Burn bricht immer ab

  • Moin !


    Bei mir bricht Burn jedesmal an der selben Stelle ab.
    burn version 0.0.0010
    System siehe Signatur


    Im Anhang das Logfile dvd.txt


    Was micht auch wundert ist die Auslastung des RAM-Speichers


    Code
    1. Tasks: 101 total, 8 running, 93 sleeping, 0 stopped, 0 zombie
    2. Cpu(s): 3.3%us, 10.0%sy, 17.7%ni, 0.0%id, 67.0%wa, 0.7%hi, 1.3%si, 0.0%st
    3. Mem: 246164k total, 240388k used, 5776k free, 744k buffers
    4. Swap: 0k total, 0k used, 0k free, 42588k cached
    5. PID USER PR NI VIRT RES SHR S %CPU %MEM TIME+ COMMAND
    6. 2709 root 26 10 53836 48m 1624 S 12.6 20.2 0:10.12 xxvd
    7. 2744 root 34 19 225m 44m 2416 R 12.0 18.6 0:20.81 java


    Habe nur 256 MB Ram drin.


    Hier die Zeile 360 von vdrburn.sh (Wobei ZEILE 15 die ZEILE 360 entspricht und die letzte ist)


    Files

    • dvd.txt

      (7.23 kB, downloaded 126 times, last: )


    1.VDR: Stabile Version ab Dez.2008-2013: EasyVDR 0.8.6
    1 DVB-S Technotrend Premium S2300 /Intel Pentium 2,4 GHz / VG33/ Samsung 160 GB /512 DDR

    1.Client-VDR Motorola VIP1710
    2.Client-Test VDR Raspberry Pi mit Openelec

  • Naja,


    projectX ist java nd java als solches ist jetzt nicht dafür bekannt, besonders sorgsam mit dem zur Verfügung stehenden Speicher umzugehen.


    Wie wäre es denn, wenn Du eine Swap-Partition oder ein Swapfile einrichtest? Kostet nichts, tut nicht weh und zeigt Dir auch im "top" rechtzeitig an, wenn die Büchse beginnt, die Grätsche zu machen.


    Ohne Swap (so wie bei Dir aktuell konfiguriert) kann der Kernel nicht viel machen (besser der MM), wenn Dir der Speicher ausgeht. Dann brechen die Prozesse wahllos ab oder gehen in einen deadlock. Beides uncool.


    Gruß,


    Tom

  • In meiner rcstart ist aber Swap vorhanden



    Oder muss das woanders konfiguriert werden ???


    1.VDR: Stabile Version ab Dez.2008-2013: EasyVDR 0.8.6
    1 DVB-S Technotrend Premium S2300 /Intel Pentium 2,4 GHz / VG33/ Samsung 160 GB /512 DDR

    1.Client-VDR Motorola VIP1710
    2.Client-Test VDR Raspberry Pi mit Openelec

  • Ansonsten einfach mal auf die laufende Büchse einloggen, kurz "man mkswap" und "man mkswapon" reinpfeifen.


    Eigentlich sollte folgendes auf die schnelle reichen:


    Code
    1. dd if=dev/zero of=/pfad/zum/swapfile bs=16384 count=4096
    2. mkswap /pfad/zum/swapfile
    3. swapon /pfad/zum/swapfile


    Mal austesten. Den Pfad natürlich sinnvoll anpassen.


    Mit obigen Werten würdest Du ein Swapfile der Größe 64MB erzeugen. Das müsste zumindest ausreichen, um festzustellen, ob es am Speicher liegt. Ein größreres Swapfile erzeugst Du entweder mittels größerer blocksize (bs, am besten immer die beliebten 2er Potenzen; der Wert wird in BYTES angegeben) oder durch count (hier kannste frei zupacken).


    Gruß,


    Tom

  • mikeM


    In fstab ist es drin
    Platz hätte ich
    Datei habe ich angelegt (war nicht vorhanden)


    @real


    der befehl "dd if=dev/zero of=/pfad/zum/swapfile bs=16384 count=4096" ergibt bei mir nur


    Code
    1. sumsi:~# dd if=dev/zero of=/var/vm/swapfile bs=16384 count=4096
    2. dd: dev/zero: No such file or directory
    3. sumsi:~#


    1.VDR: Stabile Version ab Dez.2008-2013: EasyVDR 0.8.6
    1 DVB-S Technotrend Premium S2300 /Intel Pentium 2,4 GHz / VG33/ Samsung 160 GB /512 DDR

    1.Client-VDR Motorola VIP1710
    2.Client-Test VDR Raspberry Pi mit Openelec

  • Achja: Und nachher ein "free" als Erfolgskontrolle lostreten, da sollte der zusätzliche SWAP auftauchen. In der ersten Spalte, in der 4. Zeile (Headerzeile mitgerechnet).


    Tom

  • Oh sorry rael :D


    so habs nun mal gemacht
    SWAP taucht auf...


    jetzt probiere ich es nochmal mit Burn


    1.VDR: Stabile Version ab Dez.2008-2013: EasyVDR 0.8.6
    1 DVB-S Technotrend Premium S2300 /Intel Pentium 2,4 GHz / VG33/ Samsung 160 GB /512 DDR

    1.Client-VDR Motorola VIP1710
    2.Client-Test VDR Raspberry Pi mit Openelec

  • Was taucht denn bei SWAP auf... auch eine Zahl dahinter? Poste am besten mal die Ausgabe von "free".


    Und dann evtl. noch ein


    Code
    1. while true; do free; date; sleep 30;done


    auf einer anderen Konsole / xterm parallel zum BURN. Damit gibst Du free alle 30 Sekunden aus und kannst mitverfolgen, was passiert. Deswege "date" in der obigen Zeile.


    Gruß,


    Tom

  • so....


    Befehl

    Code
    1. while true; do free; date; sleep 30;done


    habe icha usgeführt aber nix hat sich verändert. Wahrscheinlich deinen Post zu spät gesehen. Habe vorher schon gestartet BURN.


    Jetzt hat es tatsächlich hingehaut.


    DANKE DIR RAEL


    Muss ich SWAP jetzt jedesmal neu anlegen oder bleibt es vohanden nach AUS/EINSCHALTEN des VDR ?


    1.VDR: Stabile Version ab Dez.2008-2013: EasyVDR 0.8.6
    1 DVB-S Technotrend Premium S2300 /Intel Pentium 2,4 GHz / VG33/ Samsung 160 GB /512 DDR

    1.Client-VDR Motorola VIP1710
    2.Client-Test VDR Raspberry Pi mit Openelec

  • Hi,


    das mit dem Swap ist so eine Sache.


    Die Datei bleibt jetzt immer da. Das automatische "aktivieren" kann man auf viele Weisen erreichen (fstab oder in rcstart reinpacken).


    Der Befehl "swapon /pfad/zum/swapfile" müsste in die rcstart Datei. Oder irgendeine andere Datei, die bei Deiner Distro ausgeführt wird während des Systemstarts. Weiss aber nicht, welche das ist :-)) Die Distro, meine ich, nicht die Datei.


    Kannst Du Dateien editieren? Oder eher nicht...


    Tom

  • Ok,


    also, sehe gerade, Du verwendest Mahlzeit. Als alter Distro-Verweigerer (ausser gentoo und slackware) kenne ich mich damit nicht wirklich aus.


    Es würde aber reichen, wenn Du in die rcstart-Datei die entsprechende Zeile reinbastelst. Das abgebildete Skript sollte alles notwendige erledigen, wenn:


    1. die Datei exisitert
    2. in der fstab ein entsprechender Eintrag drin ist.


    Was Du machen kannst (um dem FEhler auf die Spur zu kommen):


    Führe doch rcstart (oder die entsprechenden, von Dir korrekt extrahierten Zeilen) einfach mal der Reihe nach aus. Entweder mit /bin/sh -x SHELLSKRIPT oder aber eine Zeile nach der anderen eintippeln. Sollte auch funktionieren.


    Irgendwo müsste das Ding ja dann Fehler rauswerfen.


    So würde ich vorgehen. Oder einfach den Hack einbauen :-))


    Tom