VDR wacht mit acpi-wakup nicht mehr auf (nach Kernelupdate)

  • Habe auf den Kernel 2.6.26.2 upgedatet. Alle Konfigurationsdatein sind angepasst. Ich habe allerdings schon ein Problem, wenn ich mit


    echo 0 > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm
    echo `date '+%s' -d '+ 30 minutes'` > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm


    eine Zeit setze. Diese ist korrekt mit


    cat /proc/driver/rtc


    abfragbar und stimmt. Die korrekte "Sekundenzahl" steht in der Datei


    /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm


    allerdings nur bis zu einem Durchstarten des Systems. Nach dem Neustart stimmt die Zeit mit cat /proc/driver/rtc immer noch, die Datei wakealarm ist allerdings leer. Ist das normal oder zeigt dies auf einen Fehler?


    Wer wiess Rat?


    Hier noch die Ausgabe von /proc/driver/rtc:



    Stimmen hier alle Parameter? Was bedeudet speziell alram_IRQ? Nach korrekter Einstellung der Weckzeit steht dieser auf yes, nach einem Reeboot (auch vor der Aufwachzeit) auf no. Kommt hier ein anderer Prozess in die Quere?

    VDR: c't-VDR 6.1 - Gigabyte GA-MA69GM-S2H - Gainward 9400GT - 2GB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von thomas_slrot ()

  • Alle Zeiten sind nach meiner Erkenntnis rchtig eingestellt. Hatte auch schon andere Varianten probiert. Der rechner wacht auch nicht 2 Stunden früher/später auf.


    Eine weitere Frage: Wie kann ich eigentlich die installierte Version von vdr-addon-acpiwakeup abfragen? Gibt es hier vielleicht auch eine Neuere? Wo bekomme ich die am esten her?

    VDR: c't-VDR 6.1 - Gigabyte GA-MA69GM-S2H - Gainward 9400GT - 2GB

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von thomas_slrot ()

  • Hallo,


    ich habe bei mir das gleiche Problem.


    Mit Kernel 2.6.25.15 funktioniert das Aufwachen einwandfrei, bei 2.6.26.x geht es nicht.


    Vielleicht haben die Kernel Entwickler etwas verschlimmbessert?


    Gruß,
    Farseer

    Streaming server: SuSE 11.0, Skystar2-budget, Scenic Pro D7, vdr-1.6.0-1 selber compiliert
    Wohnzimmer: SuSE 11.0, TT 1.6, ASUS M2A-VM HDMI in Scenic 600 Gehäuse, vdr 1.6.0-1 selber compiliert


  • Und ich dachte schon es liegt an mir, dass ich das mit 2.6.26.2 nicht zum laufen kriege ;)
    Vielleicht sollte ich beim 2.6.25.15 dann nochmal ausprobieren mit rtc enabled zu compilieren, denn da nutze ich nach wie vor /proc/acpi/alarm (also rtc disabled).

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Hi,


    der PC kann beim Schreiben einer Weckzeit nach /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm nicht aus dem Power-Down aufwachen, da der ACPI Alarm-Event nicht aktiviert wird. Die meisten BIOSe benutzen auch nicht die Alarmdatumsregister der normalen Uhr, um ein Weckdatum zu setzen. Das neue RTC-Interface ist damit eigentlich komplett nutzlos.


    Gruß
    e9hack

  • Vielen Dank für die Tipps. Ich bin zurück zum kernel 2.6.25.15, dieser funktioniert einwandfrei (mit /proc/acpi/alarm).


    Die letzte Aussage habe ich allerdings nicht ganz verstanden. Es gibt wohl mehrere Möglichkeite, einen rechner zu starten, warum aber gerade das RTC-Interface nicht funktionieren sollte, verstehe ich nicht. Dachte, das sei das gleiche wie das, das ich jetzt benutze (mit Datei /proc/acpi/alarm)?

  • e9hack


    bei mir funktioniert mit Kernel 2.6.25.15 das rtc Interface (/sys/class/rtc/rtc0/wakealarm) problemlos.


    Nur eben nicht bei 2.6.26.x.


    Gruß,
    Farseer

    Streaming server: SuSE 11.0, Skystar2-budget, Scenic Pro D7, vdr-1.6.0-1 selber compiliert
    Wohnzimmer: SuSE 11.0, TT 1.6, ASUS M2A-VM HDMI in Scenic 600 Gehäuse, vdr 1.6.0-1 selber compiliert

  • Zitat

    Original von Farseer
    e9hack


    bei mir funktioniert mit Kernel 2.6.25.15 das rtc Interface (/sys/class/rtc/rtc0/wakealarm) problemlos.


    Nur eben nicht bei 2.6.26.x.


    Stimmt, hast recht. Was mir auffällt, bei 2.6.25.x ist alarm_IRQ no und bei 2.6.26.2 yes. Ich mache es mir beim testen mit der Zeit auch einfacher: echo "+300" > /sys/../wakealarm setzt die Zeit auf in 5min.


    Gruß
    e9hack

  • Mit einem kleinen Patch gehts auch mit Kernel 2.6.26.2. Was man noch beachten sollte: Wenn die CMOS-Uhr auf Lokalzeit läuft, muß man bei allen absoluten Zeitangaben 2h addieren:


    echo `date +'%s' -d '+ 2 hours + 4 minutes'` > /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm


    Ab Kernel 2.6.26 kann man auch Offsetzeiten angeben:


    echo "+240" /sys/class/rtc/rtc0/wakealarm


    Der Patch hat bei meinem Board (MSI K8NGM2-FID) auch noch den Vorteil, daß RTC-Wakeup im BIOS nicht mehr aktiviert werden muß.


    Gruß
    e9hack

  • Hallo,


    da das Problem den Kernel-Entwicklern anscheinend noch unbekannt ist, würde ich gerne eine Mail an die LKML bzw. einen Bugzilla-Eintrag schreiben, um das zu beseitigen.


    Deshalb erstmal eine Liste mit Boards, bei denen ACPI-Wakeup mit 2.6.26 nicht mehr läuft:
    Gigabyte GA-6OXM7
    MSI K8NGM2-FID


    thomas_slrot , Farseer, Egalus: Könntet ihr bitte eure Boards ergänzen?


    Ich habe ein git bisect durchgeführt und rausbekommen, dass commit ACPI: Disable Fixed_RTC event when installing RTC handler die Regression verursacht.


    Zitat

    Original von e9hack
    Mit einem kleinen Patch gehts auch mit Kernel 2.6.26.2.


    Ich habe deinen Patch mit diesem Stand getestet, und er funktioniert bei mir nicht.
    Könntest du bitte kurz erläutern, was der Patch macht?


    MfG, Stefan

    Asus P4B533, Northwood 2,8 GHz, Mystique CaBiX
    Gentoo
    nvram-wakeup

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von estebe ()

  • Zitat

    Original von estebe


    Ich habe deinen Patch mit diesem Stand getestet, und er funktioniert bei mir nicht.


    Der Patch funktioniert dummerweise nicht, da bei mir noch eine andere Änderung aktiv war und die Shutdown-Routinen vom RTC-Treiber nie aufgerufen werden. Fogender Patch sollte funktionieren:

    Damit wacht mein K8NGM2-FID und Kernel 2.6.26.3 wieder auf.


    Laut ACPI-Spec darf ein Aufwachen aus dem S5-State (Shutdown) eigentlich nicht funktionieren. Das Aufwachen darf nur aus Sleep-Modes (S1 bis S4) funktionieren. Bei Wechsel nach S5 muß das BIOS alle Wake-Events (RTC, PCI-Devices, ...) deaktivieren.


    Gruß
    e9hack

  • Zitat

    Originally posted by estebe


    thomas_slrot , Farseer, Egalus: Könntet ihr bitte eure Boards ergänzen?


    Ist mein Wohnzimmerrechner, also ASUS M2A-VM HDMI.


    Gruß,
    Farseer

    Streaming server: SuSE 11.0, Skystar2-budget, Scenic Pro D7, vdr-1.6.0-1 selber compiliert
    Wohnzimmer: SuSE 11.0, TT 1.6, ASUS M2A-VM HDMI in Scenic 600 Gehäuse, vdr 1.6.0-1 selber compiliert

  • Zitat

    Original von e9hack
    Der Patch funktioniert dummerweise nicht, da bei mir noch eine andere Änderung aktiv war und die Shutdown-Routinen vom RTC-Treiber nie aufgerufen werden. Fogender Patch sollte funktionieren:


    [snip]


    Damit wacht mein K8NGM2-FID und Kernel 2.6.26.3 wieder auf.


    Jap, nun funktionierts hier auch. Vielen Dank!


    Zitat

    Original von e9hack
    Laut ACPI-Spec darf ein Aufwachen aus dem S5-State (Shutdown) eigentlich nicht funktionieren. Das Aufwachen darf nur aus Sleep-Modes (S1 bis S4) funktionieren. Bei Wechsel nach S5 muß das BIOS alle Wake-Events (RTC, PCI-Devices, ...) deaktivieren.


    Ja, dass er laut Spec eigentlich nicht aufwachen darf wusste ich. Mir ist nur die Semantik der Funktionszeiger wake_on und wake_off im struct cmos_rtc nicht klar. Ist deren Aufruf nach dem Freigeben / vor dem Belegen von rtc_lock ok?


    Ich habe mittlerweile einen Bugzilla-Eintrag erstellt. e9hack : Wenn du meinst dein Patch ist so ok (s.o.) würde ich ihn gern mit anhängen, was sagst du dazu?


    MfG, Stefan

  • Zitat

    Original von estebe
    Mir ist nur die Semantik der Funktionszeiger wake_on und wake_off im struct cmos_rtc nicht klar. Ist deren Aufruf nach dem Freigeben / vor dem Belegen von rtc_lock ok?


    Ich habe das bei cmos_suspend() abgeschrieben. Da wird das auch außerhalb vom Lock aufgerufen. In 2.6.27.rc4 ist es dann wieder innerhalb des Lock.


    Zitat


    Ich habe mittlerweile einen Bugzilla-Eintrag erstellt. e9hack : Wenn du meinst dein Patch ist so ok (s.o.) würde ich ihn gern mit anhängen, was sagst du dazu?


    Du kannst das als Lösungsvorschlag schon mit anhängen. OK ist es aus meiner Sicht nicht da


    1) das alles im Shutdown-Händler gemacht werden sollte, dieser aber beim Runterfahren nie aufgerufen wird.


    2) man möglicherweise enable/disable_irq_wake() aufrufen muß, wenn wake_on/off nicht verfügbar ist.


    Gruß
    e9hack

  • e9hack
    Ich habe den Patch bei mir bereits beim Kernel 2.6.25.11-0.1-default von openSUSE 11 anwenden müssen.


    Nun funktioniert es aber endlich mit meinem M3A-H/HDMI und openSUSE11 + eHD. Das gleiche gilt für das Asus M2A-VM/HDMI.


    Den Kernel 2.6.26.3 konnte ich leider nicht verwenden da sich hiermit der multiproto-plus DVB-Treiber nicht übersetzen lässt den ich für meine Hardware Kombination benötige:


    TT FF-DVB-S mit TS-MOD
    TT 3200 DVB-S2
    Reel eHD


    Vielen Dank für den Patch. :sonne

    Gruß
    Frodo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Frodo ()

  • Zitat

    Original von estebe
    thomas_slrot , Farseer, Egalus: Könntet ihr bitte eure Boards ergänzen?


    Meins ist das Asus M3N-H HDMI


    Den Patch habe ich noch nicht ausprobiert, da ich es trotz workaround aus dem Forum nicht geschafft habe lirc mit 2.6.26 zu compilieren - und ohne lirc kein WAF ;)

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Hallo,


    kann mir jemand bei meinem ASUS M2A-VM HDMI Nachhilfe geben?


    Ich bekomme kein ACPI Wakeup hin. Auch kein WakeOnLAN.


    Bios ist Version 2001
    Bios ACPI Suspend Type S1&S3 ist eingestellt
    Bios APM Power on Schalter sind alle auf Disabled eingestellt
    (um WoL zu testen war PCI/PCIe mal eingeschaltet, klappte aber nicht)


    (gepatched habe ich nix)


    Ich habe soeben das folgende ausgeführt und warte nun auf das Wunder:



    ....das Wunder blieb aus :-(


  • Hast du denn vor dem Runterfahren das passende Device für die Nic in /proc/acpi/wakeup auf enabled gesetzt damit WOL auch funktionieren kann?

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0