DolbyDigital AC3 Tonaussetzer

  • Hallo,


    komme aus dem EasyVDR Forum und habe dort den Tipp bekommen mit mein Problem mal hier um Hilfe nachzufragen da das Problem recht spezifisch sei. Das einzige was ich bis jetzt rausgefunden habe das viele das Problem haben aber ein Perfekte Lösung konnte ich nicht finden. Nun möchte ich hier noch mal mein Glück probieren bevor ich mein neues Hobby wieder aufgebe..


    Es geht darum, wenn ich etwas in Dolby Digital (AC3) wiedergebe, das ich dann dauernd Tonaussetzer habe. Diese Tonaussetzer sind so ziemlich immer an der gleichen Stelle, also ich kann zurückspielen und der Aussetzer ist wieder da. Es liegt aber nicht an der Aufnahme oder DVD denn es kommt bei jedem Medium vor - Festplatte, DVD, TV Aufnahme nur nicht bei Live TV, hier sind keine Aussetzer. Der Ton wird optisch vom AVBoard an einen Denon Receiver AVR-3803, der dieses Signal laut Tabelle Wiki verarbeiten kann.


    An der TV Karte TT 1.5 sollte es auch nicht liegen, hatte vorher eine Nexus 2.2 DVB-s mit Kabelpeitsche dort war das gleiche Problem. Verschiedene Firmware wurde auch schon getestet. EasyVDR RC1 neu installiert, alle Plugins abgeschaltet, 2 TV Karte Skystar 2 ausgebaut, Kabel getauscht, alles ohne Erfolg.


    Dann hatte ich den Tip bekommen Bitstreamout zu verwenden, da waren die Tonaussetzer weg, dafür aber Bild und Ton asynchron.


    Was ich nicht verstehe nutzt hier keiner Dolby Digital und wenn doch dann auch nur mit Tonaussetzer ? Oder gibt es doch irgendwie eine Möglichkeit durch andere Hardware oder Einstellungen im System. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen und eine Lösung wäre super, nehmt aber bitte etwas Rücksicht bin noch ein Newbie in Sachen Linux.


    Lg und Frohe Weihnachten


    Wünscht Beck

    VDR1
    SW: yavdr 0.5
    HW: Silverstone LC18, M3N78 Pro, AMD 64 3400+,, 2x 2GB Ram, 2 x TT 3200 S2


    VDR2
    SW: yavdr 0.4
    HW: M4A78 Pro, Gainward GeForce GT430 (1024 MB), AMD 64 3400+. 2x 512 MB Ram

  • Hi,


    Quote

    Original von Weave76
    Bei mir hat es die gesamte Systemperformance deutlich verbessert.


    ... das mag ja durchaus sein, aber sind damit bei dir die Tonaussetzer bei DD verschwunden? Bei mir nicht. Ich habe eher den Eindruck, dass sie damit sogar noch häufiger auftreten. Teilweise schalte ich absichtlich auf PCM um, dann sind wenigstens die nervigen Aussetzer weg. Bei DD 2.0 ist das Unterschied mit meinem Receiver nicht sooo gewaltig.


    Um die eingangs gestellte Frage mal zu beantworten:
    Doch, hier verwenden viele Dolby Digital. Ich fürchte nur, bei keinem funktionierts wirklich ohne Aussetzer. Du findest, das ist Mist? Ja: Das ist Mist! :(


    Gruß,
    Holger

  • Ähm, ich verwende DD und habe keine Aussetzer, höchstens mal ein Knacken beim Umschalten, aber auch das ist selten. Mit älteren FWs hatte ich schon mal welche, aber ich dachte, das Problem wäre lange gelöst?


    Neueste Firmware, aktueller Treiber und per Koax von der Rev.1.3 an Sherwood R-956R Receiver.


    mfg
    pidel

  • Quote

    Original von pidel
    Ähm, ich verwende DD und habe keine Aussetzer, höchstens mal ein Knacken beim Umschalten, aber auch das ist selten. Mit älteren FWs hatte ich schon mal welche, aber ich dachte, das Problem wäre lange gelöst?


    gelöst? Schön wär's... je nach Sender treten die kleinen Biester unterschiedlich regelmäßig auf. Gut, zugegeben: Manchmal läuft's 3-4 Stunden auch mal ohne (immer wenn's nicht darauf ankommt ;) ), aber einen kompletten Film in DD 2.0 habe ich glaube ich noch nicht ohne zumindest einen kurzen Aussetzer hinbekommen.


    Quote

    Neueste Firmware, aktueller Treiber und per Koax von der Rev.1.3 an Sherwood R-956R Receiver.


    Bei mir ein anderer Receiver und die Karte ist eine alte FuSi DVB-C FF. Ansonsten dto. Aber ich nehme das mal zurück, mit dem "läuft-bei-niemandem-ohne-Aussetzer". Scheint ja doch zu gehen...


    Gruß,
    Holger


    PS: Allerdings scheint das Problem hier ganz anders gelagert zu sein, da die Aussetzer ja im Live-Betrieb nicht auftreten. Da ist also wohl wirklich was im Argen...

  • Hi
    ja habe schon jedenTreiber ausprobiert den ich finden konnte, nichts hat geholfen. Was ich ja nicht verstehe, pidel seine hardware ist nun nicht bedeutend anders. Klar, könnte sein, das es mit TT 1.3 zusammen hängt oder das Mainboard . Das Board hatte ich schon getauscht, allerdings waren es beides AMD Boards. Vielleicht ist ein Pentium Board da besser. Wenn es so ist, würde ich sofort wechseln. Da man das aber nicht weiss ist es auch blöd sich ständig was neues zu kaufen und das alte in die Bucht zu stellen und mit Verlust wegzugeben und man hat das gleiche Problem wie vorher.


    lg Beck

    VDR1
    SW: yavdr 0.5
    HW: Silverstone LC18, M3N78 Pro, AMD 64 3400+,, 2x 2GB Ram, 2 x TT 3200 S2


    VDR2
    SW: yavdr 0.4
    HW: M4A78 Pro, Gainward GeForce GT430 (1024 MB), AMD 64 3400+. 2x 512 MB Ram

  • Hi

    Quote

    Ich denke eher, der Receiver ist ausschlaggebend. Von der FF kommt PCM-verkapseltes AC3, das mag einfach nicht jeder Receiver.


    Naja laut Wiki
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/DD-Receiver
    soll mein Reciver Denon AVR -3806 funktionieren aber ob das nun zu 100 % funktioniert, ist ja schlecht zu testen.
    lg Becky

    VDR1
    SW: yavdr 0.5
    HW: Silverstone LC18, M3N78 Pro, AMD 64 3400+,, 2x 2GB Ram, 2 x TT 3200 S2


    VDR2
    SW: yavdr 0.4
    HW: M4A78 Pro, Gainward GeForce GT430 (1024 MB), AMD 64 3400+. 2x 512 MB Ram

  • Hi,
    nein Live TV alles top. Ich weis ja nicht ob ich es falsch sehe, denke mal beim Live Signal wird der Ton direkt von der TV Karte abgehen bei DVD oder Festplatte über die PCI Schnittstelle und hier wird irgendwo vielleicht auch das Problem liegen.


    Gruß Becky

    VDR1
    SW: yavdr 0.5
    HW: Silverstone LC18, M3N78 Pro, AMD 64 3400+,, 2x 2GB Ram, 2 x TT 3200 S2


    VDR2
    SW: yavdr 0.4
    HW: M4A78 Pro, Gainward GeForce GT430 (1024 MB), AMD 64 3400+. 2x 512 MB Ram

  • Moin,
    da ich immoment dabei bin einen neuen VDR zu bauen bzw. zu planen, und der auch Dolby Digital ausgeben soll, bin ich am überlegen was die beste Möglichkeit wäre, diese Aussetzer zu verhindern.
    Folgende Möglichkeiten gibts:


    1) Technotrend Premium S-2300 "modded" + Kabelpeitsche
    Über die Kabelpeitsche das AC3 Signal abgreifen und direkt an den Receiver.


    2) Technotrend Premium S-2300 "modded" + Soundkarte (z.B. Soundblaster Live Digital)
    Dann ausgabe über die Soundkarte per bitstreamout.
    Lassen sich damit die aussetzer verhindern?


    3) Technotrend DVB-S 1.5 FF + Soundkarte (z.B. Soundblaster Live Digital)
    Dann ausgabe über die Soundkarte per bitstreamout.
    Lassen sich damit die aussetzer verhindern?


    Was meint ihr, welches ist die beste Lösung?


    Danke! :)


    viele grüße
    Titus

    P2 300mhz, 128mb ram, 80gb, easyVDR
    1dvb-s ff, 1dvb-s budget in einem Compaq DeskPro

  • Ich hab die Lösung 1 und die rennt problemlos. Wenn du die Möglichkeit hast nimm auf jeden Fall die.

    Wohnzimmer VDR: Silverstone LC20, Celeron 430, 2 GB Ram, 16GB SSD, 8' TFT TM-868, 4,5TB per CIFS gemountet, yavdr 0.4/0.5, Harmony One, GT220, Speedlink 7.1 (CMI8768 ), Streamingclient, 46XV733


    Keller-Stream/Storage-VDR: Core2Duo, 4GB Ram, 3x TT-S2-1600, 1 x Satelco DVB-S Basic, yavdr 0.5, 6TB Storage

  • Solange man kein DolbyDigital bei PayTV benötigt ist die Variante 1 klar die zuverlässigere.
    Probleme kann es aber bei ARD und ZDF auf Grund der extrem hohen Datenrate geben.
    Die einzige funktionierende DolbyDigital-Lösung ohne Probleme (die ich kenne) ist eine Activy mit Budget-Karte.


    Gruß
    SieDu

  • Okay, danke. Dann werde ich Variante 1 nehmen, und mir eine neue TT S-2300 modded im dvbshop für 125€ kaufen.


    gruß Titus

    P2 300mhz, 128mb ram, 80gb, easyVDR
    1dvb-s ff, 1dvb-s budget in einem Compaq DeskPro