VDR Extension Board - Vorstellung und Umfrage

  • Hi Tom,


    Quote

    So, genug geschrieben für’s Erste. Ich wollte mit diesem Posting zunächst einmal feststellen, wie groß das Interesse an dem Extension Board überhaupt ist. Dann kann ich euch auch etwas über die Kosten sagen – je mehr Boards, desto preiswerter wird es.


    zwei Stück, vollständig bestückt und getestet.


    Grüße
    Markus

    yaVDR 0.5.0a
    DD Cine S2 V6.5 & DuoFlex S2, ASRock B75 PRO3, NVidia GT610-SL, Core i3-2120T, 4GB, 60GB SSD, 1.5TB
    Samsung UE46F8090, Sony STR-DB780, 5.0 surround A.C.T. speaker

  • Das Teil hört sich wirklich fantastisch an....


    :] :] :]


    Wenn ich nen Preis weiß, dann werde ich zuschlagen...


    Gruß
    Boris


    Nachtrag: Für mich käme eine komplett fertige Version in Frage...

  • Hallo,


    die Resonanz ist ja ganz ordentlich. Freut mich, dass es euch gefällt. Mehr als die Hälfte ist schon geschafft! :) Wenn sich abzeichnet, das wir mindestens 100 Stück zusammen bekommen, würde ich den Zwischenschritt mit der handbestückten Kleinserie überspringen und gleich eine 100er Serie auflegen. Das spart die relativ hohen Kosten für die Musterplatinen und die Handbestückung (ein einzelner unbestückter Platinensatz würde locker 80 EUR kosten).


    Nun wollt Ihr natürlich wissen, was es denn kosten würde. Nagelt mich aber bitte nicht auf die genannten Preise fest, das ist nur eine erste überschlägige Berechnung!


    Es entstehen zunächst einmal Einrichtungskosten für die Platine (Filme für die Layer, Bohrprogramm, etc.) und die Programmierung des Bestückungsautomaten. Dann sollten möglichst alle Standardbauteile (Widerstände, Kondensatoren etc, sogenanntes “Hühnerfutter“) entweder bei uns oder unserem Platinenhersteller/Bestücker auf automatengerechten Rollen vorrätig sein. Sonst muss für jedes Bauteil, auch wenn es nur 100x gebraucht wird, eine komplette Rolle (meistens 2000, 4000 oder 5000 Stück) gekauft werden. Oder man arbeitet mit Gurtabschnitten, hat dann aber mehr Aufwand bei der Handhabung und muss jeweils ca. 50 Teile wegschmeißen, da die Automaten einen sogenannten Gurtvorlauf benötigen (d.h. ca. 25cm ohne Teile, wo Gurtträger und Abdeckfolie getrennt sind). Das nur als kleine Hintergrundinformation.

    Ich werde wahrscheinlich einige der restlichen bedrahteten Bauteile (Sicherungen, Elkos, evtl. auch die 7 DIL-Relais) noch in SMD umwandeln. Dann bleiben zum Nachbestücken in erster Linie die Steckverbinder sowie ein paar Kleinteile (Quarz, 3 Folienkondensatoren, der TOTX173, der Reset-Taster, die 2 SIL-Relais und der Ringkern). Da die Platinen natürlich beidseitig eine Lötstoppmaske haben (und wahrscheinlich auch einen Bestückungsaufdruck), dürfte das Nachbestücken mit etwas Löterfahrung kein Problem sein.


    Die Platinen werden elektronisch geprüft, es ist also ausgeschlossen, dass sie Fehler aufweisen. Das gilt aber nur für die Platinen, nicht für die Bestückung. Wenn der Automat falsch gefüttert wird, können Fehler auftreten. Das passiert in der Praxis tatsächlich, ist aber relativ selten. Das bedeutet, das für die SMD-Vorbestückte Version keine Fehlerfreiheit garantiert ist!


    Ihr solltet euch überlegen, ob ein unbestückter Platinensatz überhaupt sinnvoll ist. Die Bauteile müssen ohnehin gekauft werden, der Automat bestückt auf jeden Fall zuverlässiger, und ihr müsst eine Menge Zeit zum Bestücken hineinstecken. Außerdem ist es für mich einfacher, da ich nicht entscheiden muss, wie viele Platinen unbestückt bleiben. Von daher tendiere ich dazu, nur die beiden Optionen SMD-Vorbestückt oder geprüftes Fertigmodul anzubieten.


    Die folgenden Preise enthalten einen Unkostenbeitrag, der durch die Organisation der 100er Serie entsteht. Bei den Fertigmodulen auch die Kosten für die zusätzlichen Bauteile, die Nachbestückung und die Prüfung. Von den Entwicklungskosten will ich gar nicht reden, aber 1. hat’s Spaß gemacht, 2. habe ich es sowieso für meinen VDR entwickelt und 3. haben andere Leute schon wesentlich mehr Zeit in die VDR- und DVB-Software und die ganzen Zusatzmodule investiert und alles der VDR-Gemeinschaft zur Verfügung gestellt.


    Wenn wie oben gelistet alles auf SMD umgestellt ist, beträgt die Differenz für die verbleibenden bedrahteten Bauteile ca. 15 EUR.


    Ausgehend von 100 automatenbestückten Platinensätzen würde ein SMD-Vorbestückter Platinensatz 105 EUR kosten und ein geprüftes Fertigmodul mit aufgespielter PIC-Software 140 EUR. Wenn z.B. die DIL-Relais nicht auf SMD umgestellt werden, würde ein SMD-Vorbestückter Platinensatz nur 92 EUR kosten.


    Unbestückte Platinensätze dürften bei ca. 30 EUR liegen (wobei ich noch nicht weiß, ob ich sie anbieten kann).


    Bei noch größeren Mengen (z.B. 250) wird es evtl. noch etwas billiger, aber richtige Stückzahlen sind das immer noch nicht.


    Die o.G. Preise enthalten noch nicht die Bauteile der VDR-Frontplatte (also IR-Chip, LEDs, Taster, Verbindungskabel, etc.), aber das sind alles sehr preiswerte Teile.


    Wie schon im ersten Posting erwähnt, ergibt sich natürlich ein Problem bei der Vorfinanzierung, da ja alle 100 (oder mehr?) Stück beim Platinenhersteller/Bestücker abgenommen werden müssen und auch alle Bauteile bereits eingekauft werden müssen. Es ist kein Problem, den Betrag vorzustrecken, aber ich möchte mich natürlich absichern, dass die Teile anschließend auch abgenommen werden. Daher würde ich vorschlagen, einen Betrag von beispielsweise 50 EUR anzuzahlen. Wäre das in Ordnung bzw. ist es zumutbar für euch, einfach so “in’s Blaue hinein“ 50 EUR anzuzahlen? Hat jemand bessere Vorschläge?


    Zu den bisher aufgetauchten Fragen:
    Ich kann jetzt nicht auf alle Fragen im Einzelnen eingehen, schaut einfach regelmäßig in die FAQ. Ich werde versuchen, hier auftretende Fragen gleich dort mit einzubauen. Vielen Dank schon mal an alle, die beim Beantworten helfen!


    Verstärktes Interesse scheint an zusätzlichen Tasten zu bestehen. Zitat aus der FAQ:


    “Einfach die Innereien einer RC5 Fernbedienung oder einen selbstgebauten RC5-Sender nehmen und das Signal statt an die Sende-LED direkt an den RC5-Eingang (sprich parallel zum IR-Empfängerchip) legen. Damit sind beliebig viele zusätzliche Tasten realisierbar.“


    Das ist eine Universallösung, die im Prinzip bei jedem LIRC-Empfänger funktioniert. Im einfachsten Fall braucht man nur das IC aus einer RC5 Fernbedienung, schließt daran die benötigten Tasten und einen Resonator an und speist das Ausgangssignal über einen Transistor (open Collector) parallel zum vorhandenen IR-Empfängerchip ein. Stimmen die Codes mit den vorhandenen in der lircd.conf überein, braucht man gar nichts ändern, andernfalls werden die zusätzlichen Codes einfach hinzugefügt. Im Prinzip geht auch ein IR-Sende-Chip mit einem anderen Übertragungsprotokoll – man kann ja in der lircd.conf beliebig viele Fernbedienungen definieren.


    Wenn’s passt, werde ich auf dem Extension Board noch einen Transistor und eine 3er Steckverbindung einbauen, an die dann ein solcher IR-Sende-Chip angeschlossenen werden kann. Außerdem stelle ich noch eine Schaltung mit einem RC5-Chip oder einem PIC auf – aber bitte etwas Geduld! Ich muss leider nebenbei auch noch meinen Job erledigen ...


    Tom

  • Hi Thomas,


    Quote


    Ich werde wahrscheinlich einige der restlichen bedrahteten Bauteile (Sicherungen, Elkos, evtl. auch die 7 DIL-Relais) noch in SMD umwandeln. Dann bleiben zum Nachbestücken in erster Linie die Steckverbinder sowie ein paar Kleinteile (Quarz, 3 Folienkondensatoren, der TOTX173, der Reset-Taster, die 2 SIL-Relais und der Ringkern). Da die Platinen natürlich beidseitig eine Lötstoppmaske haben (und wahrscheinlich auch einen Bestückungsaufdruck), dürfte das Nachbestücken mit etwas Löterfahrung kein Problem sein.


    Quote


    Ausgehend von 100 automatenbestückten Platinensätzen würde ein SMD-Vorbestückter Platinensatz 105 EUR kosten und ein geprüftes Fertigmodul mit aufgespielter PIC-Software 140 EUR. Wenn z.B. die DIL-Relais nicht auf SMD umgestellt werden, würde ein SMD-Vorbestückter Platinensatz nur 92 EUR kosten.


    Wieso willst Du die DIL-Relais auf SMD umstellen? Die lassen sich doch auf einer professionellen Platine genauso einfach und schnell löten wie einen Pfostenstecker. Und löten muß man ja eh ein paar Teile. Also die 13.-€ würde ich schon sparen...

    Gruß
    Stefan

  • Quote

    Original von TBE
    aufgespielter PIC-Software 140 EUR. Wenn z.B. die DIL-Relais nicht auf SMD umgestellt werden, würde ein SMD-Vorbestückter Platinensatz nur 92 EUR kosten.


    92 EUR tun zwar weh, aber das geht in Ordnung. 50 EUR Anzahlung wäre auch nicht schlecht. Ich würde an deiner Stelle auch noch mit 20-30 Platinen Vekauf auf eBay rechnen. ich denke mal das usa-x.org auch an einigen Exemplaren interessiert wäre.


    Also ich bin mit einer smd-vorbestückten dabei.

  • stefan :


    Quote

    Wieso willst Du die DIL-Relais auf SMD umstellen? Die lassen sich doch auf einer professionellen Platine genauso einfach und schnell löten wie einen Pfostenstecker. Und löten muß man ja eh ein paar Teile. Also die 13.-€ würde ich schon sparen...


    Zusammen immerhin 56 Lötstellen, dazu Beinchen richten, reinstecken ...


    Die 13 EUR sind die reinen Bauteilekosten für die 7 DIL-Relais, die ja dann zum Nachbestücken zugekauft werden müssten!


    Tom

  • Hi,


    Quote

    Original von TBE
    Ausgehend von 100 automatenbestückten Platinensätzen würde ein SMD-Vorbestückter Platinensatz 105 EUR kosten und ein geprüftes Fertigmodul mit aufgespielter PIC-Software 140 EUR. Wenn z.B. die DIL-Relais nicht auf SMD umgestellt werden, würde ein SMD-Vorbestückter Platinensatz nur 92 EUR kosten.


    ...


    Daher würde ich vorschlagen, einen Betrag von beispielsweise 50 EUR anzuzahlen. Wäre das in Ordnung bzw. ist es zumutbar für euch, einfach so “in’s Blaue hinein“ 50 EUR anzuzahlen?


    für mich ist die Platine den Preis von 105€ bzw. 140€ wert.
    Ich muss mich noch entscheiden welche Variante ich haben will und werd nochmal in meinem Bekanntenkreis rumfragen wer von denen evt. auch eine haben will.


    Die 50€ Anzahlung sind ok, ich hätte auch keine Probleme damit die volle Summe anzuzahlen,..


    Was mich dann noch interessieren würde ist auf welchen Weg du die verbindlichen Bestellungen dann sammeln willst.

  • Hi,


    mit einer Anzahlung habe ich keine Probleme, würde die fertige Variante vorziehen.


    Wie schon geschrieben, 2 Stück auf jeden Fall !


    Grüße Uwe


    (Das wird wohl heutiges Stammtisch Thema, schade das Stefan keine Zeit hat ....)

    VDR1: 1x DVB-S 1.6 + Common-Interfac, 1x DVB-S Budget, 120GB + 400GB HDD, Elitegroup K7SOM+, Duron 750, DVD Brenner, GraphLCD, CardReader (USB), IR Lösung von Tom, Gehäuse: Yeong Yang Casper A106


    VDR2: Server im Keller: 1x DVB-S 1.6, 2x DVB-S Budget, 2x 300GB als Raid1, 1x TV-Modulator, 1x UKW-Modulator für mp3


    VDR3: Im Aufbau

  • Bin ebenfalls interessiert !


    Anzahlung wär ok.


    Würde ne fertige Variante nehmen.

    Registered VDR User #841
    P4 1.7, 256 MB Ram, 200 GB Samsung, TT DVB-C 2.1, TT DVB-C 1500, VDR Extension Board, 12.1" TFT, Pearl Mod-It Gehäuse  
    Suse 10, Kernel 2.6.13-15.11-default, VDR 1.4.2-BP

  • Jetzt weiss ich endlich auf was ich noch gewartet habe. Danke.


    Ich nehm eine. Vollbestück und Anzahlung.


    PS: man könnte ja auch über die Liste ein wenig Webung machen.

  • fertich bestückt.
    50 Euro Anzahlung wohin?!


    deine Bankverbindung per PM wäre okay.
    Ich würde sie nicht unbeding im Board posten.


    ultrafettogroßes Danke


    glotzi


    jetz muß ich mir wohl noch nen Digital Brummkasten zulegen
    so ein Übel :D

    glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
    kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
    Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr


    - VDR - sonst garnichts !

    The post was edited 2 times, last by glotzi ().

  • Hi,
    schaut gut aus, vielleicht ein bisschen oversized, aber so hat man alle Eventualitäten abgedeckt, kann auch nicht schaden :)


    Ähh, gibt's bei Abnahme von drei vollbestückten Modulen Mengenrabatt? ;)


    Na, warten wir mal ab, gibt bestimmt bald konkrete Info.


    bis neulich
    Tom

    ____________________________________________________________________
    Irren ist menschlich - aber wer richtigen Mist bauen will, braucht einen Computer! ;)

  • Hi,


    Also ich würde auch ein Exemplar "einbaufertig" nehmen. Mit dem Löten hab ichs nicht so ganz. Vorfinanzierung ist kein Thema.


    Grüße


    Thorsten

    ----------------------------------------------------------------------------------------
    Hermes 651, Celeron 2GHz, 256MB, 40GB intern, 450GB per NFS, TT rev1.6
    gentoo, Kernel 2.6.3, VDR 1.2.6, bitstreamout, TBEs VDR Extension Board