hjslfs-1.3.49.3 ist offline

  • Jetzt löppts! :tup


    Allerdings ist die 1.3.39.6-Addon-Liste ja noch recht kurz...


    Wie bekomme ich denn am einfachsten neue Skripte darein, bzw. bereite Skripte vor und lasse sie automatisiert ablaufen?


    EDIT:
    Hab mich da mal versucht reinzufuchsen...
    - eigene Addonlist in /hjslfs/var erstellt und bei addons hinzugefügt
    - nun erstelle ich für jedes Addon in /hjslfs/buildscripts/addons einen Ordner und ändere die .conf, URL, Makefile, build nach meinen Wünschen
    - abschließend starte ich addon_setup, wähle meine Liste und lehne mich zurück.


    Hast ja strukturell einiges geändert, gefällt mir! Jetzt muss es sich noch in der Praxis bewähren... Und wenn das löppt bekommst Du einen ganzen Schwung addons reingereicht!



    Last but not least: Kann man für addons auch binaries erstellen? Muss ich da was beachten beim Skript-Schreiben?

    Full-Budget: Athlon XP 2600+ auf Asrock K7VT4A+, XFX Nvidia Geforce 6200, Hauppauge Nova-S Plus.
    HjsLfs 1.2.8 mit VDR 1.6.0-2 und xineliboutput.

    The post was edited 1 time, last by kanotixer ().

  • Quote

    Original von kanotixer
    Jetzt löppts! :tup


    So soll das sein :]


    Quote


    Allerdings ist die 1.3.39.6-Addon-Liste ja noch recht kurz...


    Jo - leider .


    Hab einfach zuviele Baustellen :(
    Momentan versuche ich - wenn ich die Zeit hab - eher ne Stable in den Kontroll/config Scripten zu erreichen .



    Das ist das Ziel der ganzen Aktion :)


    Quote


    Hast ja strukturell einiges geändert, gefällt mir! Jetzt muss es sich noch in der Praxis bewähren... Und wenn das löppt bekommst Du einen ganzen Schwung addons reingereicht!


    Gern doch - immer her damit :)


    Quote


    Last but not least: Kann man für addons auch binaries erstellen? Muss ich da was beachten beim Skript-Schreiben?


    Die sollten automatisch erstellt werden ( momentan sogar auch wenn nicht im Setup gewählt :rolleyes: )


    Allerdings wird da noch die alte Variante ohne DEPs erstellt - schlichte Tarballs .


    HJS

  • Ist es eigentlich gewollt, dass man bei Script-Version auswählen nichts auswählen kann? Jeder Tastendruck bringt mich zum Hauptmenü zurück.


    Wo muss ich denn überall was eintragen, damit meine Addons akzeptiert werden?


    Und wie kann ich verhindern, dass meine Liste durch einen (versehentlichen) Aufruf von ./init wieder vom Server überschrieben wird?


    Fragen über Fragen...

    Full-Budget: Athlon XP 2600+ auf Asrock K7VT4A+, XFX Nvidia Geforce 6200, Hauppauge Nova-S Plus.
    HjsLfs 1.2.8 mit VDR 1.6.0-2 und xineliboutput.

  • Quote

    Original von kanotixer
    Ist es eigentlich gewollt, dass man bei Script-Version auswählen nichts auswählen kann? Jeder Tastendruck bringt mich zum Hauptmenü zurück.


    Nö - da sollte genau ein Eintrag erscheinen : 270409


    Quote


    Wo muss ich denn überall was eintragen, damit meine Addons akzeptiert werden?


    Wenn deine Liste z.B: 280709k heißt :


    in /hjslfs/var/addons den Eintrag 280709k ergänzen
    in /hjslfs/var/ die eigentliche Liste mit Namen a280709k anlegen . ( ein a vorweg für addons )
    Die Scripte selbst nach dem erkannten Muster .


    Quote


    Und wie kann ich verhindern, dass meine Liste durch einen (versehentlichen) Aufruf von ./init wieder vom Server überschrieben wird?


    Da nur tarballs ausgepackt werden , wird nichts überschrieben , was andere Namen hat .
    Da die Verzeichnisse den Versionsnamen beinhalten , wird also nur was überschrieben , wenn du Scripte für die gleiche Source gleicher Version schreibst - was ja nicht wirklich sinnig wäre ;)


    Überlege gerade ob sich die "customerscripts laden" Funktion mal ebent integrieren läßt ...



    HJS

  • Quote

    Original von hjs


    Nö - da sollte genau ein Eintrag erscheinen : 270409


    Ähömpf - da war ich im falschen Film .


    Fehler im Script - hatte zwischenzeitlich die Buildscripts in ein anderes Verszeichnis verschoben und die Auswahl suchte noch im Alten ... :gap - fixed


    In der aktuellen Version ist es möglich , eigene Scripte nachzuladen .


    Wenn man die Option "Customerscripts laden" wählt , erscheint das gleiche Menü wie für "Einstellung laden " .


    Man kann dort auch nur die Partition auswählen .
    Auf der muß mit Namen customerscripts.tar.bz2 der Tarball mit den Scripts liegen .


    Der Tarball muß mindestens folgende Dateien in /hjslfs/var enthalten :
    <Listenname> --> die eigentliche Liste mit den Var-Zuweisungen wie z.B. in a270409 meiner Liste
    custom --> eine Liste mit den verschiedenen auswählbaren Listen ( also die Vorbelegung mit Versionen der Buildscripte ) - ist die analoge Liste zu addons des Origs
    customlist --> ist die Liste der insgesamt verfügbaren Buildscripte - analog zu addonlist


    Wählt man das Nachladen eigener Scripts , wird customlist und addonlist gemerged und nach Auswahl der gewünschten Liste aus custom wieder die Versionsauswahl angezeigt - für die Originalen wie auch die ergänzten Addons .


    EDIT


    Damit das klappt , muß die Originalliste buildscripts_1.3.40 oder spätere gewählt werden , sonst fehlt was in /hjslfs/var !



    HJS


    PS kanotixer : Alle Klarheiten beseitigt ?

  • Quote

    PS kanotixer : Alle Klarheiten beseitigt ?


    jou!


    Klingt wirklich gut, das neue Feature.
    Habe gestern so an die 40 Addon-Skripts geschrieben, darunter Schmankerl wie X11R7.4, ffmpeg und xine-lib.
    Werd ich mich dann mal an dem Custom-Skript-System versuchen!


    Die Addons bekommst Du natürlich zugeschickt, allerdings wollte ich nochmal drüberschauen. Gibts eigentlich eine Alternative zu diesem nach-jeder-Zeile-echo-logging?


    Besten Dank und viele Grüße
    Marc

    Full-Budget: Athlon XP 2600+ auf Asrock K7VT4A+, XFX Nvidia Geforce 6200, Hauppauge Nova-S Plus.
    HjsLfs 1.2.8 mit VDR 1.6.0-2 und xineliboutput.

  • Quote

    Original von kanotixer


    jou!


    Klingt wirklich gut, das neue Feature.


    Nur für dich eingebaut ;D


    Quote

    Habe gestern so an die 40 Addon-Skripts geschrieben, darunter Schmankerl wie X11R7.4, ffmpeg und xine-lib.


    Oh - fleißig - fleißig :)


    Quote


    Werd ich mich dann mal an dem Custom-Skript-System versuchen!


    Funktioniert nur bei den addons Basescripte werden ignoriert ;) zumindest derzeit :)


    Quote


    Die Addons bekommst Du natürlich zugeschickt, allerdings wollte ich nochmal drüberschauen.


    Um dir da ne gangbare Möglichkeit zu schaffen , hab ich ja die "Customerisierung" vorgezogen ;)


    Quote


    Gibts eigentlich eine Alternative zu diesem nach-jeder-Zeile-echo-logging?


    Welches Schweinerl hättens denn gern ? :)


    Das "CMD-Logging" soll die Schnellauskunft über Erfolg oder auch weniger Erfolg des jeweiligen Packages geben - ist übersichtlicher als das komplette Logfile .


    Außerdem ist das der Weg , um den "make install" zu checken und damit den Überblick über die installierten Packages zu erhalten ( um z.B. bei den Addons bereits installierte Packages nicht nochmal zu compilieren )


    Bei der Variante "CMD-X" schreibt die Bash das ausgeführte Kommando mit ins Logfile , bei "CMD-XV" wird auch der Origbefehl zitiert ( sinnig bei Befehlen , die Variablen enthalten )


    Ich kann auch die Option "kein Logging wieder aktivieren , dann fehlt aber der Installationsüberblick bei den Packages .


    HJS

  • Nu werden auch wieder bereits installierte Packages beim Build berücksichtigt .


    Als Zielverzeichnis für Logging , Footprints , Deps etc pp ist nun einheitlich /var/hjslfs gesetzt .


    Die ToDoList wird kürzer :]


    HJS

  • Eieieiei - beim Optimierungsbestreben doch glatt ne Kleinigkeit übersehen ...


    .... nu klappt der Addonbuild auch wieder :gap


    Mittlerweile werden bei den Addons auch die Builddeps wieder ausgewertet .


    HJS

  • tjoo, irgendwie will dat net so mit den customerscripts.


    Wie müssen denn die Scripte im Tarball liegen? /hjslfs/prescripts/addons/?
    Und woran sehe ich, ob er das Tarball richtig geladen hat? Neu erstellte Dateien, Log-Einträge o.ä.?

    Full-Budget: Athlon XP 2600+ auf Asrock K7VT4A+, XFX Nvidia Geforce 6200, Hauppauge Nova-S Plus.
    HjsLfs 1.2.8 mit VDR 1.6.0-2 und xineliboutput.

  • Quote

    Original von kanotixer
    tjoo, irgendwie will dat net so mit den customerscripts.


    Wie müssen denn die Scripte im Tarball liegen? /hjslfs/prescripts/addons/?
    Und woran sehe ich, ob er das Tarball richtig geladen hat? Neu erstellte Dateien, Log-Einträge o.ä.?


    Ich häng mal zwei Beispiele an - die sollten erklären , was wohin gehört ...


    Der tarball muß immer customscripts.tar.bz2 sein .


    Ob er den Tarball geladen hat , erkennste , wenn die Files da sind .
    Wenn Du das addonssetup gefahren hast , sollten sowohl deine als auch meine Scripte wählbar sein ...


    HJS

  • Ich versuche mich auch gerade an der 1.3.43. Nur lfunktioniert die Partitionsauswahl nicht. Angezeigt werden dort 3 verschiedene Partitionen auf hda, wähle ich dort ändern erhalte ich eine Fehlermeldung das hda1 nicht gefunden werden kann und lande wieder in dem Menü für die Auswahl der einzelnen Partitionen. Wenn ich auf Hauptmenü gehe, passiert das gleiche.
    Meine HDD ist unter sda zu finden, aber auch mit einer testweise eingebauten IDE-Festplatte passiert das gleiche.


    Switch ich auf eine andere Konsole und Partitioniere meine IDE-HDD von Hand und öffne nicht die Partitionsauswahl funktioniert es. Dort wird dann halt das genommen was voreingestellt ist (/dev/hda1 usw.)

  • Quote

    Original von Maniac
    Ich versuche mich auch gerade an der 1.3.43. Nur lfunktioniert die Partitionsauswahl nicht. Angezeigt werden dort 3 verschiedene Partitionen auf hda, wähle ich dort ändern erhalte ich eine Fehlermeldung das hda1 nicht gefunden werden kann und lande wieder in dem Menü für die Auswahl der einzelnen Partitionen. Wenn ich auf Hauptmenü gehe, passiert das gleiche.
    Meine HDD ist unter sda zu finden, aber auch mit einer testweise eingebauten IDE-Festplatte passiert das gleiche.


    Switch ich auf eine andere Konsole und Partitioniere meine IDE-HDD von Hand und öffne nicht die Partitionsauswahl funktioniert es. Dort wird dann halt das genommen was voreingestellt ist (/dev/hda1 usw.)



    Kommt die Fehlermeldung unmittelbar nach der Auswahl im Partitionsmenü ?
    Bestimmst du zuerst die LFS Partition oder die SRC/Swap ?


    Nach jedem Durchgang im Partitionierungsmenu wird die LFS Partition auf Existenz gecheckt .
    Da der Default /dev/hda1 ist gibbet n Fehler , wenn man diese nicht als erstes nach eigenen Wünschen ( und vorhandensein ) einrichtet .
    Der Rücksprung ist dann natürlich gewollt - schließlich läßt es sich schlecht auf auf eine nicht existente Partition installieren ;)


    Nach einer Auswahl landet man pauschal wieder im Hauptmenü - auch wenn die Änderung erfolgt ist .


    Habe das gerade mal andersherum mit Default=/dev/sda1 gecheckt , obwohl ich keine sda im Sys hab - funktioniert wie gewollt ...



    Probiere doch bitte mal :
    Als erstes im Partitionierungsmenü die LFS Partition zu ändern


    Schlägt das fehl , geh mal über Menü 8 - "Gesamte Einstellungen ansehen" - da kannste die Einträge direkt ändern .


    Rückmeldugn wär nett :)


    HJS

  • Hab es gerade nochmal getestet, Fehler bleibt.


    Auch mit der 1.2.8 tritt der Fehler in ähnlicher weise auf. Bei Auswahl von "Ändern" der LFS Partition erscheint nur im Hintergrund die Meldung "/hjslfs/baseconfig: line 136: /sys/block//removeable: No such file or directory".


    Bei Hilfspartition und Swap erscheint ein Fenster "HDD Setup", als Auswahl möglichkeit habe ich dort aber nur "nicht verwenden".


    Änderungen über gesamte Einstellungen anzeigen funktioniert.


    /sys ist auch komplett leer bei mir.


    Edit: Nach manuellem mounten des sysfs Funktioniert jetzt auch die Auswahl.

  • Ursache gefunden. Da aus irgendeinem Grund der Bott mit DHCP nicht klappt, hatte ich danach noch einmal manuell "/hjslfs/lanconfig" ausgeführt und dann "/root/init" angestartet. Am Ende von lanconfig wurde aber ein unmount von /sys und /proc durchgeführt.

  • Quote

    Original von hjs
    Schlägt das fehl , geh mal über Menü 8 - "Gesamte Einstellungen ansehen" - da kannste die Einträge direkt ändern .
    HJS


    Isset ja doch noch zu was nütze ;)


    Hab das jetzt so halbwegs hinbekommen (hatte was von customERscripts.tar.bz2 gelesen, das konnte natürlich nicht klappen),
    ein bisserl zickt er aber noch rum. Hab vermutlich wieder irgendwo ein Zeichen verdreht...
    Ich halt dich auf dem Laufenden.

    Full-Budget: Athlon XP 2600+ auf Asrock K7VT4A+, XFX Nvidia Geforce 6200, Hauppauge Nova-S Plus.
    HjsLfs 1.2.8 mit VDR 1.6.0-2 und xineliboutput.

  • Quote

    Original von Maniac
    [...] im Hintergrund die Meldung "/hjslfs/baseconfig: line 136: /sys/block//removeable: No such file or directory".


    Der entscheidende Hinweis ...


    Quote


    Bei Hilfspartition und Swap erscheint ein Fenster "HDD Setup", als Auswahl möglichkeit habe ich dort aber nur "nicht verwenden".


    die logische Folge ...


    Quote


    Änderungen über gesamte Einstellungen anzeigen funktioniert.


    Weil dort keine Abfrage vorhandener Partitionen via /sys erfolgt .


    Quote


    /sys ist auch komplett leer bei mir.


    Mit welchem Hostsystem arbeitest du denn ?


    [/quote]Edit: Nach manuellem mounten des sysfs Funktioniert jetzt auch die Auswahl.[/quote]


    Yep - so soll das sein ...


    Quote

    Ursache gefunden. Da aus irgendeinem Grund der Bott mit DHCP nicht klappt, hatte ich danach noch einmal manuell "/hjslfs/lanconfig" ausgeführt und dann "/root/init" angestartet. Am Ende von lanconfig wurde aber ein unmount von /sys und /proc durchgeführt.


    Aha : /hjslfs/lanconfig wird während des Bootvorgangs benutzt und muß /proc und /sys umounten .


    Im Hauptmenü Punkt a "Netzwerksetup" benutzt /hjslfs/lfs/lanconfig2 - das ist für nachträgliche Korrektur gedacht und fährt keinen umount - falls du das Prob nochmal hast , sonst halt <dhcpcd eth0> ;)


    Thx


    HJS

  • Quote

    Original von kanotixer


    Isset ja doch noch zu was nütze ;)


    Der Beweis dafür ist erbracht :)


    Quote


    Hab das jetzt so halbwegs hinbekommen (hatte was von customERscripts.tar.bz2 gelesen, das konnte natürlich nicht klappen),


    Ööh .... hast ja auch richtig gelesen :gap - sorry


    Quote


    ein bisserl zickt er aber noch rum. Hab vermutlich wieder irgendwo ein Zeichen verdreht...


    Ich erzähl besser nicht , wie oft ich über ein einziges Zeichen gestolpert bin , aber nimms als "normal" hin ;)

    Quote


    Ich halt dich auf dem Laufenden.


    Das ist nett . Merci :)


    HJS

  • Da es ja das eine oder andere Progrämmchen gibt , welches sich beim Buildvorgang ein eigenes Verzeichnis auf / schafft , hab ich mal ne Überwachung dafür eingebaut - schließlich macht Packaging nur Sinn ,wenn man auch alles Notwendige mit einpackt ...


    HJS