dvb-s und dvb-t kombinieren

  • Hi! Habe ein problem! Ich empfange die deutschen Sender (Sat.1, RTL, ProSieben, ...) über Satellit (DVB-S) und unsere österreichischen Sender (ORF1, ORF2, ATV, Puls4) über Antenne (DVB-T).


    Kann ich in meinem VDR-Rechner eigentlich eine DVB-S und eine DVB-T kombinieren, so dass ich z.b. auf den Programmplatz 1-4 meine österreichischen (über Antenne) und von 5 weg die deutschen Sender platziere? Kann ich dann auch ohne probleme von 4 auf 5 umschalten?

  • Ja, kopier dir eine channels.conf zusammen, so wie du die Kanäle magst. Du mußt keine Rücksicht auf die Empfangsart nehmen.
    Hat auch den Vorteil, falls Sat vlt mal ausfällt oder aufnimmt, dann tun die DVB-T Sender immer noch.


    Faudeer

  • hab noch eine andere frage: kann ich zu meinem 128MB-PC-133MHz DIMM 168-Pin RAM auch einen 256MB-PC-133MHz DIMM 168-Pin oder vertragen sich die beiden unterschiedlichen RAM-Größen nicht?

  • Probieren. Oder Anleitung vom Mainboard durchlesen, ob zu diesem Thema was erwähnt wird.

    Gruss,
    Michael


    VDR1: openSuSe Linux 10.2 Kernel 2.6.22.9, P4 650, VDR 1.6.0-2, Terratec S-2300 modded+Full_TS-&4MB-Mod, DVB-S, GraphLCD,AvBoard. Plugins: femon,remote,live,dvd,radio,wirbelscan,burn,epgsearch,extrecmenu,fritzbox,streamdev;
    VDR2: openSuSe LEAP Kernel 4.4.120-45-default,TT-S2 6400 DVB-S, VDR 2.2.0, TouchTFT. Plugins: remote,dvbhddevice,live,graphtft,epgsearch,extrecmenu,fritzbox

  • im normalfall sollte es gehen. unterschiedliche größen schließen sich jedenfalls nicht aus auch wenn es eher selten ist dass man es macht (wegen dual channel etc. aber das spielt bei dem alten speicher ja eh keine rolle)