[beendet]Erfahrungsaustausch: Ausgabe via Grafikkarte+Autocrop

  • Hallo zusammen,


    anstatt in mehreren Threads die Nebenbaustellen weiter zu beackern, mache ich jetzt doch mal einen eigenen Thread dazu auf.


    Vorgeschichte:
    Ich suche eine vernünftige Lösung zur Ausgabe über VGA/DVI od. HDMI. Zur Verfügung steht neben einem ausreichend dimensionierten Prozessor eine Nvidia 8600GTS. Was auch immer ich anstelle; das Ergebnis ist unbefriedigend. Ich habe als Distributionen bisher Debian Sid und Xubuntu/Ubuntu jeweils in 32 und 64bit getestet. Als Treiber kam der proprietäre von Nvidia zu Einsatz.


    Mein Problem:
    Die Ausgabe mit xineliboutput+vdr-sxfe (Video=xv) ist nur gut, wenn das Bild "unbearbeitet" bleibt; soll heißen: 16:9 anamorph und 4:3 (Letterbox) ist flüssig. Lasse ich aber das 4:3 Bild auf 16:9 zurechtschneiden, dann gibt's alle paar Sekunden ohne erkennbaren Grund kurze Standbilder. Die Autoerkennung ist dabei schon ausgeschaltet, es werden also auch normale 4:3 Sendungen oben und unten beschnitten. Dies wäre auch das gewünschte Szenario, wenn denn mal ein 16:9 Fernseher zu Einsatz kommt. Die automatische Letterboxerkennung ist mir zu empfindlich.


    Warum dieser Thread:
    Ich lese hier in anderen Threads immer wieder von Leuten, die das gleiche Problem haben und von anderen Leuten, die das Problem eben nicht haben. Ich möchte hier mal ein paar Informationen sammeln, damit sich der "Schuldige" dingfest machen läßt. Mein Anfangsverdacht war ffmpeg oder eine grundsätzliche Macke der Crop-Routine von xineliboutput, aber dann dürfte es eigentlich bei niemandem gehen. Als nächstes hätte ich die Grafikkarte im Verdacht. Bei den Geforce 8xxx hat sich ja wohl so einiges bei der 2D-Beschleunigung verschlimmbessert.


    Also:
    Leidgeplagte und vom Problem verschonte: Bitte mal melden, mit welcher Hardware-/Softwarekonstellation es bei euch funktioniert, oder eben nicht funktioniert. Es kann gerne auch ein anderes Plugin sein; Softdevice habe ich bisher nicht vernünftig hinbekommen, aber auch nicht so wahnsinnig viel Zeit reingesteckt. Letzer Stand war ein leicht ruckeliges Bild mittlerer Qualität und fehlende DD-Ausgabe des Tons. Tvtime kann IMHO nicht croppen, ist also raus. Gibt's da sonst noch was?


    Der 16:9 Fernseher ist bei mir schon lange in der Planung, aber bei *diesem" Stand der Dinge kann ich mir die Anschaffung sparen..


    Gruß
    Holger

  • Mönsch Jungs!


    ist mein Ansinnen so eigenartig? Ich weiß doch ganz genau, dass ich dieses Problem nicht als einziger habe. Ich bin mittlerweile schon fast der Meinung, dass xineliboutput im "cropping-modus" mit Nvidia-Karten noch nie vernünftig funktioniert hat. Ich hab's (dank meiner 4:3-Glotze) halt nur einfach nie gebraucht/probiert.


    Bisher getestet:
    Geforce 8600
    Geforce 7600
    Geforce 5200


    Alle liefern mit "xv" als Videotreiber ein ruckelfreies Bild, solange nicht gecroppt wird. Alle haben aber mit eingeschaltetem Cropping das Problem, dass in regelmäßigen Abständen das Bild kurz stehen bleibt. An der Karte(ngeneration) liegt es also nicht.


    Es wäre nett, wenn sich jemand melden würde, der eine vernünftige Ausgabe mit xineliboutput und einer Nvidia-Karte hinbekommen hat, und mir mal einen Tipp geben kann, an welcher Software-Komponente man am erfolgversprechendsten drehen muß.


    Gruß
    Holger

  • Hallo Holger,


    welche Einstellungen von xineliboutput hast du genau aktiviert/meinst du?


    => also mir ist nicht genau klar was du genau testen willst, deshalb wären die genauen Angaben der xineliboutput-Parameter in der setup.conf zum Vergleich und als Beschreibung sehr gut.


    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    vielen Dank für dein Interesse! Die Einstellungen in xineliboutput sind eigentlich fast egal, da das Problem davon völlig unabhängig auftritt.


    Die zum Nachstellen "meines" Problems wichtigen Parameter sind nur folgende:


    - vdr-sxfe mit Videotreiber "xv"
    - Im Setup des xineliboutput-Plugins unter "Video":
    a) "Schneide 4:3 Letterbox zu 16:9" -> "ja"
    b) "Letterbox automatisch erkennen" -> "nein" (nur der schnelleren Reproduzierbarkeit wegen, tritt auch mit "ja" auf, aber dann nur wenn auch letterboxed gesendet wird)
    c) Auf einen Sender schalten, der in 4:3 überträgt.
    d) Kurz warten. ;)


    Das Problem ist, dass die Wiedergabe an sich zwar flüssig läuft, das Bild aber alle paar Sekunden kurz stehenbleibt; Ein echtes Standbild für etwa 0,5-1 Sekunde (gefühlt).


    Schau doch mal, ob's bei dir genauso, oder anders ist.


    Vielen Dank und viele Grüße
    Holger


    *PS: Die Einstellungen habe ich aus dem Kopf zitiert; kann sein, dass die leicht anders heißen.
    *PPS: Manchmal dauert es auch 'ne Minute, bevor das Standbild zum ersten mal zuschlägt.

  • Quote

    Original von netvista-fan
    Auch wenn ich mich jetzt nicht sooo gut auskenne...
    in der config fürs xine-plugin bzw. da wo es gestartet wird gibts ne menge mehr optionen...


    ... die aber *alle* keine Rolle spielen, glaub's mir. Den "Windmühlenkampf" habe ich hinter mir. ;) Hier geht's wirklich nur um die Repro eines Problems, das beim Scaling mit "xv" auftritt.


    Gruß
    Holger

  • Also ich hab bisher noch nie probleme mit diesem "Standbild" gehabt, unter gentoo und ubuntu mit 8400m, 6600Gt und FX5200.
    Alles mit dem closed-source Treiber.
    Da ich nen 16:10 Monitor habe hab ich die automatische anpassung an, und alles läuft einwandfrei.
    Benutze vdr-sxfe als Frontend


  • Danke für die Antwort. Ich wollte übrigens noch mal deutlich machen, dass ich nicht der einzige mit dem Problem bin. Siehe u.a. auch dieser Thread.


    Welche Ubuntu (und Kernel) Version setzt du ein?


    Gruß
    Holger

  • Hallo Holger,


    also ich habe deine Einstellungen jetzt seit 15 Minuten auf Sat1 laufen, => keine Probleme damit.


    Wie erkenne ich eigentlich sicher dass Letterbox gesendet wird, über Femon kann man 4:3 erkennen, aber Letterbox ..


    Testsystem ist mein Abit-System.


    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    ich rauf' mir hier echt die Haare! Wenn du die automatische Erkennung auf "nein" eingestellt hast, dann spielt das Senden in Letterbox keine Rolle: Es wird dann immer vom 4:3 Bild oben und unten etwas abgeschnitten; egal ab das nur "schwarze Balken" oder echter Inhalt ist.


    Wenn du das ganze länger als 2 Minuten durchhälst, ohne entsetzt aufzugeben, dann bist du von dem Problem zu deinem Glück nicht betroffen.


    Danke für's testen und auch an dich die Frage:
    Welche Distri und welchen Kernel setzt du ein?


    Gruß
    Holger


  • Hi nochmal,


    also Autoerkennung war "nein" beim Test, abgeschnitten wurde oben und unten.


    Ich habe einen 23'er Philliips-LCD am DVI des Boards dran.


    Distri => nein kann man nicht mehr sagen (ist alles neu gemacht, max. 15 % noch easyVDR0.5RC2).


    Kernel 2.6.24.6 mit selbstgebautem VDR und die gesamten Xine-Softwareteile sind aus den jeweiligen cvs-Sourcen per Hand selber gebaut (letzte Aktualisierung war am Samstag: ffmpeg, xine-lib, xine-ui, xineliboutput)


    Gruß
    Wolfgang


  • Ubuntu 8.04, kernel ist 2.6.24-19-generic #1 SMP .
    Da ich in letzter Zeit in Sachen Computer ziemlich faul bin
    läuft fast alles mit Standardeinstellungen,
    nur den vdr hab ich selbstgebaut mit
    den beiden HDTV-patches.

  • Quote

    Original von mvdbeek
    Ubuntu 8.04, kernel ist 2.6.24-19-generic #1 SMP .
    Da ich in letzter Zeit in Sachen Computer ziemlich faul bin
    läuft fast alles mit Standardeinstellungen,
    nur den vdr hab ich selbstgebaut mit
    den beiden HDTV-patches.


    Danke. Ich vermute mal, du hast dann auch keinerlei Klimmzüge mit selbstgebautem ffmpeg o.Ä. unternommen und verwendest das, was bei Ubuntu 8.04 dabei ist, richtig? Wenn ja, lege ich mir echt die Karten, dann kann's fast nur noch mein LCD-TV selber sein (mit dem der Graka-Treiber den vblank-sync aushandelt)


    Moment. Wenn ich so über das Thema "Synchronisierung" nachdenke... eine Frage noch:
    Tonausgabe ist bei dir analog oder digital?


    Gruß
    Holger

  • Moin zusammen,


    was soll ich sagen? "Viel Lärm um nichts".


    Quote

    Original von HolgerR
    Tvtime kann IMHO nicht croppen, ist also raus.


    ... da war meine "opinion" wirklich sehr, sehr "humble". Mit anderen Worten: Das war kompletter Blödsinn! Selbstverständlich kann tvtime das. Nennt sich schlicht "Bildränder abblenden" und tut genau das, was ich will.


    Das Problem mit xv hake ich für mich als unlösbar ab. Die ganze Rumprobiererei hätte ich mir im Nachhinein natürlich sparen können; tvtime wäre eh' von Anfang an der Königsweg gewesen. Das läuft erwartungsgemäß auch ohne Makel.


    Sei's drum:
    Danke an die, die sich hier beteiligt haben. Ich gehe dem ganzen nicht weiter nach und bin zufrieden.


    Gruß
    Holger