Suche wohnzimmer-taugliche Festplatte (>= 1TB)

  • was mich bisher von einem Kauf der 1TB Grenn Power von WD abgehalten hat sind die Käuferbewertungen, u.a. bei Alternate. Da gibt es in einer Häufigkeit Berichte über Dead On Arrival oder Totalausfälle kurz nach dem Kauf, die Anlass zur Sorge gibt.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Quote

    Original von Dr. Seltsam
    im Gegensatz zur WD10EACS hat die WD10EAVS nur 1 Jahr Garantie


    Außer der Garantie habe ich auch noch diesen Unterschied ausmachen können, einige Platten Varianten sind offensichtliche "Greener" als andere, das gilt z.B. für die EACS:


    WD10EACS
    Lesen/Schreiben 5,4 Watt
    Leerlauf 2,8 Watt
    Standby 0,40 Watt
    Ruhemodus 0,40 Watt


    WD10EAVS
    Read/Write 7.50 Watts
    Idle 4.0 Watts
    Standby 0.30 Watts
    Sleep 0.30 Watts


    WD10EADS
    Lesen/Schreiben 5,4 Watt
    Leerlauf 2,8 Watt
    Standby 0,40 Watt
    Ruhemodus 0,40 Watt


    Da soll noch mal einer bei WD durchsteigen mit den ganzen (ziemlich ähnlich klingenden) Varianten. ;)

  • Griaseich!


    Also wegen Wohnzimmer und Leise Festplatten, kann ich nur folgendes anmerken, von den 2.5 TB meines VDR's höre ich im Wohnzimmer absolut NIX - Muxmäuschenstill! :mua


    Pfiadeseich,
    Django


    :evil: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! :evil:


    VDR-Server: ASUS A7V8X, Duron 1.300, 256 MB, 3x 120 GB Maxtor HD, PIONEER DVR-106, Design Tower AIR Black, 40x4 LCD,
    1x TT-DVB-S V1.6, 3x DVB-S Nova, URC-7562, CentOS 5.5, VDR: 1.6.0


    TecVDR: AOPEN MK73LE-N, Duron 1.300, 256 MB, 1x 120 GB Samsung HD, Pioneer DVR-A04, Gehäusesonderbau, 1x TT-DVB-S V1.6 4MB, 1x DVB-S Nova, 1x AV-Board, SuSE 9.0, VDR: 1.3.11

    The post was edited 1 time, last by Django ().

  • @Ioannis


    Danke, das war sehr aufschlussreich! Fast hätte ich mir schon so einen externen Stromverschwender zugelegt! :schiel
    Nein, mal im Ernst, wenn ich mir schon eine neue Pladde zulege, dann nicht die zweitbeste. Also ich bleibe dabei, werde mir die WD10EACS zulegen.


    Dr. Seltsam


    Ja, die vielen negativen Rezessionen habe ich auch gelesen. Ich weiß noch nicht was man davon halten soll. Entweder gibt es wirklich so viele Ausfälle, so viele DAU´s oder es ist einfach das Verhältnis. Also wenn sehr viele Platten gekauft werden, gibts auch viele Probleme. Werden Platten (oder was auch immer) nicht gekauft (hoher Preis, schlechte techn. Daten etc.) gibts auch keine Probleme damit. Da man das Verhältnis nicht sehen kann, würd ich darauf nix geben. Ich werds auf einen oder zwei Versuche ankommen lassen.


    CYA
    Marcus


    EDIT:


    WD10EACS = Desktop, 16MB Cache, 5,4 Watt
    WD10EADS = Desktop, 32MB Cache, 5,4 Watt
    WD10EVCS = Unterhaltungselektronik, 16MB Cache, 7,4 Watt, speziell für Video optimiert
    WD1000FYPS = Enterprise, 16MB Cache, 7,4 Watt, speziell für Server optimiert


    Zur WD10EAVS ist bis jetzt noch nichts genaueres bekannt, sie kommt in verschiedenen externen Gehäusen vor.

    The post was edited 5 times, last by Marcus 2208 ().

  • Quote

    Original von Dr. Seltsam
    kann man die Platte aus der Trekstor DataStation ausbauen, ohne dass Garantiesiegel o.ä. verletzt werden?


    Bei der Fujitsu-Siemens geht das jedenfalls kinderleicht.
    Ist ein Alugehäuse, hinten zwei Schrauben lösen, Elektronik abziehen und Festplatte samt Führungsschiene herrausziehen.


    Hier gibt's mal Bilder.

    VDR1: AMD Sempron 2200+, KT600-A, 2TB HDD, TT DVB-T 1.2, 2x Avermedia AverTV DVB-T 771, Debian Linux etch 2.6.21.4 (ct4), VDR 1.4.7-2 (Tobi/TomG), touchTFT, atmo, Wakü

    VDR2: Intel Celeron Core 440, P5VD2-X, 2.5TB HDD, TT DVB-S 1.5, 3x Avermedia AverTV DVB-T 771, Debian Linux etch 2.6.25.10 (ct6.1), VDR 1.6.0-6 (Tobi/TomG), touchTFT

  • Habe beim letzten Beitrag nochmal Links zu WD gesetzt und die wichtigsten Eckdaten der Platten dazu geschrieben.

  • Quote

    Original von Marcus 2208
    Habe beim letzten Beitrag nochmal Links zu WD gesetzt und die wichtigsten Eckdaten der Platten dazu geschrieben.


    hi Marcus,


    danke für die prägnante Übersicht, bei der vorletzten HD ist nur die Bezeichnung durcheinander geraten: es ist WD10EVCS,
    damit fehlt noch die WD10EAVS,


    seaman

  • Hallo Seaman,


    ich wollt an dieser Stelle nochmal fragen wg. Pico Board mit 2x Scart.
    Hatte Dich 2x angemailt, aber keine Antwort erhalten, vielleicht ist da was schiefgegangen.


    Gruß


    Oliver

    1. VDR 2.4.0 und VNSI Plugin auf Debian Buster Server

    2. Client 1 = NVIDIA Shield mit KODI 18.9

    3. Client 2 = NVIDIA Shield mit KODI 18 .9

    4. 75 Zoll Samsung UHD TV mit Pioneer AVR VSX923 und HD Fury zur Audio Auskopplung

    5. 50 Zoll Samsung HD TV


  • Sagt mal, was hat denn das hier zu suchen?

  • seaman


    Danke für den Hinweis, habs gerade geändert. Dabei komm ich aber grad ins Grübeln, die Bezeichnung der WD10EAVS gibts auf der Seite von WD nicht. Vermutlich nur eine umgelabelte von der Liste oben, speziell für OEM-Kunden!?

  • Verdammt es juckt einen ja schon in den Fingern auch wenn es eine andere Form von Glückspiel ist.
    Hätte aber Angst die loose (einzeln) zu verbauen.
    Im File/vmWare - Server mit Raid schon eher :)

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

    The post was edited 2 times, last by Mr.N!ce ().

  • Quote

    Original von DrSat
    Nur falls jemand auf der Suche ist: die WD10EAVS sitzt auch (zumindest in meiner) Trekstor DataStation maxi 1 TB, die man bei amazon für 99 Schleifen bekommen kann.


    da werden wohl verschiedene Platten verbaut. Laut Amazon-Bewertungen ist teilweise auch eine SAMSUNG HD502IJ verbaut.


    Das Teil von Fujitsu-Siemens ist in meinem Mediamarkt ausverkauft. Kennt noch jemand andere 99,- Euro-Angebote, wo eine Green Power verbaut ist?

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

    The post was edited 1 time, last by Dr. Seltsam ().

  • Laut einem Eintrag auf dieser Seite ist in der VERBATIM 47512 eine EAVS verbaut. Bei Reichelt gibt es die für 99,95€

    The post was edited 2 times, last by Zimbo ().

  • Ob in einer USB-Festplatte auch immer ne WD GP drin ist oder nicht, ist leider nicht 100% sicher. Habe auch schon die ein oder andere USB Festplatte gehabt wo laut Forenberichten diese drin sein sollte, dann aber doch ne "normale" WD drin war. Hängt wohl vermutlich von der Charge ab und was die halt grad an Festplatten günstig eingekauft haben.

  • Quote

    da werden wohl verschiedene Platten verbaut. Laut Amazon-Bewertungen ist teilweise auch eine SAMSUNG HD502IJ verbaut.


    Ich kann nicht ausschließen, dass dort auch andere Platten verbaut werden. Eine HD502IJ ist aber wohl auf keinen Fall drin, da die nur 500 GB Kapazität hat.
    Gruß,
    DrSat

  • Quote

    Original von Ioannis
    Ob in einer USB-Festplatte auch immer ne WD GP drin ist oder nicht, ist leider nicht 100% sicher. Habe auch schon die ein oder andere USB Festplatte gehabt wo laut Forenberichten diese drin sein sollte, dann aber doch ne "normale" WD drin war. Hängt wohl vermutlich von der Charge ab und was die halt grad an Festplatten günstig eingekauft haben.


    Ja, aber gilt definitiv nicht für die FuSi, da dort expliziet auf dem Karton für die WD GP geworben wird.
    Zumindestens könnte man in diesem Fall Reklamieren.

    VDR1: AMD Sempron 2200+, KT600-A, 2TB HDD, TT DVB-T 1.2, 2x Avermedia AverTV DVB-T 771, Debian Linux etch 2.6.21.4 (ct4), VDR 1.4.7-2 (Tobi/TomG), touchTFT, atmo, Wakü

    VDR2: Intel Celeron Core 440, P5VD2-X, 2.5TB HDD, TT DVB-S 1.5, 3x Avermedia AverTV DVB-T 771, Debian Linux etch 2.6.25.10 (ct6.1), VDR 1.6.0-6 (Tobi/TomG), touchTFT

  • wäre es möglich, die genauen Plattendaten ohne Gehäuseöffnung (und damit Garantieverlust) herauszubekommen?
    oder stellt der interne USB Controller dabei eine unüberwindbare Hürde dar?


    seaman

  • Quote

    Original von ollo
    :moin,


    ... weder hdparm -I noch smartctrl --all entlocken der Trekstor die verbaute HDD.


    Gruß, ollo


    das ist ja misslich. was wird denn angezeigt?


    evtl. hilft lsusb oder


    Code
    1. udevinfo -a -p $(udevinfo -q path -n /dev/sdd1) | pager