vdr 1.7.0 + rotor + TT S2-3200 funktioniert nicht ?!?

  • leider bekomme ich mit der TT s2-3200 meinen DiSEqC Motor nicht mehr gedreht.


    Mit der Skystar 2 + vdr-1.7.0 und den im Thread rotor und vdr-1.7.0 besprochenen Anpassungen war ein compilieren unter vdr-1.7.0 wieder möglich und der Spiegel konnte mit der Skystar 2 gedreht werden.


    Mit der TT s2-3200 und aktuellen multiproto-plus Treibern lässt sich das Plugin zwar auch noch kompilieren, ein drehen ist aber nicht möglich, es geschieht einfach nichts.


    Woran könnte das wohl liegen?


    Außerdem zeigt weder das Rotor Plugin noch femon die Signalstärke an.


    Folgende Patches habe ich noch benötigt:


    Rotor-0.1.4-vdr1.5.10.diff sowie vdr-1.5.5-rotor.diff

  • also ich habe noch diesen tollen Patch gefunden:
    http://www.linuxtv.org/pipermail/vdr/2008-March/016164.html


    ich verwende auch die diseqc.conf aus dem Post, aber vdr meint:
    " vdr: error while reading '/video/diseqc.conf' "



    EDIT: Patch funktioniert einwandfrei in der diseqc.conf waren nur einige Satelliten, die in der sources.conf nicht definiert waren, jetzt funktioniert zumindest das drehen per gotox.
    Manuelles drehen leider nicht.


    Was aber noch viel wichtiger wäre, wie schaffe ich es die SNR anzeigen zu lassen?

  • gibt es denn keine möglichkeit, dass die TT S2-3200 die Signalstärke und SNR anzeigt?


    Die dvb-ttpci Firmware ist immerhin schon 2 Jahre alt, gibt es da nichts neues?

  • Quote

    gibt es denn keine möglichkeit, dass die TT S2-3200 die Signalstärke und SNR anzeigt?


    kann sein dass es noch nicht implementiert ist.


    Quote

    Die dvb-ttpci Firmware ist immerhin schon 2 Jahre alt, gibt es da nichts neues?


    die dvb-ttpci ist fuer die alte TT 2300. Die TT S2-3200 braucht keine Firmware, da Budget.

  • Quote

    na gut, dann sollte man den Wiki wohl mal überarbeiten


    richtig. Ich habe auch nie kapiert, warum das da so steht.


    bei der Gelegenheit sollte man im Abschnitt 'Kernelkonfiguration erstellen und abspeichern'


    gleich noch korrigieren, dass ein 'make menuconfig' im DVB- Tree und nicht im '/usr/src/linux' gemacht werden muss. Um z.B. die USB devices wegzukonfigurieren (compilieren nicht) oder 'customize frontends' zu aktivieren.