VDR eingefroren - nun geht nichts mehr

  • Hallo,


    ich hoffe ihr könnt mir hier helfen da ich mal wieder am verzweifeln bin.
    ich hab in letzter zeit öfters schwierigkeiten damit, das mein vdr mitten im betrieb einfriert.
    das heißt, das meine frau z.b. eine aufgezeichnete sendung anschauen will. dabei bleibt der vdr hängen. bild wird schwarz. selbst nach einer stunde tut sich nichts. ein zugriff über ssh oder übers netzwerk ist nicht mehr möglich.
    auch ein drücken des resetknopfes bringt nichts.
    also muß ich das machen, was man ja nicht machen soll... powerknopf gedrückt halten :-(


    aber... jetzt fährt der vdr nicht mehr hoch. er bootet wohl aber dann passiert nichts weiter
    ich habe echt langsam keinen bock mehr auf dieses olle mistteil. ich wollte nur einen vdr zum aufnehmen von sendungen und natürlich um meine bilder, musik und filme übers netzwerk da drauf zu kopieren und dann anzuschauen.
    wenn es stabil läuft, würde ich nicht mal updates brauchen..
    hab nun sowiel geld investiert aber das mistding macht nach jedem update immer mehr schwierigkeiten.


    kann mir vielleicht irgendjemand helfen ?

    ansonsten kaufe ich mir doch lieber einen normalen festplattenrecorder und verkauf den vdr.


    da ich keine großen linuxkenntnisse hab.. bitte sagt mir genau was ich machen soll.


    danke schon mal im voraus

  • Quote

    Original von LordNikon
    ansonsten kaufe ich mir doch lieber einen normalen festplattenrecorder und verkauf den vdr.


    soll das ne drohung sein?
    wenns die bessere loesung fuer dich ist mach doch. :jb


    ansonsten:
    syslog checken
    temperatur checken
    ...


    hoert sich nach nem hardware problem an.

  • Hi,


    entschuldige bitte.. nein es soll keine drohung sein. SORRY wenn es so rüber gekommen ist.


    tja, ich kann leider kein syslog checken. das teil startet zwar aber bleibt einfach stehen. ich habe einen schwarzen tv bildschirm und wenn ich nen monitor dran hänge kommt irgendwann die meldung das es die falsche konsole sei oder so.

  • "oder so" ist eine sehr hilfreiche Beschreibung :-)


    da steht doch sicher was von "hier wird das Tv-Bild angezeigt..." "oder so". da drück mal Alt+F1, dann solltest Du einen Login-Prompt haben.


    wenn das so angezeigt wird, solltest Du auch per putty an die Kiste kommen. Dann kannst Du mal in /var/log/syslog nachschauen ...

  • Ich vermute mal, auch dann steht da nichts. Eine Kiste, die nicht mehr auf die Resettaste reagiert ist eindeutig im Off. Da landet auch nichts mehr im Syslog.


    Da heisst es Hardwaretesten. Ich tippe auf Netzteil, Board oder ueberhitzte CPU (bei allem anderen sind die Resetchancen recht gross).


    uwe


    P.S. ob Reset oder 4s Power - was das OS angeht schenkt sich das garnichts.

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Ansonsten, wegen den nicht mehr starten: Monitor dranhängen und schauen was die Konsole beim Start ausgibt.
    Vermutlich hats das Root Dateisystem gerissen. Ist mit in meiner VDR Anfangszeit auch ständig passiert ;) Linux mag Power Off so überhaupt nicht.


    Und zum eigendlichen Problem: Wie hier schon erwähnt die Hardware checken. Kann aber auch ein Plugin dazwischenmurksen. Einfach mal die Plugins ausmisten und schauen ob sich die Problemplugins fiinden.


    Meiner hängt sich auch mal hin und wieder auf. Glücklicherweise überlebt er den 4s Powertaster üblicherweise ;)
    Ein "reboot" auf ne Fernbedienungstaste zu mappen (oder Strg+Alt+Entf über ne angeschlossene Tastatur) ist auch hilfreich. Meist läuft das eigendlich System noch hinreichend für nen sauberen Reboot.


    cu

  • So, ich habe jetzt mal einen monitor und ne tastatur angeklemmt.
    irgendwann steht da was mit tty...
    ich hab dann
    alt+f1 gedrückt und konnt mich auch einloggen. aber aus den syslogs werde ich nicht so recht schlau.
    leider kann ich die hier nicht posten da ich sonst alles abschreiben müßte :-(
    noch irgendeiner eine idee ?
    wenn es das root gerissen hat. was kann ich dann machen ? alles wieder neu aufsetzen ?



    Auch wen ich eingeloggt bin, die netzwerkkarte ist tot :-( da komm ich nicht drüber drauf

  • Ja sicher ist ssh installiert ..


    aber jetzt geht wirklöich nichts mehr. hab NUR einen neustart gemacht und nun bleibt er bei GRUB> stehen.


    kein plan was da los ist.


    kann ich wie bei windows mit ner ctvdr cd reparieren oder überinstallieren ?

  • Also wenn nichtmal der richtige grub bilschirm kommt, wäre es möglich das das Dateisystem einen weg hat und er halt nicht mal richtig grub laden kann.
    Evtl. lässt sich mit ner live CD wie z.b. der systemrescuecd noch was retten über nen filesystemcheck ala fschk


    Neu installieren geht natürlich auch...

  • hi.. neu installieren wäre so die letzte variante die ich machen will. gibt es bei ctvdr nicht irgendwo die möglichkeit auf ne reperatur oder wiederherstellung ?
    ich hab vorhin mal von der cd gebootet und dann bei der frage der partitionen abgebrochen.


    jetzt komm ich wieder über alt+f1 auf das system. leider nicht übers netzwerk. ich kann also auch kein update && upgrade machen, da wohl kein netzwerk da ist.


    hat jemand ne idee, wie ich vorgehen soll ?
    wenn ich neu aufspiele, sind dann meine aufgenommenen sendungen weg ?


    KATASTROPHE :wand :wand

  • Vorschlag:
    - Boote von einer Live-CD
    - Binde Deine HD ein
    - Nimm das syslog
    - Kopier es auf einen USB-Stick
    - geh an einen Rechner mit Internetzugang


    ... und dann kannste uns die Infos geben


    Gibt auch andere Lösungsansätze, diese halte ich für recht einfach.


    Live-CD: Kann auch älter sein, würde zu Knoppix greifen.

    Debian 11 Bullseye, ASRock J3455-ITX, DVB-S2 quattro, Raspi 3+ (Kodi-VNSI), 1 Raspi A+ (VOMP)

  • Wenn Du ct-vdr neu installierst, die videos vorher auf einer eigenen video partitionen waren, und Du diese Partition beim installieren nicht nutzt und einbindest,
    dann sind danach auch noch die videos da.
    Es muss dann halt nur noch manuell die partition in die fstab eingetragen werden.


    Wenn die videos auf der System Platte sind werden diese bei der installation platt gemacht.


    Auf Nummer sicher geht man natürlich wenn man die Daten vorher auf ne andere Platte sichert.

  • Ich glaube, ich hatte für meine Aufnahmen eine extra Partition eingerichtet. Für meine Musik unjd Filme hab ich noch eine 2te Platte drin.
    Ich muß mal schauen, was ich da jetzt mache und in wie weit ich noch an die log dateien komme. Das wird aber wohl erst heute nacht oder morgen.
    Sollte nichts mehr funktionieren, werd ich wohl die Platte in eine externes gehäuse stopfen und alles auf den pc sichern ;-)
    Welche Version soll ich wohl im Falle einer Neuinstallation verwenden ? Ich hatte bis Dato die 6.1 drauf. Ist die 6.2 stabiler ?

  • Bei den Versionen dürfte sich nicht viel tun, vor allem ist ja nach nem update über die e-tobi pakete eh alles auf dem neuesten stand...
    Ein kernel update auf die "etch and a half" version 2.6.24 kann auch nicht schaden (lässt sich einfach per apt installieren)
    Nutze selber noch den 1.4.7er vdr und habe noch nichts gefunden was zu nem upgrade zu 1.6.x reizen würde.