HDTV (DVB-S2 und h264) mit VDR und Xine-Plugin

  • Danke für die Klarstellung mit den Patches - werde das heute oder morgen nochmal probieren.
    use_progressive_frame_flag habe ich mit beiden Optionen ausprobiert. Allerdings habe ich den Eindruck, dass bei SD das Bild mit einem Wert von 1 eindeutig schlechter ist - als würde er das Bild nur noch progressiv mit 25 Frames anstatt sauber gedeinterlaced mit 50 progressiven Frames ausgeben. Maßstab ist bei den Tests immer ein Röhren-Monitor, kein LCD.

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

  • Hi,


    Zitat

    Original von JK1974
    use_progressive_frame_flag habe ich mit beiden Optionen ausprobiert. Allerdings habe ich den Eindruck, dass bei SD das Bild mit einem Wert von 1 eindeutig schlechter ist - als würde er das Bild nur noch progressiv mit 25 Frames anstatt sauber gedeinterlaced mit 50 progressiven Frames ausgeben. Maßstab ist bei den Tests immer ein Röhren-Monitor, kein LCD.


    Sieh's mal andersrum: der Sender setzt das progressive_frame_flag, obwohl das Bild nicht progressive ist. N24 ist da ein Beispiel: obwohl die Laufschrift immer interlaced ist, hängt das progressive_frame_flag vom sonstigen Bildinhalt ab, den man mitunter tatsächlich als progressive bezeichnen könnte.


    Bye.

  • Hi,


    Zitat

    Original von JK1974
    Danke für die Klarstellung mit den Patches - werde das heute oder morgen nochmal probieren.


    Ich habe soeben den FFmpeg-Patch im obigen Beitrag an SVN angepasst.


    Bye.

  • Hatte es vorgestern schon geupdatet, aber nur ganz kurz testen können, weshalb ich noch kein Feedback abgeben wollte - vor allem deswegen, weil es nicht gut lief. Denn wie schon beim letzten Test, waren Perfomance und Bild schlechter, und das wollte ich nochmal verifizieren, bevor ich hier wieder Panik mache :)
    Ich melde mich, wenn ich es mir genauer angeschaut habe.

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

  • Wie gesagt, Cut & Paste ist mein freund, da kann ich nichts sehen/finden wo es falsch sein durfte:
    Makefile abschnit
    --------
    LSIDIR = ./libsi
    DESTDIR ?=
    PREFIX ?= /usr/local
    MANDIR = $(PREFIX)/share/man
    BINDIR = $(PREFIX)/bin
    LOCDIR = /usr/local/src/vdr/locale
    DVBDIR = /usr/local/src/dvb/linux


    ifdef DVBDIR
    INCLUDES += -I$(DVBDIR)/include
    endif


    LIBS = -ljpeg -lpthread -ldl -lcap -lfreetype -lfontconfig
    INCLUDES = -I/usr/include/freetype2
    ---------------
    Ubrigens das kompilieren von xine stolpert auch


    -------
    /libxine.la ../../contrib/libxdg-basedir/libxdg-basedir.la
    gcc -shared .libs/xineplug_inp_cdda_la-input_cdda.o .libs/xineplug_inp_cdda_la-media_helper.o .libs/xineplug_inp_cdda_la-sha1.o .libs/xineplug_inp_cdda_la-base64.o -Wl,--whole-archive ../../contrib/libxdg-basedir/.libs/libxdg-basedir.a -Wl,--no-whole-archive -Wl,--rpath -Wl,/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src/xine-engine/.libs ../../src/xine-engine/.libs/libxine.so -mtune=pentiumpro -Wl,-soname -Wl,xineplug_inp_cdda.so -o .libs/xineplug_inp_cdda.so
    creating xineplug_inp_cdda.la
    (cd .libs && rm -f xineplug_inp_cdda.la && ln -s ../xineplug_inp_cdda.la xineplug_inp_cdda.la)
    make[3]: *** No rule to make target `videodev2.h', needed by `all-am'. Stop.
    make[3]: Leaving directory `/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src/input'
    make[2]: *** [all-recursive] Error 1
    make[2]: Leaving directory `/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src/input'
    make[1]: *** [all-recursive] Error 1
    make[1]: Leaving directory `/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src'
    make: *** [all-recursive] Error 1
    ----------
    locate videodev2.h
    /data/installfiles/dvb/v4l-dvb-cvs-26-10-2007/.hg/store/data/linux/include/linux/videodev2.h.i
    /data/installfiles/dvb/v4l-dvb-cvs-26-10-2007/linux/include/linux/videodev2.h
    /data/installfiles/vdr/xine-lib-cvs-26-10-2007/.hg/store/data/src/input/videodev2.h.i
    /usr/include/linux/videodev2.h
    /usr/local/src/dvb/.hg/store/data/linux/include/linux/videodev2.h.i
    /usr/local/src/dvb/linux/include/linux/videodev2.h
    ----------
    Was konnte da fehlen ?



    Henk

  • gcc -shared .libs/xineplug_inp_cdda_la-input_cdda.o .libs/xineplug_inp_cdda_la-media_helper.o .libs/xineplug_inp_cdda_la-sha1.o .libs/xineplug_inp_cdda_la-base64.o -Wl,--whole-archive ../../contrib/libxdg-basedir/.libs/libxdg-basedir.a -Wl,--no-whole-archive -Wl,--rpath -Wl,/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src/xine-engine/.libs ../../src/xine-engine/.libs/libxine.so -mtune=pentiumpro -Wl,-soname -Wl,xineplug_inp_cdda.so -o .libs/xineplug_inp_cdda.so
    creating xineplug_inp_cdda.la
    (cd .libs && rm -f xineplug_inp_cdda.la && ln -s ../xineplug_inp_cdda.la xineplug_inp_cdda.la)
    make[3]: *** No rule to make target `videodev2.h', needed by `all-am'. Stop.
    make[3]: Leaving directory `/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src/input'
    make[2]: *** [all-recursive] Error 1
    make[2]: Leaving directory `/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src/input'
    make[1]: *** [all-recursive] Error 1
    make[1]: Leaving directory `/tmp/xine-lib-cvs-26-10-2007/src'
    make: *** [all-recursive] Error 1


    Was kan hier den schief gegangen sein ?


    Henk

  • Hi,


    Zitat

    Original von belcampo
    Was kan hier den schief gegangen sein ?


    Vermutlich ungünstigen Zeitpunkt erwischt, als es im Repository gerade "kaputt" war. Sollte mittlerweile behoben sein.


    Bye.

  • So hätte es wohl aussehen sollen:



    Hatte ich auch, aber der variabele DVBDIR += -I$(DVBDIR)/include wurde nicht ubernommen, durch das selber hinzufugen an der original INCLUDES hat es geklappt.


    Henk

  • Hi,


    Zitat

    Original von belcampo
    Werde es heute spater neu versuchen, gehe erst mal schlafen.


    Jetzt sollten weder für xine-lib-1.2 noch für FFmpeg Patches notwendig sein.


    Bye.

    --
    Dipl.-Inform. (FH) Reinhard Nissl
    mailto:rnissl@gmx.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rnissl ()

  • :moin


    kurzer Zwischestand bei mir - es tut :lovevdr


    Reinhard - der xine-plugin Patch wird aber noch gebraucht, richtig?!?


    Ansonsten scheint mein BE-2350 so ziemlich am Anschlag zu sein, wohl auch wegen des fehlenden XV-Supports des ATI fglrx Xorg Treibers für meine X1250 Grafik im AMD690G Chipsatz. Jedenfalls kommt und geht der Ton bei den HD Sendern und ich erhalt auch die Message bzgl. zu vieler frame drops ;(


    Gruß, ollo

  • hi maedels


    dann muessen wir jetzt nur noch warten das der algoryhtmus etwas optimiert wird das er auch auf unseren buchsen laeuft *g*


    werde morgen mal alles updaten und gucken was so geht ;-)



    hat denn einer das ganze schon fluessig am laufen? mich wuerde ja schon interessieren was man an hardware wirklich braucht... nen pentium d 3 ghz reicht nicht :-(




    lg mentox

  • Ich hab momentan beim compilieren von xine-lib-1.2 folgendes Problem:


    gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I../../../../include -I../../../.. -I../../../../include -I../../../../include -I../../../../src -I../../../../src/xine-engine -I../../../../src/xine-engine -I../../../../src/xine-utils -I../../../../src/input -I../../../../src/input -I../../../../lib -I../../../../lib -I../../../../src/post/deinterlace -I../../../../contrib/ffmpeg/libpostproc -DNDEBUG -D_REENTRANT -DXINE_COMPILE -O1 -ffast-math -fexpensive-optimizations -fvisibility=hidden -pipe -Wall -Wformat=2 -Wno-format-zero-length -Wmissing-format-attribute -Werror-implicit-function-declaration -Wstrict-aliasing=2 -Wchar-subscripts -Wmissing-declarations -Wmissing-prototypes -Wpointer-arith -g -MT libdeinterlacepluginsO1_la-kdetv_greedyh.lo -MD -MP -MF .deps/libdeinterlacepluginsO1_la-kdetv_greedyh.Tpo -c kdetv_greedyh.c -fPIC -DPIC -o .libs/libdeinterlacepluginsO1_la-kdetv_greedyh.o
    In file included from kdetv_greedyh.c:57:
    greedyh.asm:20:20: error: mangle.h: No such file or directory
    make[4]: *** [libdeinterlacepluginsO1_la-kdetv_greedyh.lo] Error 1
    make[4]: Leaving directory `/usr/src/xine-lib-1.2/src/post/deinterlace/plugins'
    make[3]: *** [all-recursive] Error 1
    make[3]: Leaving directory `/usr/src/xine-lib-1.2/src/post/deinterlace'
    make[2]: *** [all-recursive] Error 1
    make[2]: Leaving directory `/usr/src/xine-lib-1.2/src/post'
    make[1]: *** [all-recursive] Error 1
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/xine-lib-1.2/src'
    make: *** [all-recursive] Error 1



    wurde konfiguriert mit:
    ./autogen.sh --with-external-ffmpeg --disable-dxr3



    Tydirium:/usr/src/xine-lib-1.2 # uname -a
    Linux Tydirium 2.6.22.12 #1 SMP PREEMPT Wed Nov 14 10:07:31 CET 2007 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux


    xine und ffmpeg sind aktuellste HG/SVN Versionen


    Hat jemand ne Idee ??

    VDR: SuSE Linux 13.2(64bit) - Kernel 3.16.7 - VDR 2.2.0
    TechniSat SkyStarHD
    ANTEC Fusion , Gigabyte GA-73UM-S2H mit onboard NVIDIA GeForce 7150, Core2Duo E6750, 2GB RAM
    :vader :trooper :trooper :trooper :trooper :trooper :trooper :trooper :fans :trooper :trooper :trooper :trooper :trooper :trooper :trooper :trooper :vader

  • Habe nach einigen Tagen Pause jetzt mal mein System wieder aktualisiert, um zu sehen, wie der Stand ist. Sieht aber zumindest bei mir noch immer noch nicht so zufriedenstellend aus. Stand der libs ist also 19.11.2007, vdr ist weiterhin 1.5.10.


    1. Ich habe ja schon vor ein paar Wochen von neuen Problemen mit "zerrissenem Bild" gesprochen. Und das scheint an der Option cheap_mode zu liegen: Sobald ich cheap_mode=0 setze, scheint auch bei z.B. der Deluxe-Music-Sequenz das Bild "zerrissen" zu werden - also nicht nur bei Interlace-Material. Mit cheap_mode=1 tritt dieser Effekt hier nicht auf.
    2. use_progressive_frame_flag=1 hat hier bei AstraHD nicht den gewünschten Effekt: Sowohl die Bundesliga-Sequenz, als auch die meisten Discovery-Trailer zeigen deutlich sichtbare Interlace-Artefakte. Bei den anderen Sendern funktioniert's.
    3. Benutze ich use_progressive_frame_flag=0 in Kombination mit Greedy2Frame, ist hier ein deutliches Flackern bei der AstraHD-Bundesliga-Sequenz zu erkennen - als würde mit der falschen Field-Order dekodiert. Scheint bei ProSieben & Co kein Problem zu sein.
    4. Greedy2Frame mit cheap_mode=1 funktioniert hier nicht: Der Ton läuft weiter, das Bild bleibt stehen.
    5. Und natürlich die Performance: Greedy2Frame kann ich hier auf dem X2 4200 eigentlich komplett vergessen (zumindest solange cheap_mode=1 nicht funktioniert), mit linearblend und cheap_mode=1 läuft es über weite Strecken flüssig. Ob die rund minütlichen kurzen Aussetzer vom Treiber o.ä. kommen, müsste man nochmal prüfen...


    Bis denne


    JK

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

  • Hallo,


    ich habe alles nach Anleitung installiert und es funktioniert soweit auch fast alles.
    Das Problem ist, wenn ich auf einen HD-Kanal schalte, haut's mir sofort xine weg und ich habe kein Bild mehr. Der VDR läuft weiter.


    Was kann das Problem sein ?


    Danke.


    Gizmine


  • hast du denn den Patch für vdr-xine installiert?

  • Hallo,


    ich verfolge die Threads über das Thema HDTV schon eine Zeit lang. Ich betreibe zur Zeit meine 2 LCD-TVs direkt an den TT-FF's mittels Scart per RGB. Ich habe diverse Tests mit Ausgabe über Grafikkarte (ATI 9600, fglrx-Treiber) mit xineliboutput und softdevice über XV und Anbindung über DVI/HDMI durchgeführt. Die Auslösung war native 1366x768@60. Die Bildqualität von SD-Bildmaterial (nicht HD!) über RGB/Analog ist deutlich besser als digital über
    die Grafikkarte. Mir geht es darum, die Ausgabe über digital zu verbessern was letztendlich auch den HD-Auflösungen zugute kommen sollte. Meiner Meinung nach sollte die Ausgabe des SD bzw. HD-Material in dem Format passieren, in dem es gesendet wird also bei Sat-TV meistens 768x576i, 1280x720p bzw. 1920x1080i. Bei diesen Auslösungen würde der LCD seine interne Verarbeitung für TV-Signale zuschalten (deinterlacing, scaling, pulldown etc.) das dann mindestens zu gleicher Qualität wie über RGB führen sollte.
    Nun meine Frage: Aus welchen technischen Gründen scheitert die Ausgabe dieser Formate zur Zeit bei meinem gewählten Weg über die Grafikkarte? Ich habe es z.B. nicht hinbekommen, eine 768x576i Auslösung einzustellen. Nach einen Blick in die xine-Sourcen (wobei ich hier nur Oberflächlich einblicke) habe ich weiterhin den Eindruck, das eine Interlaced-Ausgabe über XV ggf. gar nicht richtig unterstützt wird (auch wenn ich mal eine passende Modline for 576i finden würde)?



    Gruss
    durchflieger

    Server: Asus M3N-H/HDMI, AMD X2 5600+, 4GB RAM, 500GB+1,5TB Samsung HD, 2xTevii S470, 1xTT-S3200, Ubuntu/V12.04, vdr 1.7.27
    Client1: ZOTAC ION-ITX B, 2GB RAM, Diskless/Netboot per PXE, Xubuntu/V12.04, vdr 1.7.27+softhddevice, XBMC V12.1, LG42LC2R LCD-TV
    Client2: Wie 1 aber ZOTAC ION-ITX E , DFAtmo, 2xDF10CH 19 Kanal Atmolight, LG37LC2R LCD-TV

  • Hi,


    > Die Bildqualität von SD-Bildmaterial (nicht HD!) über RGB/Analog ist deutlich besser als digital über die Grafikkarte.


    Genau das ist auch meine Erkenntnis beim Einsatz vom VDR und einem Plasma (42s5h).
    Bin jetzt bei der PS3 gelandet und habe ein super SD Bild über HDMI (1080i).
    Habe mich auch gewundert, da so viel gewandelt wird, aber das Bild ist wirklich top.


    Wenn irgendwann mal HD aus DVB-S2 Quellen ohne transcoding abspielbar ist, bin ich vollends zufrieden.


    Leider scheinen noch nicht viele Leute aus dem vdr-portal die PS3 zu nutzen.


    Grüße
    Funzt