Mein neuer VDR - Basis Gigabyte GA-MA78GM-S2H

  • So, es juckt mir in den Fingern meinen 'alten' vdr aufzurüsten.


    Da es so viel gutes zu lesen gab über das board und die CPU habe ich jetzt zugeschlagen:


    - Mainboard Gigabyte GA-MA78GM-S2H
    mit 780G und SB700, HDMI & integrierte Grafik
    - CPU AMD Athlon X2 BE-2400 AM2 Box (ADH2400DOBOX)
    bin gespannt wie der Lüfter sich macht
    - HD Samsung SpinPoint S250 250GB SATA II 8MB (HD250HJ)
    eine Scheibe, soll laut c't schön schnell und leise sein
    - 2GB DDR2 PC800 (weniger gibt es ja fast nicht mehr!)
    - eine DVB-S und eine DVB-C FF


    Leider wird die Lieferung wohl etwas auf sich warten lassen, da das board zZ nicht auf Lager ist.


    Das ganze soll dann per HDMI an meinen Toshiba LCD (bisher nur HD ready 1366 x 768).


    Dann hat evtl. das gute AVBoard ausgedient!


    Zu dem board gibt es auch eine COM Bracket, die Fernbedienung wird also weiterhin funktionieren.


    Partitionen (angedacht):
    - vdr / linvdr produktiv (5GB)
    - vdr / testen (5GB)
    - video (~196GB)
    - swap (4GB)
    - ubuntu (20GB) - mythtv?
    - win... (20GB)


    Ich werde berichten...


    Gruß
    Rollo

    [SIZE=10]------------------------------------------
    easyvdr 0.6
    Gigabyte GA-MA78GM-S2H
    AMD 4450e
    DVB-S Budget: TechniSat SkyStar 2 TV
    DVB-S2
    hda Samsung SV1203N
    sda Samsung HD250HJ

  • Dann können wir ja evtl. zusammenarbeiten.


    Hab mir das Board auch ausgesucht als nachfolger für mein epia board.


    Hab mir auch zu testzwecken mal ne skystar HD gekauft welche mit Windoofs genutzt habe. Mal schaun, stecke die dann wohl in mein neues VDR System.


    Derzeit hab ich eine 1.6er FF, eine budget und eine skystar hd an sat karten rumfliegen.


    wenn das alles schön funzt mit dem hdmi out dann kann ich das avboard auch abgeben.


    Mit etwas Glück habe ich heute das Board in den Fingern.
    Bei Packetverfolgung steht: Auslieferung zum Empfänger :D

    Renegade's World, Golf 4 Cabrio
    MEPIABOX: Silverstone LC02s, EPIA M10000B, 512MB Ram, 16GB CompactFlash-IDE, 160GB Samsung SP1614N, FS FF DVB-S rev1.6, TS SkyStar2, AVBoard 1.3, HITACHI DVD-ROM GD-S200 - VDR-Wakeup (K-Data, Jepsen 1.6beta, 4x20 DIL-LCD) - Futaba VFD 2x40 - LinVDR Mahlzeit 3.2
    TV: Samsung LE-46F86BD - 46'' LCD, Full HD, 100Hz

  • ein paar Eindrücke kann ich ja mal geben:


    Die SATA Controller habe ich auf Native IDE gestellt, da es mit AHCI nicht auf Anhieb geklappt hat. Wie und ob man das nachträglich nochmal ändern kann, falls mal ein Hotplug-fähiges Gerät für den externen Port auftaucht, ist mir noch nicht ganz klar.


    Installieren lassen sich so z.B.
    - Ubuntu 8.04 Hardy Heron amd64 (n.b.: nettes Desktop-System...)
    - Ubuntu 7.0x
    - Debian Lenny amd64


    Der Boxed-Lüfter (BE-2350) dreht so langsam und leise, dass man ihn kaum vernimmt. Erst mal bleibt er also drauf.
    Ein kurzer Test mit Xine unter Ubuntu mit dem fglrx-Treiber war eher enttäuschend - ruckelig und mit Flackern im Fenster - Vollbild etwas besser.
    Da ich noch kein HDMI-Gerät habe, bleibt das die Zukunft.
    Aktuell läuft das System unter Lenny mit Paketen von Tobi.
    Verbrauch ohne Optimierungen bei SDTV mit einer FF und einer Budget knapp 60W (aktuell: mit einem 80+ Netzteil 47W...)


    Zu beachten ist, dass sich die FF im äußeren PCI-Slot und eventuelle Stecker an den internen USB-Anschlüssen im Weg sind. In diesem Fall geht ohne Basteln nur der andere Slot für die FF.


    vg, aragorn


    Nachtrag:
    die SB700 und verschiedene Kernelversionen stehen irgendwie auf Kriegsfuss.
    Liessen sich Lenny und Hardy mit einem Installationskernel 2.6.24 installieren von einen NoName-DVD-ROM (zufällig verwendet, da im Testgehäuse), so geht es mit dem Brenner Benq DW1640 nicht.
    Es kommt direkt oder nach kurzer Zeit zu IDE-Timeouts mit dem Brenner am PATA-Anschluss.
    Dafür lässt sich Ubuntu 7 mit Kernel 2.6.22-14 auch vom Brenner installieren, und dieser funktioniert dann auch nachher noch.

    vdr3: yavdr-ansible | MSI B150M Mortar| Celeron 3930 | GT 630 passiv | DD Cine C/T/T2 (V7) | Noctua NH-L12 | Seasonic SS-300TGW (semi-passiv) | targavfd | Atric v5 | im Revox B-226 Gehäuse

    The post was edited 4 times, last by aragorn ().

  • Postbote war da :D


    Hab nu erstmal meinen normalen PC geupgraded und werd morgen mir mal mein VDR System vornehmen, ich werde wohl extreme Probleme erstmal mit den PCI Slots in anderer hinsicht bekommen.


    Bei meinen Case muss ich mit Riser Karten arbeiten und es sieht schlecht aus wie es im moment ist, werde wohl erstmal anderes Gehäuse oder das typische 'SchreibtischLuft'-Gehäuse nutzen ;)

    Renegade's World, Golf 4 Cabrio
    MEPIABOX: Silverstone LC02s, EPIA M10000B, 512MB Ram, 16GB CompactFlash-IDE, 160GB Samsung SP1614N, FS FF DVB-S rev1.6, TS SkyStar2, AVBoard 1.3, HITACHI DVD-ROM GD-S200 - VDR-Wakeup (K-Data, Jepsen 1.6beta, 4x20 DIL-LCD) - Futaba VFD 2x40 - LinVDR Mahlzeit 3.2
    TV: Samsung LE-46F86BD - 46'' LCD, Full HD, 100Hz

  • Bin gespannt auf weitere Berichte. Will mir das Board auch holen, bin jedoch ein wenig abgeschreckt von vielen Berichten, daß es einige Treiberprobleme gibt:
    http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=462823&page=35
    Also fleißig berichten wie es unter Linux läuft :-).


    Bitte auch weitere Erfahrungsberichte zur Leistungsaufnahme und dahingehende Optimierungen.


    Gruß
    Fux

    Hardware: Asus M3N78-EM µATX GF 8300 | AMD Sempron 140 | Display VFD USB MDM166A | DVB-S2 TT-3600 USB | RAM 1 GB | WD20EARS 2 TB
    Software: yaVDR 0.5

    The post was edited 2 times, last by Fux ().

  • Hallo Renegadesworld, aragorn,


    könnt Ihr schon etwas zum Gigabyte Board sagen? Ist es zu Empfehlen? Läuft es mit der Skystar HD zusammen? Im Forumdeluxx Thread berichtet jemand darüber, das er die Skystar HD unter Vista nicht zum laufen bekommt.


    Ich würde mir gern auch das Board bestellen, daher wäre es schön, wenn ihr kurz eure Erfahrungen schildern könntet.


    Gruß


    Norbert

  • Tendiere auch sehr stark zu dem Board. Hat schon jemand den HDMI Port erfolgreich in Betrieb? Funktioniert auch der SPDIF ausgang sauber?
    Reicht die Grafikkarte ohne probleme zur HD wiedergabe?
    Hoffentlich gibt es dafür irgendwann richtige Linux treiber die auch die HW beschleunigung unterstützen.


    danke,
    vala

  • Hi zusammen,


    habe das Board (F2 BIOS auf F3 upgedated) am letzten Freitag bekommen und am Wochenende etwas rumgespielt. (4850e Prozessor mit Boxed Kühler und 2x1GB MDT DDR2-800 RAM, 200GB PATA HDD, CD-ROM)


    Also unter Linux (linvdr Mahlzeit 4.2 Beta) folgendes:
    Bei der Installation (auf PATA) kann zuerst DMA nicht aktiviert werden. Sprich die Installation dauert etwas ...
    Nach dem automatischen update auf kernel 2.6.23.9 funktioniert DMA.
    Was nicht funktioniert ist die dxr3 Karte. Sobald die Treiber geladen werden gibt es einen reboot (vielleicht ein PCIe Problem des Treibers?)
    Eine DVB-T Karte (HAMA) lief so halbwegs. Es schien hier sporadisch Probleme mit IRQ's zu geben.
    Ich denke hier ist ein neuerer Kernel notwendig, damit alles sauber läuft ...
    Mehr konnte ich hier noch nicht mehr testen ...
    Kennt jemand eine vdr Distri mit aktuellerem Kernel?


    Dann habe ich Windows XP testweise installiert (bisher nur Treiber von DVD).
    Hier scheint sporadisch die USB Schnittstelle nicht zu funktionieren (Maus kriegt keine Spannung).
    Wenn beim Installieren die USB Maus angesteckt war blieb die Installation einfach hängen?!?
    Ansonsten rebootete das Board beim starten sobald der Treiber der DXR3 eingespielt war. Somit liegt es wohl nicht an den dxr3 Linux Treibern ...
    Die DVB-T Karte von HAMA lief fehlerfrei unter XP ...


    HDMI und DVI konnte ich leider noch nicht testen. (Habe auch keine HDMI Gerätschaften ...). VGA klappt aber problemlos ...


    Was ich nicht so schön finde:
    Unter Windows XP mit aktiviertem Cool&Quiet kommt obiges System nicht unter 62W Leistungsaufnahme. Beim Booten sind kurzzeitig bis zu 125W zu messen ... (Da braucht mein Board mit Intel G33 Chipsatz und E6750 weniger Leistung und hat mehr Rechenleistung ...)
    Weiterhin wird die Northbridge trotz Kühler EXTREM warm! Werde mir wohl einen passenden CPU-Kühler holen, der da drüber bläst ...


    CU. embo

  • Hallo Zusammen,


    auch mein Board kam mittlerweile an.
    Ich nutze Gentoo mit Kernel 2.6.25 - alles läuft soweit problemlos.


    Nur ACPI-Wakeup war es umständlich zum funktionieren zu bewegen - aber nun funzt es. (Sollte hier jemand Probleme haben, kann ich selbstverständlich gerne etwas mehr dazu posten :))


    Evtl. will ich das Board auch (gleichzeitig) als VDR nutzen (erste Tests haben schon gepasst mit FF).
    Ich stelle mir folgendes vor:


    PC mit VDR --> Output über FF zu TV || -> Output über Xine am Monitor (anderes Zimmer)


    Mir ist nicht bekannt, wie ich das mit einem VDR hinbekommen, oder kann er mehrere Output-Devices nutzen? Als Notfall schwebt mit eine 2.Instanz vor mit Stream-dev-client über localhost.
    Kennt jemand Alternativen?

  • Hallo,


    das Board läuft bei mir recht gut rund. Habe es über HDMI an einem Philips 37PFL9732D10. Super Bild mit den aktuellen ATI 8.4 Treiber unter XOrg 7.1.


    Was ich jedoch gar nicht zum Laufen bekomme ist das ACPI-WakeUp unter einem Vanilla 2.6.24.5 Kernel auf einem LFS System.


    @CR7: Hier würde ich gern auf dein Angebot -> Sollte hier jemand Probleme haben, kann ich selbstverständlich gerne etwas mehr dazu posten<- zurückkommen.


    Was bei mir geht ist ein
    # echo `date '+%s' -d + 10 minutes'` > /sys/class/rtc0/wakealarm
    # echo "standby" | /sys/power/state
    hiernach kommt der Rechner nach 10 Min aus dem S1 wieder hoch, nicht aber wenn ich ihn mit shutdown now -h runterfahre.

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir auch dieses Mainboard zugelegt im großen und ganzen funktioniert es schon recht ordentlich.


    Meine Konfiguration:
    Athlon 2400Be
    4GB Ram (waren halt billig)
    Gigabyte GA-MA78GM-S2H (Bios ist schon auf F3 geupdated)
    Toshiba 42z3030 (1920x1080p also full hd) über HDMI mit Board verbunden
    Antec Fusion V2 Gehäuse


    OS: Debian Testing/Lenny und was man unbedingt neuer haben muss aus Unstable


    verwende Kernel 2.6.24 + 8.4er fglrx


    jedoch habe ich noch einige offene Punkte:


    1. mit VDR-sxfe (also xinelibout) ist kein vernünftiges Overlay möglich (lediglich xshm funktioniert aber sieht kacke aus) für Tipps bezüglich Xvideo oder Textured Video wäre ich dankbar


    2. Momentan gibts noch keinen Sound via HDMI das muss man wohl noch patchen zumindest beim 2.6.24


    3. ich muss meinen LCD Fernseher immmer wieder von Hand auf TrueScan umstellen da das Bild Signal etwas zu groß aufgeblasen wird.


    4. Der USB des Boards scheint manchmal seine mucken zu haben da hilft dann nur Stecker rein und raus.



    Für Tipps zu meinen offenen Punkten wäre ich dankbar. Und wenn mir einer erklärt wie man den 8.4er fglrx mit dem 2.6.25 verheiratet natürlich auch.

  • Hallo Zusammen,


    anbei eine kleine Kurzanleitung für ACPI-Wakeup (rtc-wakealarm ging bei mir nicht):


    (Kernel 2.6.25 - gentoo-system)



    BIOS:
    Power on by RTC Alarm = "disabled"


    Kernel-Config:


      ACPI aktiv
      Depracated /proc/acpi files
      Real Time Clock aktiv
      /sys/class/rtc/rtcN an
      /proc/driver/rtc an
      /dev/rtcN an
      (sonst nix aus RTC)


    Uhrzeit im init-Script und Co
    (Sorry - etwas Gentoo spezifisch - sollte sich aber auch bei anderen Distributionen finden lassen:

    Code
    1. /etc/conf.d/hwclock
    2. clock="local"
    3. clock_systohc="YES"
    4. clock_args="--directisa"


    Beim Shutdown (/etc/init.d/hwclock - ca. Zeile 114), dafür sorgen, daß /proc/acpi/alarm nach dem hwclock-Aufruf zum Setzen der Uhr nochmal geschrieben wird:

    Code
    1. ACPITIME=`cat /proc/acpi/alarm`
    2. _hwclock --systohc ${utc_cmd} ${clock_args}
    3. retval=$?
    4. echo "$ACPITIME" > /proc/acpi/alarm
    5. sleep 1
    6. echo "$ACPITIME" > /proc/acpi/alarm


    Noch ein Mini-Testscript (gibt's auch im VDR-Wiki(?) unter Wakeup):


    Hoffe das hilft euch weiter! Ansonsten gern Fragen :)



    Was bei mir leider nicht optimal läuft ist X-Windows mit fglrx-Treiber. Es fühlt sich alles sehr zäh an und ein Beenden des X-Servers führt zum Hängen. :(
    Hat jemand Tipps? Oder kann jemand sein xorg.conf posten?



    Pimi :
    Möchte mir evtl. auch einen Philips 37PFL9732D10 zulegen. Welche Software nutzt Du (xine, deinterlacer-Setting etc.) und wie ist die Qualität auch bei schnellen Bewegungen, Laufschriften, Fußball etc.?
    Danke Dir!

  • Hallo,


    erst mal Danke für die schnelle Antwort CR7.
    Ich konnte mein GA-MA78GM-S2H jetzt auch zum "aufwachen" bewegen.


    Ich benutze das Tool nvram-wakeup mit dieser angelernten Konfig:
    ################################################
    ## Mainboard autodetection information:
    ##
    ## - Mainboard vendor: ""
    ## - Mainboard type: "RS780-SB700"
    ## - Mainboard revision: "Unknox"
    ## - BIOS vendor: "Award Software International, Inc."
    ## - BIOS version: "F3"
    ## - BIOS release: "03/03/2008"


    addr_day = 0x48
    addr_sec = 0x49
    addr_min = 0x4A
    addr_hour = 0x4B
    rtc_day = 0x7F
    addr_stat = 0x8A
    shift_stat = 5
    addr_chk_h = 0x6D
    addr_chk_l = 0x6E


    upper_method = VT82Cxxx
    ----------------------------------------------------------
    Nachdem ich bei meinen vergeblichen WakeUp-Versuchen einmal vergessen hatte das nvram Kernel-Modul zu laden, musste ich mein BIOS aus den defaults neu laden. Ab diesem Zeitpunkt funktioniert der WakeUp einwandfrei. Ich brauche jedoch einen Reboot nach dem setzen des Timers mit nvram-wakeup. Da es ja scheinbar auch über /proc/acpi/alarm geht, wie CR7 schreibt, werde ich dies auch mal testen. Brauche ich hier auch den reboot?


    Den Philips 37PFL9732D10 steuere ich zurzeit über das softdevice Plugin am HDMI an. Bin hier aber noch am experimentieren. Ton kommt noch keiner über HDMI, der muss extra zugeführt werden.
    Habe des öfteren über Probleme mit HDMI/DVI bei dem Board gelesen, diese konnte ich bei mir nicht feststellen.


    OT: Hatten den Philips vorher über eine Radeon 9800 über DVI in 1920x1080p und vdr-softdevice am laufen. Ein super Bild, welches auch bei Fußball und Laufschrift gut anzuschauen ist. Geht man nicht über DVI 1920x1080p sondern direkt über den TV-Out der DVB Nexus-CA Karte ist das Bild bei genannten Darstellungen etwas schlechter. Sollten weitere Fragen zum Philips 37PFL9732D10 sein, würde ich diese auch über PM beantworten, um diesen Thread nicht ganz vom Weg abzubringen;-)

  • Ein Reboot ist bei mir mit ACPI-Sleep nicht notwendig. Funktioniert jetzt knapp eine Woche (seit dem ich das Board habe) einwandfrei.


    Ab 2.6.25 gibt's eine den Sound-Treiber für HDMI.

  • die IDE-Timeouts scheinen mit dem F3-BIOS nicht mehr aufzutreten.
    Eventuell kann ich dann doch den alten IDE-Brenner statt eines SATA-Brenners einsetzen. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

    vdr3: yavdr-ansible | MSI B150M Mortar| Celeron 3930 | GT 630 passiv | DD Cine C/T/T2 (V7) | Noctua NH-L12 | Seasonic SS-300TGW (semi-passiv) | targavfd | Atric v5 | im Revox B-226 Gehäuse

  • Hallo Zusammen,


    hat jemand suspend-to-ram (s2ram) laufen und wenn ja, wie
    (geladene Kernelmodule, zu entladende Module, X-Server, X-Treiber, Scripte etc.) ?


    Für Tipps wäre ich sehr dankbar :)

  • hallo,


    läuft das mainboard stabil unter linux?
    funktioniert der ATI-Treiber für den Chipsatz bzw. ist 720p möglich?
    kann man den sata-controller nur mit native-ide betreiben?


    welche vdr-distris habt ihr schon installiert?


    möchte mir das mainboard nämlich holen und durch mein an m2hd ersetzen.


    grüße


    michi

  • Hi michi,


    kann leider nur einen kleinen Teil beantworten.
    Also linvdr 0.7 upgedated auf die neusten Kernel (2.6.23.9) und alles was man dazu noch benötigt (siehe hier im Forum) scheint jetzt soweit stabil zu laufen.


    Benutze auf dem Testsystem derzeit eine Skystar2 und eine DVB-T FF Karte. Auch Cool & Quiet scheint soweit zu funktionieren (4850e CPU) nur, das mein System so immer noch 65W im Idle benötigt. (Wenn ich die beiden PCI Karten entferne sind es noch 55W ...)


    Über SATA kann ich leider nichts sagen, da ich ne IDE Platte verwenden und SATA im BIOS deaktiviert habe ...


    Leider benutze ich auch den HDMI Ausgang noch nicht ...


    CU. embo