HW-Beschleunigung für h.264 mit VDPAU und Linux

  • Erst einmal vielen Dank für den Fund von ddb. (http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=nvidia_180_vdpau&num=1)


    Ich denke, dass an dieser Stelle die Threads geteilt werden sollte, da das Thema nichts mehr mit der Überschrift zu tun hatte NVCUVID und VDPAU sind völlig unterschiedliche Bibliotheken.


    In diesem Therad sollte es um die Verwendung und die Erfahrungen mit VDPAU gehen.
    Hier noch mal der Thread zu NVCUVID (Licht am Ende des Tunnels mit NVCUVID ?)




    Zunächst einmal einige Voraussetzungen:


    Nvidia-Treiber: mind. 180.06 (Beta) vom 14.11.2008 (s. oben)

    Patches für Mplayer incl. Auto-Script :
    ftp://download.nvidia.com/XFre…yer-vdpau-3076399.tar.bz2



    Einschränkung:


    - OSD ist noch nicht implementiert.
    - es werden noch nicht alle Format-Varianten unterstützt
    - erste offizielle Version (noch viel Arbeit)



    Mein Test-System:


    Core 2 Duo (E8500), GeForce 8500 GT, OpenSuse 11.0



    kürzer als Kurz-Anleitung: :lachen3


    Nachdem der Treiber installiert ist und mplayer-vdpau-3076399.tar.bz2 entpackt wurde muss lediglich das mitgelieferte Script ausgeführt werden (s. README).


    Dieses Script checkt Mplayer aus patcht und übersetzt diesen.
    Bei mir lief dies Reibungslos.


    Mittels "Mplayer -vo vdpau <file>" wird versucht <file> mit HW-Beschleunigung abzuspielen (log beachten)


    Mittels "Mplayer -vo vdpau -vc ffh264vdpau <file>" wird versucht <file> als h.264-Video abzuspielen.


    In der README befinden sich einige links zu Dateien in unterschiedlichen Video-Formaten.




    Meine Erfahrung:


    - VDR-Aufnahmen (Mpeg2) erscheinen nicht sehr vorteilhaft - aber sie funktionieren ("vertikales" Raster)
    - Aufname Astra HD & Co gewandelt in MKV -> Grüner Bildschirm und Abbruch der wiedergabe -> Format-Variante offensichtlich noch nicht implementiert
    - h.264-Material (aus README) funktioniert (CPU langweilt sich bei ca. <1% bis 10%)




    Was ist noch offen (Meiner Meinung nach):


    - Kompatibilitätsliste
    - Welche Einschränkungen bei welcher Karte
    - funktionieren auch ältere Grakas ?
    - Erweiterung von xine (xinelibout)
    - Wie könne die "Bildverbessungen", deinterlacer, etc. gesteuert werden ?
    - ... (Wer bietet mehr ?)



    Viel Spaß ...


    Gruß


    Erik :unsch

    OpenSuse 11.0
    Intel Core 2 Duo E8500, GeForce 8500 GT, 4GB RAM
    Röhren TV 16:9 (Angeschlossen über S-Video)
    AV-Verstärker (Denon AVC-A1HD)
    Full-HD Beamer (Angeschlossen über HDMI)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hddummy ()

  • Na nen Link zum nvnews Forum bringt mehr ;).
    Da treiben sich auch die Entwickler rum.
    Das ganze ist noch so alpha , dass sich ne Zusammenfassung garnet
    lohnt.
    Jedenfalls hat einer der Treiberentwickler dort nen Dokument veroeffentlicht , was die Unterstuetzung der einzelnen
    Karten und Formate angeht.


    http://www.nvnews.net/vbulletin/showthread.php?t=123095

  • Zitat

    Original von hddummy
    - VDR-Aufnahmen (Mpeg2) erscheinen nicht sehr vorteilhaft - aber sie funktionieren ("vertikales" Raster)
    - Aufname Astra HD & Co gewandelt in MKV -> Grüner Bildschirm und Abbruch der wiedergabe -> Format-Variante offensichtlich noch nicht implementiert
    - h.264-Material (aus README) funktioniert (CPU langweilt sich bei ca. <1% bis 10%)


    MPEG-PES des vdr (live und Aufnahmen) sieht bei mir auch seltsam streifig aus.


    Beim nature_704x576_25Hz_1500kbits.h264 fand ich mplayer zuerst gar nicht in top. ;) 1-2%...


    Die "CPU-Ersparnis" ist grundsätzlich recht beeindruckend.


    Ubuntu Nutzer sollten vor dem Übersetzen des mplayer einmal "sudo apt-get build-dep mplayer" aufrufen,
    damit mplayer alle nötigen Bibliotheken vorfindet.


    Code
    1. AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 5200+
    2. nVidia Corporation GeForce 8800 GT (rev a2)
    3. Ubuntu 8.10 - 32bit
  • Zitat

    Originally posted by Morone
    Jedenfalls hat einer der Treiberentwickler dort nen Dokument veroeffentlicht , was die Unterstuetzung der einzelnen
    Karten und Formate angeht.


    http://www.nvnews.net/vbulletin/showthread.php?t=123095


    Meintest Du diese hier (http://www.nvidia.com/object/IO_43029.html)


    Es handelt sich hier um eine Liste aus der entnommen werden kann welche Funktionen des PureVideo bei den einzelnen Grakas unterstützt werden.


    Was muss denn eine Graka Unterstützen damit diese auch z.Zt. von VDPAU unterstützt wird ?


    Vielleicht meinst Du auch eine Andere.


    Ich halte es daher nach wie vor für nicht Falsch solche Informationen zu sammeln und nach und nach zu Kompletieren, solange NVIDIA nicht selbst soetwas veröffentlicht.
    Darüber hinaus geht es mir hier in erster Linie darum für Alle eine Übersicht zu schaffen, damit Jeder sich allumfassend Informieren kann. Vielleicht reicht es sogar für Wikipedia.


    Im gegenteil - ich fände es verheerend, wenn jeder im Entwickler-Forum posten würde.
    Diese Entscheidung sollte jedoch jedem einzelnen überlassen werden.


    Deinen Link halte natürlich auch ich wie jede weitere Information für sehr wertvoll.


    Auch wenn die gesamte Sache so zwischen Alpha und Beta sein sollte könnten hier doch bereits erste Erfahrungen gesammelt werden. Wenn sich generelle Probleme - wie zu erwarten ist - herauskristallisieren kann man sehen wie man damit umgeht. Ob diese im Kontext diese Forums bewältigt werden können oder nicht.


    Gruß


    Erik
     :vdr1

    OpenSuse 11.0
    Intel Core 2 Duo E8500, GeForce 8500 GT, 4GB RAM
    Röhren TV 16:9 (Angeschlossen über S-Video)
    AV-Verstärker (Denon AVC-A1HD)
    Full-HD Beamer (Angeschlossen über HDMI)

  • Zitat

    Unten stehen die Grafikkarten...


    Wobei man anmerken muss , das es so auch net ganz stimmt , da kommt dann wieder die "Pure-Video Support Tabelle" ins Spiel-


    Kommt halt drauf an was da an Hardware verbaut wurde auf der Karte.
    Ne 8800GT mit G80 Chip kann nicht alles wiedergeben , was ne
    8800GT (bzw. 9800GT) mit G92 packt, weil sie eben
    nicht die entsprechende Hardware drauf hat.


    Also man muss da schon drauf aufpassen was fuer nen Chip da drauf ist und nicht nach Modellbezeichnung kaufen..da Verarsche ja so
    ziemlich "In" ist.
    Z.B gibt es wirklich in der Tat Hersteller , die nur nen 8800er hernehmen,
    nen andernen Luefter verbauen und ne neue Verpackung dahernehmen (gegen Aufpreis natuerlich). ;)
    Da steht dann sogar auffer Karte noch 8800 hehe....

  • Zitat

    Originally posted by Morone
    Ne 8800GT mit G80 Chip kann nicht alles wiedergeben , was ne
    8800GT (bzw. 9800GT) mit G92 packt, weil sie eben
    nicht die entsprechende Hardware drauf hat.


    Hi,


    hier ist eine Auflistung der Geforce 8-Serie (http://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Geforce-8-Serie)


    Laut dieser Informationen ist nur Geforce 8800 GTS 320 MB, Geforce 8800 GTS 640 MB, Geforce 8800 GTX und Geforce 8800 Ultra mit G80 (ohne VP2 -> kein VDPAU) ausgerüstet.
    Hingegen ist Geforce 8800 GT, Geforce 8800 GTS 512/(1024) MB mit G92 ausgestattet. Der G92 hat aber den VP2, wesweger er auch von VDPAU unterstützt werden sollten. Deswegen sehe ich Hier keinen Widerspruch zur Kompatibilitätsliste.


    Hast Du gegenteilige Erfahrungen gemach ?


    Ich weiß das sind ja mal wieder richtig verwirrende Namen. Oder meinst Du etwas anderes. Hast Du konkrete Beispiele, welche Hersteller hier z.B. falsch spielen, und woran man diese erkennen kann ?


    Welche Informationen entnimmst Du aus der Tabelle PureVideo bzgl. VDPAU ?


    Gruß


    Erik

    OpenSuse 11.0
    Intel Core 2 Duo E8500, GeForce 8500 GT, 4GB RAM
    Röhren TV 16:9 (Angeschlossen über S-Video)
    AV-Verstärker (Denon AVC-A1HD)
    Full-HD Beamer (Angeschlossen über HDMI)

  • Na zB.
    Die ersten 9800er waren nix anderes als umgelabelte 8800er mit G80
    Chip .. dann gibts welche mit G92 und G92B.


    Zitat aus nvnews Forum:



    Alles ziemlich verwirrend..........

  • und ich habe mir extra ein board mit integrierter geforce8300 grafiik gekauft, weil so ein schöner banner mir sagte: purevideoHD !!!


    ich hoffe, dass es trotzdem fkt., ohne dass ich ne enue graka brauche


    mfg
    donulfo

    VDR#1: TT FF 1.3 | Duron 2600+ | 512MB RAM | easyVDR0.62 | VDR1.4.7 | DolbyDigital 5.1 per ac3dec |ATRIC IR-Einschalter | GraphLCD | NVRAM-wakeup | WakeOnCall über FritzBox | PicoAV Board 1.1 | Atmolight mit Ikea Diodern.
    VDR#2 (HDTV): yavdr 0.2 - Tevii S470 - Zotac ION ITX-F

  • VDPAU is currently supported on the following NVIDIA GPUs:


    Desktop GPUs:
    GeForce 200 Series
    GeForce 9 Series
    GeForce 86xx Series
    GeForce 85xx Series
    GeForce 84xx Series
    GeForce 8800 GTS 512
    GeForce 8800 GT
    GeForce 8800 GS


    Mobile GPUs:
    GeForce 98xxM
    GeForce 9700M
    GeForce 96xxM
    GeForce 9500M
    GeForce 9300M
    GeForce 9200M
    GeForce 8800M
    GeForce 8800M GTS
    GeForce 8800M GTX
    GeForce 8600M


    Motherboard GPUs:
    GeForce 9400
    GeForce 9300
    GeForce 9100
    GeForce 8300
    GeForce 8200


    Frage ist halt nur immer , welche Formate von der Hardware
    profitieren...



  • Mit der 8800GTX war es schon klar, das geht auch aus der Wikipedia-Seite hervor.


    Bzgl. 9800 - werden die denn noch immer Verkauft ?
    Wie sieht es bei e-bay aus ?
    Woran kann man diese von Außen bzw. an Hand der Verpackung erkennen?


    Aber welche Eigenschaften muss ein Graka Chipsatz haben, so dass man bzgl. PureVideo eine Aussage bzgl. der Kompatibilität tätigen kann ?


    z.B. die GeForce 7xxx Serie hat meines Wissens PureVideoHD und wird auch in der PureVideo Liste aufgeführt.
    Jedoch gibt es zu dieser Serie die Aussage, dass diese nicht mit VDPAU zusammenlaufen. Davon abgesehen ist auch keine dieser Karten in der Kompatibilitätsliste vorhanden
    Mein Notebook mit GeForce7400 GO läuft definitiv z.Zt mit Treiber 180.06 Beta nicht.

    OpenSuse 11.0
    Intel Core 2 Duo E8500, GeForce 8500 GT, 4GB RAM
    Röhren TV 16:9 (Angeschlossen über S-Video)
    AV-Verstärker (Denon AVC-A1HD)
    Full-HD Beamer (Angeschlossen über HDMI)

  • Zitat

    Bzgl. 9800 - werden die denn noch immer Verkauft ?


    Ja klar , meine (9800 GT)ist ja erst vor nem ~ 1/4 Jahr auffen Markt gekommen ;)


    Zitat

    Woran kann man diese von Außen bzw. an Hand der Verpackung erkennen?


    An der Verpackung garnicht.
    Da hilft nur vorher informieren.
    Alle "aktuellen" 9800er Karten beruhen wohl auf >G92.
    Aber da gibt es welche die sind in 65nm und welche
    in 55 nm gefertigt.
    Wer sich so ne Karte zulegen moechte, die Gainward 9800 GT
    hat nen G92 Chip verbaut , 65 nm , hat den lautesten Luefter verbaut der mir jemals unter die Ohren gekommen ist ;)
    Wird erst im Treiber(nicht ueber BIOS) runtergeregelt aber Nvidia gibt
    da min. 60% vor , was immer noch superlaut war.
    Also Stecker abziehen und mit Widerstand an Luefteranschluss von
    Mainboard. Nun ~1000 Rpm und Karte noch nie ueber 50 C .
    Was die sich dabei gedacht haben weiss ich auch net.
    Top Karte (und dazu noch die guenstigste).
    Aber OT geht ja net ums Zocken hier..fuern nen HTPC eher uebertrieben.


    Zitat

    Aber welche Eigenschaften muss ein Graka Chipsatz haben, so dass man bzgl. PureVideo eine Aussage bzgl. der Kompatibilität tätigen kann ?


    Keine Ahnung , wollte ja auch nur drauf hinweisen , dasses mit der
    Modellbezeichnung nichts zu tun hat , sondern der verbaute Chip entscheidend ist bzw. verlaesslicher.
    Sind halt so Sachen , 8600GTS ist die besser Wahl als ne 8600GT
    aber ne 8800GT (mit G92) ist ne bessere Wahl als ne 8800GTX.
    Also fuer mich sieht das im ersten Moment aus als wenn die 8800GTX die bessere Karte waere
    Frueher war alles besser ;). Da gabs ne GF3-Ti500 und ne GF3-Ti200.
    Da wusste man noch was man kauft.


    Zitat

    z.B. die GeForce 7xxx Serie hat meines Wissens PureVideoHD und wird auch in der PureVideo Liste aufgeführt.


    Gibt wohl Pure..HD und Pure..HD2 , wenn ich mich recht entsinne.
    Obs damit zusammenhaengt..dunno


    Btw. auf der Verpackung von meiner ATI 1600Pro stand auch was von
    HD-Beschleunigung ;) ..Schrottkarte die.......( -> ~2 Jahre Linuxabstinenz , wegen Treibergefrickel..mit der 9800er macht Linux
    endlich wieder Spass)

  • Vielleicht interessant: Es gibt ein neues nvidia bugfix release 180.08 unteranderem mit vdpau fixes, was auch immer das genau bedeutet ;)

    - HTPC mit zerbasteltem Yavdr 0.6 , Origen ae X15e, MCE Remote, Asus P5N7A-VM, 1x Digibit R1, Kodi und vdr an Pana 46PZ85E
    - Diverse HTPCs im Umfeld bei Familie und Freundenm die sich vor mir fürchten, mit allen möglichen gruseligen Konfigurationen.
    Auch gern Debian, aber wehe jemand kommt mir mit Suse.

  • Zitat

    z.B. die GeForce 7xxx Serie hat meines Wissens PureVideoHD und wird auch in der PureVideo Liste aufgeführt.
    Jedoch gibt es zu dieser Serie die Aussage, dass diese nicht mit VDPAU zusammenlaufen. Davon abgesehen ist auch keine dieser Karten in der Kompatibilitätsliste vorhanden
    Mein Notebook mit GeForce7400 GO läuft definitiv z.Zt mit Treiber 180.06 Beta nicht.


    Sieht schlecht aus...
    http://www.nvnews.net/vbulletin/showthread.php?t=123098

  • Hallo Morone,


    gute Zusammenfassung. Mir ist es halt auch Wichtig, das Aussagen nicht einfach im Raum stehen bleiben.



    Der Vollständigkeit halber hier auch den Link zu Wikipedia Geforce 9 (http://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Geforce-9-Serie)
    Kennt jemand von Euch die Leistungsaufnahme der 9er Serie ?


    Gruß


    Erik

    OpenSuse 11.0
    Intel Core 2 Duo E8500, GeForce 8500 GT, 4GB RAM
    Röhren TV 16:9 (Angeschlossen über S-Video)
    AV-Verstärker (Denon AVC-A1HD)
    Full-HD Beamer (Angeschlossen über HDMI)

  • Hallo


    was haltet ihr von dieser Ankündigung das ATI das konvertieren mit einer HD 4850 17 mal schneller sein soll als mit einem Intel Quad Core.


    Unterstützt der Mplayer (Mencoder) ATI auch?


    Hat da jemand Infos?



    http://www.heise.de/newsticker…Encoding--/meldung/118810


    gruß mg1234s

    1 * SMT 7020S + SMT-WakeUp von Steve135 Gen2VDR 2.0
    1 * Dell Dimension 9200 mit Skystar HD2 (ausgebaut) und opensuse 11.1
    1 * M3N78-EM, 4 GB Ram AMD 5050e und Skystar HD2

  • Hallo,


    wie sieht es denn eigentlich mit dem Stromverbrauch aus wenn z.B. ein h264-Film per Graka decodiert wird? Braucht das dann auch weniger "Saft" als eine halbwegs moderne und halbwegs stromsparende CPU (meine braucht max. 65W)?


    Zum Encoding kann ich mir das ja gut vorstellen. 10 oder 15-fache Geschwindigkeit kann dann auch kurzfristig etwas mehr Strom benötigen. Gibt es auch eine Möglichkeit die Auslastung einer GPU mit einem Programm zu messen ( wie z.B. htop oder top für die CPU) ?


    Interessantes Thema - und wenn ATI nachzieht kann hier unter Linux echt mal wieder was vorangehen.


    Gruß!

    easyVDR 3.0 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver