[ANNOUNCE] VDR Extensions Patch v.35 für vdr-1.5.10

  • Version: 35 für vdr-1.5.10 (21.10.2007)


    Aufbauend auf dem letzten Patch V34.2 von Zzam habe ich mal die Anpassungen für vdr-1.5.10 gemacht.


    Änderungen gegenüber V34.2:


    SUBTITLES-Patch entfernt --> Teile jetzt in vdr-1.5.10
    WarEagle Icons-Patch hinzugefügt
    Sprachanpassungen soweit vorhanden für Deutsch, Französisch und Finisch


    Den Patch mit: "patch -p1 < /Pfad zu/vdr-1.5.10_extensions.diff" gegen VDR 1.5.10 anwenden.
    Welche Patche der Kompiler berücksichtigen soll, kann in der Make.config des VDR angeben werden.
    Der Patch ändert dafür Make.config.template als Vorlage.
    Also Make.config.template nach Make.config kopieren und anpassen...


    Für alle Experimentierfreudigen habe ich noch eine Version mit eigebautem Livebuffer-Patch beigelegt:
    vdr-1.5.10_extensions_LiveBuffer.diff


    Der Livebuffer funktioniert im Allgemeinen recht gut - Probleme gibt es allerdings hin und wieder mal beim Kanalwechsel.


    Download:
    http://extensions.vdr-online.o…tensions-Patch-35.tar.bz2 --> Größe: 175818Byte


    Viel spaß


    kamel5

    VDR 2.3.8: ASUS M5A97 PRO, FX6100, 16GB, 2TB HD, GT630, Fedora 26 Kernel 4.12.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von kamel5 ()

  • Zitat

    Passt du eigentlich das Patch auch für den 1.4.7 an?



    Eigentlich hat sich ja dazu Zzam bekannt


    Es gibt meines Wissens im Moment auch keine Änderungen für die 1.4.7. oder irre ich mich da. Alles was ich jetzt gemacht habe, ist da ja schon drin.


    Gruß


    kamel5

    VDR 2.3.8: ASUS M5A97 PRO, FX6100, 16GB, 2TB HD, GT630, Fedora 26 Kernel 4.12.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

  • @all: ich habe an dem Patch mit Livebuffer noch eine kleine Korrektur gemacht.


    Also, alle die den Livebuffer probieren wollen und nicht den Patch in der oben angegebenen Größe geladen haben, sollten ihn nochmal dowkloaden.


    kamel5

    VDR 2.3.8: ASUS M5A97 PRO, FX6100, 16GB, 2TB HD, GT630, Fedora 26 Kernel 4.12.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

  • Mahlzeit,


    wie immer ein dickes Danke an kamel5  :)


    mal ne Frage im normalen Extension Patch kann man dort


    WarEagle Icons-Patch nicht im Make.config aktivieren/deaktivieren ?


    //Edit: Ich habe das dümpfe Gefühl der Patch ist garnicht im normalen Extension Patch v35 bei.




    I30R6










    VDR











    Hardware : GA-EP35-DS3L, C2Q Q6700 , 3GB DDR2 , Palit GT240, 250GB System & 500GB Video,
    Mystique-CaBix C2,TT Budget C-1501,Airstar 2, Fernbedienung X10
    Software : gen2vdr, Kernel 3.8.10, vdr 2.0.1
    PlugIns : audiorecorder,femon,admin,yacoto..
    Ausgabe: softhddevice

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von I30R6 ()

  • > WarEagle Icon`s


    Bitte Leute -- weder gehört da ein Apostroph hin, noch ist dieses -- DING -- da ein Apostroph. Mal etwas OT-Lernmaterial: http://einklich.net/etc/apostroph.htm


    Ansonsten: Wegen WarEagle-Icons sollte unbedingt noch eine Anmerkung ins README, dass ein gepatchter TTF-Font benötigt wird. Vielleicht wäre es mal interessant, Fonts mit "VDR-Symbolen" irgendwie so kennzeichnen zu können, dass VDR sie erkennen kann.

    Asrock A75 Pro4-M
    Debian wheezy (testing, stock) (aktuell 2012-08-24: Linux 3.2, VDR 1.7.28)
    vdr-sxfe (xineliboutput)
    Pioneer VSX-520-K

  • Zitat

    Original von I30R6


    [mal ne Frage im normalen Extension Patch kann man dort


    WarEagle Icons-Patch nicht im Make.config aktivieren/deaktivieren ?


    Erwischt!


    Enthalten ist er schon, nur nicht in der Make.config konfigurierbar.
    Ich habe den geänderten Patch nochmal hochgeladen.


    --> oder einfach in die Make.config folgende Zeilen einfügen:



    Gruß


    kamel5

    VDR 2.3.8: ASUS M5A97 PRO, FX6100, 16GB, 2TB HD, GT630, Fedora 26 Kernel 4.12.8 X86_64, Devicebonding 2 x 1 auf 2, TT6400, DVBSky S952 V3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kamel5 ()

  • zirias

    Zitat

    Vielleicht wäre es mal interessant, Fonts mit "VDR-Symbolen" irgendwie so kennzeichnen zu können,...


    Ist eigentlich ganz einfach, ich hatte das schon des öfteren angesprochen...


    Als erstes müsste erstmal ein Font erstellt werden. Dieser sogenannte Enigma - Font der hier rumgeistert ist vom ersten bis zum letzten bit ein einziges Disaster.


    - Die Metainformation des Fonts weisen diesen immer noch als "Bitstream Vera ..." aus
    - Es wurden eigene "VDR-Relevante" Symbole eingebracht, diese wurden einfach über bestehende Zeichen drübercopiert.
    Die Metainfo's zu den Symbolen wurden natürlich nicht geändert.
    Das ist dann bestimmt sehr erfreulich für die Nutzer aus andersprachigen Ländern die genau auf diese Zeichen angewiesen sind und dann irgendein Symbol geliefert bekommen.
    International nicht nutz/zumutbar.


    Die beiden Punkte reichen eigentlich schon um den durchfallen zu lassen.


    Dann sollten die user Abstand davon nehmen Fonts einfach per c&p irgendwo im System abzulegen.
    Das ist geradweg herausgesagt Pfusch am eigenen System.
    In ,IMHO, alle modernen Distributionen wird zur Installation von Fonts fontconfig mit fc-cache benutzt.
    Das funzt aber nur wenn die meta-infos des fonts stimmen, einfach rüberbügeln über bestehende Fonts geht nicht :)
    Was ja der Enigmafont, der sich als Bitstream Vera identifiziert ja dann versuchen würde :)


    Falls irgendwann mal ein vdr-font , der nur die relevanten Symbole enthält, mit richtigen Meta-informationen versehen und sauber im Sytem installiert wurde, kann der ganz geziehlt angesprochen werden und die Symbole geziehlt genutzt werden.


    KLS hat das alles schon ab vdr-1.5.3 vorgesehen.


    Siehe dazu mein Posting ff. auf GMANE / linuxtv ML


    Im Prinzip ganz einfach :)

  • Zitat

    Original von hd.brummy
    Dieser sogenannte Enigma - Font der hier rumgeistert ist vom ersten bis zum letzten bit ein einziges Disaster.


    Immerhin ein Desaster, das mir ein vernünftig aussehendes OSD mit W/E-Icons und ExtRecMenü ermöglicht ;) Und zum Glück kann ich den auf meinem System abseits der von Debian verwalteten Fonts ablegen und es klappt trotzdem. Aber ja, an den Postings zum ExtRecMenü sieht man schön, was für böse Probleme andere zum Teil haben.


    In der Tat, was du schreibst klingt sehr gut -- auf die Idee, nur für VDR-Symbole einen eigenen Font zu bauen bin ich gar nicht gekommen :) Tja, dann müsste sich nur mal jemand erbarmen, der mit der Erstellung von TrueType Fonts Erfahrung hat *g*

    Asrock A75 Pro4-M
    Debian wheezy (testing, stock) (aktuell 2012-08-24: Linux 3.2, VDR 1.7.28)
    vdr-sxfe (xineliboutput)
    Pioneer VSX-520-K

  • @kamel


    ich habe in den Support fuer iptv per patch in den VDR integriert.


    anzuwenden wie folgt:


    vanilla VDR auspacken
    dagegen den ext-patch-35 laufen lassen
    danach meinen iptv patch anwenden,


    neues diff fuer ext-patch-36 erstellen, dann ist der patch voll integriert


    Den patch findest Du in unserem Gentoo. overlay repository


    Ganz unten auf der Seite hast Du die Möglichkeit den patch als txt/original herunterzuladen.


    Cheers :prost2


    // upps, ich vergass...


    vdr-1.5.10 ist bedingung


    der patch lässt sich gegen den normal sowie gegen den lifebuffer gepatchten vdr anwenden