HDTV (DVB-S2 und h264) mit VDR und Xine-Plugin

  • Bei mir ist das anders: Der Ton ist manchmal einfach beim Zappen (auf einen HDTV oder einen mormalen Sender) weg oder kommt gar nicht, wenn ich xine starte. Ich sehe keinen Zusammenhang mit Dolby Digital.


    Ich hab ein debian etch stable mir einem kernel 2.6.23.9 von www.de.kernel.org. Das HDTV Beta habe ich vor ca. 10 Tagen neu nach der Mail von Reinhard vom 24 November:


    [vdr] [ANNOUNCE] DVB-S2 + H.264 support for VDR-1.5.12


    installiert. Mir sind keine besonderen Warnings aufgefallen.


    Ich hab schon alles mögliche probiert um dauerhaft zu Sound zu kommen. Gestern habe ich eine Soundkarte in den Rechner eingebaut, falls es irgendwas mit den ALSA-Treiber zu tun haben sollte. Keine Änderung. Ich hab bestimmt jeden verdammten Regler bei KMix und bei Alsamixer durchprobiert. Der Tom kommt manchmal auch wieder, wenn ich /usr/bin/artsd daemon neu starte.


    Hat jemand eine Idee, wie man das debuggen könnte? Das die ffmpeg daran Schuld ist glaube ich nicht so recht. Manchmal kan ich den Ton mit


    /etc/init.d/alsa-utils restart


    wiederbekommen (das ist das gleiche, als wenn man alsaconf durchlaufen lassen würde).


    Gruß aus Bremen
    Karl-Heinz


  • Ich bin mir inzwischen auch sicher, dass es nicht an Dolby Digital liegt. Der Sound ist bei mir beim zappen ebenfalls plötzlich weg, allerdings habe ich noch keinen Weg gefunden, diesen reproduzierbar wieder "einzuschalten". Manchmal reicht ein "/etc/init.d/alsasound restart" (lädt bei Gentoo die Module neu), manchmal nicht.


    Ausserdem habe ich bemerkt, dass HD suisse zwar ohne Ruckler, dafür irgendwie zu langsam läuft. Der Athlon X2 6000+ ist dabei zu 44% im Idle, daran sollte es also nicht liegen. (in der xine-config steht: "video.processing.ffmpeg_thread_count:2")


    Astra HD, Pro7 HD und SAT1 HD ruckeln mit der aktuellsten Version von ffmpeg und xine-lib wieder deutlich, dass war auch schon mal besser. Scheint also schon noch eine Baustelle zu sein...


    Gruss
    Thomas

  • Hi,


    Zitat

    Original von reufer
    Ich bin mir inzwischen auch sicher, dass es nicht an Dolby Digital liegt. Der Sound ist bei mir beim zappen ebenfalls plötzlich weg, allerdings habe ich noch keinen Weg gefunden, diesen reproduzierbar wieder "einzuschalten". Manchmal reicht ein "/etc/init.d/alsasound restart" (lädt bei Gentoo die Module neu), manchmal nicht.


    Würde ja gerne helfen. Tritt das Problem nur mit externem Dekoder auf?


    Was ich bisher rausgefunden habe ist, dass die Plugins vdr_audio und upmix_mono bei Dolby-Ton und der xine-Einstellung "pass-through" nur Müll produzieren. Das muss ich erst noch weiter untersuchen.


    Ich habe selbst kaum mit externem Dekoder rumprobiert. Und ein Versuch von gestern hat gezeigt, dass ich mit "pass-through" nur die vorderen Lautsprecher in Gang kriege, obwohl das Testmaterial 5.1 sein soll.


    Zitat

    Original von reufer
    Ausserdem habe ich bemerkt, dass HD suisse zwar ohne Ruckler, dafür irgendwie zu langsam läuft. Der Athlon X2 6000+ ist dabei zu 44% im Idle, daran sollte es also nicht liegen. (in der xine-config steht: "video.processing.ffmpeg_thread_count:2")


    HD suisse kodiert einen Frame mit nur einem Slice. Folglich kann das Dekodieren eines Frames nicht parallelisiert werden, da dazu mindestens zwei Slices notwendig sind (die auch noch geeignet kodiert sein müssen).


    Auf FFmpeg-devel hat schon jemand Gedanken geäußert, mehrere Frames parallel zu dekodieren, aber Patches gibt es noch keine.


    Zitat

    Original von reufer
    Astra HD, Pro7 HD und SAT1 HD ruckeln mit der aktuellsten Version von ffmpeg und xine-lib wieder deutlich, dass war auch schon mal besser. Scheint also schon noch eine Baustelle zu sein...


    Ich kann mit meinem P4 2.8 GHz nicht in realtime testen. Was gibt eigentlich xine so aus, wenn es zusätzlich mit

    Code
    1. --post vdr_video --verbose=2

    aufgerufen wird?


    Bye.

  • Hallo Reinhard


    Zitat

    Original von rnissl
    Was ich bisher rausgefunden habe ist, dass die Plugins vdr_audio und upmix_mono bei Dolby-Ton und der xine-Einstellung "pass-through" nur Müll produzieren. Das muss ich erst noch weiter untersuchen.


    Du hast mir soeben den entscheidenden Tipp zur Lösung eines Problems auf meinem "Produktiv"-VDR gegeben - vielen Dank! :lachen3


    Wegen dem Rest melde ich mich morgen nochmals...


    Gruss
    Thomas

  • Danke für die Tipps. Muss den Test mit dem internen Decoder nochmals machen. Hab so vieles schon probiert das ich den Durchblick nicht mehr so richtig habe. ;-)
    Wenn ich mich aber richtig besinne so war das Problem beim internen Decoder nicht. Allerdings hat da auch mit HD natürlich nicht geklappt.


    Mir ist aufgefallen das der Ton meistens bei DD Sendern verschwindet. Allerdings ist es auch schon beim 'normalen' zappen passiert.


    Bei ffmpeg-count = 4, xv und Mpeg4 Nachbearbeitung auf niedrigster Stufe habe ich eine CPU-Auslastung von zirka 98% (Core2Duo 2.4 Ghz)


    Auszug von verbose=2 mit Astra HD+:


    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    buffer usage: 498, 0, 8, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 456, 0, 8, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 9, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 9, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 448, 0, 9, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 429, 0, 10, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 10, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 468, 0, 10, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 448, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 420, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 485, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 497, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 478, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 431, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8


    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 11, 0, 0x836fce8
    ffmpeg_video_dec: Vergr??ere Puffer auf 198787 um ?berlauf zu vermeiden.
    buffer usage: 431, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 412, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 448, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 409, 0, 11, 0, 0x836fce8


    buffer usage: 403, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 435, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 405, 0, 11, 0, 0x836fce8
    200 Bilder angezeigt, 9 Bilder ?bersprungen, 0 Bilder verworfen
    buffer usage: 435, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 426, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 396, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 431, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 421, 0, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 391, 0, 11, 0, 0x836fce8


    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    buffer usage: 408, 0, 8, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 0, 8, 0, 0x836fce8
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented
    [h264 @ 0xb6044430]Interlaced pictures + spatial direct mode is not implemented


    buffer usage: 497, 40, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 43, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 498, 43, 11, 0, 0x836fce8
    buffer usage: 497, 43, 11, 0, 0x836fce8
    video discontinuity #229, type is 0, disc_off 0
    vpts adjusted with prebuffer to 8416771
    audio discontinuity #230, type is 2, disc_off 5373026912
    waiting for in_discontinuity update #230
    load_plugins: plugin ffmpegvideo will be used for video streamtype 4d.
    video discontinuity #230, type is 2, disc_off 5373026912
    vpts adjusted with prebuffer to 8416807
    [h264 @ 0xb6044430]non existing PPS referenced
    [h264 @ 0xb6044430]decode_slice_header error
    [h264 @ 0xb6044430]non existing PPS referenced
    [h264 @ 0xb6044430]decode_slice_header error
    [h264 @ 0xb6044430]non existing PPS referenced
    [h264 @ 0xb6044430]decode_slice_header error
    [h264 @ 0xb6044430]non existing PPS referenced
    [h264 @ 0xb6044430]decode_slice_header error
    [h264 @ 0xb6044430]no frame!
    ffmpeg_video_dec: error decompressing frame
    load_plugins: plugin a/52 will be used for audio streamtype 00.
    video discontinuity #231, type is 0, disc_off 0
    upmix_mono: upmixing a single channel from original 0 channels stream.
    audio_oss_out: ao_open rate=48000, mode=1, dev=/dev/dsp
    waiting for audio discontinuity #231
    audio_oss_out: AO_CAP_MODE_A52
    audio_oss_out: 2 channels output
    audio_oss_out: AC3 SNDCTL_DSP_SETFMT failed. 16. Using alternative.
    output sample rate 48000
    audio jump, diff=0
    ao_close
    audio_out: no streams left, closing driver
    audio discontinuity #231, type is 0, disc_off 0


    audio_oss_out: ao_open rate=48000, mode=1, dev=/dev/dsp
    video discontinuity #233, type is 0, disc_off 0
    audio_oss_out: AO_CAP_MODE_A52
    audio_oss_out: 2 channels output
    audio_oss_out: AC3 SNDCTL_DSP_SETFMT failed. 16. Using alternative.
    waiting for audio discontinuity #233
    output sample rate 48000
    audio jump, diff=0
    ao_close
    audio_out: no streams left, closing driver
    audio discontinuity #233, type is 0, disc_off 0


    Was bei mir auch passiert ist das das Bild zum Teil anfängt zu stocken. So zirka noch 1 Bild pro Sek. Dies passiert auch bei nicht HD-Sendern.


    Gruss


    tomsat

    Hardware: Asus P5VD2-X, Core2Duo 2.4 Ghz, 1GB Ram, Geforce 7600 GS, 1x ATA 150, 1x ATA 400GB, 1x SATA 400GB, 1x SATA 500GB, 2x USB 400 GB, 1x TT 1500-C, 2x TT Skystar HD, 1x Reel Extension HD
    FB: Artic IR-Einschalter mit Topfield 5000 Fernbedienung
    Software: Ubuntu 2.6.22-15, VDR 1.7.0 mit Extensions-Patch-62, Multiproto
    TV: Philips 32PF9966/10

  • Habe jetzt mal Xine-lib ohne den externen Decoder komiliert. Hier ein paar der Warnungen die ich erwähnt habe:


    sing-declarations -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -g -MT configfile.lo -MD -MP -MF .deps/configfile.Tpo -c configfile.c -fPIC -DPIC -o .libs/configfile.o
    configfile.c: In function 'config_translate_key':
    configfile.c:378: warning: assignment discards qualifiers from pointer target type
    configfile.c:380: warning: assignment discards qualifiers from pointer target type
    configfile.c: In function 'config_register_enum':
    configfile.c:751: warning: passing argument 2 of 'config_parse_enum' from incompatible pointer type
    configfile.c:759: warning: assignment from incompatible pointer type
    configfile.c:766: warning: assignment from incompatible pointer type
    configfile.c: In function 'config_update_string':
    configfile.c:865: warning: passing argument 2 of 'config_parse_enum' from incompatible pointer type
    mv -f .deps/configfile.Tpo .deps/configfile.Plo
    .......
    sing-declarations -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -g -MT audio_out.lo -MD -MP -MF .deps/audio_out.Tpo -c audio_out.c -fPIC -DPIC -o .libs/audio_out.o
    audio_out.c: In function 'write_pause_burst':
    audio_out.c:456: warning: pointer targets in passing argument 2 of 'this->driver->write' differ in signedness
    audio_out.c: In function '_x_ao_new_port':
    audio_out.c:2119: warning: passing argument 4 of 'config->register_enum' from incompatible pointer type
    audio_out.c:2130: warning: passing argument 4 of 'config->register_enum' from incompatible pointer type
    mv -f .deps/audio_out.Tpo .deps/audio_out.Plo
    ........
    -g -MT basedir.lo -MD -MP -MF .deps/basedir.Tpo -c basedir.c -fPIC -DPIC -o .libs/basedir.o
    basedir.c:92: warning: no previous prototype for 'xdgAllocHandle'
    basedir.c: In function 'xdgFileOpen':
    basedir.c:428: warning: suggest parentheses around assignment used as truth value
    basedir.c: In function 'xdgDataDirectories':
    basedir.c:452: warning: return from incompatible pointer type
    basedir.c: In function 'xdgSearchableDataDirectories':
    basedir.c:456: warning: return from incompatible pointer type
    basedir.c: In function 'xdgConfigDirectories':
    basedir.c:460: warning: return from incompatible pointer type
    basedir.c: In function 'xdgSearchableConfigDirectories':
    basedir.c:464: warning: return from incompatible pointer type
    mv -f .deps/basedir.Tpo .deps/basedir.Plo
    ........
    types -Wpointer-arith -g -MT xineplug_vo_out_xv_la-video_out_xv.lo -MD -MP -MF .deps/xineplug_vo_out_xv_la-video_out_xv.Tpo -c video_out_xv.c -fPIC -DPIC -o .libs/xineplug_vo_out_xv_la-video_out_xv.o
    video_out_xv.c: In function 'xv_update_frame_format':
    video_out_xv.c:460: warning: pointer targets in assignment differ in signedness
    video_out_xv.c:466: warning: pointer targets in assignment differ in signedness
    video_out_xv.c:467: warning: pointer targets in assignment differ in signedness
    video_out_xv.c:468: warning: pointer targets in assignment differ in signedness
    .......
    weitere solche Meldungen habe bei vdlOpen, xineplug_inp_vcd_la-xineplug_inp_vcd, remap_loadmap, dvdnav_time_search, dvd_read_name, DVDDiscID, UDFFindFile, http_plugin_open, send_mouse_enter_leave_event, input_mms, asfheader, open_plugin, asf_header_new, demux_avi, demux_real und demux_slave_next.



    Beim Kompilieren von Xine-ui erhalten ich folgende Meldungen:


    checking for readline.h... not found
    *** no readline found, xine network interface will be disabled ***


    checking for cbreak in -lncurses... no
    checking for CURL... *** All of curl dependent parts will be disabled ***


    No package 'xft' found
    ***Could not link with Xft. Install Xft if you want support for it***


    checking for "/usr/local/lib/liblirc_client.a"... yes
    checking for NVTVSIMPLE... *** nvtvsimple support will be disabled ***


    xine.c
    oxine.c:87: warning: 'media_stop_cb' defined but not used
    oxine.c:170: warning: 'media_info_cb' defined but not used
    oxine.c:70: warning: 'media_pause_cb' defined but not used
    oxine.c:115: warning: 'media_tracks_cb' defined but not used
    oxine.c:311: warning: 'playing_menu_update' defined but not used
    mv -f .deps/oxine.Tpo .deps/oxine.Po


    In function 'parse_geometry':
    main.c:296: warning: pointer targets in passing argument 4 of 'XParseGeometry' differ in signedness
    main.c:296: warning: pointer targets in passing argument 5 of 'XParseGeometry' differ in signedness
    mv -f .deps/main.Tpo .deps/main.Po



    Bei ersten Test hat sich gezeigt das der Ton bei Pro7 weg ist. Beim zappen auf andere Sender, die jedoch nur DD 2.0 gesendet haben, war der Ton noch da. Das Problem scheint also auch beim internen Decoder zu bestehen.


    Interessant finde ich noch, dass wenn ich über Xine einen 1080i Movie abspiele die CPU Auslastung bei zirka 40% liegt. Bei DVB-HD 1080i jedoch bei beinahe 100% oder mehr.


    HD Suisse läuft auch mit dem internen Decoder, bei den anderen schmiert Xine ab.


    Gruss


    tomsat

    Hardware: Asus P5VD2-X, Core2Duo 2.4 Ghz, 1GB Ram, Geforce 7600 GS, 1x ATA 150, 1x ATA 400GB, 1x SATA 400GB, 1x SATA 500GB, 2x USB 400 GB, 1x TT 1500-C, 2x TT Skystar HD, 1x Reel Extension HD
    FB: Artic IR-Einschalter mit Topfield 5000 Fernbedienung
    Software: Ubuntu 2.6.22-15, VDR 1.7.0 mit Extensions-Patch-62, Multiproto
    TV: Philips 32PF9966/10

  • Hi,



    Also der Rechner scheint schnell genug zu sein, sonst könnte er nicht 11 Videoframes im voraus dekodieren. Werte > 3 sollten für eine flüssige Wiedergabe ausreichend sein, was auch die geringe Anzahl an übersprungenen Bildern wiederspiegelt.


    Zitat

    Original von tomsat
    audio_oss_out: ao_open rate=48000, mode=1, dev=/dev/dsp
    waiting for audio discontinuity #231
    audio_oss_out: AO_CAP_MODE_A52
    audio_oss_out: 2 channels output
    audio_oss_out: AC3 SNDCTL_DSP_SETFMT failed. 16. Using alternative.


    Gibt es einen speziellen Grund OSS zu verwenden und nicht ALSA (-A alsa)?


    Zitat

    Original von tomsat
    Was bei mir auch passiert ist das das Bild zum Teil anfängt zu stocken. So zirka noch 1 Bild pro Sek. Dies passiert auch bei nicht HD-Sendern.


    Habe da momentan keine Idee. Auch hier wäre wohl ein Auszug der Ausgaben nützlich.


    Bye.

  • Hi,
    Das Bild ist bei allen HD-Sendern flüssig, denke auch das die CPU das locker wegsteckt. Habe leider nur noch OSS. Habe beim rumexperimentieren Alsa neu installiert und damit komplett abgefackelt. Bis jetzt habe ich es leider noch nicht geschafft also erneut zum laufen zu kriegen.


    Aber mit OSS sollte es doch auch klappten, oder gibt es da Nachteile?


    Werde morgen mal ein komplett Backup machen und dann einen Distupgrade durchführen. Kann ja sein das gewisse Lib's noch 'älter' sind und ich deshalb die Meldungen habe. Evt. geht dann ja auch Alsa wieder - und sonst mach ich halt einen Restore. ;-)


    Werde mal versuchen ein Log zu machen wenn die Sender anfangen zu stottern.


    Gruss


    tomsat

    Hardware: Asus P5VD2-X, Core2Duo 2.4 Ghz, 1GB Ram, Geforce 7600 GS, 1x ATA 150, 1x ATA 400GB, 1x SATA 400GB, 1x SATA 500GB, 2x USB 400 GB, 1x TT 1500-C, 2x TT Skystar HD, 1x Reel Extension HD
    FB: Artic IR-Einschalter mit Topfield 5000 Fernbedienung
    Software: Ubuntu 2.6.22-15, VDR 1.7.0 mit Extensions-Patch-62, Multiproto
    TV: Philips 32PF9966/10

  • Hi,


    Zitat

    Original von tomsat
    Habe jetzt mal Xine-lib ohne den externen Decoder komiliert. Hier ein paar der Warnungen die ich erwähnt habe:


    Was meinst du mit "ohne den externen Decoder"?


    Ohne "--with-external-ffmpeg" macht das ganze Vorhaben wohl keinen Sinn.


    Zitat

    Original von tomsat
    Interessant finde ich noch, dass wenn ich über Xine einen 1080i Movie abspiele die CPU Auslastung bei zirka 40% liegt. Bei DVB-HD 1080i jedoch bei beinahe 100% oder mehr.


    Bitte solche Tests näher beschreiben, damit sie nachvollzogen werden können.


    Zitat

    Original von tomsat
    HD Suisse läuft auch mit dem internen Decoder, bei den anderen schmiert Xine ab.


    Bitte mal folgende Anweisungen befolgen:
    HDTV (DVB-S2 und h264) mit VDR und Xine-Plugin


    Bye.

  • Hi,


    Zitat

    Original von tomsat
    Aber mit OSS sollte es doch auch klappten, oder gibt es da Nachteile?


    Prinzipiell ja, aber damit habe ich nicht getestet. Eigentlich wollte ich ja nur ein Plugin für VDR und xine schreiben, doch ist das irgendwie in ein Fixen und Erweitern von VDR, xine und FFmpeg ausgeartet.


    Du verstehst vielleicht, dass ich nicht auch noch in diversen Soundtreibern rumstochern will. Wenn's mit ALSA funktioniert, dann ist zumindest sichergestellt, dass die Hardware soweit mitspielt. Da man dann aber eine funktionierende Lösung gefunden hat, ist man meistens zu faul, auch noch Probleme mit anderen Treibern zu erforschen.


    Bye.

  • :moin,


    die Probleme mit dem verschwindenden Sound bei HD Sendern habe ich auch - mit ALSA und einer CPU die ziemlich an der Kante ist weil der Xv Support fehlt. Der Ton ist ganz kurz da, dann weg und kommt manchmal wieder. Ich versuche mal ein log zu produzieren...


    Aktuell scheint die ffmpeg lib die aspect ratio zu verhauen. Sowohl MPlayer als auch xine zeigen "Eierköpfe" bei anamorph codierten Sendern, z.B. ARD 720x576 -> 1024x576. Der MPlayer macht zwar ein Fenster der richtigen Größe auf (1024x576), zeigt darin aber nur 720x576 pixel an. Xine öffnet gleich nur ein 720x576 Fenster. Händisch scalieren geht aber.


    Außerdem ist seit den letzten h264 fixes im ffmpeg die Dekodierung schlechter geworden - es ruckelt häufiger und es kommen ständig Fehler:


    [h264 @ 0xb7df66d0]B picture before any references, skipping


    Gruß, ollo

  • Hi,


    die Probleme mit dem Ton kann ich auch bestätigen. Ich habe ALSA und den HD-Support wie im Wiki beschrieben installiert. Jedoch ist der fehlende Ton nicht nur auf HD-Sender beschränkt. Da ich nur einen Tag ein wenig rumgetestet hatte und vorher auch nie vdr-xine benutzt hatte, dachte ich, dass ich mich verkonfiguriert hätte und wieder mal als Einzelfall da stünde. "Geholfen" hat der Restart von vdr und xine (manchmal bis zu 5 mal, bis der Ton endlich wieder kam). Wie gesagt, Ton ist dann auch beim Starten der Kombo (vdr und xine) auch auf SD-Sendern oft nicht vorhanden.
    Ok, da mein Rechner sowieso viel zu schwach zum Abspielen ist (AMD64 3000+) und xine sich daher auch recht schnell von alleine abschiesst, wenn ein HD-Sender anzuzeigen ist (ca. 5-10 Sekunden, dann geht er hops), hatte ich es auf "das unrunde System insgesamt" geschoben.
    Soweit mein Erfahrungsbericht zum Thema HD :unsch.


    Viele Grüße
    Chriss

  • Hallo Reinhard


    Zitat

    Original von rnissl
    Würde ja gerne helfen. Tritt das Problem nur mit externem Dekoder auf?


    Du meinst, ohne ffmpeg?


    Zitat

    Original von rnissl
    HD suisse kodiert einen Frame mit nur einem Slice. Folglich kann das Dekodieren eines Frames nicht parallelisiert werden, da dazu mindestens zwei Slices notwendig sind (die auch noch geeignet kodiert sein müssen).


    Auf FFmpeg-devel hat schon jemand Gedanken geäußert, mehrere Frames parallel zu dekodieren, aber Patches gibt es noch keine.


    OK, danke für die Info. Dann hoffe ich auf eine baldige Lösung - HD suisse sendet mittlerweile ein recht gutes Programm und das Sportpanorama gestern Abend war sowas von gestochen scharf...


    Zitat

    Original von rnissl
    Ich kann mit meinem P4 2.8 GHz nicht in realtime testen. Was gibt eigentlich xine so aus, wenn es zusätzlich mit

    Code
    1. --post vdr_video --verbose=2

    aufgerufen wird?


    Hier ein Ausschnitt von Pro7 HD:


    Das Bild ist wie unterteilt, d.h. das oberste fünftel schaut gut aus, und der Rest ist ein ziemliches Geflackere - dieser Effekt ist bei mir neu.


    Gruss
    Thomas

  • ... hier mal mein log von ASTRA-HD



    Gruß, ollo

  • Ich hatte mit fürs HDTV ein ASUS P5B mit einem Intel Core2 Duo E6750 2x2.67GHz gekauft, in der Hoffnung, so zu ruckelfreiem Fernsehen zu kommen. Mein LinuX hierfür ist ein Debian Etch für AMD64 mit selbst kompiliertem Kernel 2.6.23.9. Unter "make menuconfig" hatte ich


    Processor family (Intel Core2 / newer Xeon)


    Als Prozessor ausgewählt. Die Frage ist natürlich, ob mir das bei meinen 2 GB Hauptspeicher überhaupt etwas bringt (ausser Ärger).


    Mit einer 32 bit Debian Installation auf diesem Rechner habe ich das Aussetzen des Tons bisher nicht beobachtet, obwohl fast die gleiche HDTV-Beta-Installation da drauf ist.


    Gruß
    Karl-Heinz

  • also ich habe mittlerweile meine S-3200 auf ubuntu 7.10 auch zum laufen gebracht, aber die selben probleme wie die meisten hier.
    - bild ruckelt
    - ton geht am anfang, verschwindet aber nach 2-3 sekunden für immer


    an der hardware sollte es nicht liegen, das ganze läuft auf nem 3ghz dualcore mit 3 gb ram.


    kann ich irgendwo den buffer von xine vergrössern (falls das was bringt)?


    [edit]
    ton geht jetzt schon mal...
    [nochmal edit]
    zu früh gefreut, ging nur einmal für ein paar minuten, beim nächsten start von xine nicht mehr.
    hier noch mein xine aufruf:
    xine "vdr:/tmp/vdr-xine/stream#demux:mpeg_pes" -g -f -A alsa --verbose=2 --post vdr_video --post vdr_audio -Dtvtime:method=Greedy2Frame,cheap_mode=0,pulldown=0,use_progressive_frame_flag=1


    [/nochmal edit]



    aber das bild ruckelt immer noch ganz schön. hab zum testen mal das deinterlacing weg gelassen, hat aber nichts gebracht.


    hier noch ein teil des logs von xine (mit --verbose=2)


    [/edit]

    Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
    DVB Karte: Tevii S480
    40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
    3x2TB hdd für /media
    Medion X10 Fernbedienung
    yaVDR 0.5
    Samsung UE46D5700

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von duc ()

  • Hi,


    Zitat

    Original von reufer


    Du meinst, ohne ffmpeg?


    Ne, mit externem Audio-Dekoder. Ich habe nun die prinzipielle Funktionsfähigkeit meines externen Dekoders über SPDIF hergestellt und wäre für weitere Tests gerüstet. Es ist ja bereits bekannt, dass sich vdr_audio und upmix_mono nicht mit "speaker arragement = pass through" vertragen. Das werde ich wohl demnächst beheben.


    Zitat

    Original von reufer
    Hier ein Ausschnitt von Pro7 HD:


    Das Bild ist wie unterteilt, d.h. das oberste fünftel schaut gut aus, und der Rest ist ein ziemliches Geflackere - dieser Effekt ist bei mir neu.


    Ich habe heute mal FFmpeg aktualisiert und siehe da, ich kann das Verhalten nachvollziehen. Eine erste Analyse zeigt, dass der Kode, welcher unter anderem obige "B picture" Meldung ausgibt, sich nicht mit multithreaded decoding verträgt.


    Schaltet man multithreaded decoding aus, dann kommen obige Meldungen plangemäß nur noch für die B frames, welche zwischen erstem I frame und erstem P frame liegen. Ansonsten tauchen sie für jeden B frame auf und verhindern die korrekte Dekodierung.


    Ich habe das Problem mal in der FFmpeg-devel mailingliste geschildert, evtl. meldet sich jemand mit einem Fix.


    Bye.

  • Hi,


    Zitat

    Original von ollo
    ... hier mal mein log von ASTRA-HD


    Die "B picture" Meldung habe ich ja soeben schon erläutert. Bei dir fällt sonst noch auf, dass keine fertig dekodierten Bilder vorliegen (dritte Zahl der "buffer usage" Meldung). Es müssen durchgehend mindestens 3 Bilder vorliegen, sonst ruckelt es garantiert.


    Es könnte aber gut sein, dass es sich dabei um einen Nebeneffekt der B picture Geschichte handelt. Ansonsten wäre der Rechner zu langsam, was sich durch ein immer größer werdendes "diff" bei der "throwing away image" Meldung abzeichnet.


    Bye.

  • Hi,


    Zitat

    Original von duc
    also ich habe mittlerweile meine S-3200 auf ubuntu 7.10 auch zum laufen gebracht, aber die selben probleme wie die meisten hier.
    - bild ruckelt
    - ton geht am anfang, verschwindet aber nach 2-3 sekunden für immer


    xine versucht Bild und Ton zu synchronisieren. Wenn die Bilder zu spät eintreffen, dann gibt es keinen Ton.


    Zitat

    Original von duc
    an der hardware sollte es nicht liegen, das ganze läuft auf nem 3ghz dualcore mit 3 gb ram.


    Deine Hardware "könnte" evtl. schnell genug sein für single threaded decoding. Ansonsten bringt eine weitere Analyse nichts, solange das "B picture" Problem besteht.


    Zitat

    Original von duc
    kann ich irgendwo den buffer von xine vergrössern (falls das was bringt)?


    z. B. in .xine/config:

    Code
    1. # Anzahl der Audiopuffer
    2. # numeric, default: 230
    3. engine.buffers.audio_num_buffers:4
    4. # Anzahl der Videopuffer
    5. # numeric, default: 500
    6. #engine.buffers.video_num_buffers:500

    Denke aber nicht, dass es was hilft.


    Zitat

    Original von duc


    Also mit einem Unterschied von fast 3 Sekunden (1 Sekunde = 90000) synchronisiert xine nicht. Aber wie gesagt, wir müssen erst das B picture Problem lösen (siehe vorherige Postings).


    Bye.

  • danke für die info, reinhard.
    single threaded decoding hab ich schon mal ausprobiert, da hats auch ziemlich geruckelt und soweit ich mich erinnere gabs da auch keinen ton.
    denke da werden wir wohl warten müssen, bis die codecs optimiert sind...

    Board: ASUS AT5IONT-I, 4 GB Ram
    DVB Karte: Tevii S480
    40 GB ssd als boot/systemplatte (2,5" Wechelrahmen, um auf einer anderen Platte ein Testsystem zu installieren)
    3x2TB hdd für /media
    Medion X10 Fernbedienung
    yaVDR 0.5
    Samsung UE46D5700