Intel D945GCLF2 - Atom 330 (Little Falls 2) mit VGA2SCART

  • Der Prozessor ist ok aber der Rest ist von dem Bundle doch nur Alteisen ;)
    Wenn mann es nicht so eilig hat , dann ist ein 780G Board mit
    den neuen AMD-Prozessoren z.B. Athlon 64 2000+ (TDP 8 W) einfach die bessere Wahl.
    Im Moment melkt Intel doch nur die Kunden weil sie keine Konkurrenz haben.


    http://www.tomshardware.com/de…,testberichte-240084.html


    Neueste Technik luefterlos (wenns hinhaut)....


    Frage ist nur ob wir Sterbliche an den Prozessor rankommen und zu welchen Preis.
    aber da gibts ja noch Undervolting :D
    Am Wochenende habe ich nen Athlon 1600+ mit
    850 MHz 1,375 V am laufen gehabt. Das ganze System mit einer DVB-s kam auf 37 W und
    nen AMD 64 3000+ auf 1050 MHz mit 36 W .
    Da hat nen Luefter mit 100rpm genuegt ;) und leif alles mit ner PicoPSU.
    Es muss also nicht immer nue sein (bei Intel isses der Chipstz sowieso net ;))


    Nur mal so OT am Rande , da ich auch erst mit den Gedanken gespielt hatte mir das Board zuzulegen aber je mehr ich drueber gelesen hatte....never

  • barry.seal :

    Zitat

    Originally posted by barry.seal
    wo ist eigentlich (außer im Aufwand) der Unterschied zwischen dieser und deiner Schaltung, macht das qualitätsmäßig beim Fernsehbild was aus?


    qualitätsmaessig ist kein Unterschied. Die RGB Signale werden ja in beiden Faellen 1:1 durchgeleitet. Aber die Steuersignale sind bei der aufwaendigeren Loesung Spec-konform. Die Schaltung stammt uebrigens aus diesem Thread, dort ist sie jedoch nicht mehr sichtbar (Haltbarbeit beim imagethrust.com verfallen).


    Die deutlich einfachere Variante des Kabels hat bei mir bislang trotzdem ueberall funktioniert. Was wohl die ersten erfolgreichen Nachbauten hier bestaetigen.


    Zitat

    aber es geht erstmal wirklich nur um den Ersatz eines DVB-S-Receivers, eines DVD-Players


    der VDR ist m.E. nur bedingt als DVD-Player einsetzbar. Mit Direktabspielen einer DVD gibt es immer wieder Probleme. Das zugehoerige Plugin wartet offenbar keiner. Wenn ich die DVD hingegen erst auf Festplatte kopiere funktioniert es bei mir recht gut.


    @Morone:

    Zitat

    Originally posted by Morone
    Der Prozessor ist ok aber der Rest ist von dem Bundle doch nur Alteisen ;)


    Alteisen ja - aber groessentechnisch derzeit absolut konkurrenzlos. Welcher DVB-S VDR passt schon sonst in eine Mini-ITX Zigarrenkiste :D


    Mal schauen, ob der 780G ebenfalls variable Frameraten spielt... Ansonsten is sowieso nix mit ruckelfreier Wiedergabe => waere fuer VDR ungeeignet

  • Ich habe das Board jetzt am Laufen und den Patch für XORG in Verwendung, aber:


    Mit der Modeline 1440x576 ist das Bild horizontal in der Mitte zusammengetaucht.


    Mit der Modeline 720x576 habe ich unter vdr-sxfe ein Vollbild, aber nach 1-2 Sekunder verliert mein Fernseher (Samsung 26" LCD-TV) die Synchronisation und das Bild verschwindet. Lasse ich den GDM starten, ist das Bild erstaunlicherweise stabil.


    Es gibt auch ein Problem mit der Skalierung des X-Servers. wenn ich unter GDM ein Root-Terminal öffne, ist die Schrift (unsichtbar) klein.

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI

  • Zitat

    Alteisen ja - aber groessentechnisch derzeit absolut konkurrenzlos. Welcher DVB-S VDR passt schon sonst in eine Mini-ITX Zigarrenkiste


    Na gibt ja auch von min. 3 Herstellern Boards im mini-itx Format..
    Allerdings zwischen 100 - 160.-...
    Gilt also nur das Argument welcher noch so billig ist... ;)
    Allerdings gebe ich pers. lieber 100,- EUR mehr aus und kann
    mehr damit anstellen (bzw aufruesten).

  • Hemonu :

    Zitat

    Originally posted by Hemonu
    Ich habe das Board jetzt am Laufen und den Patch für XORG in Verwendung, aber:
    Mit der Modeline 1440x576 ist das Bild horizontal in der Mitte zusammengetaucht.


    du meinst bei Desktop Betrieb? Das ist klar, aufgrund des Seitenverhaeltnisses 1440:576.
    Fuer Videobetrieb am 16:9 musst du die Aspect-Ratio in xinelibout entsprechend konfigurieren.


    Zitat

    Mit der Modeline 720x576 habe ich unter vdr-sxfe ein Vollbild, aber nach 1-2 Sekunder verliert mein Fernseher (Samsung 26" LCD-TV) die Synchronisation und das Bild verschwindet. Lasse ich den GDM starten, ist das Bild erstaunlicherweise stabil.


    du solltest aber auch mit 1440x576 unter vdr-sxfe ein Vollbild bekommen. Gab es da ein Problem? Dass der TV unter 720x576 nach Start des Video die Synchronisation verliert ist klar.
    Wie hier vermerkt funktioniert die Framerateregelung derzeit nur mit der 1440x576 Modeline. Solange du nur den Desktop am SCART betreibst ist 720x576 natuerlich kein Problem.


    Fuer reinen Desktop Betrieb am SCART eignet sich uebrigens die Modeline '800x520_50i' wegen des fehlenden Overscan besser, siehe hier


    Im Grunde schliessen sich Video und Desktopbetrieb gegenseitig aus. Im einen Fall wird ein Overscan benoetigt im anderen nicht. Man koennte es natuerlich so loesen, dass man dynamisch per Xrandr die Modeline umschaltet. Evtl. sogar automatisch, wenn das Video gestartet wird.


    Die angegebenen Modelines sind erst mal nur Beispiele. Man kann alle Videotimings relativ frei nach Wunsch konfigurieren.


    Zitat

    Es gibt auch ein Problem mit der Skalierung des X-Servers. wenn ich unter GDM ein Root-Terminal öffne, ist die Schrift (unsichtbar) klein.


    dass sollte irgendwo im Desktop einstellbar sein.


    @Morone:

    Zitat

    Originally posted by Morone
    Na gibt ja auch von min. 3 Herstellern Boards im mini-itx Format..
    Allerdings zwischen 100 - 160.-...


    mit welchem Prozessor/Chipsatz?

  • Zitat

    mit welchem Prozessor/Chipsatz?


    Vom 780G bzw dem Gegenstueck von Nvidia 8200
    Jetway , MSI, J+W (na bestimmt noch mehr ) und von ECS kommt
    demnaechst auch was.


    Ich haette mir ja gerne eins geholt aber scheitert leider daran , dasse
    keine Unterstuetzung mehr fuer Parallelport haben und das freut
    mein GLCD ganz und garnet ;)


    http://www.mini-tft.de/xtc-neu…-mini-itx-mainboards.html


    Da gibts die zB von Jetway unter "mini-itx mit AM2" sockel


    Na und was fuer nen Prozessor du verbaust , bleibt ja dir ueberlassen.
    Ist ja einer der Vorteile....... Nachteil ist halt der Preis..aber wenns mal
    HDTV werden soll hat sich das mit Atom erledigt...
    Vielleicht leg ich mir trotzdem eins zu zum Basteln (..deswegen les ich ja hier mit);)

  • Zitat

    Original von sparkie
    Hemonu :


    du meinst bei Desktop Betrieb? Das ist klar, aufgrund des Seitenverhaeltnisses 1440:576.
    Fuer Videobetrieb am 16:9 musst du die Aspect-Ratio in xinelibout entsprechend konfigurieren.


    Ich hab's jetzt hinbekommen. Ich musste den vdr zusätzlich mit dem Parameter --aspect=16:9 aufrufen. Dann passt es. Den Desktop brauch ich übrigens nicht ;)


    Gruss


    hemonu

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI


  • danke fuer den Link. Sind ja wirklich recht putzig, die Boards. Wer weiss, vielleicht kann der 780G ja auch SCART - naja, heuer fuer mich nicht mehr:)


    Zitat

    Originally posted by Hemonu
    Ich hab's jetzt hinbekommen. Ich musste den vdr zusätzlich mit dem Parameter --aspect=16:9


    jetzt habe ich auch mal das Remote-Frontend mit dem Patch getestet. Stimmt!


    Code
    1. DISPLAY=:0 /usr/bin/vdr-sxfe --fullscreen --aspect=16:9

    passt fuer ein 16:9 Display. Die Framerate-Regelung funktioniert auch wenn 'vdr-sxfe' tatsaechlich auf einer anderen Kiste laeuft - naja ist nicht ganz selbstverstaendlich. Ich habe da mit aelteren xineliboutput Versionen schon die erstaunlichsten Effekte erlebt..


    Zitat

    aufrufen. Dann passt es. Den Desktop brauch ich übrigens nicht ;)


    Ist aber manchmal ganz praktisch. Am besten nur mit einem Minimal-Windowmanager wie z.B. dem 'jwm'.

  • Zitat

    Original von long_run
    @ Hemonu,



    wie ist den das Qualitaetsempfinden auf Deinem LCD-TV,
    ich ueberlege, ob ich fuer meinen zukuenftigen Flachbildfernseher
    ueberhaupt Wert auf den VGA-Eingang legen muss.


    Bildqualität ist sehr gut, vergleichbar einem guten DVB-S Receiver über RGB. Schärfe top, keine Kammeffekte, Laufbänder wow! Aber das Bild wackelt leicht horizonzal hin und her. Ich habe es leider noch nicht geschafft, mein xineliboutput Plugin (e-tobi sid) zu patchen.


    hemonu

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI

  • Zitat

    Original von sparkie
    Hemonu
    um auf deine die Frage zurueckzukommen:



    der erwaehnte xine-lib Patch ist derzeit nicht erforderlich


    Wie komme ich an die passende Version des xineliboutput-plugins, zu der dein Patch passt ?


    hemonu

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI

  • Zitat

    Originally posted by Hemonu


    Wie komme ich an die passende Version des xineliboutput-plugins, zu der dein Patch passt ?


    also der obige Patch fuer xineliboutput ist fuer Versionen < 1.0.3. Inzwischen habe ich jedoch auf die vdr-xineliboutput-1.0.3 umgestellt. Geholt ueber:


    http://sourceforge.net/projects/xineliboutput/


    ein angepasster Patch dafuer ist im Anhang. Bezueglich des Patches in der xine-lib muss ich leider sagen, er ist zwar nicht zwingend erforderlich. Aber sporadisch (etwa alle 45 Sekunden) gibt es in der Anlieferung der Frames aus der xine-lib Ausreisser im Bereich bis zu 15ms nach oben oder unten. Man kann das im Xorg.0.log gut sehen. Das liegt schon recht nahe an der Toleranzgrenze von 20ms. Mit dem ebenfalls angehaengten Patch fuer die xine-lib aus dem hg, geholt mit:


    Code
    1. hg clone http://hg.debian.org/hg/xine-lib/xine-lib

    treten diese Ausreisser definitiv nicht mehr auf. Ich verstehe auch nicht warum das in der xine-lib so codiert wurde. Im xine-lib Patch wird zugleich Debug-Output aktiviert, der die Frames direkt in der xine-lib mitstoppt und die Zeiten auf stdout ausgibt. Unregelmaessigkeiten kann man so gut beobachten. Es treten mit dem xine-lib Patch aber keine mehr auf. Die Frames kommen wie aus dem Uhrwerk:)


    [EDIT]
    den Eintrag 'input.xvdr.scr_tuning_step' in der setup,conf bitte nicht vergessen
    [/EDIT]

  • Hallo Leute,


    inzwischen habe ich den Patch, der fuer i945 Chipsaetze VGA2SCART mit variablen Frameraten ermoeglicht, nochmal komplett ueberarbeitet.


    Bugs zur Vorversion habe ich noch keine gefunden, dafuer habe ich ein paar zusaetzliche Features eingebaut.


    Laut Datenblatt des i945 (siehe Intel® 965 Express Chipset Family, Volume Three: Display Registers Seite 217), gibt es ein paar interessante Einstellungen, die es erlauben, das


    Videotiming im Subpixelbereich zu veraendern. Sinngemaess entspricht das den von digitalen Monitoren bekannten 'Phase' und 'Clock' Einstellungen.


    Man kann auf diese Weise ein knack-scharfes OSD (soweit fuer SCART ueberhaupt moeglich) einstellen.


    Folgendes ist zu tun:


    1. xserver-xorg-video-intel patchen+bauen:

    Code
    1. apt-get build-dep xserver-xorg-video-intel
    2. apt-get source xserver-xorg-video-intel
    3. cd xserver-xorg-video-intel-2.3.2
    4. dpkg-buildpackage -j2
    5. dpkg -i ../xserver-xorg-video-intel_2.3.2-2+lenny5_i386.deb
    6. patch -p1 < xv-intel_V3.patch.txt
    7. cd obj-i486-linux-gnu
    8. make -j2
    9. cp ./src/.libs/intel_drv.so /usr/lib/xorg/modules/drivers


    2. xine-lib patchen+bauen:

    Code
    1. hg clone http://hg.debian.org/hg/xine-lib/xine-lib
    2. cd xine-lib
    3. patch -p1 < xine-lib_V3.patch.txt
    4. ./autogen.sh
    5. make -j2
    6. make -j2 install


    3. xineliboutput patchen+bauen:
    von http://sourceforge.net/projects/xineliboutput/ die Version 1.0.3 einspielen und mit 'xineliboutput-tuning-step_V3.patch.txt' patchen und compilieren.


    4. Konfiguration xineliboutput:


    in '.xine/config_xineliboutput' folgenden Parameter hinzufuegen:

    Code
    1. input.xvdr.scr_tuning_step:200


    in 'setup.conf' folgende relevanten Eintraege:


    5. xorg.conf aus dem Anhang verwenden


    6. geschafft


    Ich hoffe ich hab' nicht allzu viel vergessen. Die Patches habe ich inzwischen auf Pundit P1-P5945GC und D945GCLF (beide mit i945G) erfolgreich am Laufen. Falls noch Features fehlen, bitte melden:)


    - sparkie

  • Zitat

    Original von sparkie
    2. xine-lib patchen+bauen:

    Code
    1. hg clone http://hg.debian.org/hg/xine-lib/xine-lib
    2. cd xine-lib
    3. patch -p1 < xine-lib_V3.patch.txt
    4. ./autogen.sh
    5. make -j2
    6. make -j2 install


    - sparkie


    Bei make -j2 bleibe ich hängen mit:


    /usr/local/src/xine-lib/src/combined/ffmpeg/ff_video_decoder.c:1533: undefined reference to `av_free'


    Welches Paket fehlt denn da ?

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI

  • Moin moin Hemonu,


    Zitat

    Original von Hemonu
    Bei make -j2 bleibe ich hängen mit:


    /usr/local/src/xine-lib/src/combined/ffmpeg/ff_video_decoder.c:1533: undefined reference to `av_free'


    Versuch es noch ein Mal mit frisch Geclonetem ;-]
    Hier wurde vor 2h was wegen 'av_free' gefixed.


    MfG.
    [SIZE=7]....................[/SIZE]MFG.

  • Zitat

    Original von MFG
    Hier wurde vor 2h was wegen 'av_free' gefixed.


    MfG.
    [SIZE=7]....................[/SIZE]MFG.


    Das war das Problem :)


    Jetzt läuft es.

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI

  • Hallo,


    habe in den Spezifikationen des Boards gelesen, daß es einen internen S/PDIF-Anschluß (3-poliger Stecker) hat, so daß man ja mit einer entsprechenden Slotblende incl. Kabel theoretisch digitalen Ton über Coax/Chinch haben müßte. Hat das schon mal jemand ausprobiert und kann eine Aussage machen dieser Digitalausgang mit VDR tatsächlich funktioniert? Dann hätte das Board (bis auf den leider nicht stromsparenden Chipsatz) wirklich alles, was ich im Moment für meinen HTPC/VDR möchte...


    Viele Grüße

  • Hallo MFG,


    danke für die Info, das sieht absolut machbar aus. Habe inzwischen in der Bucht auch fertige Slotbleche mit diesen Ausgängen gefunden, allerdings verzichten die (zumindest lt. der Fotos) auf die Kleinteile wie Widerstände und Kondensatoren. Was ist denn davon zu halten, funktionieren diese Blenden dann nur mit bestimmten Boards?


    Einen schönen Abend noch,


    Viele Grüße