Welches VDR-System nehmen?

  • Hallo,
    ich melde mich nach langer Zeit mal wider zurück, (hatte zwischenzeitlich mein pw und so vergessen^^)


    Ich bekomme demnächst einen neuen PC und wollte den alten zu nen VDR machen.
    Meine Farge ist welches Sytem ich nehmen soll.
    Hab hier im Portal viel über die Mahlzeit ISO's gelesen, oder über Ubuntu oder openSuse.
    Was ist denn jetzt aber am besten und einfachsten?
    Bin ein absoluter Linux neuling.


    mfg VDRnewbee

    C'T VDR 6.1
    Nexus-S
    original Hauppauge Empfänger sowei Fernbedinung


    512 MB RAM
    10Gb Festplatte..(im Moment ist alles nur zu Testzwecken:D)

  • LinVDR wir leider nicht mehr weiterentwickelt, nur von einigen Usern hier im Portal ein wenig gepimpt.
    Ich würde jedenfalls für Einsteiger zu einer Volldistribution ala gen2vdr / easyvdr raten.
    Beide sind aktueller als LinVDR und somit weniger Probleme bei evtl. aktuellerer HW.


    Zudem besteht bei beiden die Möglichkeit alles Mögliche nachzuinstallieren, das ist bei LinVDR nicht "mehr" so ohne weiteres möglich.
    Außerdem hat man im Vergleich zu Ubuntu + VDR es leichter bei der evtl. Fehlersuche da nicht soviel Eigenkreation des Installateurs am Werk ist.
    Die Systeme lassen sich besser vergleichen als wenn man es im 3. Anlauf weitesgehend zu Fuss geschafft hat.


    Es ist halt ähnlich wie bei LinVDR als firmware zu sehen, wenn auch um einges komplexer :lol2

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

  • Die Frage ist eher was für ein System Du hast...
    FF oder budget Karte, Röhren oder LCD TV, ggf. Grafikkarte, CPU in MHz


    Oder ob Du dich etwas mit dem System beschäftigen möchtest...
    Debian (oder ct-vdr welches auch Debian ist) läuft bei mir wunderbar mit ner FF Karte, bei ner budget ist basteln angesagt.
    gen2vdr läuft mit der richtigen Grafikkarte und budget dvb-s auch direkt am Monitor.


    Und ein budget System über Grafikkarte an nem Röhren TV kann man fast vergessen (ausser mit bastel Lösungen und Treiber-patches von Sparkie...)

  • Vielen dank erstma!
    Also ich habe hier eine Hauppauge WinTV Nexus-S rumfliegen, des müsste eine FF Karte sein oder?
    Ich hab nen Inetl Pentium4 2,8GHz
    Nen Röhren TV, aber ein TFT Computer Monitor.
    Die Grafikkarte ist eine ATI Radeon 9200.
    512Mb RAM und Netzwerk On Board, Sound ebenfalls on Board.


    Was muss ich denn machen wenn ich z.b. openSuse installiere?
    Gibt es schon komplette Anleitungen?

    C'T VDR 6.1
    Nexus-S
    original Hauppauge Empfänger sowei Fernbedinung


    512 MB RAM
    10Gb Festplatte..(im Moment ist alles nur zu Testzwecken:D)

  • ich würd erst mal fragen, wie weit du dich denn mit linux auseinander setzen willst ? Wenn du von suse sprichst, möchtest du ja schon dich mit linux beschäftigen, wobei ich persönlich kein Fan von suse bin.


    Wenn du möglichst wenig mit linux machen willst würd ich easyvdr vorschlagen. Wenn doch linux, aber du schnell Erfolge sehen willst, würd ich dann ctvdr vorschlagen.


    Cu
    Kamikaze


    • 1. PC Debian lenny, Xen
      AMD X2 4850e, M3N78 Pro
      DomU-satana: Debian etch, VDR 1.7.12, div. Plugins, DVB-S2
      DomU-servana: Debian etch, Fileserver und andere kleine Dienste
      DomU-endiana: Debian etch, Firewall, Router


    • 2. PC Debian sarge kernel-2.6.8
      AMD Duron 750 MHz, Technotrend DVB-T FF 1.3., Twinhan DVB-T
      VDR 1.4.7, div. Plugins
  • Also,
    ich würde mich schon gerne mit Linux beschäftigen, weil es halt mal etwas ganz anderes ist. Mit Linux habe ich zwar noch nie etwas gemacht, aber es würde mich aufjeden interreisern :D 
    Gibt es hier im Portal denn irgentwelche Anleitungen?
    Mit der Suche bin ich irgentwie nicht so weit gekommen :D


    VDRnewbee

    C'T VDR 6.1
    Nexus-S
    original Hauppauge Empfänger sowei Fernbedinung


    512 MB RAM
    10Gb Festplatte..(im Moment ist alles nur zu Testzwecken:D)

  • Hi,


    ich habe einige Distries durchprobiert und bin dieses Jahr letztlich von LinVDR auf easyVDR umgestiegen und voll begeistert.
    Im wesentlichen ist es jedoch Geschmackssache welcher Idee man hier folgt. Es kommt auch darauf an, was Du noch mit Deinem VDR anstellen willst.


    Für mich als "Linux wenig Kenner" stand ein schnelles, stabiles und lauffähiges VDR System im Vordergrund, mit dem ich mich beschäftigen kann - aber eben nicht muss.
    easyVDR war für mich diesbezüglich sensationell.


    Es gibt sicher auch Leute, die das anders sehen. Darum gibt es ja so viele Distries.
    Das schöne an der ganzen VDR Geschichte ist, man kann sich das für einen selbst optimale System aussuchen. Es dauert u.U. aber eine Weile, bis man sich durchprobiert hat ;)


    gruß
    data

    VDR: easyVDR 0.8.0 - VDR 1.7.0
    CPU: Athlon 4850e; MB: Gigabyte GA-MA78GM-S2H; RAM: 2 GB DDR2; HDD: 2TB SATA; DVD-Brenner; DVB-C: Hauppauge WinTV DVB-C 4MB Mod; STB AVBoard 1.3; Case: Thermaltake DH 202

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von data ()

  • mit easyvdr lernt man meiner Meinung aber nicht viel von Linux, da das meiste über OSD gesteuert wird, was für manche ja ok ist.
    VDRnewbee : Nach deiner Beschreibung würd ich dir dann auch zu ctvdr raten - es gibt viele Howtos, es ist einfach und es ist immer noch debian.


    CU
    Kamikaze


    • 1. PC Debian lenny, Xen
      AMD X2 4850e, M3N78 Pro
      DomU-satana: Debian etch, VDR 1.7.12, div. Plugins, DVB-S2
      DomU-servana: Debian etch, Fileserver und andere kleine Dienste
      DomU-endiana: Debian etch, Firewall, Router


    • 2. PC Debian sarge kernel-2.6.8
      AMD Duron 750 MHz, Technotrend DVB-T FF 1.3., Twinhan DVB-T
      VDR 1.4.7, div. Plugins
  • ct-vdr würd ich auch empfehlen fürs nutzen der FF Karte an nem Röhren-tv.
    Wenns dann läuft könnte man auch noch xorg und kde/gnome für ne Desktop Umgebung auf dem Monitor installieren.
    Gute suchbegriffe wären da e-tobi, sources.list, preferences, apt-get und für ne "graphische" Oberfläche auf der shell den mc.


    Nach 2 Stunden sollte die Möhre jedenfalls ein Bild ausspucken...

  • okee..dann werd ich es mal mit ct-vdr probiern.
    Ich melde mich denn wenn es Probleme geben sollte.
    vielen dank.
    VDRnewbee

    C'T VDR 6.1
    Nexus-S
    original Hauppauge Empfänger sowei Fernbedinung


    512 MB RAM
    10Gb Festplatte..(im Moment ist alles nur zu Testzwecken:D)

  • so..ich habe jetzt mal nach tcvdr gegooglet...
    wurde denn auf die seite von c't verlinkt, komme aber irgentwie nicht weiter.
    ich weiß nicht was ich machen soll.
    Bekommt man c't vdr nicht irnegtwo als image des ich brenne kann und sofort installiern?
    Ist vielleicht eine blöde frage, aber ich hab ein Brett vorm Kopf :lol2

    C'T VDR 6.1
    Nexus-S
    original Hauppauge Empfänger sowei Fernbedinung


    512 MB RAM
    10Gb Festplatte..(im Moment ist alles nur zu Testzwecken:D)

  • so, jetzt habe ich das ISO-Image von ctvdr vers. 6.1 auf dem Rechner.
    Und was ist jetzt jigdoo?
    Hab im I-net gelesen das das ein Downloadmaneger oder so ist..stimmt das?
    Was soll ich denn damit machen?
    Reicht das ISO-Image nicht?

    C'T VDR 6.1
    Nexus-S
    original Hauppauge Empfänger sowei Fernbedinung


    512 MB RAM
    10Gb Festplatte..(im Moment ist alles nur zu Testzwecken:D)

  • Zitat

    Original von VDRnewbee
    so, jetzt habe ich das ISO-Image von ctvdr vers. 6.1 auf dem Rechner.
    Und was ist jetzt jigdoo?
    Hab im I-net gelesen das das ein Downloadmaneger oder so ist..stimmt das?
    Was soll ich denn damit machen?
    Reicht das ISO-Image nicht?


    Nimm einfach das ISO und brenne die CD. Wenn ct VDR mit Netzwerk läuft und die Internetverbindung steht, kannst du dir alles weitere von e-tobi.net runterladen und praktisch online installieren.
    Jigdoo ist ein Dienstprogramm, das evtl. fehlende Pakete aus den hinterlegten Quellen online abruft und mit dem bisherigen ISO-Bestand ein neues ISO-Image baut. Pakete wie z. B. DXR3-Firmware und diverse WLAN-Treiber fehlen im Basis-Image der cT. Wenn du dir ct 6.1 abgerufen hast, kannste den Jigdoo-Trick sowieso vergessen, denn es werden dir zum vollständigen unfree Image immer etwa 23 Dateien fehlen (Multimedia Codecs etc.).
    Ich habe mir für 3.10 EUR die c't vom August bei Heise online nachbestellt und mir dann mit Jigdoo eine unfree c't 6.2 zusammengestellt.
    Aber wie gesagt, nachdem e-tobi.net jetzt ein so vollständiges Online-Paketangebot live bietet, brauchst du nur die Internetverbindung, um dir allles weitere online zu holen.
    Viel Erfolg,
    Andreas

  • ich hab des jetzt installiert
    aber ich bekomme kein Bild auf den Fernseher und die Fernbedinung geht auch nicht.
    Wenn ich den VDR an den Monitor anklemme bekomme ich nach ner Zeit einen schwaren Schirm auf den ganz oben
    "This tty is currently mapped to VDR, keypress aren't echoed.
    For a login switch to another console"
    steht.
    Was jetzt?

    C'T VDR 6.1
    Nexus-S
    original Hauppauge Empfänger sowei Fernbedinung


    512 MB RAM
    10Gb Festplatte..(im Moment ist alles nur zu Testzwecken:D)

  • kennst du www.vdr-wiki. denn schon? Lese dort auch mal im Bereich Anfänger


    Der VDR läuft doch, mach mal deinen TV an. Das bild wird nur über deine Nexus ausgegeben.

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

  • Hi


    Ich hatte (wie du) als absoluter Linux-Einsteiger auch mit div. Distries kein bild - bis ich dann mal die Taste "m" gedrückt hab, dann blendet der VDR das Menü ein. Falls du noch nicht eingestellt hast, was der vdr empfangen soll (Stichwort "Kanalliste" oder "channels.conf") weiß der vdr ja auch nicht, was er empfangen bzw. anzeigen soll.
    Nicht entmutigen lassen, wenns klemmt isses hinterher wenns nicht mehr klemmt umso befriedigender.


    bk

    easyvdr 1.7.14 - vdr 1.7.0
    AMD Sempron 140 - Asus M3N78 Pro - DVB-S FF TT 2300 - Mystique SaTiX-S2 Dual - DVD-R - 1TB WD - 2048MB RAM - rebach HTPC extension