VDR unter Mac OS X

  • Hallo zusammen,


    derzeit nutze ich Easyvdr und bin ohne Worte sehr zufrieden. Mein System ist ein superleises Siemens System, 1,7Ghz Celeron CPU, 1GB RAM, 550GB HDD, Haupauge Nexus FF Karte.


    Da sich mein TV verhalten mittlerweile geändert hat würde ich gerne den VDR unter OS X installieren. Kein Dual Boot. OS X hat den Vorteil dass ich auch Internet TV und FrontRow nutzen kann.


    Darwin-VDR ist mir bekannt. Die ganze Fummelei mit den Patches schreckt mich nicht ab.


    Habt ihr damit Erfahrungen?
    Gehen die Kartentreiber Treiber unter OS X?


    Grüße

  • http://kotisivu.suomi.net/izero/vdr-darwin/vdr-darwin.html


    habs aber selber auch noch nicht getestet.

    -- wird überarbeitet -- VDR- Server: Gigabyte Brix 3150 - (2x Hauppauge DualHD DVB-C Sticks mit 4 Tunern) - Ubuntu 18.04 - Aufnahme und Streaming-Server
    Client Wohnzimmer: DQ77KB - i3 - Logitech z-5500 - Blaupunkt 39" TV - Openelec (Streaming)
    Client Büro: Asus AT3N7A-I , yaVDR0.6.1 (Streaming + Cutting) - 19" TFT
    Test Client1: Raspberry Pi + openelec

  • Hallo,


    ich hatte mir das darwin-vdr Projekt auch schon mal angesehen, also die Webseite.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man das nur als Streaming Client verwenden, denn der VDR kann nicht auf die DVB Devices zugreifen.


    Quote

    As there are no DVB device drivers for OS X with Linux headers, you cannot use DVB devices on Mac


    Damit ist ein echter VDR unter Mac OS X nicht möglich. Ich schaue auf dem Mac fern mit einem VDR Streaming Server über das StreamDev-Server Plugin mit einer angepassten Playlist oder über das xineliboutput und vdradmin-am als Frontend. Als Client natürlich den VLC :-)


    Ich glaube aber, dass man mit Eye TV ggf. gut bedient wäre und mit einer DVB-S Box von Terratec (http://www.terratec.net/de/produkte/Cinergy_S_USB_1967.html) ist dass auch gar nicht mehr so teuer, wie in der vergangenen Zeit, als man noch Firewire Boxen für 400€ kaufen musste.


    Gruß
    KiWiX

    server
    * Asrock, Intel Celeron, 2xDVB-S2 (nGene), Proxmox VE 5.1, Debian Stretch, e-Tobi VDR 2.4 experimental (streamdev, live, vnsi, epg)
    clients
    * none (at the moment)

  • HI,


    also das ich auf keine echten Devices zugreifen kann, würde mich garnichtmal stören, paßt in einen Macmini auch nicht wirklich ;)


    Ich liebäugele mit einer Serverlösung auf dem dachboden und nem client in den Räumen :)


    Schau ich mir mal an


    MFg
    Kris

  • Chris : Oh ja, bau das mal und schick's mir als dmg oder pkg :-)


    'ne im Ernst ich scheue mich immer noch vor dem Schritt das alls zu installieren, da ich auf meinem Mini unter chronischem Platzmangel leide z.Zt. nur noch 10GB von 80GB frei :-(


    Also bleibe ich beim Streamen über VLC.


    Gruß
    KiWiX

    server
    * Asrock, Intel Celeron, 2xDVB-S2 (nGene), Proxmox VE 5.1, Debian Stretch, e-Tobi VDR 2.4 experimental (streamdev, live, vnsi, epg)
    clients
    * none (at the moment)

    The post was edited 1 time, last by kiwix ().

  • HI,


    durch das Live-Plugin macht das streamen sogar noch mehr spaß.


    Was mich an VDR-Darwin stört ist die mini-auswahl an Plugins. Kein Nordlicht-EPG, kein Skinenigma und ich denke da muss auch das ein oder andere gepatch werden.


    Naja, mal sehen wann ich die Zeit dazu finde ;)


    MfG
    kRis

  • Hallo,


    das mit den Treibern behalte ich mal im Auge. Mac ist in dem Segmemt stark im kommen, schon alleine wegen der intuitiven Bedienung. Im Moment halte ich das Live Plugin für ne gute Lösung. Elgato ist nicht schlecht, aber mehr als weit vom VDR entfernt. Vorallem fehlt NOAD und ein brauchbarer Web Zugriff.


    Ein kleiner Mac ist fürs Wohnzimmer aller erste Sahne, da ich damit meine MP3 Sammlung und die privaten Fotos besser verwalten und zeigen kann. (FrontRow)


    Fazit: VDR direkt auf nem Mac muss noch warten. Ist aber nicht so tragisch, da ich den VDR auch als Server und Backup für Timemachine verwenden will. Meine Ergebnisse (Installation, Bedienung, im vergl. zu Elgato) werde ich hier wieder Posten.


    Grüße

  • Muss auch mal meinem Senf dazu geben...


    Elgato ist eine wirklich tolle Mac Lösung. Nutze mittlerweile auch 2 Cinergy S DVBs USB mit Elgato 3.0 auf meinem iMac.
    Aufnehmen, usw... ist alles kein Problem.


    Was mir fehlt ist noch ne WebOberfläche zum steuern, kann aber z.b. über TVTV via Internet die Kiste programmieren...
    Funktioniert ohne Problem.


    Es gibt mom. für 129 Euro die Cinergy + die EyeTV Lizenz.


    Echt tolle Sache !


    Gruß


    epogo

  • HI.


    Quote

    Nutze mittlerweile auch 2 Cinergy S DVBs USB mit Elgato 3.0 auf meinem iMac.


    Das geht? ich dachte elgato kann nur mit einem Device umgehen? Wäre ja schon cool *g* Allerdings muss ich irgendwo meine Premiere Karte reinstecken, und die eyetv 310 kostet mit 300 Euro zuviel kohle...


    Andererseit, FrontRow an der Gotze ist schon irgendwie GEIL :)


    Mfg
    Kris

  • EyeTV nutze ich derzeit mit DVB T, ist klasse wenn ich in Hotels übernachte. Ebenso Frontrow.
    Frontrow starte ich über ein Script das zuerst das Startvideo vom ATV im Vollbild abspielt und danach Frontrow startet. Das macht echt was her. In Hotels schaue ich damit auch mitgenommene Videos oder Aufnahmen an.


    Premiere sollte mit der externen Box (DVB S Elgato 310) gerade noch gehen. Bin mir aber nicht sicher ob das ganze nach dem Premiere Key-Wechsel noch funktioniert. Daher besser abwarten was die Jungs von Premiere die nächste Zeit Treiben. Für die Freischaltung von Premiere brauchst Du aber in jedem Fall eine Premiere SN von einem Premiere zertifizierten Receiver.


    Nehme mir Elgato EyeTV3 in der nächste Zeit mal näher unter die Lupe. Vielleicht kann man über externe Scripte den Mplayer oder VLC einbinden. Dann kappt das vielleicht mit dem Streamen vom VDR und ich brauche keine weiteren Geräte oder muss irgendwelche Kabel verlegen. TV über WLAN.



    Neu gefunden: http://www.slingmedia.com/ klasse Startseite, habe herzlich gelacht.
    ATV: http://www.blogadresse.de/2007/09/05/pimp-my-apple-tv/


    Grüße

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich nach der Anleitung von hier gerichtet.


    Fink ist drauf, libjpeg auch.


    Ich bin genau nach der Anleitung vorgegangen. Jetzt kommt aber:


    Code
    1. Arbeitszimmer:/sw/include/linux/vdr-1.6.0 christiankopmann$ make
    2. font.c:14:10: error: #include expects "FILENAME" or <FILENAME>
    3. make: *** [.dependencies] Error 1
    4. make: *** Deleting file `.dependencies'


    Was muss ich machen? Danke für Eure Hilfe!

    Grüße, Christian

    Netceiver/3 Dual S2 + Alphacrypt , Aufnahmen -> QNAP NAS 8TB
    Eigenbauserver: Intel DH61DL Mainboard, G620 CPU, 2GB RAM, yavdr 0.4 auf 8GB USB-Stick, 365/24/7

    Clienten: 2x Netclient // Diverse Apples -> XBMC + VLC

  • Ich bin schon ein bischen weiter...kompilieren is halt nicht so mein Ding.


    Was muss ich in der Make.config auf meinem iMac eintragen, damit der VDR kompiliert?


    Make.config:


    Die Sourcen des VDR liegen in /sw/include/linux/vdr-1.6.0


    DVB liegt in :

    Code
    1. Arbeitszimmer:/sw/include/linux/dvb christiankopmann$ ls
    2. audio.h dmx.h net.h types_darwin.h video.h
    3. ca.h frontend.h osd.h version.h


    Oder habe ich alles in die falschen Verzeichnisse gepackt? Wie sieht es bei Euch aus?

    Grüße, Christian

    Netceiver/3 Dual S2 + Alphacrypt , Aufnahmen -> QNAP NAS 8TB
    Eigenbauserver: Intel DH61DL Mainboard, G620 CPU, 2GB RAM, yavdr 0.4 auf 8GB USB-Stick, 365/24/7

    Clienten: 2x Netclient // Diverse Apples -> XBMC + VLC

  • Quote

    Nutze mittlerweile auch 2 Cinergy S DVBs USB mit Elgato 3.0 auf meinem iMac.


    Quote

    Das geht? ich dachte elgato kann nur mit einem Device umgehen? Wäre ja schon cool *g* Allerdings muss ich irgendwo meine Premiere Karte reinstecken, und die eyetv 310 kostet mit 300 Euro zuviel kohle...


    Habe im Heimbüro an meinem Mac auch so eine Cinergy S USB Box laufen, EyeTV ist ein Traum...


    Die von Elgato verwendeten Hardware z.B. diese 310 ist baugleich mit den http://www.digital-everywhere.com Kisten - konkret ist es die FireDTV S/CI MCE Box,
    welche mit aktueller Firmware EyeTV kompatible ist und erschwinglicher ist.


    Interessant ist auch HDTV unter EyeTV mit der FloppyDTV S2 Kiste auf dem Mac !


    Keine Angst ich bleibe dem vdr treu :lovevdr


    Munter bleiben, Rossi

  • Wie konfortabel ist den EyeTV im vergleich zum VDR? Kann man da auch alles mit der FB machen? Geht da auch alles über OSD, ich möchte möglichst beim TV schauen OS X nicht sehen. Sollte ja auch nen hohen WAF-Faktor haben ;)

  • EyeTV ist heute (mit abstand ;)) das konfortabelste und inteligenteste TV-software :tup
    (Hier) gibt es ein paar beispielvideos welche zeigen wie EyeTV + Remote Buddy auf meinem iMac funktionieren :]
    (24" iMac, 2x Cinergy S USB, 1x FireDTV-S2)

  • Quote

    Original von orsL1eng
    EyeTV ist heute (mit abstand ;)) das konfortabelste und inteligenteste TV-software


    Quatsch!


    EyeTV ist gegenüber der Masse der käuflichen TV-Software ziemlich gut. Aber solche "intelligenten" Zusätze wie noad und integrierte Brennfunktion fehlen immer noch und sind laut Angaben des Standpersonals auf der Cebit auch nicht geplant.



    Und wenn Du nur trollen wolltest, dafür ist das Heise-Forum geeigneter.

  • Quote

    Original von orsL1eng
    EyeTV ist heute (mit abstand ;)) das konfortabelste und inteligenteste TV-software :tup
    (Hier) gibt es ein paar beispielvideos welche zeigen wie EyeTV + Remote Buddy auf meinem iMac funktionieren :]
    (24" iMac, 2x Cinergy S USB, 1x FireDTV-S2)


    Wieviel USB-Geräte kann die EyeTV-Software gleichzeitig bedienen?

    Grüße, Christian

    Netceiver/3 Dual S2 + Alphacrypt , Aufnahmen -> QNAP NAS 8TB
    Eigenbauserver: Intel DH61DL Mainboard, G620 CPU, 2GB RAM, yavdr 0.4 auf 8GB USB-Stick, 365/24/7

    Clienten: 2x Netclient // Diverse Apples -> XBMC + VLC