[Announce] remotetimers-0.0.2

  • Hallo,


    unter http://vdr.schmirler.de gibt's eine neue Version von remotetimers. Das remotetimers Plugin erlaubt es, Timer auf dem lokalen (Client-)VDR und einem anderen (Server-)VDR anzulegen, zu bearbeiten und zu löschen.


    Changelog:


    Viel Freude damit!

  • schmirl
    Hi,
    ich hab grad remotetime,remoteosd,svdrpservice compiliert, mit VDR 1.4.7-ext32
    Im Menue wird nur Timer-Server angezeigt, das Remote OSD eintag nicht.
    Wenn ich im svdrpservice die server IP eintrage, ebenso bei den 2 anderen, werden die einträge nicht gespeichert. Beim nächsten Aufruf der Einstellungen des Plugin sind die alten vorbelegten Einstellungen wieder drin.


    Hmmm- ich steh jetzt etwas aufm Schlauch und bräuchte nen kleinen Schubs.


    Grüße Magicdragon67


    P.S. das sind die ersten Plugins, die ich jemals compiliert habe, bin stolz wie oskar, dass es soweit schon mal geklappt hat.


    EDIT/
    Hi es geht nun, hatte die Patches vergessen!

    The post was edited 1 time, last by magicdragon67 ().

  • Quote

    Im Menue wird nur Timer-Server angezeigt, das Remote OSD eintag nicht.


    Das ist seltsam. Was steht den im Log? Wird remoteosd geladen und initialisiert?


    Quote

    Wenn ich im svdrpservice die server IP eintrage, ebenso bei den 2 anderen, werden die einträge nicht gespeichert. Beim nächsten Aufruf der Einstellungen des Plugin sind die alten vorbelegten Einstellungen wieder drin.


    Nur zur Sicherheit (ist nämlich schon mal jemand drauf reingefallen): Wenn die IP fertig eingegeben ist drückst Du OK und dann nochmal OK (und nicht Back) um die Einstellungen zu speichern und wieder bei der Liste der Plugins zu landen? Wenn remotetimers und remoteosd auf den selben VDR zugreifen sollen, langt es wenn Du die IP im svdrpservice einträgst und in den remote*-Plugins leer lässt. Der Eintrag in svdrpservice dient als default.

  • Hi,


    schmirl
    darf ich einen Verbesserungsvorschlag einwerfen?


    Derzeit "entwickle" ich eine VDR-Streamingclientlösung für ein "special-device", dafür möchte ich remotimer und svdrpservice als Standard laden, der Nachteil ist nun, das der User in beiden Plugins die IP einstellen muss.


    Da ich aus dem Easyvdrlager komme ;) habe ich daher ein Script geschrieben, welches es erlaubt aus eine Variable die setup.conf entsprechend zu schreiben (Der User gibt diese Variable im Setup-Plugin ein).


    Das funktioniert zwar, ist aber dennoch doof. (ich mag es nicht wenn ich immer irgendwas sed"den" muss, vor allem nicht wenn ich es x-mal machen muss ;) )


    Könntest Du evtl. bei einer nächsten Version die IP-Adresse als Pluginparameter mitgeben lassen?


    Beispiel:

    Code
    1. SERVERIP="--ip=192.168.0.1"
    2. vdr "-Premotetimer $SERVERIP" "-Psvdrpservice $SERVERIP" "-Premoteosd $SERVERIP"


    Das würde so manches vereinfachen ;)


    Mfg
    Kris

  • Hi ,


    Ein kleine Datei von mir für die Übersetzung.
    Geht folgendes?
    Epgsearch wird auf dem Server ausgeführt und auf dem Clients wird nur dafür gesorgt das die Aufnahmen geloscht werden oder noch weiter Aufnahme dazu gepackt werden. Der Client wird warscheinlich keine platte mehr haben,
    Der Clients sollte nur die Anzeige der Programmierung von Server seien??


    Danke für deine Infos und ein Interressantes Plugin... :)


    A+
    Patrice

    Files


    Diskless Client: SMT 7020S und S100 128SDRAM 32DOM zendeb 0.4.0 beta1 mit MMS 1.0.8.5
    Hardware: Pundit-R Celeron 2.4 256DDRAM Samsung SATA 400 Gbyte Festplatte Hauppage Nexus-S Rev 2.3 Nova-S Plus DVD-RAM LG
    Software: EasyVDR 0.6.0 (vdr-1.6.0-2-ext64), LinVDR 0.7 1.4.7 Mahlzeit, SUSE-Server 10.2 1.6.0-1
    Test System: Shuttel AMD Athlon 2.6 Ghz 256DDRAM Samsung 250Gbyte Hauppage Nexus-S Rev 2.3 DVD-RAM LG ......

    :fans :welle

  • kris : Du brauchst die IP nicht bei allen drei Plugins einzugeben. Die IP die Du bei svdrpservice angibst dient als default für alle Plugins die svdrpservice benutzen. Also bei svdrpservice die IP eintragen und bei den remote*-Plugins das default lassen (Leerstring bzw. 0.0.0.0) und schon geht die Verbindung immer zur IP die in svdrpservice konfiguriert ist. Würde aber natürlich auch andersherum klappen: Keine IP in svdrpservice, dafür in remoteosd und remotetimers.


    Für Deine Zwecke wäre ein Parameter für svdrpservice am geschicktesten. Ich behalte es für die nächste Version im Hinterkopf....


    pat : Erstmals danke für die Übersetzung :)


    Ich nutze selber epgsearch nicht (ja, das gibt's ;)), sehe aber keinen Grund, warum das so nicht funktionieren sollte. Epgsearch auf dem Client wäre hingegen ein Problem, da epgsearch dann nur lokale Timer anlegt (könnte aber mit dem timersync-Plugin klappen).


    Wenn Du auf dem Client auch noch das remoteosd-Plugin installierst, sollte es Dir sogar möglich sein, vom Client aus das epgsearch auf dem Server zu konfigurieren.

  • Hi,


    schmirl

    Quote

    Für Deine Zwecke wäre ein Parameter für svdrpservice am geschicktesten. Ich behalte es für die nächste Version im Hinterkopf....


    Danke Dir. Das wäre nett.


    Eine andere Frage, ich habe es derzeit aus Zeitmangel nicht getestet. Gibt es evtl eine Möglichkeit, beim Druck auf die Pausentaste, die daraus resultierende aufnahme auf dem Server laufen zu lassen?


    Ich denke derzeit würde folgendes passieren. Ich drück auf die Pausentaste, der VDR nimmt auf video0 auf, welches ich via NFS/Samba gemountet habe. Wäre schöner wenn der Server direkt aufnehmen würde, da ich sonst unnötige Netzlast erzeugen würden.


    MFG
    Kris

  • Ohne Patch für VDR wird das mit der Pausentaste und Sofortaufnahmen leider nichts. Vor einiger Zeit habe ich mal den ersten Versuch eines Patches gepostet (Aufnahmen deaktivieren?). Arbeitet aber nur mit dem timersync-Plugins zusammen. Eine Lösung die auch mit remotetimers funktioniert (und bei der dann die Wiedergabe einer pausierten Sendung auch direkt fortsetzen kann) steht auf meiner TODO-Liste, hatte aber bislang nicht die Zeit dazu.

  • Hallo,
    bei der alten version hatte ich die lokalen timer irgendwie ausgeblendet(also wenn man im menu timer aufgerufen hat hat man die servertimer gesehn), aber jetzt mag das irgendwie nicht, jetzt habe ich Timer (lokal) und Server Timer (Programm und Timer vom server). wollte aber wenn ich einen timer erstelle das er automatisch auf dem server aufnimmt und nicht lokal. Kannich das irgendwo einstellen?
    meine setup.conf


    Gruß
    bacardi

  • Damit das Ersetzen der VDR Original-Menüs funktioniert, muss der MainMenuHooks-Patch auf den VDR angewendet werden. Der Patch liegt dem remotetimers-Plugin (und auch ein paar anderen Plugins) bei.


    Schau mal in das Einstellungs-Menü von remotetimers: Falls dort die Menü-Einträge "Hauptmenü Programm ersetzen" und "Hauptmenü Timer ersetzen" nicht angezeigt werden, wurde das Plugin mit einem ungepatchten VDR kompiliert.


    Die Einstellungen aus Deiner setup.conf sind korrekt.

  • Quote

    Original von schmirl
    "Hauptmenüeintrag verstecken" bzw. "remotetimers.HideMainMenuEntry = 1"


    Hallo,
    das mein ich nicht der blendet ja nur "server timer" aus.
    aber ich hab
    1 Programm
    2 Kanäle
    3 Timer (das sind die server timer)
    4 Aufzeichnungen
    ...
    7 Timer (hier nochmal lokale)
    ...


    und die lokalen wollte ich gnaz weg haben weil eh keine platte drinne is.
    Gruß
    bacardi

  • Quote

    7 Timer (hier nochmal lokale)


    Der Menüpunkt kommt nicht von remotetimers :(. Vermutlich ist Dein VDR gepatcht - evtl. in Zusammenhang mit einem der Plugins oder Patches, mit denen das Menü umgebaut werden kann (Kandidaten wären z.B. setup-plugin oder submenu-plugin, möglicherweise auch andere - kenne diese Plugins selber nicht).

  • Hallo,


    vorweg, ich habe noch nie ein Plugin selbst kompiliert und muss deshalb leider (vermutlich) eine dumme Frage stellen:


    Ich habe remotetimers-0.0.2 und svdrpservice-0.0.4 nach /usr/src entpackt, "ln -sf ..." gemacht und im jeweiligen Verzeichnis ein "make" ausgeführt.


    Das svdrpservice Plugin brauche ich eigentlich nicht, da ich dieses bereits von e-tobi (benutze Debian Etch) installiert habe. Übrigens auch das EPG-Sync Plugin, welches gut funktioniert...


    Nach dem make erscheint die Datei "libvdr-remotetimers.so" - sollte also das fertige Plugin sein(?)
    Dieses habe ich nach "/usr/lib/vdr/plugins" kopiert (war das überhaupt richtig?)



    Lt. Readme sollte ich jetzt "-Premotetimers -Psvdrpservice" ergänzen - da stehe ich aber am Schlauch? runvdr ist doch ein Programm und keine Konfig(?) Wo muss ich dies ergänzen???


    Besten Dank für eure Hilfe!

    Server: 19" Rack - yaVDR 0.5, 4x DVB-S2
    Server (Reserve): 19" Rack Server - Ubuntu 10.04 + yaVDR Repo (COMPUCASE 4HE, GIGABYTE 770TA-UD3, SNT-BA3151-1 Backplane, Athlon II X2 245e, 4 GB, 2x WD Caviar Green 2TB, 3x TT-budget S2-1600)
    Client "Wohnzimmer": Zotac ZBOX (MLD 4.0.1, Nvidia, Atom)
    Client "Schlafzimmer": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Kinderzimmer": Asus EeeBox EB1012P-B0550 (yaVDR 0.5, Nvidia, Atom)
    Client "Fitness": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Küche": Asus EeeBox B202 (Lubuntu+VLC)
    Client "Büro" (Lubuntu)
    Client "Terrasse": NSLU2 (Debian, MPD)

  • Quote

    Nach dem make erscheint die Datei "libvdr-remotetimers.so" - sollte also das fertige Plugin sein(?)


    Fast - es fehlt noch die API-Version (also z.B. libvdr-remotetimers.so.1.6.0). Einfaches umbenennen genügt. Das "make" hat Dir auch schon eine entsprechend benannte Kopie in LIBDIR erstellt. Bezweifle aber, dass LIBDIR richtig gesetzt war (vermutlich findest Du die Kopie in "/usr/lib").

    Quote

    Dieses habe ich nach "/usr/lib/vdr/plugins" kopiert (war das überhaupt richtig?)


    Keine Ahnung wo bei e-tobi die Plugins liegen müssen. Einfach da hinkopieren wo die anderen liegen (dort siehst Du dann auch die richtige API-Version im Dateinamen). Im Zweifelsfalle ein bereits installiertes Plugin-Paket untersuchen (dpkg -L PAKETNAME).

    Quote

    Lt. Readme sollte ich jetzt "-Premotetimers -Psvdrpservice" ergänzen - da stehe ich aber am Schlauch? runvdr ist doch ein Programm und keine Konfig(?) Wo muss ich dies ergänzen???


    Auch da gilt leider wieder: Keine Ahnung wie es e-tobi macht. Da Debian, findest Du vielleicht in /etc/default ein entsprechendes Konfigfile. Bei Distributionen musst Du selten die Kommandozeilenparameter für VDR direkt angeben. Meist steht irgendwo eine Liste der zu ladenden Plugins und daraus wird automatisch die Kommandozeile generiert.

  • Vielen Dank für die rasche Antwort.


    Ich war wirklich schon fast am Ziel...
    Bei e-tobi (falls mal jemand das gleiche Problem hat) ist es einfach nach /usr/lib/vdr/plugins/ zu kopieren und nach "libvdr-remotetimers.so.1.6.0" umzubenennen...


    Das Plugin funktioniert perfekt - besten Dank hierfür!

    Server: 19" Rack - yaVDR 0.5, 4x DVB-S2
    Server (Reserve): 19" Rack Server - Ubuntu 10.04 + yaVDR Repo (COMPUCASE 4HE, GIGABYTE 770TA-UD3, SNT-BA3151-1 Backplane, Athlon II X2 245e, 4 GB, 2x WD Caviar Green 2TB, 3x TT-budget S2-1600)
    Client "Wohnzimmer": Zotac ZBOX (MLD 4.0.1, Nvidia, Atom)
    Client "Schlafzimmer": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Kinderzimmer": Asus EeeBox EB1012P-B0550 (yaVDR 0.5, Nvidia, Atom)
    Client "Fitness": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Küche": Asus EeeBox B202 (Lubuntu+VLC)
    Client "Büro" (Lubuntu)
    Client "Terrasse": NSLU2 (Debian, MPD)