Howto & Erfahrungsthread : Sony PS3 als Ausgabedevice

  • danke für die info!

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • Hat vielleicht jemand von euch schon versucht VDR selbst auf einer PS3 zu installieren und xine als ausgabedevice zu verwenden ?

    HW1: Tyan S2915|2x AMD Opteron 2216 HE|pcie 8400GS|TeVii S470 |LSI 8888ELP|SAS Expander|15x2TB mit mhddfs|32" SONY 32EX705
    HW2: Zotac ION|Tevii S650|Samsung 60GB 2,5"|HDMI an 52" Toshiba
    SW 1-2: Xubuntu 10.4, VDR 1.7.14, xine-vdpau, xbmc

  • Da es hier einige Leute mit Licht am Fahrrad gibt, kann ich ja mal hier meine Frage stellen.


    Gibt es beim Mediatomb eine Möglichkeit bei seinen Videos (bei mir VOB-Datei) Vorschaublider in Form von DVD-Cover anzuzeigen (zB als separat abgespeicherte Bilddatei)?

    Sorry ich bin noch n00b ...


    -----=====AufnahmeDevice1=====-----
    Dreambox DM800c
    -----=====Aufnahme-Device2(Streaming-Server)=====-----
    debian-lenny, DVB-t
    -----=====StreamingClient=====-----
    Sony PS3

  • Ich habe mich nun auch noch mahl mit Mediatomb und der PS3 beschäftigt doch leider große Probleme. Zum einen dauert es sehr lange bis ein Stream wiedergegeben wird falls er überhaupt wieder gegeben wird. Zum anderen werden Aufnahmen gar nicht wiedergegeben.


    Auffällig ist das die Scripte mehrfach gestartet werden. Und mencoder nicht beendet wird.

    Code
    1. 22897 pts/1 S+ 0:00 /usr/bin/mencoder http://127.0.0.1:3000/S19.2E-1-1101-28106+3 -ovc copy -oac copy -of mpeg -o /tmp//mt_transcode_7C4TDU
    2. 22911 pts/1 S+ 0:00 /usr/bin/mencoder http://127.0.0.1:3000/S19.2E-1-1101-28106+3 -ovc copy -oac copy -of mpeg -o /tmp//mt_transcode_5ICUDU
    3. 22919 pts/1 S+ 0:00 /usr/bin/mencoder http://127.0.0.1:3000/S19.2E-1-1101-28106+3 -ovc copy -oac copy -of mpeg -o /tmp//mt_transcode_W90QDU
    4. 22926 pts/1 S+ 0:18 /usr/bin/mencoder http://127.0.0.1:3000/S19.2E-1-1101-28106+3 -ovc copy -oac copy -of mpeg -o /tmp//mt_transcode_LVGQDU
    5. 22930 pts/1 S+ 0:03 /usr/bin/mencoder http://127.0.0.1:3000/S19.2E-1-1101-28106+3 -ovc copy -oac copy -of mpeg -o /tmp//mt_transcode_LVGQDU


    So sied das nach einem einzigem erfolgreichen Streaming versuch mit der ARD aus.


    Ich habe auch schon mit VLC experimentiert aber da bekomme ich immer nur Ton für eine Sekunde und dan get die PS3 auf Pause.


    Um den Namen der Aufnamen zu bekommen benutze ich diese Zeilen.

    Code
    1. NAME=$2
    2. NAME=${NAME%/*}
    3. NAME=${NAME##*/}


    Auf der PS3 ist mittlerweile die FW 2.36 mencoder meldet sich als MEncoder dev-SVN-rUNKNOWN-4.1.2 mediatomb ist die Version 0.11.0.

  • Habe es jetzt bei mir mit ffmpeg zum laufen gebracht.
    Ich verwende die Einstellungen wie hier beschrieben http://gentoo-wiki.com/HOWTO_MediaTomb.


    klosteine
    Dort ist auch beschrieben wie man Vorschaublider mit ffmpegthumbnailer bekommt.


    Ich habe das hier mal für VDR Recordings gemacht


    mt-ffmpegthumbnailer.sh

    Shell-Script
    1. #!/bin/bash
    2. #
    3. . "$1"
    4. for i in $files ; do
    5. /usr/bin/ffmpegthumbnailer -i $i -o $2 -s 128 -t 50
    6. break
    7. done


    .mediatomb/config.xml mimetype-profile-mappings Abschnitt

    Code
    1. <transcode mimetype="video/x-vdr-sdtv-recording" using="vdr-thumbnail"/>


    .mediatomb/config.xml profiles Abschnitt

    Code
    1. <profile name="vdr-thumbnail" enabled="yes" type="external">
    2. <mimetype>image/jpeg</mimetype>
    3. <accept-url>yes</accept-url>
    4. <thumbnail>yes</thumbnail>
    5. <resolution>128x128</resolution>
    6. <agent command="/usr/local/bin/mt-ffmpegthumbnailer.sh" arguments="%in %out"/>
    7. <buffer size="524288" chunk-size="512" fill-size="1024"/>
    8. </profile>


    und dann braucht man natürlich den ffmpegthumbnailer im Path.

  • Entschuldige die Verwirrung: Was geht denn jetzt genau bei Dir?


    Daniel

    Debian Sid, Kernel 2.6.16-2-386, VDR-Experimental vom Tobi-Repository, diverse plugins/addons
    Server: AMD Barton 2500, 1x 1.5er FF, 1xSatelco DVB-C budget, 1x WinTV, 768 Gig Ram, 1x 40 GB (root)
    Client 1: PS3 (new; testing)
    Client 2: Stil to come (MVP?)

  • Quote

    Original von Chello
    Hat vielleicht jemand von euch schon versucht VDR selbst auf einer PS3 zu installieren und xine als ausgabedevice zu verwenden ?


    genau das würde mich auch interessieren :)

  • Hi,


    > Hat vielleicht jemand von euch schon versucht VDR selbst auf einer PS3 zu installieren und xine als ausgabedevice zu verwenden


    ...ehrlich gesagt habe ich es irgendwann aufgegeben, da uns Usern Sony dauernd mit irgendwelchen Änderungen an der Firmware das Leben schwer macht.


    Grüße
    Funzt

  • Hallo,


    ich habe heute Fuppes auf Debian etch nach dessen Wiki kompiliert und eingestellt und bin damit ganz zufrieden. Allerdings konnte ffmpeg nicht eingebunden werden (Debian-Paket als auch selbstkompiliert über SVN), worauf ich auf Transcoding-Support verzichten muss. Da es mir aber eh nur ums Streamen der VDR-Aufnahmen geht und die Leistung meines PCs eh nicht allzu hoch ausfällt, wende ich vorher replex an. Ich denke auch, dass diese Umwandlung bzw. die Quelle dran schuld ist, dass Bild und Ton bei der Aufzeichnung von Dr. House leicht asynchron waren. Vor- und Zurückspulen sind möglich, allerdings nur 1,5x, nicht 10x. Das minuenweise Springen klappt ebenso, das Springen über einen größeren Zeitraum klappt auch nicht. Selbiges Problem habe ich aber auch, wenn ich den Windows Media Player auf einem anderen PC streamen lasse.


    Das soweit als ein weiterer Bericht.


    Eine Frage hab ich dann noch: Wozu ist die Multicast-Route von Nöten? Bei mir ging es auch ohne...


    Grüße George

    System 1: Asus P5N7A-VM, Core2Duo 3 GHz, 4 GB RAM, 3x 640 GB WD6400AAKS, 2x DVB-T: Terratec Cinergy 1200, vdpau-Ausgabe über xineliboutput, Ubuntu 9.10 karmic mit aktuellem Kernel, VDR 1.6-Paket von Ubuntu
    System 2: Asus A7V, AMD Athlon ~ 1 GHz, 384 MB RAM, 500 GB HDD, DVB-S FF: Hauppauge Nexus-s Rev. 2.1, DH101 m. LCD, Debian lenny, Kernel 2.6.29.3, nvram-wakeup, VDR 1.6 (e-Tobi: experimental//multipatch)

    The post was edited 1 time, last by george ().

  • Für das Zusammenspiel von VDR und Fuppes vielleicht auch für den ein oder anderen interessant:


    http://vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=81102


    Das Skript aus dem Thread wandelt die so eben erstellte Aufzeichnung von .VDR nach .MPG, platziert diese ins Fuppes-Verzeichnis und aktualisiert die Datenbank von Fuppes.


    PS: Vielen Dank nochmal an amair!

    System 1: Asus P5N7A-VM, Core2Duo 3 GHz, 4 GB RAM, 3x 640 GB WD6400AAKS, 2x DVB-T: Terratec Cinergy 1200, vdpau-Ausgabe über xineliboutput, Ubuntu 9.10 karmic mit aktuellem Kernel, VDR 1.6-Paket von Ubuntu
    System 2: Asus A7V, AMD Athlon ~ 1 GHz, 384 MB RAM, 500 GB HDD, DVB-S FF: Hauppauge Nexus-s Rev. 2.1, DH101 m. LCD, Debian lenny, Kernel 2.6.29.3, nvram-wakeup, VDR 1.6 (e-Tobi: experimental//multipatch)

    The post was edited 1 time, last by george ().

  • Besteht Interesse an einem VDR-Streaming-Client-HowTo unter Debian lenny auf der PS3? Noch ist zwar nicht alles perfekt, aber es scheint grundsätzlich zu laufen... Der Thread wäre dann wohl eher erstmal halb HowTo, halb "Zusammentragungsthread" um die Probleme auszumerzen.

    System 1: Asus P5N7A-VM, Core2Duo 3 GHz, 4 GB RAM, 3x 640 GB WD6400AAKS, 2x DVB-T: Terratec Cinergy 1200, vdpau-Ausgabe über xineliboutput, Ubuntu 9.10 karmic mit aktuellem Kernel, VDR 1.6-Paket von Ubuntu
    System 2: Asus A7V, AMD Athlon ~ 1 GHz, 384 MB RAM, 500 GB HDD, DVB-S FF: Hauppauge Nexus-s Rev. 2.1, DH101 m. LCD, Debian lenny, Kernel 2.6.29.3, nvram-wakeup, VDR 1.6 (e-Tobi: experimental//multipatch)

  • Ja! :lachen3

    VDR:
    CPU: PIII 800 | Motherboard: Gigabyte GA-6OXM7 | HDA: Samsung SP2514N 250GB | HDB: Samsung SV1604N 160GB | DVD: LG GSA-4040B| DVB-S: TT 2.3 FF | VDR: Mahlzeit-ISO vdr1.4.0 #2


    TV/AV:
    Toschiba: 42Z3030D | Sony: Playstation 3 (Firmware: 2.1)

  • Quote

    Original von InZone
    Ja! :lachen3


    Ok, HowTo ist dann ab jetzt in der Mache! Kann sich dann nur noch um 1-2 halbe Stunden ;-) handeln. Ist dann im HowTo-Bereich zu finden!


    George

    System 1: Asus P5N7A-VM, Core2Duo 3 GHz, 4 GB RAM, 3x 640 GB WD6400AAKS, 2x DVB-T: Terratec Cinergy 1200, vdpau-Ausgabe über xineliboutput, Ubuntu 9.10 karmic mit aktuellem Kernel, VDR 1.6-Paket von Ubuntu
    System 2: Asus A7V, AMD Athlon ~ 1 GHz, 384 MB RAM, 500 GB HDD, DVB-S FF: Hauppauge Nexus-s Rev. 2.1, DH101 m. LCD, Debian lenny, Kernel 2.6.29.3, nvram-wakeup, VDR 1.6 (e-Tobi: experimental//multipatch)

  • Ok, Leute, dauert was, aber habt Geduld ;-). Soll ja auch gut geschrieben sein, bin gerade dran.

    System 1: Asus P5N7A-VM, Core2Duo 3 GHz, 4 GB RAM, 3x 640 GB WD6400AAKS, 2x DVB-T: Terratec Cinergy 1200, vdpau-Ausgabe über xineliboutput, Ubuntu 9.10 karmic mit aktuellem Kernel, VDR 1.6-Paket von Ubuntu
    System 2: Asus A7V, AMD Athlon ~ 1 GHz, 384 MB RAM, 500 GB HDD, DVB-S FF: Hauppauge Nexus-s Rev. 2.1, DH101 m. LCD, Debian lenny, Kernel 2.6.29.3, nvram-wakeup, VDR 1.6 (e-Tobi: experimental//multipatch)