[UPDATE vdr-experimental] vdr 1.6.0

  • Zitat

    Original von gandalf


    Ist mir auch schon (unangenehm) aufgefallen, z.B. "Law & Order: New York" wird am Windows PC über Samba zu "LVZ67S~O" was bei Doppelklick aber nur zu einem herzhaften "... Not accessible" führt. Da gibts es doch bestimmt einen Schalter in der Sambakonfiguration für den man setzen kann? Villeicht hat einer der Samba-Experten da einen Hinweis?


    Gruss,
    Gandalf


    hab da mal ein bisschen rumgeschaut und folgendes gefunden:
    http://newsgroups.derkeiler.co…mba/2007-01/msg00067.html
    http://lug.krems.cc/docu/samba/ch05_04.html


    gibt also wohl leider nur diese eine Möglichkeit mit den verkürzten namen.. allerdings sollte sie nicht zum "not accessible" führen... :schiel


    Deine Idee/Anfrage haben schon mehrere gewagt...


    http://forum.soft32.com/linux/…lename-ftopict369894.html
    http://www.mail-archive.com/sa…s.samba.org/msg30056.html


    .. leider ohne eine Antwort... X(

  • Dieses Problem stellt sich nicht, wenn der VDR mit VFAT=1 aufgerufen wird. Leider besteht dann die Beschneidung des Namens auf maximal 40 Zeichen.
    Daher meine Frage nach einem Patch, o. Ä.
    Die Beschneidung ist besonders bei Autotimern sehr hinderlich, da diese u. U. immer wieder aufgenommen werden, obwohl sie schon, mit verkürzten Namen, vorhanden sind.


    Gruß,
    Andree

  • kleine frage:


    pvrinput plugin verlangt beim selbst kompilieren nach "linux-libc-dev", diese gibts aber nicht bei debian etch.


    hab natürlich etch version vom tobi repo drin. wenn ich die linux-libc-dev aus den debian/control rausnehm lässt sich das plugin dennoch einwandfrei compilieren..


    bug oder feature? feature!

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • ja, hab auch ned die debian variante genommen, sondern das neuste ivtv selbst compiled..


    edit: nur hat das ja nix damit zutun, dass es bei debian etch kein linux-libc-dev gibt?

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von infinite ()

  • ahso, nadann.

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>


  • Danke erstmal für die reichhaltigen Links!! Hab mal quergelesen und ein paar Sachen ausprobiert, bspw:

    Code
    1. [home]
    2. :
    3. :
    4. mangled map =(*:* *-*)


    in die smb.conf eingefügt um die ':' in '-' übersetzen zu lassen aber Pustekuchen. Und ich habe tatsächlich einen "Access denied" auf Verzeichnisse die einen ':' enthalten. Ersetze ich den ':' per mv ... geht alles wieder!


    Was solls ich habe den VFAT Parameter wieder auf 1 gesetzt und hoffe nun halt auch auf eine Erweiterung der maximal möglichen Namenslänge. Bei 40 Zeichen hatte ich schon des öfteren den Fall das Serienfolgen nicht mehr unterscheidbar benannt wurden.


    Danke nochmal,
    Gandalf

    --------------------------------------------------------------------------
    HW: AMD Athlon(tm) 7850, 2 GB RAM, Gainward G210 (NVidia GF 210), nvidia 195.36.31, 640+750GB internal HD, 1TB +(2*1TB) NAS (WD My Book World Edition I&II), Hauppauge FF Rev. 2.1, Budget: AVerTV DVB-T 771, WinTV HVR-4000 DVB-S(2)
    VDR: 1.7.15, Plugins: xineliboutput osdteletext dvbsddevice epgsearch streamdev-server vnsiserver skinsoppalusikka tvonscreen live fritzbox menuorg externalplayer dvd text2skin

  • Hallo,


    ich habe mir die sources von vdr und graphlcd aus vdrdevel auf einem ubuntu gutsy compiled und die pakete installiert. Wenn ich vdr als root starte gehts. Mit user vdr bekomme ich ein

    Code
    1. ERROR (thread.c,224): Permission denied
    2. SDCONNusb_claim_interfaces(): usb_claim_interface() unsuccessful for interface 0. rc=-1, error: Operation not permitted
    3. SDCONNusb_open(): unable to claim interfaces

    im syslog. Das ganze ist mit einem usb/serlib display.

  • Naja, da würde ich doch ganz blind raten, dass der VDR-User nicht auf
    das USB-Device-File zugreifen darf.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hallo,


    ich wollte meine Frage nochmal aufgreifen. Ist wohl untergegangen.


    Zitat

    Original von FrankJepsen
    Gibt es eigentlich ein Script, um immer den aktuellen Extensions Patch von Zulu einzubinden? Eigentlich bin ich mit der Multipatch Variante ganz zufrieden, aber der Hardlink Cutter Patch fehlt hier leider noch.


    Tschüß Frank

  • Zitat

    Original von FrankJepsen
    Hallo,


    ich wollte meine Frage nochmal aufgreifen. Ist wohl untergegangen.



    Tschüß Frank


    Hi,


    evtl. verstehe ich dir Frage nicht, aber warum nimmst du an Stelle von ...-multipatch nicht einfach ...-extensions?


    Gruß
    Holger

  • Hallo,


    Tobi ist mit den Extensions erst bei v.56. Aktuell ist Zulu schon bei v.59. Mich verlocken dabei besonders die Änderungen bezüglich des VDRSymbols Font und der enthaltene Hard Link Cutter Patch. In wie weit wird der VDRSymbols Font eigentlich inzwischen von der Multipatch-Variante unterstützt?


    Ich dachte es gibt vielleicht eine Möglichkeit den jeweils aktuellen Patch selbst einzubinden.


    [WÜNSCH]
    Am schönsten wäre natürlich, wenn VDRSymbols und der Hard Link Cutter Patch auch mit der Multipatch Varianten gingen. Da der Hard Link Cutter Patch erst im Setup aktiviert werden muss, sollte es ja nicht stören ihn einzubauen (Außer Tobi natürlich, an dem die Arbeit hängenbleibt ihn einzubauen :unsch).
    [/WÜNSCH]


    Tschüß Frank

  • Hi gda,


    so würde ich das auch sehen. Nur scheint mir das usb display direkt als raw device auf dem
    usb bus angeprochen zu werden und ich weiss noch nicht, wo ich die Rechte zu ändern hätte.


    Aber wenn der Fehler nicht nur speziell bei meiner Installation zu finden ist, sondern es ein
    grundsätzliches Problem mit den Paketen ist, wollte ich Tobi diesen bug mitteilen..


    Kennt jemand das Problem und kann mir einen Tip für einen workaround geben?

  • Zitat

    Original von diedl2003
    Hi gda,


    so würde ich das auch sehen. Nur scheint mir das usb display direkt als raw device auf dem
    usb bus angeprochen zu werden und ich weiss noch nicht, wo ich die Rechte zu ändern hätte.


    Na über irgend ein device file wird es sicher angesprochen, kannst ja
    mal versuchen es aus- und einzustöpseln und mit dmesg nachsehen, ob
    sich daraus das device file erkennen lässt.


    Zitat

    Original von diedl2003
    Kennt jemand das Problem und kann mir einen Tip für einen workaround geben?


    Wenn Du erstmal das device file kennst und die Gruppe nicht gerade root
    ist, dann würde es reichen den vdr in die gleiche Gruppe aufzunehmen.
    Ansonsten muss man in den udev rules was ändern.
    Das wichtigste ist, bekomme erstmal das device file raus. Ich könnte
    mir vorstellen, dass es vielleicht sowas wie /dev/ttyUSBx ist.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Zitat

    Original von gda
    Na über irgend ein device file wird es sicher angesprochen, kannst ja
    mal versuchen es aus- und einzustöpseln und mit dmesg nachsehen, ob
    sich daraus das device file erkennen lässt.


    syslog sagt beim einstecken:

    Code
    1. Apr 18 16:55:10 edgy kernel: [65143.194498] usb 3-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 8
    2. Apr 18 16:55:11 edgy kernel: [65143.985174] usb 3-2: new full speed USB device using uhci_hcd and address 9
    3. Apr 18 16:55:11 edgy NetworkManager: <debug> [1208530511.258988] nm_hal_device_added(): New device added (hal udi is '/org/freedesktop/Hal/devices/usb_device_60c_4eb_1_0_0').
    4. Apr 18 16:55:11 edgy kernel: [65144.149541] usb 3-2: configuration #1 chosen from 1 choice
    5. Apr 18 16:55:11 edgy NetworkManager: <debug> [1208530511.330942] nm_hal_device_added(): New device added (hal udi is '/org/freedesktop/Hal/devices/usb_device_60c_4eb_1_0_0_if0').
    6. Apr 18 16:55:11 edgy NetworkManager: <debug> [1208530511.406273] nm_hal_device_added(): New device added (hal udi is '/org/freedesktop/Hal/devices/usb_device_60c_4eb_1_0_0_if1').
    7. Apr 18 16:55:11 edgy NetworkManager: <debug> [1208530511.457937] nm_hal_device_added(): New device added (hal udi is '/org/freedesktop/Hal/devices/usb_device_60c_4eb_1_0_0_usbraw').


    Der Aufruf von testserdisp (als user) sagt:

    Code
    1. testserdisp -n ALPHACOOL -p usb:060c/04eb -d 2
    2. Error: Unable to open usb:060c/04eb, additional info: SDCONNusb_open(): unable to claim interfaces


    Hast du eine idee wo ich suchen kann?

  • Habe die Lösung hier im board (..mit ner suchmaschine) gefunden..danke für die Antworten gda!



    Sollte diese rule aber nicht von einem der Pakete schrieben werden?

  • Hallo,


    ich bin jetzt auch auf 1.6.0 Multipatch umgestiegen. Da ich seit den letzten zwei Updates immer manuell einen Patch einpflege, habe ich mir diesmal einen DPATCH gebaut der mit der Multipatch-Variante kompatibel ist.

    Code
    1. ## opt-21_edit_marks.dpatch by FrankJepsen at vdrportal.de
    2. ## http://www.jepsennet.de/vdr/download/opt-21_edit_marks.dpatch
    3. ##
    4. ##
    5. ## All lines beginning with `## DP:' are a description of the patch.
    6. ## DP: Patch adds keys '1', '3' in replay mode to move marks by +/-5secs.
    7. ## DP: When in replay mode key '0' sets a mark and stops there.
    8. ## DP: 'Green' and 'Yellow' act as 'Prev' and 'Next'.

    Inspiriert wurde ich von einem ähnlichen Patch den ich mal hier im Portal gesehen habe. Mit den Tasten '1' und '3' können Schnittmarken gleich um 5 Sekunden verschoben werden. Die Taste '0' hält die Wiedergabe beim Setzen einer Schnittmarke an, sodass man sie dann gleich mit '1', '3' und dann '4', '6' an die richtige Position schieben kann.


    Wer Multipatch installiert hat und es auch mal ausprobieren möchte, kann sich an folgendes MiniHowTo halten:
    cd /usr/src
    apt-get source vdr
    apt-get build-dep vdr
    cd vdr-1.6.0
    die angehängten Dateien nach /usr/src/vdr-1.6.0/debian/patches kopieren
    debian/rules binary
    cd ..
    dpkg -i vdr_1.6.0-1ctvdr5_i386.deb


    Ich hoffe es gefällt.



    Tschüß Frank

  • Hallo FrankJepsen,
    vielen Dank für Deinen Patch! Habe ihn bei mir in den vdr eingebaut und finde ihn ausgesprochen nützlich.Die Schnittpunkte zu finden geht jetzt Ruck-Zuck. Nebenwirkungen sind mit bis jetzt noch keine aufgefallen.
    Super Arbeit!
    Gruß,
    DrSat