Mono-Atmolight

  • Hallo Leute


    Ich schau mir hier die Atmolight-Geschichten schon ne weile an, und die Idee ist wirklich genial, aber was mich immer wieder stört ist, dass man dafür einen PC braucht.
    Ich habe mir nun überlegt ein "einfaches" Atmolight zu bauen, dass die primäre Farbe des gesammten Bildschirms bestimmt , und diese Farbe hinten an die Wand strahlt. Da ich aber nicht wirklich viel Ahnung von e-technik habe möchte ich mich hier einmal informieren.


    1. Ist ein Mono-Atmolight ohne PC zu realiseren ?
    2. Wäre es evt sogar möglich ein Stereo Atmolight ohne PC zu realisieren?
    3. Wäre es möglich den Output am LCD abzugreifen (Scart -> RGB) ?


    Ich habe schon an ein paar Orten gelesen, dass Leute eine Mono-Ambilight Variante mit einer sehr einfachen Schaltung realiseren konnten, leider sieht man dann trotzdem nie ne Blaupause oder sowas in der Art.
    Ich (noob) stelle es mir so vor, dass ein Controller das Bild durchlaufen lässt, und die Farbe (Spannung auf R, G oder B) die am häufigsten vorkommt per PWM an die CCFLs weitergibt. Aber wie gesagt, ich habe keine Ahnung vom Aufbau, stelle nur vermutungen an.


    Ich hoffe, jemand kann sich erbarmen, sich die Sache mal kurz durch den Kopf gehen zu lassen und mir mitzuteilen ob sowas realisierbar wäre.



    Thx, mfG Freshy

  • Danke für den Link. Inzwischen habe ich auf www.mce-community.de ein Projekt gefunden, welches genau meinen Anforderungen entspricht. Das easyAmbilight macht soweit ich das verstehe genau das was du grob aufskiziert hast.


    Hier mal der Akutelle Schaltplan:


    [IMG:http://www.mce-community.de/forum/uploads/post-93-1166783506.jpg]


    Mich quälen im Moment nur 2 Fragen: Ist es möglich anstatt des VGA-Signals (RGB auf Pin 1,2,3) dort das Scart RGB-Signal anzuschliessen, damit ich es direkt am TV betreiben kann? Und welche Bauteile müsste ich verändern, damit ich 6 CCFLs (2x RGB L/R) daran betreiben kann.


    Thx, mfG Freshy

  • Quote

    Original von Freshy
    Ist es möglich anstatt des VGA-Signals (RGB auf Pin 1,2,3) dort das Scart RGB-Signal anzuschliessen, damit ich es direkt am TV betreiben kann?


    Sicher, haben beide 0.7Vpp...
    Ach ja: Die 75R am Eingang entfallen natürlich, wenn Du das parallel zum TV schaltest.


    Quote

    Original von Freshy
    Und welche Bauteile müsste ich verändern, damit ich 6 CCFLs (2x RGB L/R) daran betreiben kann.


    Bitte wer ist das?!

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

    The post was edited 1 time, last by habichthugo ().

  • Hallo,


    schnell mal als Tip:


    Das orginal Atmolight wurde auf LED umgebaut, da die Röhren bei steigender Temperatur andere Farben dargestellt haben.
    Daher war angedacht, die Leuchstärke pro Leiste mit einem Sensor zu erfassen und dann entsprechend anzupassen.


    Das war aber alles nicht das ware, daher wurden LED´s genommen.


    Gruß
    Papsi

    Vice President Logistics and Materials Handling of the first 40" TFT Sammelbestellung and Atmolight I + II + III

  • Hallo Papsi, die CCFLs die ich mir bei Conrad kaufe haben soweit ich weiss nen Dimmer, und da ich die volle Leuchtstärke nicht brauche werd ich se eifach dimmen, dann sollten die nicht so heiss werden.


    Und in der Produktbeschreibung steht eigentlich sowieso "Keine Wärmeentwicklung, geringer Stromverbrauch"

  • Moin,


    wir haben übrigens auch noch aus einem weiteren Grund die CCFLs in
    die Tonne gekloppt: die CCFLs zünden erst bei einem ziemlich großen
    PWM-Wert, so daß der Regelbereich zwischen hell und dunkel zu klein
    ist.


    Freshy
    Lass es Dir gesagt sein: mit den CCFLs wirst Du nicht glücklich. Zudem
    glaube ich immer noch nicht, daß mit so einer einfachen Schaltung
    ein brauchbares Ergebnis zu erzielen ist.


    Quote

    Und in der Produktbeschreibung steht eigentlich sowieso "Keine Wärmeentwicklung, geringer Stromverbrauch"


    Und Du glaubst auch sonst alles, was in der Werbung gesagt wird!?


    Samael

  • Nunja, die "erfinder"dieser Mood-Light-Variante haben mit den CCFLs gute ergebnisse hinbekommen, und zudem ist der Aufbau mit CCFLs wesentlich einfacher als mit LEDs. (Ich bin in Sachen e-technik wirklich sehr ungeübt.)


    Der regelbereich zwischen hell und dunkel ? Ehrlich gesagt glaube ich, dass bei dieser einfachen Varainte gar kein "Regelbereich" existiert. Die Farben bleiben immer gleichhell/kraftvoll, egal was auf dem Bildschirm geschieht, das stört mich aber auch nicht.
    Wenn du es nicht glaubst, kannst du dir doch mal die Movies auf Seite 4 anschauen, da wirds demonstriert, funktioniert wunerbar.


    Quote

    Und Du glaubst auch sonst alles, was in der Werbung gesagt wird!?


    Nein, natürlich nicht, aber wenn sowas schon in der Produktbeschreibung steht, sollte da eigentlich auch ein Körnchen wahrheit dran sein.


    Ihr dürft diese einfache Schaltung nicht mit eurem Atmolight vergleichen, das is klar, das hier soll ne möglichst billige Variante davon sein, dass darunter die Qualität leidet ist mir selber auch klar.

  • Also, das sollte mal die Bauteil-Liste sein:


    Kondensator: 3x 68n
    Widerstand: 3x 10k Ohm, 3x 22k Ohm, 3x 1,6 Ohm
    Optokoppler: 3x CA 3130


    Ich verstehe nur nicht ganz was das Bauteil hinter dem Optokoppler darstellen soll (T1), kann mir das noch jemand sagen?


    Bite seid so nett und Kontrolliert schnell meine Liste, evt. hab ich ja was falsch verstanden.


    Thx, mfG

  • Quote

    Original von Freshy
    Optokoppler: 3x CA 3130


    Ich verstehe nur nicht ganz was das Bauteil hinter dem Optokoppler darstellen soll (T1), kann mir das noch jemand sagen?


    Der CA3130 ist kein optokopler, sondern ein Operationsverstärker. Dahinter sitzt ein Transistor (T1) als Leistungstreiber. Nim dafür gleich 'nen BD139, wie (für höhere Ströme) empfohlen...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Darf man die CCFLs überhaupt so einfach parallel schalten, d.h. verteilt sich der Strom bei anliegender Spannung potentiell gleichmässig auf die Dinger, oder nicht?
    Der R2 gehöhrt offensichtlich nach dem Summenstrom dimensioniert, also grob 0.5V/I (potentiell der nächst grössere Wert). Bei 350mA (pro CCFL) ergibt das 1,42R (-> 1,6R). Bei zweien dann 700mA, also 0,71R (-> 0,82R). Wie gesagt, wenn man die Dinger überhaupt parallel schalten darf...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Kondensator: 3x 68n
    Widerstand: 3x 10k Ohm, 3x 22k Ohm, 3x 1,6 Ohm
    Operationsvertärker: 3x CA 3130
    Transistor: 3x BD139
    CCFL: 2x Blau 300mm, 2x Rot 300mm, 2x Grün 300mm
    Lochrasterplatine
    Voltcraft® Externes PC-Netzteil CPS-512



    Wenn das so stimmt, werd ich dann Heute oder Morgen mal die Bauteile besorgen.





    Edit: Wie meinst du das? Die Schaltung wurde schon gebaut, und anscheinend scheints ja zu funktionieren, oder könnte es da etwa probleme geben ?

  • Quote

    Original von Freshy
    Edit: Wie meinst du das? Die Schaltung wurde schon gebaut, und anscheinend scheints ja zu funktionieren, oder könnte es da etwa probleme geben ?


    Keine Ahnung, ich dachte Du hättest die CCFLs selbst in den Originalplan gepinselt. Ich bin zu blöd, die Quellen um die Bilder herum zu finden. Links?
    Die Schaltung stellt eine (gesteuerte) Stromquelle dar. Die Parallelschaltung der CCFLs daran funktioniert nur, wenn CCFLs bei gleicher anliegender Spannung auch etwa den gleichen Strom aufnehmen. Keine Ahnung ob das so ist. Mit LEDs (ohne Vorwiderstände) ginge das z.B. nicht.

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

    The post was edited 1 time, last by habichthugo ().

  • Ja, ich hab die CCFLs selber reingepinselt, aber auf der "Projektseite" wurde der Aufbau auch mit CCFLs gemacht.


    Ou ne, jetzt wo du es sagst, der Aufbau mit CCFLs wurde nur mit je einer Farbe gemacht, und nicht mit je 2 Farben.

  • <Achtung: Nachtrag in meinem letzen Post>
    Wenn sich die Dinger Ähnlich wie LEDs (primär stromabhängig) verhalten, dann müstest du sie in Reihe schalten und eventuell die Speisespannung erhöhen (auf etwa das n-fache dessen, was an einer der Leisten bei Vollaussteuerung an Spannung abfallen kan + 2..3V Regelreserve)...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Ok, wie könnte ich diese Reservespannung zuschalten ? Ich hätte am Molex-Stecker ja noch 5V, kann ich die einfach mitanhängen ?


    Edit: ich hab ja mehrere Molex-Stecker, könnte ich für die 2te CCFL nicht einen anderen Molex-Stecker verwenden ?

  • Quote

    Original von Freshy
    Ok, wie könnte ich diese Reservespannung zuschalten ? Ich hätte am Molex-Stecker ja noch 5V, kann ich die einfach mitanhängen ?


    Edit: ich hab ja mehrere Molex-Stecker, könnte ich für die 2te CCFL nicht einen anderen Molex-Stecker verwenden ?


    Ich blick's jetzt nicht ganz. Bedenke bitte, dass ich mich mit Deiner speziellen Thematik bis jetzt nur etwa 20 Min. beschäftigt habe...
    Mit Molex-Stecker meinst Du einen Stromversorgungsstecker von einem PC-Netzteil? Die Spannungen dort kannst Du nicht in Serie schalten, ebensowenig die von mehreren Steckern.
    Welche CCFLs hast Du konkret (Link), ich finde bei Conrad keine dimmbaren. Woher weisst Du, dass die Dinger mit anderen Spannungen als 12V funktionieren? Und kann man die Dinger so wie sie sind, also für feste Spannungsversorgung ausgelegt, überhaupt an 'ne Stromquelle hängen??? Wo ist das (angeblich) funktionierende Beispiel mit CCFL konkret beschrieben (Link)?

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...

  • Jo, mit Molex mein ich PC-Stecker.


    Link zu den CCFLs: http://www.conrad.ch/goto.php?artikel=998863 (Naja, kA ob die Dimmbar sind, sah so aus aufm Bild ;)


    Ich weiss nicht ob die mit anderen Spannungen als 12V funktionieren, ich will sie ja schliesslich nur mit 12V betreiben.


    Wie meinst du das mit der Stromquelle? Ein PC-Netzteil sollte doch reichen, oder?


    Link zum funktionierenden Beispiel mit 1x RGB: http://www.mce-community.de/forum/index.php?showtopic=17625&st=75


    mfG Freshy




    Edit: Hier meine Idee:


    [IMG:http://img400.imageshack.us/img400/7499/post9311667835061111111do8.jpg]

  • Quote

    Original von Freshy
    Ich weiss nicht ob die mit anderen Spannungen als 12V funktionieren, ich will sie ja schliesslich nur mit 12V betreiben.


    Ne, Du willst sie an obiger Schaltung geregelt betreiben, wenn ich bisher alles richtig verstanden habe - oder?

    Quote

    Original von Freshy
    Wie meinst du das mit der Stromquelle? Ein PC-Netzteil sollte doch reichen, oder?


    Die Schaltung stellt m.E. eine Stromquelle dar, versucht also zwischen dem 12V- und Transistoranschluss einen dem Eingangssignal (R/G/B-Video) proportionalen Strom einzustellen. Keine Ahnung, was die Ansteuerschaltung des CCFLs daraus macht, die für den statischen Betrieb an 12V ausgelegt ist. Ein Datenblatt oder entsprechende Spezifikationen sin ja dazu leider nicht vorhanden.

    Quote

    Original von Freshy
    Link zum funktionierenden Beispiel mit 1x RGB: http://www.mce-community.de/forum/index.php?showtopic=17625&st=75


    Super! Nur kann ich mir die Bilder nicht ansehen, ohne eingeloggt zu sein!? Ich werd' mich jetzt dafür nicht in diesem Board anmelden. Damit kann ich Dir zu der Lösung dort nix sagen...

    yaVDR 0.6.2; H61M/U3S3 / G530 / 4GB / GT 520 (passiv) / Cine S2 (Rev. V5.5) + DuoFlex S2 / 120GB SSD (System; SATA>USB) + 3TB SATA 6Gb/s; LCD-TV Toshiba 42VL863G; AVR Yamaha RX-S600...