Full-TS Mod für FF-Karten

  • Hat keiner Interesse an einer Sammelbestellung bei Farnell?
    Ich benötige für meine 2.3er beide Bauteile in TSSOP.
    Ich habe keine andere vernünftige Bezugsquelle gefunden,
    glaub aber nicht, dass die mir 2 ICs für ein paar Cent schicken.

    VDR1:
    Gehäuse: Thermaltake Element Q
    Mainboard: Zotac IONITX-P-E
    Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
    HDD: 1TB SATA
    SATA Front-Wechselrahmen
    Bluray: LG BH16NS40
    DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
    OS: Debian Stable
    VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
    atch, div. Plugins
    Sonstiges: Kodi, XFCE


    VDR2:
    Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
    HDD: 160GB 2,5" IDE
    OS: Debian Stable
    VDR:
    Dev-Version mit MainMenuHooks [size=8]Patch, div. Plugins

  • Zitat

    Original von Mase
    Hat keiner Interesse an einer Sammelbestellung bei Farnell?
    Ich benötige für meine 2.3er beide Bauteile in TSSOP.
    Ich habe keine andere vernünftige Bezugsquelle gefunden,
    glaub aber nicht, dass die mir 2 ICs für ein paar Cent schicken.


    Bitte mach dazu einen neuen Thread auf. Wird zu unübersichtlich hier.


    CU
    Oliver

  • Hi, wenn es klappt hab ich bis ende nächster Woche ne Stange IC's in der Hand. Melde mich wenn es Akut wird.


    Gruß Oga

    SW: c't VDR mit e-tobi, vdr 1.4.x, Kernel 2.6.18.1 (PowerNow! Patch + HG Treiber), Bootzeit: 45s
    HW: PC-Chips M811, AMD Geode NX 1750+@1.125V, 512MB RAM, 1GB CF, 100MBit LAN, DVD-ROM, TT2.3 modded (4MB + S-Video, IR, S/PDIF über J2), 1 x TT-Budget S1401, 2 x TT-Budget, 256x64 GVFD, WakeUP + 4x40 LCD
    Gehäuse: 8mm Alu, Netzteil: 300W passiv Umbau, Verbrauch|CPU|Gehäuse: @533Mhz(Idle) 59W|37°C|33°C, @1400Mhz(100%) 81W|46°C|41°C

  • Nachdem ich auch ganz begeistert bin von Olivers Mod und den unbedingt haben will, habe ich mal selber versucht die Drähtchen anzulöten. Das habe ich aber bald wieder aufgegeben - ich hab's einfach nicht geschafft. Kompliment an jene, die das hingekriegt haben.


    Ich habe daher in Anlehnung an Roberto Dezas Patch ein kleines Platinchen gezeichnet, welches die zwölf Pins des 7146 etwas weiter auseinander und auf größere Pads zieht. Des weiteren können darauf auch die restlichen Bauteile untergebracht werden. Fädeldrähte sind zwar immer noch nötig, aber die Widerstände, an denen sie angelötet werden müssen, haben doch ein deutlich größeres Rastermaß.


    Werde im Laufe der Woche mal schauen, wer sowas in 0.5mm Stärke fertigen kann und melde mich dann hier wieder. Wollte es nur schon mal ankündigen, damit sich hinterher keiner ärgert, der vielleicht seine DVB-Karte "verbrutzelt" hat...


    Ich kann zwar nicht garantieren, ob das dann wirklich funktioniert, aber das kleine Platinchen sollte sich wesentlich einfacher am 7146 anlöten lassen als einzelne Drähtchen.


    Vielleicht kann ja schon mal jemand das Layout auf logische Fehler überprüfen ;-)


    Klaus

  • Zitat

    Original von kls
    Nachdem ich auch ganz begeistert bin von Olivers Mod und den unbedingt haben will, habe ich mal selber versucht die Drähtchen anzulöten. Das habe ich aber bald wieder aufgegeben - ich hab's einfach nicht geschafft. Kompliment an jene, die das hingekriegt haben.


    Wenn man die Fädeldrähte an den saa7146 anlöten möchte, sollte man sich sehr viel Zeit nehmen. Außerdem ist es - bei solchen Arbeiten - richtig vorteilhaft, kurzsichtig zu sein. :D


    Daß man zwischen Tuner und saa7146 hantieren muß, vereinfacht die Sache nicht gerade. Ich habe jeweils 4 Fädeldrähte erst saa7146-seitig angelötet und dann entsprechend verdrahtet. Hauptproblem ist das richtige Positionieren des Fädeldrahtes und das eigene Gezittere beim Löten in dieser ungünstigen Position. (Irgendwas vom Tuner ist immer im Weg...)


    Zitat


    Ich habe daher in Anlehnung an Roberto Dezas Patch ein kleines Platinchen gezeichnet, welches die zwölf Pins des 7146 etwas weiter auseinander und auf größere Pads zieht. Des weiteren können darauf auch die restlichen Bauteile untergebracht werden. Fädeldrähte sind zwar immer noch nötig, aber die Widerstände, an denen sie angelötet werden müssen, haben doch ein deutlich größeres Rastermaß.


    Sicher eine gute Idee. Evtl. könntest Du noch die Abmessungen posten. Dann könnte man schauen, ob es für die verschiedenen Kartenrevisionen hinkommt (leicht unterschiedliche Abmessungen der Tuner, Kollision mit J2-Erweiterungen usw.)


    Zitat


    Werde im Laufe der Woche mal schauen, wer sowas in 0.5mm Stärke fertigen kann und melde mich dann hier wieder. Wollte es nur schon mal ankündigen, damit sich hinterher keiner ärgert, der vielleicht seine DVB-Karte "verbrutzelt" hat...


    Ich kann zwar nicht garantieren, ob das dann wirklich funktioniert, aber das kleine Platinchen sollte sich wesentlich einfacher am 7146 anlöten lassen als einzelne Drähtchen.


    Vielleicht kann ja schon mal jemand das Layout auf logische Fehler überprüfen ;-)


    Pin 2 (74HC74) muß mit Pin 14 (74HC4040) verbunden werden, nicht mit Pin 15.
    Sonst - glaube ich - ok.


    Anbei die Eagle-Dateien meines Schaltplans. Hatte bisher keine Verwendung dafür, da ich ja alles von Hand gemacht habe. Kannst ja das Board noch mal vergleichen.


    CU
    Oliver

  • So, ich hab mich mal an meine 1.5 gewagt und gefädelt und bin gerade fertig geworden (Ästhetik-Punkte werde ich dafür aber wohl nicht bekommen) -> siehe Bilder...


    Das Löten ging mit (geliehenen) Ersa-Lötkoben mitner 0.4er Spitze auch ganz gut (mit der 0.8er Spitze meines Lötklben hätte ich da nicht hinbekommen). Und auch ein Verowire-Pen hat sich als sehr sehr nützlich erwiesen.
    Hat aber doch ein paar Stunden gedauert.
    Glättungkondensator für die 3,3V hab ich übrigens einen 0,47µF Elko benutzt (nen 100 nF konnte in beim Hühnerfutter heute nicht finden).



    Jetzt muss ich nur noch testen...



    Hat zufällig schon jemand den Treiber (mit Kernel) für Debian kompiliert und könnte das .deb-File hier posten/verlinken (oder mir ne PN oder Mail schicken)?




    BTW.: Ich hab mal im WikiBeitrag mit ne FAQ begonnen: http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Full-TS_Mod

    Bilder

    Server: Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 6TB MHDDFS (1x WD 1,4TB HDD, 2x WD 1,9TB HDD; 1x 0,9 TB WD), 4x TT3600 USB DVB-S2, System Yavdr0.5 headless
    Wohnzimmer-Client: Hardware: Asus At5-ion-T Deluxe (ION2-Board), 2GB Ram, 30GB SSD, USBASP-IR-Emfänger und Einschalter, ohne DVB-Karte, passiv gekühltSystem: YaVDR 0.5, Zugriff auf Server per remote-frontend.
    Zweit-Client: Hardware: Lenovo Q150 (nur Netzwerk, 1GB RAM, ohne DVB-Karte, Igor-USB-Empfänger) System: YaVDR 0.5 (ist etwas laut, PowerOff nach halt funktioniert nicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Negge ()

  • Zitat

    Original von Negge
    Das Löten ging mit (geliehenen) Ersa-Lötkoben mitner 0.4er Spitze auch ganz gut (mit der 0.8er Spitze meines Lötklben hätte ich da nicht hinbekommen).


    Mit meinem Weller WSP81 und 0.8er Spitze hab ich's hingekriegt.


    Zitat


    Glättungkondensator für die 3,3V hab ich übrigens einen 0,47µF Elko benutzt (nen 100 nF konnte in beim Hühnerfutter heute nicht finden).


    Da ich faul bin, habe ich den Abblockkondensator gleich ganz weggelassen. ;)


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Original von UFO
    Mit meinem Weller WSP81 und 0.8er Spitze hab ich's hingekriegt.


    Ist wahrscheinlich alles eine Frage der Geschicklichkeit/SMD-Löterfahrung.


    Zitat


    Da ich faul bin, habe ich den Abblockkondensator gleich ganz weggelassen. ;)


    Das ist gut zu wissen das es auch ohne geht. :)



    Ansonsten hab ich den Wiki-Beitrag etwas erweitert (FAQ). Vielleicht kann da nochmal jemand Gegenlesen?


    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Full-TS_Mod#FAQ

    Server: Hardware: Intel DH77KC, Celeron G1610, 8GB RAM, 6TB MHDDFS (1x WD 1,4TB HDD, 2x WD 1,9TB HDD; 1x 0,9 TB WD), 4x TT3600 USB DVB-S2, System Yavdr0.5 headless
    Wohnzimmer-Client: Hardware: Asus At5-ion-T Deluxe (ION2-Board), 2GB Ram, 30GB SSD, USBASP-IR-Emfänger und Einschalter, ohne DVB-Karte, passiv gekühltSystem: YaVDR 0.5, Zugriff auf Server per remote-frontend.
    Zweit-Client: Hardware: Lenovo Q150 (nur Netzwerk, 1GB RAM, ohne DVB-Karte, Igor-USB-Empfänger) System: YaVDR 0.5 (ist etwas laut, PowerOff nach halt funktioniert nicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Negge ()

  • Zitat

    Original von Negge


    Das ist gut zu wissen das es auch ohne geht. :)


    Es kann ohne gehen. Je nach Länge und Durchmesser der Versorgungsleitungen muß man halt mit Problemen rechnen. Wenn man einen Abblockkondensator vorsieht, macht man nichts verkehrt...


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Originally posted by UFO


    Sicher eine gute Idee. Evtl. könntest Du noch die Abmessungen posten. Dann könnte man schauen, ob es für die verschiedenen Kartenrevisionen hinkommt (leicht unterschiedliche Abmessungen der Tuner, Kollision mit J2-Erweiterungen usw.)


    Die Abmessungen der Platine sind 40x30mm, der dünne "Arm" mit den Anschlüssen zum 7146A ist 5mm breit, der andere 15.5mm.


    Zitat


    Pin 2 (74HC74) muß mit Pin 14 (74HC4040) verbunden werden, nicht mit Pin 15.
    Sonst - glaube ich - ok.


    Upps - so schnell kann man um eins verrutschen. Danke.


    Zitat


    Anbei die Eagle-Dateien meines Schaltplans. Hatte bisher keine Verwendung dafür, da ich ja alles von Hand gemacht habe. Kannst ja das Board noch mal vergleichen.


    Anbei die Dateien (deine .sch und meine .brd). Sind im EAGLE 5 Format, also ggf. die aktuelle Beta holen.


    Klaus

  • Zitat

    Original von kls


    Die Abmessungen der Platine sind 40x30mm, der dünne "Arm" mit den Anschlüssen zum 7146A ist 5mm breit, der andere 15.5mm.


    Evtl. könnten die Entwickler der div. J2-Erweiterungen ja mal prüfen, ob es hier Kollisionen gibt.


    Zitat


    Anbei die Dateien (deine .sch und meine .brd). Sind im EAGLE 5 Format, also ggf. die aktuelle Beta holen.


    OT: Kann die neue Beta hier nicht "einfach so" mal installieren:

    Code
    1. ldd eagle | grep "not found"
    2. libXfixes.so.3 => not found


    Offenbar gibt es diese Library nur bei Xorg, nicht jedoch bei XFree86-4.6.0 (welches ich hier verwende).


    Kompilieren und nachinstallieren geht auch nicht so einfach:
    Damit configure und pkg-config zufrieden wären, müßte ich wohl Xorg installieren.
    So viel zum Thema "Vorteile eines Packet-Managers". :uglyhammer


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Originally posted by UFO
    ...
    OT: Kann die neue Beta hier nicht "einfach so" mal installieren:

    Code
    1. ldd eagle | grep "not found"
    2. libXfixes.so.3 => not found


    Offenbar gibt es diese Library nur bei Xorg, nicht jedoch bei XFree86-4.6.0 (welches ich hier verwende).


    Es haben einige hundert Tester die Betaversion ausprobiert, aber keiner hat bisher dieses Problem gemeldet.


    Welche Linux-Distribution verwendest du denn?


    Klaus

  • Zitat

    Original von kls


    Es haben einige hundert Tester die Betaversion ausprobiert, aber keiner hat bisher dieses Problem gemeldet.


    Welche Linux-Distribution verwendest du denn?


    Linux from Scratch (LFS), wenn man dies überhaupt Distribution nennen kann. D.h. keine Umgebung, die sich der typische Anwender antut. Möglicherweise verwenden die meisten neueren Distributionen mittlerweile Xorg. Hatte bei der Installation XFree86 gewählt, weil es einfacher zu kompilieren war (7 Sourche-Archive auspacken, durchkompilieren und gut ist.)


    Die Liste der benötigten Libraries ist von 4.16 nach 4.92 gewaltig angewachsen. Muß mal schauen, ob ich die fehlende Library irgendwie einzeln bauen kann. Ist aber nicht sooo dringend...


    CU
    Oliver

  • Zitat

    Original von UFO
    OT: Kann die neue Beta hier nicht "einfach so" mal installieren:

    Code
    1. ldd eagle | grep "not found"
    2. libXfixes.so.3 => not found


    Offenbar gibt es diese Library nur bei Xorg, nicht jedoch bei XFree86-4.6.0 (welches ich hier verwende).

    Ein ähnliches Problem hatte ich mit anderer SW auch schon (die SuSE 9.0 hat auch noch XFree86 drauf).
    Die fragliche Lib war zwar vorhanden, aber in einem anderen Format (kein .so).
    Beseitigen konnte ich das Problem aber trotzdem nicht.

    Gruss
    SHF


  • Zitat

    Original von SHF

    Ein ähnliches Problem hatte ich mit anderer SW auch schon (die SuSE 9.0 hat auch noch XFree86 drauf).
    Die fragliche Lib war zwar vorhanden, aber in einem anderen Format (kein .so).
    Beseitigen konnte ich das Problem aber trotzdem nicht.


    Problem erst mal umgangen: Da "ldd -u eagle" einen ganzen Rattenschwanz von "unused direct dependencies" - unter anderem auch libXfixes.so.3 - auflistet, habe ich einfach mal eine leere Library "libXfixes.so.3" unter /usr/lib angelegt. Damit läßt sich eagle dann starten... :D


    CU
    Oliver

  • Kann sein, dass das jetzt ne dumme Frage ist, aber ich stell sie mal trotzdem:
    Wie stelle ich auf Anhieb fest, ob der Mod erfolgreich war, oder nicht. Bzw.
    wie würde es sich bemerkbar machen, wenn ich den Treiber mit full_ts=1 lade,
    und der Mod nicht erfolgreich war.
    Ich habe auf meinem 2-Karten-System (FF und Budget) mal 2 Aufnahmen gleich-
    zeitig gemacht. Eine Auf ZDF (Budget) und eine auf ARD (FF mit Mod). Beide
    Aufnahmen waren ok.
    Da ich den Treiber mit make install installiert habe (auch wegen Bootup-Movie)
    hab ich jetzt folgende /etc/modprobe.d/dvb unter Debian:

    Code
    1. options dvb-ttpci full_ts=1
    2. install char-major-212-3 /sbin/modprobe dvb-ttpci; /sbin/modprobe tda8083


    Müsste doch so ok sein.

    VDR1:
    Gehäuse: Thermaltake Element Q
    Mainboard: Zotac IONITX-P-E
    Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
    HDD: 1TB SATA
    SATA Front-Wechselrahmen
    Bluray: LG BH16NS40
    DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
    OS: Debian Stable
    VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
    atch, div. Plugins
    Sonstiges: Kodi, XFCE


    VDR2:
    Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
    HDD: 160GB 2,5" IDE
    OS: Debian Stable
    VDR:
    Dev-Version mit MainMenuHooks [size=8]Patch, div. Plugins

  • Zitat

    Original von Mase
    Bzw. wie würde es sich bemerkbar machen, wenn ich den Treiber mit full_ts=1 lade,
    und der Mod nicht erfolgreich war.


    Man könnte keine Aufnahme mit der FF-Karte machen.


    Zitat


    Ich habe auf meinem 2-Karten-System (FF und Budget) mal 2 Aufnahmen gleich-
    zeitig gemacht. Eine Auf ZDF (Budget) und eine auf ARD (FF mit Mod). Beide
    Aufnahmen waren ok.


    Zunächst mal im Log prüfen, ob der Full-TS-Mod aktiviert wurde. Da sollte

    Code
    1. dvb-ttpci: full-ts mode enabled for saa7146 port B


    auftauchen.


    Ist dies nicht der Fall, ist der Full-TS-Mod nicht aktiviert, und die Karte läuft wie bisher. (Man kann also eine gemoddete Karte auch mit altem Treiber verwenden. Der Drahtverhau ist dann wirkungslos...)


    Der Funktionstest ist unspektakulär und besteht einfach darin, so viele Aufnahmen wie möglich gleichzeitig auf der FF-Karte zu machen. 8 verschiedene Sender eines Transponders sind kein Problem. Es gehen wohl auch mehr, aber es ist einfach mühsam, die vielen Aufnahmen wieder abzubrechen. :D


    Auf meinem Produktivsystem hatte ich zum Testen 16 Aufnahmen gleichzeitig laufen (8x auf FF+ 8x auf Budget). Die Aussage, daß es keine Bandbreitenbeschränkung der FF-Karte mehr gibt, ist also durchaus ernst gemeint!


    CU
    Oliver

  • Also im log steht, dass full-ts enabled ist. Ich kann auch auf der Karte aufnehmen.
    Also hat's funktioniert.
    Ich wollte nur sichergehen, da ich eine 2.3er habe, aber keine ICs in TSSOP,
    sondern nur TSOP bekommen hab. Da hab ich die ICs einfach nebendran geklebt,
    und die Verbindungen mit dünnem Spulendraht gemacht.

    VDR1:
    Gehäuse: Thermaltake Element Q
    Mainboard: Zotac IONITX-P-E
    Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
    HDD: 1TB SATA
    SATA Front-Wechselrahmen
    Bluray: LG BH16NS40
    DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
    OS: Debian Stable
    VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
    atch, div. Plugins
    Sonstiges: Kodi, XFCE


    VDR2:
    Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
    HDD: 160GB 2,5" IDE
    OS: Debian Stable
    VDR:
    Dev-Version mit MainMenuHooks [size=8]Patch, div. Plugins

  • Hi,
    UFO.....einfach unglaublich :respekt
    Ich werde das mal in Angriff nehmen.
    Kurze Frage zu den Leitungen:
    Wie dick sollten / müssen die sein? Oder ist das egal?
    Vielen Dank mal wieder für deinen Einsatz!!
    Gruß
    steini

    1.: Multitainer, P3 Celeron 1,1GHz, 320MB, Samsung 300GB, TT 1.3 (4MB), TT-Budget, IR Selbstbau, µC-Wakeup-Selbstbau, RGB & SPDif über Platine von STB
    mod. Linvdr 0.7 (auf 512 Mb CF), AC3-Firmware 2623
    2.: Met@box 500, 64 MB, mod. Linvdr0.7 (auf 128 Mb CF), 20GB Seagate, TT 1.5

  • Die Anzahl der Aufnahmen ist für mich nicht so relevant. Ich habe aber gehäuft Probleme mit ARD und ZDF wenn ich DolbyDigital direkt beim Livebild aktiviert habe. Meistens sind es nur Tonaussetzer, vereinselt sind aber auch Bildstörungen zu beobachten.
    Würde diese Hardwareerweiterung hierbei auch Abhilfe leisten?

    Gruß
    Frodo