VDR bauen?

  • Hi,


    sieh dir mal das VDR-Wiki an. Bei konkreten Problemen wird dir hier gerne geholfen. Dein Vorhaben kann auch umgesetzt werden, also machbar. Du wirst aber jetzt keine Angaben/Einkaufsliste erhalten wie "4 Budget Karten" und "2 FF" 120 Meter Netzwerkkabel usw.....


    Anbei noch ein Herzlich Willkommen!!


    :portal1


    Gruß,
    Chris

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Moin,


    und willkommen!


    Überdenke bitte mal Deine Hardware, kannst Du mit dem Stromverbrauch Deines VDR-Servers leben? Von der Rechenleistung ist das Ding wohl Overkill.


    -Andreas


    ps.: Etwas mehr Ram könnte es aber sein, mit 1 MB kommst Du nicht weit :hat2


    -- Ubuntu Server 20.04.3 & VDR 2.4.7 --



    Hardware: Digital Devices Cine S2 V6.5 im Dell T20 headless und AppleTV 4k mit Mr.MC als Client am TV

  • Tu was für die Umwelt und nutze ein paar alte Pentium3 Rechner + fullfeatured Karten.
    Meiner braucht nur knapp unter 40W incl. 128x64 GLCD.
    Server ist natürlich ne schöne Sache, macht die Konfiguration jedoch nicht wirklich leichter und am Anfang ist man dadurch wohl eher frustriert...
    Bei LCD TV mit DVI/VGA statt der FF besser ne budget und Grafikkarte mit DVI/VGA Prozessor mit 1GHz sollte reichen für beide Versionen!
    256MB Ram reichen bei nem FF-Rechner aus!


    Erstmal anfangen mit einem "client" der ne DVB Karte hat !!!!

  • Hallo und danke erstmal für die Antworten!


    Ich hätte deswegen die oben erwähnte Konfig. verwendet, da dieser PC beimir derzeit unbenutzt rumsteht. Aber gut ein anderer mit ca. 800MHZ Leistung lässt sich auch leicht auftreiben.
    Aber wie mache ich das, dass ich wie im Video beschrieben den VDR an einer zentralen Stelle habe und ich dann über die Fernseher alles Steuern kann, genauso übers Netzwerk?

  • Quote

    Original von cwagner
    Hallo und danke erstmal für die Antworten!


    Ich hätte deswegen die oben erwähnte Konfig. verwendet, da dieser PC beimir derzeit unbenutzt rumsteht. Aber gut ein anderer mit ca. 800MHZ Leistung lässt sich auch leicht auftreiben.
    Aber wie mache ich das, dass ich wie im Video beschrieben den VDR an einer zentralen Stelle habe und ich dann über die Fernseher alles Steuern kann, genauso übers Netzwerk?


    siehe wie bereits erwähnt das vdr-wiki z.B.


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Streaming

    Gruß


    sdu

    *******************************************************************
    gen2vdr 2.0
    TT1.3, Skystar 2.6c, activy300, STBs AVBoard
    *******************************************************************

  • Ja, übers Netzwerk. Dabei verwendet der VDR das streamdev-plugin. Alternativ, wenn kein Netzwerkkabel verfügbar ist, dafür aber Antennenkabel kann man auch darüber das Bild "schicken". Dazu muss für jede TV-Station eine eigene VDR-Instanz auf dem Server laufen, wenn Überall was anderes geguckt werden soll, und das Fernbedienungssignal muss auch wieder zum Server geschickt werden.


    Netzwerkkabel wär also von Vorteil ;D


    Gruß,
    Chris

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

  • Hallo,


    ich habe mir das Video damals auch anegsehen und würde sagen es handelt sich dabei um eine gewachsene Infrastruktur und würde nicht empfehlen das "einfach" nur nachzubauen.


    Das Thema VDR ist vielseitig und ohne ein paar Vorkenntnisse ist so ein Projekt glaub' ich gar nicht richtig zu stemmen.


    Ich hab mich langsam in das Thema eingearbeitet, jetzt seit ca. 2 Jahren und würde ein so umfangreiches Projekt immer noch nicht auf einmal stemmen können, auch oder eher gerade finanziell, denn an jedem Fernsehern müsste ja schon mal ein Endgerät stehen, das passend bedient werden muss.


    Bei mir war der Einstieg auch eher Geiz. Ich hatte mir einen Mac angeschafft und die DVB-S Lösungen für den Mac waren so sünd teuer, dass ich mich wieder an den VDR und seiner Streaming Fähigkeit erinnert habe. Dann war der Schritt für mich klar, DVB-S Karte aus dem Windows Rechner in den Linux Server umgesteckt und dann einen VDR als Streaming Server installiert. Dann Streaming Clients unter Windows, Linux und Mac eingerichtet. Das war schon mal ein steiniger Weg. Jetzt habe ich dann noch einen dedizierten VDR (Samsung SMT-7020s) und bastel gerade mit zwei Scenic 600 mit einer Budget und einer FF Lösung.


    Nachdem ich das in den letzten zwei Jahren gemacht habe und parallel dazu das Video der c't gesehen habe, war mir schon klar, dass da einige Details einfach verschwiegen werden.


    Um Dir den Frust zu ersparen, kann ich Dir nur empfehlen in kleinen Schritten anzufangen, aber Du musst Dir zuerst klar darüber werden, wie Du anfangen willst.


    a) Streaming
    Eine günstige DVB Budget Karte kaufen, einen Server aufsetzen, VDR mit dem Streamdev-Server und/oder xineliboutput Plugin konfigurieren und das zum Laufen bekommen. Parallel dazu den Client (OS nach Wahl) einrichten und am Fernsehen per PC erfreuen.
    Wenn das geschafft ist (und das dauert schon :-) ) dann kanns weiter gehen. Einen VDR mit streamdev-client einrichten und mit dem Server verbinden. Spätestens jetzt kommt der Wunsch nach einer zweiten DVB Karte auf. Also wieder mit dem Server beschäftigen. Jetzt werden auch so langsam die Nachteile einer Streaming only Lösung bekannt (je nachdem, wo die Aufnahmen landen sollen), aber wenn man das hinbekommen hat, kann man sich wieder freuen.
    Ach so, ein gut funktionierendes Netzwerk ist natürlich Grundvorraussetzung, was auch schon einige Stunden (oder auch Tage) veranschlagt.


    b) Stand alone
    Jetzt könnte ein kleiner Glaubenskrieg starten. FullFeatured/Premium oder Budget Lösung. Aber das lass ich jetzt hier mal weg. Dies hat auch eine längere Einarbeitung zur Folge, denn plötzlich werden diverse Plugins interessant. Ich habe z.B. vor mit meinem VDR im Wohnzimmer den Komfort einer guten Set-Top Box/einem SAT Receiver zu erreichen. Allein hier bin ich jetzt schon seit ca. sechs Monaten dran (Auswahl der Plugins, Auswahl der Hardware und der Erweiterungen) [geht vielleicht schneller, wenn man das Geld etwas lockerer sitzen hat].


    Beide Einzellösungen allein brauchen schon viel Zeit und ich glaube dass eine gute Gesamtlösung aus einer geschickten Kombination aus beiden Einzellösungen besteht und die Antwort kann man nicht pauschal geben.


    Also wenn Du Dich auf den VDR einlassen möchtest, dann kann ich nur empfehlen klein anzufangen. a) oder b) halt. Dann die Lösung weiter ausbauen und/oder beide Lösungen nacheinander auszuprobieren. Wenn Du beide Lösungen kennst, kannst Du auch erst die Vor- und Nachteile der Lösungen abschätzen und Deine Gesamtlösung zusammen stellen.


    Ich wollte damals auch einfach nur das, was in dem Video gezeigt wird, aber jetzt ist alles ganz anders gekommen :-) Streaming läuft bei mir immer, da ich mir den Luxus gönne, das ein Server rund um die Uhr läuft und ich somit auf meinem Notebook, meinem Mac oder unter Windows schnell mal Fernsehen kann, ohne mich um die Hardware zu kümmern. Aufnahmen per Webbrowser programmiere und danach ohne Werbung auf 'ne DVD brenne oder als mp4/divX archiviere.


    Der Wohnzimmer VDR ist ein Stand Alone. Aufnahmen macht der kaum, den habe ich einfach meiner Frau vor die Nase gesetzt :-). Im Schlafzimmer, wo ich kaum fern sehe, steht ein ausgemusterter PC mit (bis dato) unbenutztem 19" Monitor, wenn ich mal nicht einschlafen kann. Der hat z.Zt. noch 'ne eigene DVB Karte, die fliegt aber demnächst raus und das Teil streamt und die Sat Karte kommt in den Server (brauche aber [noch] die Fernbedienung).


    Ich breche jetzt hier mal ab.


    Du siehst, dass Thema ist vielschichtig. Ein Standardlösung findest Du nicht und ich fühle mich selbst nach über zwei Jahren VDR und ca. 10 Jahren Linux Erfahrung nicht in der Lage zu sagen "Mach's doch einfach so...".


    Gruß
    KiWiX

    server
    * Asrock, Intel Celeron, 2xDVB-S2 (nGene), Proxmox VE 5.1, Debian Stretch, e-Tobi VDR 2.4 experimental (streamdev, live, vnsi, epg)
    clients
    * none (at the moment)

  • Um es mal klar zu sagen, Du brauchst an jedem TV auch einen Rechner der übers Netz das Programm empfängt und an den TV weiterreicht.
    Über VGA oder DVI ist das kein Problem (wenn Du z.B. nen LCD hast)
    Aber für composite Video ist die einfachste Möglichkeit ne DXR3 Karte oder direkt ne Fullfeatured Karte ala Nexus etc. und mit der bräuchtest Du auch keinen Server sondern kannst das Sat Kabel direkt an den TV-Rechner klemmen.
    Und später kannst Du probieren diesen ersten TV-Rechner über Plugins zum streaming server zu erweitern.


    Das System aus dem CT Beitrag ist wirklich extrem und stellt so ziemlich dem maximalausbau dar, dazu wird es monate brauchen bis es wie gewünscht funktioniert bzw. geschätzte 200 Stunden Einarbeitung und konfiguration.


    Fang erstmal klein an!

  • Danke für eure Antworten!


    Mein Ziel(Wunsch) war oder ist eigentlich, dass ich über den Fernseher über in meinem Zimmer Sendungen aufnehmen und ansehen kann, der Rechner aber an einem anderen Ort steht. Derzeit habe ich einen DVD Recorder, den ich aber aufgrund der Lautstärke durch das VDR System ersetzen will oder wollte.


    Im Video wurde alles aber relativ "einfach" beschrieben.

  • Bau dir erstmal einen VDR an dem du gucken kannst, und danach einen mit DXR3 Karte zur TV-Ausgabe als Streaming Client der dann lautlos wird und lass den ersten streamen.
    Und Du kannst wirklich alte Rechner nehmen, mit guten Lüftern sind die auch leise!

  • In der Tat sah das im Video extrem easy aus. Abgesehen davon kann VDR aber noch viel geiler sein als dort vorgeführt ;D
    Du kannst ins Wohnzimmer ja das Bild über das Antennenkabel schicken, umschalten mit Funkfernbedienung, dann hast Du nichts brummendes rumstehen. Kenn ich aber nur theoretisch.


    Hier wird klar was ich mein.


    Gruß,
    Chris

    <font color="#0000ff">Gigabyte P35-DS3, Pentium E2140, GT220, 2 x DVB-C im Thermaltake DH101<br>gen2vdr V3 &amp; yaVDR 0.3.0a <br></font>

    The post was edited 1 time, last by MChrisZ ().