Full-TS Mod für FF-Karten

  • Bei http://www.pcb-pool.com/ lassen wir unsere Testplatinen erstellen. Preislich kenne ich mich jedoch nicht aus, kannst Du ja erfragen.

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte EPGD EPG2VDR

  • Zitat

    Original von Dr. Seltsam


    hat jemand eine Empfehlung für einen Platinenfertiger, der sowas bezahlbar als Einzelauftrag ätzen könnte?


    Bei einer so kleinen LP wirst Du mindestens 10 Stück oder 100mm² abnehmen müssen. Bei PCP-Pool kommst Du auf ca. 37€ und bei M&V auf ca. 30€ (einseitig FR4 1,5mm, ohne Stopplack, Porto zusätzlich). Bei beiden kannst Du die Preise online kalkulieren lassen. M&V hat den Vorteil, daß Du bis 5 Layouts in einem Auftrag verpacken kannst, um auf die Mindestmenge zu kommen.


    Gruß
    e9hack

  • Hi,
    das "verpacken von mehreren Layouts" geht bei PCB-Pool auch, du musst nur die einzelnen Boards in ein Layout vereinigen, es ist egal wieviele Layouts du hast, entscheidend ist die resultierende Größe und Ausführung.


    Grüße magicdragon67



    P.s. ich hab nicht mitbekommen, um welche Platinen es eigentlich geht.


    Grüße

  • Ich habe jetzt auch (erfolgreich) eine DVB-S rev 2.2 gemoddet. Interessanterweise tritt folgendes Phänomen auf:


    Mit "modprobe dvb_ttpci full_ts=1" verschluckt mein LIRC ("home-brew"-Empfänger über Seriell) einen Grossteil der Tastenanschläge. Dadurch entsteht der Eindruck VDR würde sich nur träge bedienen lassen. Tatsache ist jedoch, über die Tastatur lässt er sich flüssig bedienen und auch drei parallele (ARD-)Aufnahmen sind kein Problem.


    Mit "modprobe dvb_ttpci full_ts=0" funktioniert die Bedienung über Fernbedienung ohne Aufnahmen problemlos. Mit ein oder mehreren (ARD-)Aufnahmen stellen sich dann neben Artefakten auch die bekannte träge Bedienung des VDR ein, egal ob via Fernbedienung oder Tastatur. Soweit okay.


    Kann mich jemand erleuchten, wo hier der Bezug zwischen LIRC und Full-TS-DVB-Treiber liegt?

  • Okay, habe mal einen Blick darauf geworfen, aber schlau werde ich nicht draus:



    Mit oder ohne Full-TS sieht das für mich gleich aus... Worauf muss ich denn achten, bzw. was sind Anzeichen für Probleme?

  • Zitat

    Original von slime
    ich vermute mal, das hat was mit der interrupt-last zu tun. jedenfalls habe ich damit bezogene lirc-probleme.
    kuck dir mal /proc/interrupts mit und ohne full-ts an.


    Der Full-TS Mod allein erzeugt keine größere Interruptlast als eine gewöhnliche Budget-Karte.
    Und sobald Aufnahmen auf der Karte laufen, ist die Gesamtinterruptlast sicherlich geringer als bei ungemoddeten Karten...


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Original von jowi24
    Okay, habe mal einen Blick darauf geworfen, aber schlau werde ich nicht draus:
    ...
    Mit oder ohne Full-TS sieht das für mich gleich aus... Worauf muss ich denn achten, bzw. was sind Anzeichen für Probleme?


    Die absoluten Zahlen sagen nicht viel aus. Du mußt ausrechnen, wieviele Interrupts es pro Zeiteinheit gibt...


    Btw, ergibt sich ein Unterschied im Verhalten der FB, wenn Du auf einen Kanal zappst, der nicht aufgezeichnet wird?


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Originally posted by UFO
    Btw, ergibt sich ein Unterschied im Verhalten der FB, wenn Du auf einen Kanal zappst, der nicht aufgezeichnet wird?


    Wenn full_ts=1 ist, ist die Fernbedienbarkeit sogar ohne Aufnahme fast nicht möglich, wenn der VDR auf einem Kanal mit hoher Bitrate getuned ist. Auf anderen Sendern lässt sich die Fernbedienung problemloser nutzen.

  • Zitat

    Original von jowi24


    Wenn full_ts=1 ist, ist die Fernbedienbarkeit sogar ohne Aufnahme fast nicht möglich, wenn der VDR auf einem Kanal mit hoher Bitrate getuned ist. Auf anderen Sendern lässt sich die Fernbedienung problemloser nutzen.


    Es ist klar, daß es keinen Unterschied macht, ob eine Aufnahme aktiv ist oder nicht. Denn es wird der gesamte Transponder (= Full-TS) über den Bus geschaufelt, sobald VDR irgendwelche Daten vom Transponder liest. (Genau wie bei einer Budget-Karte.)


    Einen Unterschied kann es nur zwischen Wiedergabe/Transfer-Mode und Live-Mode geben.


    Berechne doch einmal die Interruptlast für Interrupt 11 mit/ohne Full-TS.


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Originally posted by UFOBerechne doch einmal die Interruptlast für Interrupt 11 mit/ohne Full-TS.


    Okay, gemessen habe ich die Interrupt-Last, jeweils über 3,5 Minuten ARD Live-Bild. Ergebnis: 1036 Events/sec ohne full_ts und nur 81 Events/sec mit full_ts. Also sogar deutlich weniger mit aktiviertem full_ts.

  • Zitat

    Original von jowi24


    Okay, gemessen habe ich die Interrupt-Last, jeweils über 3,5 Minuten ARD Live-Bild. Ergebnis: 1036 Events/sec ohne full_ts und nur 81 Events/sec mit full_ts. Also sogar deutlich weniger mit aktiviertem full_ts.


    Das kommt hin.


    Hm - evtl. ist die Systemlast nun so niedrig, daß die LIRC-Timings nicht mehr stimmen. LIRC mißt die FB-Impulse schließlich in Software.
    Ich würde die Fernbedienung einmal neu anlernen. Wäre interessant, ob dabei eine andere lircd.conf heraus kommt.


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Originally posted by UFO
    Hm - evtl. ist die Systemlast nun so niedrig, daß die LIRC-Timings nicht mehr stimmen. LIRC mißt die FB-Impulse schließlich in Software.
    Ich würde die Fernbedienung einmal neu anlernen. Wäre interessant, ob dabei eine andere lircd.conf heraus kommt.


    Ich sehe schon, bei diesem Problem muss man gewaltig um die Ecke denken... ;-)


    Ich habe die FB neu angelernt. Leider ohne spürbare Veränderung. Die beiden lircd.conf Dateien sind zwar nicht identisch, weisen aber nur (in meinen Augen) geringe Unterschiede auf, die durch Varianzen beim Einlernen entstanden sind.


    Wenn die Zahl der Interrupts so einen Einfluss hat, könnte es problematisch sein, dass der Kernel hier mit CONFIG_NO_HZ=y übersetzt ist?

  • Zitat

    Original von jowi24


    Ich sehe schon, bei diesem Problem muss man gewaltig um die Ecke denken... ;-)


    Ich habe die FB neu angelernt. Leider ohne spürbare Veränderung. Die beiden lircd.conf Dateien sind zwar nicht identisch, weisen aber nur (in meinen Augen) geringe Unterschiede auf, die durch Varianzen beim Einlernen entstanden sind.


    Ok. Das war es also nicht.


    Zitat


    Wenn die Zahl der Interrupts so einen Einfluss hat, könnte es problematisch sein, dass der Kernel hier mit CONFIG_NO_HZ=y übersetzt ist?


    Möglich. Ich verwende dieses neumodische Zeug grundsätzlich nicht:

    Code
    1. # CONFIG_NO_HZ is not set
    2. # CONFIG_HZ_100 is not set
    3. # CONFIG_HZ_250 is not set
    4. # CONFIG_HZ_300 is not set
    5. CONFIG_HZ_1000=y
    6. CONFIG_HZ=1000


    CU
    Oliver


  • Genau das habe ich jetzt mal nachvollzogen. Leider scheint weder diese Einstellung, noch eine Änderung der Kernel-Preemption überhaupt Einfluss auf das Problem zu haben.


    Es scheint allerdings einen direkten Zusammenhang zwischen der Last auf dem PCI-Bus und den verpassten Fernbedienungssignalen zu geben:
    1. ARD Live: schlecht
    2. Sat. 1 Live: (relativ) gut
    3. ARD Wiedergabe: gut
    4. ARD Wiedergabe (mit Aufnahme ARD im Hintergrund): schlecht
    Oder ziehe ich hier die falschen Schlüsse? Ist die Datenrate des TS bei verschiedenen Transpondern überhaupt unterschiedlich (vgl. Fall 1 und 2)?


    VDR-System: 1 DVB-S 2.2 mit Full-TS Mod


  • Die Transponder haben unterschiedliche Symbolraten:
    - ARD: 27,5 MSym/s (FEC 3/4)
    - SAT1: 22 MSym/s (FEC 5/6)
    Der ARD-Transponder hat also eine höhere Datenrate und verursacht eine höhere Last auf dem PCI-Bus.
    (Es geht hier nicht um die Datenrate des Senders, sondern um die des Transponders. Insofern müßte bei RTL das gleiche Problem auftreten.)


    Aber: Wenn ein System mit derart geringen Lasten nicht fertig wird, ist etwas faul.


    Hat Dein Mainboard einen dieser unsäglichen VIA-Chipsätze oder verwendest Du eine Riser-Card?
    Evtl. mal die PCI-Latency kontrollieren ("lspci -v").


    CU
    Oliver

  • lspci -v gibt hier folgendes aus:


    Das Board ist ein ASUS P2B-F. Ich hatte gerade eben auch schon mal alle Steckkarten außer DVB und Grafikkarte rausgenommen. Das hat leider keinen Unterschied gemacht.

  • Zitat

    Original von jowi24
    lspci -v gibt hier folgendes aus:
    ...
    Das Board ist ein ASUS P2B-F. Ich hatte gerade eben auch schon mal alle Steckkarten außer DVB und Grafikkarte rausgenommen. Das hat leider keinen Unterschied gemacht.


    Schau mal im BIOS, wie der PCI-Latency-Timer eingestellt ist.
    Der Wert 32 erscheint mir niedrig. Versuche mal 64 oder 128.


    CU
    Oliver