf Biostar TA690G, 768MB Ram, 250 GB HD, TT S3200, ne Airstar2 DVB-T und nen Touchpanel:-), Ubuntu Karmic , VDR 1.7.12 Extensionpatch mit x-vdr gebaut.