Touch-TFT einrichten

  • Hallo,


    ich habe hier ein Touch-TFT, das ich zum laufen (touchen) überreden will.
    Testen tu ich unter EasyVDR.


    lsusb zeigt:

    Code
    1. Bus 004 Device 002: ID 0eef:0001 D-WAV Scientific Co., Ltd eGalax TouchScreen


    also wird laut Liste unterstützt und eGalax-Touchs soll ja hier auch bei diversen Leuten laufen. Also Hardwaremäßig wohl nichts aussergewöhnliches.


    So. Um jetzt das Touch ansprechen zu können brauch ich ja den Handler. Um diesen rauszubekommen mach ich ein:


    cat /proc/bus/input/devices

    Code
    1. I: Bus=0003 Vendor=0eef Product=0001 Version=0100
    2. N: Name="USB Touchscreen 0eef:0001"
    3. P: Phys=/input0
    4. S: Sysfs=/class/input/input4
    5. U: Uniq=
    6. H: Handlers=mouse1 event4 ts1
    7. B: EV=b
    8. B: KEY=400 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
    9. B: ABS=3


    Hier bekomme ich also event4 raus, was ich ja beim graphtft eintragen muss, bzw. vorher zum testen dem evtest übergeben muss.


    Hier die erste Frage: Der Handler ändert sich bei jedem booten. Wie kann ich denn den Handler immer gleich setzen, damit ich dann was sinnvolles im graphtft eintragen kann?


    So, nun sollte ich ja mit evtest /dev/input/event4 den Touch testen können. Als Ausgabe erhallte ich:

    jedoch reagiert er auf kein Touch. Solange ich hier keine Funktion hinbekomme, brauche ich ja auch gar nicht mit dem graphtft-Plugin zu probieren.


    Was kann ich denn noch ausprobieren? Hab ich irgendwas vergessen? Gibt es irgendwelche config-files anzupassen? Muss in bestimmten Log-Dateien noch was stehen?


    Unter Windows funktioniert das Touch. Hardware-Fehler sollten also ausgeschlossen sein.


    Log-Dateien:
    irgendwo in dmesg steht

    Code
    1. ...
    2. [ 9.035000] input: USB Touchscreen 0eef:0001 as /class/input/input4
    3. [ 9.035000] usbcore: registered new interface driver usbtouchscreen
    4. ...


    im syslog steht auch was von


    lsusb -v


    Gruß
    Steevee

    VDR1: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, TT S2-6400, ...
    VDR2: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M4N78 Pro, AMD Athlon II X2 250, DVB-S2 TeVii S464, 2*DVB-S Budget, GraphTFT an VGA, TV an HDMI
    VDR3: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, Atric-IR, GraphTFT an FF, TV an DVI
    #VDR4: EasyVDR 0.8.x, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, TV über AV-Board
    sonstige VDR Test-Hardware: Skystar HD2, Touch-TFT, IMON-LCD, Fritz-Box, ...

  • Läuft bei dir ein X-Server? Der greift sich dann nämlich den Touchscreen und Graphtft bekommt
    nichts ab. War zumindest bei mir so, ich habe es bei mir aber auch noch nicht fertig konfiguriert.


    Zeitmangel und kleine Kinder die alles touchen was vor ihre kleinen, klebrigen Finger kommt :).


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hi Steevee,


    Zitat

    Jan 4 09:35:07 (none) vdr: [6205] TouchTFT-Thread thread started (pid=6205, tid=6205)


    Hast Du das TouchTFT Plugin auch aktiviert? Zusammen mit dem neuen graphTFT Plugin blockieren die sich gegenseitig.
    Du bräuchtest nur graphTFT.


    Gruß
    data

    VDR: easyVDR 0.8.0 - VDR 1.7.0
    CPU: Athlon 4850e; MB: Gigabyte GA-MA78GM-S2H; RAM: 2 GB DDR2; HDD: 2TB SATA; DVD-Brenner; DVB-C: Hauppauge WinTV DVB-C 4MB Mod; STB AVBoard 1.3; Case: Thermaltake DH 202

  • Hallo,


    bei mir läuft fluxbox. Die Ausgabe auf den Fernseher läuft über DVI (xineliboutput). Das TFT hängt momentan noch an der FF.
    Ich hatte am Anfang ein anderes TFT, dass ich nur über Video einspeisen konnte.


    Eigentlich will ich das TFT an VGA hängen und den TV an HDMI an einem Asus M2N-VM HDMI Board. Habe ich bis jetzt aber auch noch nicht hinbekommen. Soll wohl mit grapftft-fe funktionieren, gibts aber auch wenig Infos drüber. Da weiß ich auch noch nicht, wie ich fluxbox für 2 Bildschirme konfiguriere. Wenn mir zu dem Thema jemand ein Tipp geben kann ...
    Für den Touch-Teil müsste das aber doch eigentlich egal sein, oder? Der wird ja unabhängig davon über USB angeschlossen.


    Zum testen hab ich mal VDR und fluxbox beendet. evtest zeigt aber immer noch keine Touchs.


    Das TouchTFT-plugin habe ich nicht aktiviert. Hab nur das GraphTFT-Plugin 0.3.1 und mit den nötigen Patchen usw.. Das Plugin funktioniert soweit auch, bis halt auf den Touch-Teil.


    @C-3PO
    Kannst Du noch was zu dem Touchkit sagen. Die Beschreibung ist wenig aussagekräftig für mich.


    Gruß
    Steevee

    VDR1: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, TT S2-6400, ...
    VDR2: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M4N78 Pro, AMD Athlon II X2 250, DVB-S2 TeVii S464, 2*DVB-S Budget, GraphTFT an VGA, TV an HDMI
    VDR3: EasyVDR 2.0.0, MB Asus M2N-VM HDMI, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, Atric-IR, GraphTFT an FF, TV an DVI
    #VDR4: EasyVDR 0.8.x, DVB-S FF1.3, DVB-S Budget, TV über AV-Board
    sonstige VDR Test-Hardware: Skystar HD2, Touch-TFT, IMON-LCD, Fritz-Box, ...

  • Hallo Steevee,


    die Daten Deines Displays stimmen mit meinem überein. Hier läuft das Plugin wunderbar. Damit der Event immer gleich ist, habe ich mir ein Ruleseintrag (dritte Zeile) angelegt. Vielleicht hilft Dir das bei Deinem Problem.


    10-dvb-remote.rules

    Code
    1. KERNELS=="input*", ATTRS{name}=="DVB on-card IR receiver", SYMLINK+="input/ir"
    2. KERNELS=="input*", ATTRS{name}=="cx88 IR (Hauppauge Nova-S-Plus", SYMLINK+="input/ircx88"
    3. KERNEL=="event*", UBSYSTEM=="input",SYSFS{idProduct}=="0001", SYSFS{idVendor}=="0eef", SYMLINK+="input/touch"

    Der Eintrag im graphtft Setup heißt demnach /dev/input/touch.


    MfG
    wino

    MSI H55M-E33 |Intel Core i3 530| 4 GB RAM | TT DVB-S2 6400 | Ubuntu 12.04 | Kernel-3.5.0-28 | VDR-2.2.0 | v4l-dvb| eigene Distri.
    ProLaint: Ubuntu Server 12.04.5 auf HP ProLiant ML330 G6, Xeon E5506 2.13-GHz, 16GB ECC DDR3, Digital Devices MaxS8, Samsung 840 EVO 120GB, 4x WD Red WD30EFRX 3TB in HP P410 Raid6, Zotac GT730 1GB

  • Hallo,


    leider muss ich das thema noch mal auf greifen und brauche eure Hilfe.


    Gen2VDR mit VDR1.6
    Graphtft 0.3.1 mit dem AvP Theme.
    Ein 10,4" TFT Touchsreen angeschlossen über USB
    der Touchscreen wir erkannt als:


    I: Bus=0003 Vendor=0eef Product=0001 Version=0112
    N: Name="eGalax Inc. Touch"
    P: Phys=usb-0000:00:1d.0-2/input0
    S: Sysfs=/class/input/input2
    U: Uniq=
    H: Handlers=mouse0 event2
    B: EV=b
    B: KEY=401 0 30000 0 0 0 0 0 0 0 0
    B: ABS=f


    Wenn ich nun im Plugin/graphtft Menu Kalinbrieren aufrufe, kann ich wunderbar die "Sternchen" touchen. bei jeder Berührung springt das Sternchen zum nächsten Kalibrierungspungt. Nach dem alle 4 Punkte angefahren wurden kommt "Kalibrierung abgeschlossen" - Wunderbar!


    Nur wenn ich jetzt, egal in welchem Menu ich gerade bin, auf den Bildschirm klicke passiert nichts.


    Im Test-Menu vom graphtft kann ich auch auf den Bildschirm klicken und es werden auch Positionen angezeigt - das war es dann auch schon!


    Was kann ich machen oder nachsehen damit es richtig funktioniert?


    "Touchkit" wollte ich auch mal installieren doch für Gentoo habe ich keine sourcen gefunden. Ich wüßte auch nicht ob mir das weiter helfen könnte!


    wer weiß rat?


    Danke
    André

    SW: yavdr 0.5
    Client: Intel DG41TY, E8400, 1GB RAM, SSD16GB, Nvidia G220 , Graphtft 10,4" TFT-Display
    Server: Ubuntu trusty 14.04; testing-VDR + Main vom "yaVDR" team - ca.20 TB HDD, 2xDVB-s2

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ischgucke ()

  • Kann mir jemand bitte helfen den Touchsreen zu kalibrieren? Es klappt einfach nicht.
    Wo werden denn die Kalibrierungsdaten hin geschrieben?


    Danke

    SW: yavdr 0.5
    Client: Intel DG41TY, E8400, 1GB RAM, SSD16GB, Nvidia G220 , Graphtft 10,4" TFT-Display
    Server: Ubuntu trusty 14.04; testing-VDR + Main vom "yaVDR" team - ca.20 TB HDD, 2xDVB-s2

  • Hi Steevee
    Hast du dein TouchScreen zum Laufen gebracht? Mir scheint ich hätte das gleiche Problem, TouchScreen TM-868. Ich verwende neu easyVDR 0.6.02, VDR 1.6 0, graphtft 0.3.1. Bei unendlich vielen versuchen zu kalibrieren habe ich bei 2 (!) touches einen Erfolg gehabt. Bei evtest passieert garnix.


    Grüße
    doe

    yaVDR 0.6.1, kernel upgrade 4.2 (Wily), 2* DVB-T Technisat Airstar 2
    MLD 5.1, Raspberry PI3, DVB-T/T2 USB-Stick TechnoTrend CT2-4400

  • Hallo alle zusammen
    Hat eigentich jemand schon einmal solch ein Problem gehabt und gelöst?


    doe

    yaVDR 0.6.1, kernel upgrade 4.2 (Wily), 2* DVB-T Technisat Airstar 2
    MLD 5.1, Raspberry PI3, DVB-T/T2 USB-Stick TechnoTrend CT2-4400

  • Hallo zusammen
    Ich baue immer noch an meinem TouchScreen, leider immer noch mit wenig erfolg! Ich habe versucht das TouchKit zu installieren, hat auch nichts geholfen. Es ist das modul

    Code
    1. Module Size Used by
    2. usbtouchscreen 10756 0

    geladen (>lsmod). Vielleicht hilft das jemanden! MIr sagt das nur, der Treiber ist nicht in Gebrauch. Für einen Rat und Tips wäre ich dankbar.


    doe

    yaVDR 0.6.1, kernel upgrade 4.2 (Wily), 2* DVB-T Technisat Airstar 2
    MLD 5.1, Raspberry PI3, DVB-T/T2 USB-Stick TechnoTrend CT2-4400

  • Hallo Steve,


    ich habe selbigen TouchScreen mittlerweile auch touchend zum Laufen bekommen und hatte dieselben Probleme wie Du. Es war aber eine längere Reise...


    Als Grundlage dient mir ein EasyVDR 0.6.06, der ja nur die v0.1.9 vom GraphTFT-Plugin enthält. Die aktuellen TouchKit-Beta-Treiber von http://210.64.17.162/web20/eGalaxTouchDriver/linuxDriver.htm enthalten den Source für den Kernel-Treiber TKUSB und ein x-basiertes eGalaxTouchscreen Tool, was zum Kalibrieren unter X verwendet werden kann. Der TKUSB-Treiber stellte sich aber als sehr langsam heraus, so dass ich von dessen Verwendung abraten würde.


    Als Basis für die Installation dienten mir die folgenden Howtos (bitte beide komplett lesen):


    http://wiki.easy-vdr.de/index.php/GraphTFT
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Graphtft-plugin


    Insgesamt musste ich folgendes tun, um nicht nur ein Bild, sondern auch das Touchen zu ermöglichen:


    [list=1]
    [*]Kernel 2.6.29.4 kompilieren und installieren.
    [*]graphtft-plugin 0.3.3 aus dem SVN-Repository laden.
    [*]VDR mit GraphTFT-Plugin 0.3.3 unter allen weiteren Plugins übersetzen und installieren.
    [*]UDEV-Regel setzen für permanentes Input-Device /dev/input/touch.
    [*]USBHID-Treiber für TS USB-Device 0eef:001 quirksen
    [/list=1]



    KERNEL 2.6.29.4:


    Mit dem vorhadenen Kernel 2.6.22.15 konnte ich den TS nicht einbinden. Ich habe daher den aktuellen Kernel 2.6.29.4 von http://www.kernel.org als Source geladen und kompiliert. Als Grundlage zur Erstellung kann die ".config" Datei aus /usr/src/linux-2.6.22.15 verwendet werden.


    Benötigt wird der "USB Touchscreen Driver" als Module. Der "Generic HID support" ist bei mir im Kernel.



    VDR:


    Als VDR habe ich die vorhandenen v1.4.7-Quellen verwendet und dort unter /usr/local/src/VDR/PLUGINS/src die GraphTFT-Plugin-Sourcen durch die v0.3.3 aus dem SVN Repository ersetzt:


    Code
    1. cd /usr/local/src/VDR/PLUGINS/src
    2. rm graphtft
    3. mkdir graphtft-0.3.3
    4. ln -s graphtft-0.3.3 graphtft
    5. cd graphtft-0.3.3
    6. svn co https://vdr-graphtft.svn.sourceforge.net/svnroot/vdr-graphtft


    Danach habe ich den VDR und die Plugins komplett kompiliert und installiert, so wie dies in http://wiki.easy-vdr.de/index.php/GraphTFT beschrieben wird (auf -march in der Make.config achten!).



    UDEV:


    Um das Input-Device permanent unter /dev/input/touch ansprechen zu können, muss eine Regel in /etc/udev für das Device 0eef:001 erstellt werden. Ich habe dazu die Datei 10-remotes.rules mit folgendem Inhalt erstellt:


    Code
    1. KERNEL=="event*", SUBSYSTEM=="input", SYSFS{idVendor}=="0eef", SYSFS{idProduct}=="0001", SYMLINK+="input/touch"


    Danach noch einen symbolischen Link unter /etc/udev/rules.d erzeugen (vgl. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Graphtft-plugin).



    USBHID-TREIBER QUIRKSEN:


    Damit sich der USBHID-Treiber nicht den TS unter den Nagel reißt, habe ich unter /etc/modprobe.d die Datei usbhid mit folgendem Inhalt angelegt:


    Code
    1. options usbhid quirks=0x0eef:0x0001:0x0004



    NACH DEM RESET:


    Nach einem Neustart sollte sich der Treiber usbtouchscreen dem Device 0eef:001 angenommen haben, wenn man die USB-Devices mittels

    Code
    1. cat /proc/bus/usb/devices

    anzeigen lässt. Mittels

    Code
    1. cat /dev/input/touch

    sollten nun bei Berührung des TS kryptische Ausgaben in der Konsole erscheinen. Auch

    Code
    1. evtest /dev/input/touch

    sollte nun Ausgaben produzieren.



    EINRICHTUNG DES GRAPHTFT-PLUGINS:


    Ist der eigen-kompilierte EasyVDR gestartet, so kann man die Einstellungen des GraphTFT-Plugins ändern. Es muss zunächst das Input-Device /dev/input/touch angegeben werden. Nun sollte das Kalibrieren gehen (F3/gelb). Erst danach kann man es testen (F2/grün), da sonst ggf. ein Neustart des VDR erfolgt.


    Der EasyVDR bindet ein aktiviertes GraphTFT-Plugin gleich als Framebuffer-Device /dev/fb0 ein, so dass nach dem Start sofort eine Ausgabe für den aktullen Sender erfolgt.



    Framebuffer vs. X


    Standardmäßig bindet EasyVDR das GraphTFT-Plugin als Framebuffer-Device /dev/fb0 ein, was ja bei Verwendung einer FF-Karte ausreicht. Will man xineliboutput verwenden, so kommt man meines Wissens nicht um X mit zwei Displays herum. Dem EasyVDR muss man dann als Device statt /dev/fb0 ein none übergeben, sonst gibt es Geflacker im X-Display.



    HARDWARE:


    Getestet habe ich mit einem M3A78-EMH Board und dem TS an VGA und einem alten Board mit einer Matrox G200 und dem TS an deren VGA Ausgang. Für beide Boards mussten im EasyVDR kein weiteren Einstellungen vorgenommen werden.

  • Hallo omo
    endlich etwas Bewegung in diesem Threat. Ich versuche auch schon länger das gleiche TS dazu zu bringen auf Berührung zu reagieren, die Anzeige funktioniert wunderbar. Aber bevor ich auch ein Kernel update als weiteren Versuch durchführe habe ich noch Fragen zum quirksen (?)
    a) was ist das
    b) wie kommst du zum dritten Parameter (0x0eef:0x0001:0x0004). Die ersten beiden habe ich auch aus den udev settings.
    Zur Zeit reagiert das TS auf den ersten touch beim kalibrieren des Plugins, danach ist Schluss. Daher ist der Tipp, dass ein anderer Treiber das TS blockiert, ein weiterer Ansatz.


    doe

    yaVDR 0.6.1, kernel upgrade 4.2 (Wily), 2* DVB-T Technisat Airstar 2
    MLD 5.1, Raspberry PI3, DVB-T/T2 USB-Stick TechnoTrend CT2-4400

  • Hallo doe,


    ich habe den Tipp mit dem Quirksen aus der Touchscreenkonfiguration zum Thermaltake Gehäuse DH102 Beispielkonfiguration - Thermaltake DH 102 (etwas weiter unten). Das ist zwar ein anderer TS Hersteller mit einer anderen USB Geräte-Id (0x15c2:0x0034), aber der Vorgang sollte derselbe sein (google 'mal 0x15c2:0x0034:0x0004).


    Das Quirksen soll nach meinem Verständnis verhindern, dass das angegebene USB-Device (0x0eef:0x001) über den usbhid Treiber angesprochen wird. Zumindest funktionierte mein Touchscreen nicht mit dem usbhid Treiber. Der dritte Parameter ist der "quirks" (definiert in /usr/src/linux/include/linux/hid.h). Das 0x0004 steht für HID_QUIRK_IGNORE, also anscheinend das Ignorieren des zuvor angegebenen Devices.


    Ich habe den Eintrag testweise wieder entfernt aber usbtouchscreen bleibt derzeit trotzdem der Treiber für das Device 0x0eef:0x001. Die Gegenprobe mit dem Quirksen von usbtouchscreen führt dann aber dazu, das dann wieder usbhid das Device übernimmt.


    Seit Erstellung des Eintrages habe ich allerdings das Test-Board gegen ein Asus P5N7A-VM getauscht.


    Mein TS hat mit dem Orignalkernel des EasyVDR 0.6.06 (2.6.29.4) auf keinerlei Berührungen reagiert. Dabei sehen die Ausgaben von cat /proc/bus/usb/devices genau so aus. Auch das Inputdevice /dev/input/touch war vorhanden.

  • Ich hole den Beitrag mal aus der Versenkung, da ich seit etwa 2 Monaten mit dem DH-202 und insbesondere dessen eingebauten Touch-TFT zu kämpfen habe.


    Ist-Zustand:
    Das Touch-TFT ist am VGA-Port der OnBoard-Grafikkarte des Mainboards GA-880GA-UD3H angeschlossen und liefert auch die Konsolen- bzw. graphTFT-Ausgabe via Framebuffer.


    Soll-Zustand:
    Touch soll fürs graphTFT-Plugin funktionieren und der IR-Empfänger fürs Remote-Plugin fürn VDR.


    lsusb -v:


    Und:

    Code
    1. vdr2:/proc/bus # cat /proc/bus/usb
    2. cat: /proc/bus/usb: Ist ein Verzeichnis
    3. vdr2:/proc/bus #


    Und:

    Code
    1. vdr2:/proc/bus/usb # cat /etc/udev/10-remotes.rules
    2. KERNEL==event*, SUBSYSTEM==input, SYSFS{idVendor}==15c2, SYSFS{idProduct}==0034, SYMLINK+=input/mein_touch_device
    3. vdr2:/proc/bus/usb #


    und:

    Code
    1. vdr2:/proc/bus/usb # ls -l /dev/input
    2. insgesamt 0
    3. drwxr-xr-x 2 root root 80 31. Okt 2010 by-path
    4. crw-r----- 1 root root 13, 64 31. Okt 2010 event0
    5. crw-r----- 1 root root 13, 65 31. Okt 2010 event1
    6. crw-r----- 1 root root 13, 66 31. Okt 2010 event2
    7. crwxrwxrwx 1 root root 13, 67 31. Okt 2010 event3
    8. crw-r----- 1 root root 13, 63 31. Okt 2010 mice
    9. vdr2:/proc/bus/usb #


    Event3 ist der IR-Empfänger von der DVB-C-Karte.


    Und:

    Code
    1. vdr2:/proc/bus/usb # uname -a
    2. Linux vdr2 2.6.34.7-0.5-desktop #1 SMP PREEMPT 2010-10-25 08:40:12 +0200 i686 athlon i386 GNU/Linux
    3. vdr2:/proc/bus/usb #

    (OpenSuse 11.3).


    Und auch:

    Code
    1. vdr2:/proc/bus/usb # cat /etc/modprobe.d/usbhid
    2. options usbhid quirks=0x15c2:0x0034:0x0004
    3. vdr2:/proc/bus/usb #


    Was mache ich falsch? Was fehlt ?

    Gruss,
    Michael


    VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec Cinergy C-1200 & S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, Kabel-BW (DVB-C), GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
    VDR2: openSuSe Linux 12.2 Kernel 3.4.11-2.16-default, AMD 2,9Ghz, VDR 1.7.37, TT-S2 6400 DVB-S, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox

  • Hallo EIB-Freak,


    gibt es bei Dir unter "/proc/bus/usb" keine Einträge? Dann wird vermutlich das usbfs nicht eingebunden sein (siehe z.B. http://www.fibel.org/linux/lfo-0.6.0/node451.html). Die Ausgaben des usbfs werden nur für die Prüfung benötigt, ob das richtige Device den Touchscreen übernommen hat.


    Ich habe mittlerweile meine Touchscreen-Einbindung auf die Treiber des Hertsellers EETI / eGalax umgestellt. Dazu habe ich diese selber in den Kernelbaum mitaufgenommen. Verglichen mit UDEV und Quirksen war das sogar verhältnismässig einfach. Ich habe es unter http://vdr-portal.de/board/thr…?postid=851629#post851629 beschrieben. Derzeit läuft bei mir Kernel 2.6.36. Diese Treiber sind zwar nur X-Treiber, so dass bei Verwendung der Framebufferausgabe keine Touchunterstützung möglich ist, aber dafür läuft es seitdem vollkommen stabil.


    Bei der Verwendung eines Hersteller-Treibers für den X-Server werden die Touchscreen-Berührungen in Mauskoordinaten auf dem X-Server umgewandelt, so dass man für GraphTFT keine zusätzliche Touchunterstützung konfigurieren muss. Ich weiß aber nicht, ob SoundGraph und eGalax kompatibel sind.

  • Danke ! Ich denke Dein Tip bringt mich weiter. Nein, unter /proc/bus/usb sind keine weiteren Dateien vorhanden. Es hat aber mal funktioniert, ich vermute seit einem Kernelupdate ist das weg.


    Ergo müsste ich mal kurz die Kernelconfig aufrufen und usbfs als Modul compilieren, oddr ?

    Gruss,
    Michael


    VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec Cinergy C-1200 & S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, Kabel-BW (DVB-C), GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
    VDR2: openSuSe Linux 12.2 Kernel 3.4.11-2.16-default, AMD 2,9Ghz, VDR 1.7.37, TT-S2 6400 DVB-S, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox

  • Servus,


    musste erstmal nur in der fstab den usbfs-eintrag ändern von noauto auf Auto. Jetzt werden zwar devices in /proc/bus/usb angezeigt (007/001, Touchscreen wird an USB 7 Port 1 erkannt....) aber es wird kein Input-Device erzeugt ?!?

    Gruss,
    Michael


    VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec Cinergy C-1200 & S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, Kabel-BW (DVB-C), GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
    VDR2: openSuSe Linux 12.2 Kernel 3.4.11-2.16-default, AMD 2,9Ghz, VDR 1.7.37, TT-S2 6400 DVB-S, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox