Hoher Load, aber wenig CPU Last

  • Hallo!


    Ist nicht wirklich ein Problem, aber ich wunder mich etwas:


    Code
    1. top - 19:52:01 up 34 days, 7:24, 3 users, load average: 2.36, 2.40, 2.04
    2. Tasks: 130 total, 4 running, 126 sleeping, 0 stopped, 0 zombie
    3. Cpu(s): 4.3%us, 1.8%sy, 3.0%ni, 87.6%id, 0.1%wa, 0.3%hi, 2.8%si, 0.0%st
    4. Mem: 2073108k total, 2006312k used, 66796k free, 77596k buffers
    5. Swap: 265064k total, 265064k used, 0k free, 1718600k cached


    Warum ist der Load so hoch? Kann das evtl. an den 4 TV Karten liegen? Denn CPU und Ram sind ja nicht wirklich ausgelastet. Eine Aufnahme läuft grad nicht und auch kein Timeshift.


    System siehe Sig

    Wohnzimmer VDR: Silverstone LC20, Celeron 430, 2 GB Ram, 16GB SSD, 8' TFT TM-868, 4,5TB per CIFS gemountet, yavdr 0.4/0.5, Harmony One, GT220, Speedlink 7.1 (CMI8768 ), Streamingclient, 46XV733


    Keller-Stream/Storage-VDR: Core2Duo, 4GB Ram, 3x TT-S2-1600, 1 x Satelco DVB-S Basic, yavdr 0.5, 6TB Storage

  • Jetzt laufen aber grad 3 Aufnahmen, ist nach Memory sortiert


    Wohnzimmer VDR: Silverstone LC20, Celeron 430, 2 GB Ram, 16GB SSD, 8' TFT TM-868, 4,5TB per CIFS gemountet, yavdr 0.4/0.5, Harmony One, GT220, Speedlink 7.1 (CMI8768 ), Streamingclient, 46XV733


    Keller-Stream/Storage-VDR: Core2Duo, 4GB Ram, 3x TT-S2-1600, 1 x Satelco DVB-S Basic, yavdr 0.5, 6TB Storage

  • hab xxvd gestoppt


    Wohnzimmer VDR: Silverstone LC20, Celeron 430, 2 GB Ram, 16GB SSD, 8' TFT TM-868, 4,5TB per CIFS gemountet, yavdr 0.4/0.5, Harmony One, GT220, Speedlink 7.1 (CMI8768 ), Streamingclient, 46XV733


    Keller-Stream/Storage-VDR: Core2Duo, 4GB Ram, 3x TT-S2-1600, 1 x Satelco DVB-S Basic, yavdr 0.5, 6TB Storage

  • Hallo,
    Sieht so aus als ob da jemand nicht sauber aufraeumt ...
    Allerdings bin ich mir nicht so ganz sicher ob da die Anzeige immer korrekt ist. Ich hatte oefters den Eindruck dass Speicher zwar frei ist aber nicht als frei angezeigt wird, d.h. man kann Anwendungen starten ohne dass sich die Speicherbelastung aendert ...

  • Zitat

    Original von mboka
    Warum ist der Load so hoch? Kann das evtl. an den 4 TV Karten liegen? Denn CPU und Ram sind ja nicht wirklich ausgelastet. Eine Aufnahme läuft grad nicht und auch kein Timeshift.


    Wenn Du eine Budget-Karte ohne CAM hast, ist das normal. Das Timeout-Handling für das CAM ist nicht optimal.


    Gruß
    e9hack

  • Zitat

    Original von mboka

    Code
    1. top - 21:23:57 up 34 days, 8:56, 3 users, load average: 2.46, 2.53, 2.97
    2. Tasks: 129 total, 6 running, 123 sleeping, 0 stopped, 0 zombie
    3. Cpu(s): 12.7%us, 2.3%sy, 3.7%ni, 79.7%id, 0.0%wa, 0.3%hi, 1.3%si, 0.0%st
    4. Mem: 2073108k total, 1927284k used, 145824k free, 72660k buffers
    5. Swap: 265064k total, 265064k used, 0k free, 1711364k cached


    Leute, was gibt es denn da zu raetseln?


    Ca. 256MB Swap, davon 0% (!) frei. Junge, Du hast schlicht und ergreifend zuviel auf Deinem System laufen! 256MB Swap genutzt und wundert sich, dass die load hoch ist....grummel.....das System ist mehr mit Swap-In/Out beschaeftigt, als mit sonstwas.


    Kauf Dir Speicher oder reduziere die Anzahl der Programme. Wenn eines ein Speicherleck hat, solltest Du es regelmaessig neu starten.

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • Zitat

    Original von helau
    Hi,
    Wuerde mich aber schon mal interessieren was auf Deinem System alles laeuft. 2 GB hab ich mit Gen2VDR noch nie annaehernd gefuellt ...


    hi,


    mldonkey per emerge installieren, starten viele downloads und ein paar tage laufen lassen...


    Wäre eine Möglichkeit die mir einfällt.


    Gruss Lexi

  • Danke erstmal für die Tipps!


    Nee, kein mldonkey oder ähnliches. Nur XXVD und VDR. EPG ist in /dev/shm aber das sind auch nur ein paar MB.


    Ich habe nun mal fast alles (bis auf sshd gestoppt, aber selbst dann gingen die Zahlen nicht runter. Reboot hat auch nichts geändert.


    Ich habe 5 cifs Mounts, nachdem ich die unmounted habe ist der Ram Verbrauch um 1.7 GB runter gegangen, soviel Cache vielleicht?


    Load ist unverändert bei 2.5 bis 2.8.


    Mit dem Swap hab ich nicht so ernst genommen, eigentlich ist ja noch reichlich Ram nur cached. Aber ich guck mal wie ich den größer bekomme, oder ich steck noch 2GB Ram rein :)

    Wohnzimmer VDR: Silverstone LC20, Celeron 430, 2 GB Ram, 16GB SSD, 8' TFT TM-868, 4,5TB per CIFS gemountet, yavdr 0.4/0.5, Harmony One, GT220, Speedlink 7.1 (CMI8768 ), Streamingclient, 46XV733


    Keller-Stream/Storage-VDR: Core2Duo, 4GB Ram, 3x TT-S2-1600, 1 x Satelco DVB-S Basic, yavdr 0.5, 6TB Storage

  • Zitat

    Original von mboka
    Ich habe 5 cifs Mounts, nachdem ich die unmounted habe ist der Ram Verbrauch um 1.7 GB runter gegangen, soviel Cache vielleicht?
    Load ist unverändert bei 2.5 bis 2.8.


    Was sagt cat /proc/sys/vm/swappiness?


    Zitat

    Aber ich guck mal wie ich den größer bekomme, oder ich steck noch 2GB Ram rein :)


    Du solltest auf jeden Fall den Swap mal locker auf 2GB erhoehen. Die 256MB sind ein wenig arg knapp als Reserve....

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • Zitat

    Original von knebb
    Du solltest auf jeden Fall den Swap mal locker auf 2GB erhoehen. Die 256MB sind ein wenig arg knapp als Reserve....


    Meine Activys laufen locker mit 128 MB RAM und 256 MB Swap (auch mit weniger gehts noch).
    Warum cached cifs derart viel ? kann man das abschalten ?

  • Zitat

    Original von helau


    Meine Activys laufen locker mit 128 MB RAM und 256 MB Swap (auch mit weniger gehts noch).


    Klar, laufen bei mir auch einige. Aber in diesem Falle ist es zu wenig (ist ja alles genutzt!)

    Zitat


    Warum cached cifs derart viel ? kann man das abschalten ?

    Deshalb Swappiness. Vermute, da liegt evtl. ein Problem.

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • In dem swappiness File steht 60 drin. Allerdings weiss ich nicht wie ich das interpretieren muss.


    Nach dem Mount/Remount von cifs ist der Ramverbrauch bei 400MB stehen geblieben. Werde ich mal beobachten.

    Wohnzimmer VDR: Silverstone LC20, Celeron 430, 2 GB Ram, 16GB SSD, 8' TFT TM-868, 4,5TB per CIFS gemountet, yavdr 0.4/0.5, Harmony One, GT220, Speedlink 7.1 (CMI8768 ), Streamingclient, 46XV733


    Keller-Stream/Storage-VDR: Core2Duo, 4GB Ram, 3x TT-S2-1600, 1 x Satelco DVB-S Basic, yavdr 0.5, 6TB Storage

  • Zitat

    Original von mboka
    In dem swappiness File steht 60 drin. Allerdings weiss ich nicht wie ich das interpretieren muss.


    Je hoeher, desto eher lagert er Speicherbereiche in den Swap aus, um Platz fuer Dateisystemcache zu schaffen.

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

  • Nach nem bisschen suchen ist die 60 wohl ein normaler Wert.

    Wohnzimmer VDR: Silverstone LC20, Celeron 430, 2 GB Ram, 16GB SSD, 8' TFT TM-868, 4,5TB per CIFS gemountet, yavdr 0.4/0.5, Harmony One, GT220, Speedlink 7.1 (CMI8768 ), Streamingclient, 46XV733


    Keller-Stream/Storage-VDR: Core2Duo, 4GB Ram, 3x TT-S2-1600, 1 x Satelco DVB-S Basic, yavdr 0.5, 6TB Storage


  • 2Gig RAM sind ziemlich viel, besonders für ein 32-Bit System.


    Ausgaben von top zu lesen ist wohl nicht Deine Stärke.
    Er hat zwar 256 M im Swap, aber dafür noch 145M (!) free und 1,7 G cached. Der cached-Wert ist als normalerweise als "free" zu betrachten, da Linux nicht benutzten RAM einfach als Cache benutzt. Braucht ein Programm wirklich Speicher, wird dieser Cache einfach verkleinert.


    Es wird auch erklärt, warum der "load" Wert so hoch ist:

    Zitat

    Original von mboka

    Code
    1. top - 21:23:57 up 34 days, 8:56, 3 users, load average: 2.46, 2.53, 2.97
    2. Tasks: 129 total, 6 running, 123 sleeping, 0 stopped, 0 zombie


    Es laufen jetzt grade 6 Prozesse gleichzeitig. Zwar läuft fast zu 80% nichts (idle), aber wenn was läuft laufen wohl gleich viele Prozesse gleichzeitig: Das treibt den Load-Wert in die Höhe (da der mit der Anzahl der laufenden Prozesse skaliert).


    Ob der Rechner mit Swappen beschäftigt ist, verrät vmstat:

    Code
    1. turboj@linux:~> vmstat 1
    2. procs -----------memory---------- ---swap-- -----io---- -system-- ----cpu----
    3. r b swpd free buff cache si so bi bo in cs us sy id wa
    4. 2 0 140 51168 42168 292580 0 0 21 35 106 320 10 11 77 1
    5. 2 0 140 51168 42168 292588 0 0 0 0 396 322 50 50 0 0
    6. 3 0 140 51168 42168 292588 0 0 0 240 482 334 55 45 0 0


    Die Werte unter si und so sind die geswappten Pages.

  • Zitat

    Original von turboj
    Ausgaben von top zu lesen ist wohl nicht Deine Stärke.


    Klar, aber Du bist der Held schlechthin, was? :sure Muss man gleich so kommen?


    Zitat

    Der cached-Wert ist als normalerweise als "free" zu betrachten, da Linux nicht benutzten RAM einfach als Cache benutzt. Braucht ein Programm wirklich Speicher, wird dieser Cache einfach verkleinert.


    Interessante Theorie "Cached=Free" :schiel
    Swapnutzung ist der letzte Strohhalm, den ein Linux System hat, wenn der Speicher knapp wird. Und Cache ist auch genutzter Speicher! Die Entscheidung, ob der Speicher eher fuer Cache oder fuer Programme genutzt wird, liegt u.a. am Wert von /proc/sys/vm/swappiness 100 bedeuted, dass der Speicher bevorzugt fuer Cache genutzt wird, Programme also recht fix in den Swap verlagert werden. Null ist halt das Gegenteil- die Programme werden bevorzugt im Speicher gehalten, auch wenn dafuer der Cache klein ist. 60 ist der Standardwert, der eigentlich ok ist.
    Die genauen Zusammenhaenge habe ich schon oefter mal erklaert. So z.B. auch hier.


    Also, vergesst mal die Aussage "Cache=Freier Speicher"!


    Zitat


    Es wird auch erklärt, warum der "load" Wert so hoch ist:
    [...]Es laufen jetzt grade 6 Prozesse gleichzeitig. Zwar läuft fast zu 80% nichts (idle), aber wenn was läuft laufen wohl gleich viele Prozesse gleichzeitig: Das treibt den Load-Wert in die Höhe (da der mit der Anzahl der laufenden Prozesse skaliert).


    Leider nur ein "fast richtig". Ja, der Load-Wert skaliert mit der Anzahl der Prozesse, die laufbereit sind, er zaehlt nicht die Prozesse, die laufen! Darueber hinaus ist er kein Momentwert, sondern bildert immer einen Mittelwert ueber die jeweilige Periode (also eben letzte Minute, letzten 5 Minuten usw.).
    Laufen tut auf einem Single-CPU System immer nur genau ein Prozess! Laufbereit koennen viele sein. Warum die nicht in den Genuss von CPU Power kommen, kann an ganz, ganz vielen Sachen liegen, die wir hier versuchen zu ergruenden. Einer dieser Gruende kann sein, dass das System mit anderen Sachen beschaeftigt ist- also z.B. mit swappen. Und ja, Du hast recht, die absolute Swapnutzung ist mittels top nicht festzustellen, sondern in der Tat mit vmstat.

    Zitat


    Die Werte unter si und so sind die geswappten Pages.


    Richtig. Das eine Weile laufen lassen und die Werte beobachten. Allerdings wird man feststellen, dass die Werte sehr oft sehr gering sind (eben, weil es nur die letzte Reserve ist). Ich gehe nun aufgrund der Indizien (100% Swap genutzt, was SEHR ungewoehnlich ist!) davon aus, dass in der Tat viel SwapIn und SwapOut passiert. Es kann aber auch sein, dass dies nicht der Fall ist. Genutzter Swap ist ja nicht von Haus aus schlecht, sondern durchaus fuer das System von Vorteil.
    Nur eines ist Fakt: 256MB genutzter Swap ist definitiv ungewoehnlich viel.


    Also, was wir brauchen ist eine erneute Ausgabe von top (vielleicht wurde gerade ein Programm beendet, dass erklaert evtl. die 147MB frei) sowie das vmstat mal eine Weile laufen lassen und die si und so Werte beobachten.


    Aber natuerlich wissen das manche Andere jetzt wieder besser, klar.

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P