BIldstörungen auf vielen Sendern

  • Hi,


    mein VDR lief bisher recht lange fehlerfrei. Seit einigen Tagen habe ich jedoch Bild- und Tonstörungen auf vielen Sendern.


    Betroffen sind die RTL- (RTL, RTL2, Vox...) und ZDF-Sender (ZDF, 3Sat).


    Die Störungen treten sowohl beim normalen fernsehen als auch bei Aufnahmen auf.


    Hardware ist folgende: Siemens Scovery Xs mit einer 1.6er FF-DVB-S-Karte. Weder an der Hardware noch an der Software (Debian Etch + e-tobi) hat sich etwas geändert. Aber auch eine Aktualisierung der Software und ein Austausch der channels.conf bringt nichts.


    Leider habe ich keine andere DVB-S-Hardware, um den Empfang damit zu testen.


    Hat jemand von Euch eine Idee, was mit meinem VDR los sein könnte?

  • Quote

    Original von heinzelrumpel
    hast Du dir schonmal die Schüssel angeschaut? Evtl. liegt es am LNB oder den Kabeln. Nutzt Du nen Multiswitch?


    Da hat sich auch nichts offensichtliches verändert.


    Mal schaun, ob ich die Tag irgendwo nen analogen Receiver herbekomme. Dann kann ich vielleicht halbwegs testen, ob die Ausrichtung der Schüssel noch stimmt.


    Wobei mich das auf ne weitere Idee bringt: Das Kabel geht vom LNB auf ne Dose. Die sollte ich mir vielleicht auch mal ansehen.

  • Ne DOSE ? Du meinst jetzt keine Klemmdose oder so?

  • Halli igam,


    bei mir war es vorgestern ein Ausgang des 8-fach Multiswitch - Ausgang 2 ist gestorben. Natürlich habe ich alles rückverfolgt von SAT Karte, Kabel, Hauptkabel und am Ende der Switch. Mehrere SAT Karten/Empfänger helfen beim Einkreisen des Fehlers ungemein.


    Ich hatte auch nichts verändert, der Ausfall kam einfach so - heftigste Bild und Tonstörungen. Die anderen Ausgänge des Multiswitch sind ganz tadelos.


    ++ Ahnungslos

  • Quote

    Original von wirbel
    Ne DOSE ? Du meinst jetzt keine Klemmdose oder so?


    So ne Unterputz-Antennendose mit Sat-Anschluss. Sowas wie die hier: http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=24591


    Quote

    Original von Ahnungslos
    Ich hatte auch nichts verändert, der Ausfall kam einfach so - heftigste Bild und Tonstörungen. Die anderen Ausgänge des Multiswitch sind ganz tadelos.


    Nen anderen Anschluss am LNB kann ich morgen auch mal ausprobieren..

  • So, ich habe jetzt mal weiter getestet:


    Ich habe den VDR mal in ein anderes Zimmer geschleppt und dort angeschlossen: Keine Verbesserung.


    Jetzt bleiben eigentlich nur noch drei Fehlerquellen:
    - die Ausrichtung der Schüssel
    - der LNB (--> defekt?)
    - Der VDR bzw. die DVB-S-Karte.


    Mal schauen, ob ich ein geeignetes "Opfer" finde, dem ich mit dem VDR einen Besuch abstatten oder von dem ich alternativ einen DVB-S-Receiver ausleihen kann...

  • femon-plugin am laufen?
    wenn ja mal die signalstärke der betreffenden sender mit denen der anderen sender vergleichen.
    bei mir ist es so das es unter ca. 52% angezeigter signalstärke zu spürbaren emfangsproblemen kommt.
    ab etwa 57% sind keine fehler mehr auszumachen.


    zur fehlereinkreisung zuerst mal prüfen ob am betreffenden satanschluß ein ausreichend starkes signal vorliegt.


    nein ->von dose,kabel (kontakte verwittert,wasser im mantel eingedrungen),switch bis lnb kommt alles in frage.
    meistens ist es aber nur eine verzogene schüssel und eine neuausrichtung behebt das problem.
    lnb-defekte verursachen meistens einen plötzlich auftretenden ausfall einer polarisationsebene.


    ja -> tuner der tv-karte fehlerhaft oder lnb-versorgungsspannung mit deutlicher abweichung von den normwerten.
    außerdem kommt bei der dvb-s 1.3 auch der drahtwiderstand (hochohmig geworden) in frage.
    läßt sich alles reparieren.

  • Hi


    Ich habe mit meinem VDR seit kurzem ähnliche Probleme. Auf einigen Kanälen habe ich oft starke Bild- und Tonstörungen. Die Signalstärke (femon Plugin) zeigt eine STR von 80% und einen SNR von 6-7%.


    Ich habe DVB-C mit einer Technotrend FF C-2300 und ct-vdr 6.0 (vdr 1.6.0). Merkwürdigerweise sind die Störungen meist verschwunden, wenn ich VDR neu starte (Reboot oder '/etc/init.d/vdr restart') und kommen nach einiger Zeit erst wieder. Das lässt mich vermuten, dass weniger die Hardware oder der Empfang gestört sind, sondern eher VDR sich "aufschaukelt". Während die Störungen existent sind, reagiert das System auch träger als sonst. Ich beobachte dann z.b. verzögerte Reaktionen auf Eingaben bei der Menünavigation. Da da System mit einem AMD Dual Core ausgerüstet ist und die CPU Belastung auch während der Störungen nicht über 6% kommt, liegt es nicht an mangelnder CPU Leistung.


    Ich habe leider noch keine direkte Ursache ausmachen können.


    Gruß
    Sturmmoewe

  • vermutlich defekter tuner oder starke hochfrequente einstreuungen durch den rechner selber.
    letzteres ist dann anzunehmen wenn nicht alle kabelkanäle gestört sind.
    falls mgl. mal die taktfrequenz der cpu verändern und beobachten ob das irgendwelche auswirkungen auf das prb. zeigt.
    falls die option "spread spectrum" im bios existieren sollte auch mal diese aktivieren und testen.

  • Quote

    vermutlich defekter tuner oder starke hochfrequente einstreuungen durch den rechner selber. letzteres ist dann anzunehmen wenn nicht alle kabelkanäle gestört sind. falls mgl. mal die taktfrequenz der cpu verändern und beobachten ob das irgendwelche auswirkungen auf das prb. zeigt. falls die option "spread spectrum" im bios existieren sollte auch mal diese aktivieren und testen.


    Danke für den Hinweis. "Spread Spectrum" war zwar schon eingeschaltet, jedoch habe ich bemerkt, dass eines der SATA Festplattenkabel sehr dicht am Tuner vorbeilief. Nachdem ich dies anders verlegt habe, war der Empfang gleich viel besser. Drauf gekommen war ich, weil der Empfang während einer VDR Aufnahme immer viel schlechter war, als beim "nur fernsehen". Daher vermutete ich dann ein Zusammenhang mit Festplattenaktivitäten.


    Gruß
    Sturmmoewe

  • Quote

    Original von iagm
    mein VDR lief bisher recht lange fehlerfrei. Seit einigen Tagen habe ich jedoch Bild- und Tonstörungen auf vielen Sendern.


    Betroffen sind die RTL- (RTL, RTL2, Vox...) und ZDF-Sender (ZDF, 3Sat).


    Wie ich am Wochenende von meinen Nachbarn hörte tritt dieses Problem (bei der RTL Gruppe) auch an unserer Gemeinschaftsanlage auf. Bei mir gab es bisher keine Ausfälle, weder auf dem vdr noch auf der dbox2. Allerdings gehören die Sender der Gruppe nicht gerade zu meinen Favoriten, so dass ich durchaus den einen oder anderen Bildausfall verpasst haben könnte. ;-)


    Ich habe dann mal in femon nachgeschaut, die Signalstärke ist bei allen RTL Sendern (ZDF müsste ich nochmal nachschauen) deutlich schwächer als auf den Anderen. Vielleicht liegen sie auf einem anderen Astra mit schwächerer Transponderleistung oder auf einem Beam der eigentlich für eine andere Gegend optimiert ist. (siehe Footprints http://www.ses-astra.com/busin…/satellite-list/index.php)
    Da an der Anlage aber sowieso das Low-Band nachgerüstet werden soll um wieder ARTE usw. und für die Zukunft auch die HDTV-Sender empfangen zu können, werden wohl zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen.


    Ciao

  • Danke schonmal für die vielen Ideen und Hinweise.


    Heute bin ich endlich mal wieder Zeit gehabt, mich drum zu kümmern: Ich habe heute nen analogen Sat-Receiver angeschlossen. Der Empfang ist miserabel. Auch hier massive Bild- und Tonstörungen. Das Problem scheint also beim LNB oder bei der Ausrichtung der Schüssel zu liegen.


    Also ist als nächstes Schüssel-Ausrichten angesagt. Mit dem analogen Receiver ist das ja halbwegs gut machbar.

  • Quote

    Original von iagm
    Ein Fliederbusch/-strauch ist zu groß geworden (fast 5 m) und hat fast den kompletten Blick der Schüssel auf den Himmel verdeckt.


    und das fällt erst nach 2 Wochen auf? :schiel

    Hardware: Elitegroup 741GX-M + AMD Athlon 1400 (läuft auf 1200 wegen Temperaturgründen) + Technotrend FF + IR Empfänger