[ANNOUNCE] VDR developer version 1.7.2

  • Frisch aus der ML:



    Danke an Klaus für die neue Version!


    Grüße
    Michi

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • Zitat

    For good replay in Transfer Mode on full featured DVB cards you may want to apply the patch from ftp://ftp.cadsoft.de/vdr/Developer/av711...audiobuf_test_1 to the driver (thanks to Oliver Endriss).


    Hat sich ein Tippfehler eingeschlichen ;) , sollte wohl
    ftp://ftp.cadsoft.de/vdr/Devel…api5_audiobuf_test_1.diff
    heissen.


    Gruß,
    Alex

  • Super, vielen Dank für die neue Version!


    Wollte gleich loslegen, jedoch kann ich die S2API-Treiber nicht übersetzen. (Die 2 Patches habe ich gemacht)


    Folgender Fehler:


    /usr/src/v4l-dvb/v4l/tvp514x.c: In function 'ioctl_s_power':
    /usr/src/v4l-dvb/v4l/tvp514x.c:1238: error: dereferencing pointer to incomplete type
    /usr/src/v4l-dvb/v4l/tvp514x.c: At top level:
    /usr/src/v4l-dvb/v4l/tvp514x.c:1524: error: array type has incomplete element type
    /usr/src/v4l-dvb/v4l/tvp514x.c:1539: warning: initialization from incompatible pointer type
    /usr/src/v4l-dvb/v4l/tvp514x.c:1541: error: unknown field 'id_table' specified in initializer
    make[3]: *** [/usr/src/v4l-dvb/v4l/tvp514x.o] Error 1
    make[2]: *** [_module_/usr/src/v4l-dvb/v4l] Error 2
    make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.24'
    make[1]: *** [default] Error 2
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/v4l-dvb/v4l'
    make: *** [all] Error 2


    tomsat

    Hardware: Asus P5VD2-X, Core2Duo 2.4 Ghz, 1GB Ram, Geforce 7600 GS, 1x ATA 150, 1x ATA 400GB, 1x SATA 400GB, 1x SATA 500GB, 2x USB 400 GB, 1x TT 1500-C, 2x TT Skystar HD, 1x Reel Extension HD
    FB: Artic IR-Einschalter mit Topfield 5000 Fernbedienung
    Software: Ubuntu 2.6.22-15, VDR 1.7.0 mit Extensions-Patch-62, Multiproto
    TV: Philips 32PF9966/10

  • Zitat

    Originally posted by tomsat
    Super, vielen Dank für die neue Version!


    Wollte gleich loslegen, jedoch kann ich die S2API-Treiber nicht übersetzen
    ....


    Den Fehler hatte ich auch. Da ich den Treiber nicht brauche, hab ich den einfach wegkonfiguriert ;-)


    Klaus

  • hab gerade 1.7.2 installiert
    was mir aufgefallen, dass plötzlich AutoPID ändert QPSK auf 8PSK auf normalen DVB-S
    Eigentlich 8PSK ist nur mit DVB-S2 möglich


    Code
    1. Dec 16 12:20:02 eHD vdr: [5249] changing transponder data of channel 44 from 12073:HC34M2O0S0:S4.8E:27500 to 12073:hC34M5O0S0:S4.8E:27500
  • @ kls:

    Code
    1. + ///< Note that as of version 1.7.1 Id is obsolete and may be 0 (in case of
    2. + ///< TS replay). Plugins that need to know this Id shall read it from the
    3. + ///< actual PES data (it's the 4th byte).

    Gibt es dazu irgendwo einen Beispielcode?


    Wie ist das eigentlich, wenn im TS mehrere Audiospuren und Dolby Digital enthalten ist?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Zitat

    Originally posted by free-x
    hab gerade 1.7.2 installiert
    was mir aufgefallen, dass plötzlich AutoPID ändert QPSK auf 8PSK auf normalen DVB-S
    Eigentlich 8PSK ist nur mit DVB-S2 möglich
    ...]


    Da ist anscheinend beim Umstieg von multiproto nach S2API der "auto" Eintrag im Modulations[] Array einfach gelöscht worden, anstatt ihn durch einen entsprechenden Wert zu ersetzen. Ob allerdings QAM_AUTO der richtige Wert ist, weiß ich nicht - ist halt der einzige mit "auto"...


    Klaus


  • Zitat

    Auto-detection will be back as soon as I know of a working mechanism to detect the presence of S2API drivers.


    Hallo Udo,


    das S2API kann man IMHO detektieren, indem man die linux/dvb/version.h überprüft:


    Code
    1. /usr/include/linux/dvb/version.h
    2. Kernel 2.6.27 = altes API:
    3. #define DVB_API_VERSION 3
    4. #define DVB_API_VERSION_MINOR 2
    5. Kernel 2.6.28 = S2API:
    6. #define DVB_API_VERSION 5
    7. #define DVB_API_VERSION_MINOR 0


    Und seit gestern kurz vor Mitternacht gibts auch den offiziellen 2.6.28...


    Greetings
    FireFly

  • Zur Compile-Zeit kann man das leicht an der DVB-Version erkennen. Nur: Starte ich dann einen anderen Kernel ohne S2API, schlagen alle S2API-Calls natürlich fehl.


    Was ich suche, ist ein S2API-Funktionsaufruf, der auf jedem S2API-kompatiblen Kernel zuverlässig funktioniert, auch wenn keiner der DVB-Treiber selbst etwas von S2 weiß, und der auch keine effektive Funktion hat. Und natürlich sollte er auf einem S2-losen Kernel sauber fehlschlagen.


    Insgesamt soll so eine ausführbare Datei wahlweise über S2API funktionieren, wenn vorhanden, und über das alte API, falls nicht vorhanden.


    Gruß,


    Udo


  • Super,


    schönen Dank dafür! Das ist ja fast wie Weihnachten :-). Ein gutes Mittel gegen Feiertags-Depressionen


    Grüße, Peter

    VDR1: vdr-latest, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S
    VDR2: RasPI 2, MLD
    VDR-User #81

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lostinspc ()

  • neptunvasja
    es ist alte kramm. aber noch interessanter wird, wenn jetzt sources.conf auf S4.8E ändern, aber im channels.conf und diseqc.conf immer noch auf S5.0E belassen ;) Manchmal ist es gut aus compatibilität Gründen ....

  • Mir war aufgefallen, dass vdr 1.7.2 bei der Wiedergabe von Aufnahmen 80%CPU-Last erzeugt. Beheben kann man das mit folgendem Patch



    Ohne diesen Patch hat die Routine das Schreiben der Video-Daten ohne Pause bis zu 25 Mal wiederholt, wenn fd_video noch belegt war (EAGAIN). Klaus sollte kommentieren, ob das genau an dieser Stelle Sinn macht, ich habe aber keine Nebenwirkungen gesehen.
    Da die Daten max 2k gross sind, sollten keine Nebenwirkungen auftreten, auch der Transfermode bei ZDF scheint gut zu gehen.

    vdr-2.3.8
    softhddevice, chanman, dbus2vdr, dvd, dvdswitch, dynamite, epgsearch, femon, filebrowser, graphlcd, graphtftng,
    menuorg, osdteletext, radio, recsearch, streamdev-server, tvguide, vdrmanager, vnsiserver

    linux-3.13.0-123 M3N78-VM (Nvidia 8200) CIne CT-V7 DVB-C
    yavdr-0.6 als Basis mit vielen Änderungen

  • Zitat

    Originally posted by TomJoad
    ...
    Klaus sollte kommentieren, ob das genau an dieser Stelle Sinn macht, ich habe aber keine Nebenwirkungen gesehen.


    Das ist sowieso nur eine Notlösung, bis die FF-Karten TS abspielen können.
    Ich werde das aber vorerst mal so übernehmen, da das sicher richtig ist.


    Klaus

  • Habe gerade festgestellt dass der VDR-1.7.2 mit dem Wrapper-Patch von Urig keine Kanäle mehr auf meiner DVB-T Budgetkarte empfängt. Ich habe eine FF DVB-S und eine DVB-T in meinem System. Die DVB-S Kanäle sind weiterhin zu sehen.
    Der extensions Patch ist übrigens eingespielt.


    Gruss
    Merlin