EasyVDR auf CF-Karte. Welche Größe?

  • Wie groß sollte die Kapazität einer CF-Karte sein, wenn ich EasyVDR darauf installieren möchte?
    "Video0" kommt dann auf eine 2,5" SATA-Platte.

  • mit 2 gb bist du dabei. wenn du dich der sourcen entledigst + n paar share sachen, könntest es auch unter 1 gb schaffen.


    gruß

    [size=7]x2 4400+, 2gb ram, mcp61, twinhan dvb-t, lenny, vdr-1.6 - xineliboutput(sxfe) - vodcatcher(helper) - iptv(doesnt work) - wirbelscan[/size]
    on PAT (program administration tool = windows) problems = reboot
    on linux problems = be root

  • Da ich so etwas auch mal irgendwann vorhabe, wäre ich an einer kleinen Anleitung interessiert.

    The post was edited 1 time, last by Hein Blöd ().

  • Eigentlich ist das doch kein Hexenwerk.
    Man braucht doch eigentlich nur einen IDE-CF Adapter an den IDE-Bus hängen und die Installation drauf laufen lassen!?! oder irre ich.


    Doch was mich interessieren würde:
    wie verhalten sich die Bootzeiten bei etwa gleicher Konfiguration?


    CF ist zwar im Zugriff schneller allerdings nicht im Transfer.

  • ich hab bei mir die sourcen gelöscht, ein backup gemacht und es auf der cf installiert.


    bootzeit: also mit ner älteren 120GB samsung-platte warn's ca. 45 sekunden (realbedinungen, inkl. plugins usw), jetzt sind es 1-2 sekunden mehr.
    wichtig ist aber die karte. ich hab ne transcend 2gb 133x (mit 30 jahren garantie) die mit 21 mb/s lesend angegeben ist und das schafft sie auch. und bei dem preis grad ab 15 euro ein schnäppchen, hab vor ein paar wochen noch über 20 bezahlt :-(

    VDR: ASRock H67M mit Intel G620, ASUS ENGT520 SILENT, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual, yavdr 0.6.2, System: SSD, Video: WD20EARS

  • Hallo.


    Laufen eure CF-Karten mit Adapter eigentlich im DMA Modus ?
    Habe mal gehört, das manche Adapter das nicht unterstützen.


    Grüsse
    Spookie

    Registrierter VDR - User #1322
    Gepanschtes LinVDR 0.7 mit VDR 1.4.0 MT20050528; Silver Stone Gehäuse; 2x Nexus-s; AMD Duron 1600MHz; 512MB; LiteOn Brenner; Platten: Western Digital 40GB und Hitachi 160GB; 12" TFT über fbtv

  • Quote

    Original von spookie
    Hallo.


    Laufen eure CF-Karten mit Adapter eigentlich im DMA Modus ?
    Habe mal gehört, das manche Adapter das nicht unterstützen.


    Grüsse
    Spookie


    Hab so nen Adapter .
    Gibt allerdings ne Anleitung , wie man dem Teil das beibringt - ist nur ne Leitung , die nicht gezogen ist - die muß man "legen" .


    Habs bisher nicht gemacht - stört nicht weiter .


    HJS

  • Diese Adapter haben keinerlei Elektronik drin, von daher kanns eigentlich nicht am Adapter liegen :)


    Ein Kumpel hat sich so nen adapter mal selber gebaut. ide-pfostenstecker und 40 drähte rangelötet und die dann mit sekundenkleber in die cf geklebt. Hat einwandfrei funktioniert. zwischendrin war dan noch ein Jumper für Master/Slave reingeklebt :)

  • mein adapter ist ein billigteil aus fernost. unterstützt dma, hat nen jumper für master/slave und sogar ne led, die zugriffe anzeigt.
    in der ebucht ist dma meist angegeben oder steht irgendwo auf der platine.

    VDR: ASRock H67M mit Intel G620, ASUS ENGT520 SILENT, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual, yavdr 0.6.2, System: SSD, Video: WD20EARS

    The post was edited 1 time, last by trall ().

  • Quote

    Original von master_red
    Diese Adapter haben keinerlei Elektronik drin, von daher kanns eigentlich nicht am Adapter liegen :)


    Aber der Adapter hat Leiterbahnen, und wenn die nicht alle so verbunden sind, wie für DMA nötigt, kann es sehr wohl an dem Ding liegen.
    Ich erinnere mich Dunkel das da was war mir PIN21 vom IDE muss mit Pin 43 der CF-Karte (DMAREQ) verbunden werden oder so...



    Wo wir schon mal bei Thema CF-Karten sind: Hat jemand nen CF-IDE Adapter mit CF-Karte + HDD am selben IDE Strang am laufen? Ich wollte eigentlich mein System auf ne CF-Karte installieren (MASTER gejumpert) die HDD nur als /video Laufwerk mounten (als SLAVE gejumpert). Leider funktioniert die einzelnen Geräte nur einzeln, sobald beide dranhängen werden im BIOS weder die CF-Karte, noch die HDD mehr erkannt. Gibts da nen Trick? Auf nen zweite IDE-Port ausweichen geht leider nicht, die 7020s hat nämlich nur einen. ;)

  • bei mir hängt die cf zusammen mit dem dvd-lw an einem strang, das fuktioniert problemlos.

    VDR: ASRock H67M mit Intel G620, ASUS ENGT520 SILENT, Mystique SaTiX-S2 V3 Dual, yavdr 0.6.2, System: SSD, Video: WD20EARS

  • Quote

    Original von Ioannis


    Aber der Adapter hat Leiterbahnen, und wenn die nicht alle so verbunden sind, wie für DMA nötigt, kann es sehr wohl an dem Ding liegen.
    Ich erinnere mich Dunkel das da was war mir PIN21 vom IDE muss mit Pin 43 der CF-Karte (DMAREQ) verbunden werden oder so...


    Jo - eine Leitung legen , Pins könnte hin kommen .


    Quote


    Wo wir schon mal bei Thema CF-Karten sind: Hat jemand nen CF-IDE Adapter mit CF-Karte + HDD am selben IDE Strang am laufen? Ich wollte eigentlich mein System auf ne CF-Karte installieren (MASTER gejumpert) die HDD nur als /video Laufwerk mounten (als SLAVE gejumpert). Leider funktioniert die einzelnen Geräte nur einzeln, sobald beide dranhängen werden im BIOS weder die CF-Karte, noch die HDD mehr erkannt. Gibts da nen Trick? Auf nen zweite IDE-Port ausweichen geht leider nicht, die 7020s hat nämlich nur einen. ;)


    Hm - mein Adapter hat nen Jumper für MS/SL und zumindest in der Kombi HDD=MS , CF=SL funzt es - andersrum hab ich nich probiert , aber sollte wohl auch ...


    HJS

  • Quote

    Original von master_red
    ... Ein Kumpel hat sich so nen adapter mal selber gebaut ....


    -> bucht 10 stück mit 2 steckplätzen (M/S) für 10 euro inkl versand.

    Quote

    Original von hjs
    Hab so nen Adapter .
    Gibt allerdings ne Anleitung , wie man dem Teil das beibringt - ist nur ne Leitung , die nicht gezogen ist - die muß man "legen" .


    Habs bisher nicht gemacht - stört nicht weiter .


    HJS

    kannst mal ne genaue anleitung hier einstellen oder verlinken?
    Was hat man von DMA? schneller?


    Stand der Technik ist glaub ich grad 266fach CF. das sind maximal ~40MB/s.

  • Quote

    Original von Saimn


    -> bucht 10 stück mit 2 steckplätzen (M/S) für 10 euro inkl versand.

    kannst mal ne genaue anleitung hier einstellen oder verlinken?


    Hab mir nur das Wesentliche kopiert :


    DMAREQ müsste am 40pol. IDE-Stecker Pin 21 sein (schräg ggü. vom Key), die Leitung muss eben an Pin 43 CF


    Quote


    Was hat man von DMA? schneller?


    Yep - zumindest der Wert der maximalen Übertragung - gefühlt ist das nicht zwingend schneller .


    HJS

  • Mal abgesehen davon das DMA etwas schneller sein dürfte bei CF, ist das wesentliche die Systemauslastung!


    DMA = Direct Memory Access = Direkter Speicher Zugriff


    Damit wird die CPU entlastet, da vom Speichermedium direkt in den Arbeitsspeicher geladen wird und nicht erst noch über die CPU läuft.


    Wer das mal unter Windows testen will, sollte mal im Geräte-Manager von UDMA/DMA auf PIO umstellen.


    P.S. holt euch vorher noch ne Tasse Kaffe und Häkelzeug ;)

    Renegade's World, Golf 4 Cabrio
    MEPIABOX: Silverstone LC02s, EPIA M10000B, 512MB Ram, 16GB CompactFlash-IDE, 160GB Samsung SP1614N, FS FF DVB-S rev1.6, TS SkyStar2, AVBoard 1.3, HITACHI DVD-ROM GD-S200 - VDR-Wakeup (K-Data, Jepsen 1.6beta, 4x20 DIL-LCD) - Futaba VFD 2x40 - LinVDR Mahlzeit 3.2
    TV: Samsung LE-46F86BD - 46'' LCD, Full HD, 100Hz


  • Soweit zur Theorie ...


    Praktisch spielt es keine Rolle , ob die CPU oder der DMA Controller , eine spezialisierte "CPU" den Transfer übernimmt , wenn es sich um ein Programm handelt , das ausgeführt werden soll .
    In dem Fall ist es schnurz , ob die CPU den Transfer steuert oder darauf wartet , daß der Transfer beendet wurde .
    Im "normalen" Systembetrieb werden ja auch nicht ständig große Datenmengen transferiert , anders als es bei Konvertierungen der Fall wäre .


    Daher fällt der gefühlte Unterschied nicht so gravierend aus .


    Wenn ich AV Material de/encodiere , möchte ich auch lieber DMA , aber das hole/schiebe ich auch nicht auf/von CF ... :)


    HJS