Debian etch + e-tobi VDR auf SMT-7020S / S100


  • Überarbeitete Version als tar.bz2 und alles weitere darüber findet sich in
    zendeb 0.2.1 (Etch für SMT / S100)



    TODO:
    720x576 RGB und einige weitere Änderungen einpflegen ist in der Mache, wird aber sicher erst nach dem Wochenende (13.+14.10.) was werden.
    Die Version 0.2.1 beinhaltet das direkt und man spart sich auch die zeitaufwendige Debianinstallation.



    UPDATES:
    7.9.:
    - 4. ist nun 6. damit zendeb.tar.bz2 schon da ist ;) 
    - Damit ist nun auch ndiswrapper mit passendem Treiber für die S100 (zumindest für die beiden Karten die ich habe) mit an Bord.
    - neue Version von zendeb.tar.bz2 (solange ihr im /etc/zendeb Verzeichnis nichts geändert habt könnt ihr das neue File einfach über das alte entpacken)


    8.9.:
    - kleinen Bug im xineliboutput.conf Teil korrigiert


    14.9.:
    - x-core Installation für SMT hinzugefügt ;) Ist bei mir untergegangen, weil ich das System auf der S100 mit IEGD aufgesetzt hatte und in der IEGD Anleitung ist das ja drin ;)
    - typo beim Kernelkopieren nach Boot entfernt


    16.9.:
    - da die Module seltsamerweise nicht bei jedem automatisch geladen wurden eine Ergänzung diesbezüglich in Punkt 3.


    12.10.:
    - bzip2 Installation hinzugefügt
    -Typo in Schritt 3 entfernt


    Hi,
    erstmal möchte ich giga_san (dem Ersteller von zenslack) danken, dass ich grosse Teile seines Codes bzw. seiner Tools nutzen bzw. leicht umstricken darf.


    Hier gehts darum debian etch + e-tobis vdr auf die SMT7020S bzw. die S100 zu kriegen.


    Disclaimer: Ich hab das ganze zwar nach besten Wissen und Gewissen beschrieben, lehne aber jede Verantwortung für etwaige Datenverluste oder Schäden an Hardware oder Personen die durch das Befolgen der Anleitung entstehen ab. Jeder der der Anleitung folgt sollte wissen was er tut!


    An wen richtet sich die Anleitung:
    Grundsätzlich an alle, die ein wenig Linux-Erfahrung mitbringen und wissen was apt-get macht ;) und nach Möglichkeit auch schon wissen wie man mit die e-tobi VDR-Pakete konfiguriert (oder aber willig sein sich das woanders anzulesen ;) ).


    Was braucht man dazu:
    Ein debian netinst.iso auf ner CD, eine der besagten Boxen (so umgebaut, dass sie die Platte später auch mit Strom versorgen kann) und einen Internetzugang und eine IDE HDD für die Installation.
    Eine USB-Tastatur ist auch sehr hilfreich, aber nicht umbedingt nötig.


    Schitt 1: Debian Minimalinstallation
    Man installiere eine Debian etch minimal Grundinstallation (kein gnome, kde, office oder sonstigen Schnickschnack) auf der HDD. Dies kann ruhig auf einem normalen PC erfolgen (am besten mit der neuen Platte als einzige!) und muss nicht auf der Box erfolgen!
    Dabei habe ich meine Platte so partitioniert:
    hda1 128MB /boot ext3
    hda2 512MB SWAP
    hda3 der Rest /root ext3 (momentan sind da 1,2 GB von belegt, wovon ca. 400MB auf den kerneltree entfallen).
    In meinem Kernel gibts kein reiserfs oder ähnliches, wer das will sollte es einkompilieren ;).


    Wer nicht weiss, wie man eine solche Grundinstallation macht, der kann gerne auf die Anleitung hier http://wiki.mymediasystem.org/…bian_etch_auf_vision_s100 zurückgreifen und bis inclusive "Screenshots Betriebssystem Installation - Deutsche Sprache" befolgen.
    Diese Anleitung ist nicht von mir und ich hab keine Ahnung wo es das vision_installations File wohl geben mag.


    Schritt 2: e-tobi VDR drauf
    Nachdem das neue System gebootet ist (gerne immer noch auf nem normalen PC) schonmal die /etc/apt/sources.list anpassen:


    Und

    Code
    1. apt-get update


    ausführen (da wirds dann wegen nicht Signiertheit von e-tobi meckern. Daher machen wir jetzt ein

    Code
    1. apt-get install e-tobi-keyring
    2. apt-get update
    3. apt-get upgrade
    4. apt-get install bzip2
    5. apt-get install ssh


    was nebenbei auch gleich bzip2 und einen ssh Server installiert.


    Und nun endlich vdr.

    Code
    1. apt-get install vdr vdr-plugin-xineliboutput xineliboutput-sxfe libxineliboutput-sxfe libxine-xvdr
    2. apt-get install lirc
    3. update-rc.d -f vdr remove


    Für einen streamingclient natürlich noch vdr-plugin-streamdev-client.


    /etc/vdr/plugins/plugin.xineliboutput.conf anpassen:


    Schritt 3: Der passende Kernel
    Auch diesen würde ich auf einer schnelleren Kiste als auf der SMT/S100 kompilieren ;) Ich benutze einen 2.6.21.7er kernel, da der 2.6.22er einen neuen Bug für die S100 oder SMT (weiss ich gerade nicht mehr genau) einführt. Achtung, der Kernel dürfte ein paar KB zu gross sein, da er sowohl die S100, als auch die SMT abdeckt!


    Und damit die Treiber für die DVB-Karte auch geladen werden müssen noch folgende Zeilen in die /etc/modules:

    Code
    1. stv0299
    2. cx88xx card=57
    3. cx88-dvb


    Wahlweise 4a (S100) oder 4b (SMT):


    Schritt 4a: IEGD (nur für S100 nötig)
    Wie das geht steht sehr schön hier, wobei der letzte Codeschnipsel im 1. Post ignoriert werden kann.


    Schritt 4b: x-core (SMT)
    Natürlich braucht auch die SMT das x-core system, also hier ein

    Code
    1. apt-get install x-window-system-core


    Schritt 5: zendeb (Startscripte und Configs)

    Code
    1. cd /usr/local/src
    2. wget http://home.arcor.de/egalus2/zendeb/zendeb.tar.bz2
    3. cd /etc
    4. tar -xvjpf /usr/local/src/zendeb.tar.bz2


    Jetzt noch /etc/rc.local anpassen:


    Und am Anfang von /etc/init.d/halt


    Und an Stelle von halt -d -f $netdown $poweroff $hddown


    Gucken ob das richtige Modell in /etc/zendeb/config eingetragen ist.


    Schritt 6: (nur für S100) ndiswrapper damit die XG601/XG603 auch WAP kann
    Soderle, damit die XG601 bzw. XG603 (keine Ahnung obs noch weitere WLAN-Karten in der S100 gibt, ich hab jedenfalls die beiden, braucht man ndiswrapper und einen gut funktionierenden Windows-Treiber.
    Entgegen dem zenslackforum funktioniert bei mir der 2.1.14er Treiber nur in einer Beziehung zuverlässig - bei Last bringt er mir zuverlässig einen Bluescreen ;)
    Lange Rede kurzer Sinn, damit nicht jeder den Download suchen muss gibts die ndiswrapper 1.47 Sourcen schon unter /etc/zendeb/src/ndiswrapper1.47
    dort wechselt man hin und macht als root ein beherztes

    Code
    1. make clean
    2. make
    3. make install


    Nun lädt man sich die Treiber Revision 3.2.25 herunter, die gibts leider nur als Exe, die sich aber per unnrar entpacken lässt, da wir nur 2 Files daraus brauchen entpacken wir auch nur diese.

    Code
    1. cd /usr/local/src
    2. wget http://k0k0.k1k2.de/downloads/software/CONEXANT_PRISM-WLAN_WINDOWS-DRIVER-3.3.25.0.EXE
    3. apt-get install unrar
    4. unrar x CONEXANT_PRISM-WLAN_WINDOWS-DRIVER-3.3.25.0.EXE DRIVERS/WLANCIG.INF DRIVERS/WLANCIG.SYS
    5. cd DRIVERS
    6. ndiswrapper -i WLANCIG.INF


    Und schon ist ndiswrapper mit dem passenden Windowstreiber installiert, aber leider fehlt noch eine Anpassung der /etc/wpa_supplicant.conf damit die zu eurem Wlan passt sollte sie etwa so aussehen


    Hinter psk= steht dabei euer geheimer WPA-PSK key (nicht die Passphrase), die kriegt ihr raus, wenn ihr

    Code
    1. wpa_passphrase ssid passphrase


    eingebt, natürlich mit eurer ssid und eurer passphrase.
    Den psk=... Teil aus der Ausgabe müsst ihr dann in /etc/wpa_supplicant.conf packen. Und schon sollte es nach Schritt 7 funktionieren ;)


    Schritt 7: Netzwerk
    Da ich DHCP nutze sieht meine /etc/network/interfaces so aus:


    Und da wir ja bisher die HDD in nem anderen Rechner hatten muss auch noch /etc/udev/rules.d/z25_persistent-net.rules geändert werden:

    Code
    1. # This file was automatically generated by the /lib/udev/write_net_rules
    2. # program, probably run by the persistent-net-generator.rules rules file.
    3. #
    4. # You can modify it, as long as you keep each rule on a single line.
    5. # MAC addresses must be written in lowercase.



    So, und nun die Platte rein in die Box und hoffen das ich nix vergessen hab ;)

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

    Dieser Beitrag wurde bereits 17 Mal editiert, zuletzt von Egalus ()

  • hi
    Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit .


    Schritt 1: Debian Minimalinstallation
    wie oben
    Schritt 2: nach dieser Anleitung
    http://www.zulu-entertainment.de/
    einen x-vdr-0.7.35 installieren
    wobei hier vdradmin , mplayer und der Rest dabei ist auch werten alle libs installiert .
    Schritt 3: Einen neuen Kernel
    Ich habe hier den Kernel Linux-2.6.17.6 gewählt


    Schritt 4: den Grafik Teil von hier IEGD_6_1 (nur bei der s100/101 getestet )
    http://wiki.zenega-user.de/index.php?title=Xubuntu_06.10
    Schritt 5: dvb Treiber
    Auf http://zen.htpc-forum.de/page5/page5.html
    gibt es einen SMT-dvb.diff.gz diesen brauchen wir das die satkarte der samsung auch im vdr geht .
    cd /usr/local/src/v4l-dvb
    den batsch ausführen
    make distclean
    make
    make install
    depmod -ae
    die Karte muss mit den parametern modprobe cx88xx card=57
    gestartet werten
    Schritt 6: wir brauchen noch smtlircd-0.1.tar.gz diese wirt anstat der lirc gestartet dann geht auch die FB der samsung


    Hofe nichts vergessen zu haben
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von det ()

  • TSTS, lass mich doch erstmal meine Anleitung zuende schreiben ;)

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Zitat

    Original von det
    Hofe nichts vergessen zu haben
    mfg det


    Nur noch die Lüftersteuerung, den xinelibstart, die xorg.conf, die remote.conf, die Änderungen für nen ordentlichen Shutdown ;)

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Egalus

    Zitat

    Nur noch die Lüftersteuerung, den xinelibstart, die xorg.conf, die remote.conf, die Änderungen für nen ordentlichen Shutdown


    die Lüftersteuerung ist hier
    http://zen.htpc-forum.de/page5/page5.html
    die die xorg.conf ist für die 100/101 hier
    http://wiki.zenega-user.de/index.php?title=Xubuntu_06.10
    den xinelibstart ok da gebe ich dir recht hier ist sie für die 100/101
    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    #! /bin/bash
    #
    ### BEGIN INIT INFO
    # Provides:
    # Required-Start: haldaemon
    # Required-Stop:
    # Default-Start: 3 5
    # Description: Starte X-Server
    ### END INIT INFO
    case "$1" in
    start)
    su -c 'X -ignoreABI -dpi 120 &> /tmp/Xorg.log &'
    ;;
    stop)
    killall Xorg
    ;;
    *)
    echo "Usage: $0 {start|stop}"
    exit 1
    esac
    exit 0
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------
    die remote.conf
    kann man anlernen beim Start des vdrs
    die Änderungen für nen ordentlichen Shutdown
    das sind meine schwachstellen hieran arbeite ich .


    das ganze war als alternative gedacht sorry das es bei dir falsch angekommen ist


    Ps : beide farianten habe ich bereits ausprobiert und war mit keiner zufrieden
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

  • Wie ich schon in der Email schrieb hab ich das nicht als mich nervende Kritik aufgefasst, sonst hätte ich da nicht Smilies mit drin in den Posts.


    Und was passt bei meiner Variante nicht, dass du nicht zufrieden bist? Hab ja nie behauptet, dass das schon der Weisheit letzter Schluss ist ;)


    BTW stellt ich gerade fest das die S100 beim runterfahren (obwohl sie ganz normal ein init 0 durchführt vergisst die nfs shares wieder abzugeben.
    Und der Server scheint da auch keine Lust auf Timeouts zu haben, gestern abend runtergefahren und netstat zeigt jetzt immer noch offene nfs-Verbindung zu der Kiste.


    Lustig, schon über 200 mal gelesen und nur det schreibt was dazu - ich scheine richtig böse zu sein das sich keiner traut was zu zu schreiben ;)

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Egalus ()

  • Ich hab zwar keine solche Box, aber ich finds interessant


    Zitat

    Ps : beide farianten habe ich bereits ausprobiert und war mit keiner zufrieden mfg det

    Inwiefern unzufrieden?



    Gruß
    Fux

    Hardware: Asus M3N78-EM µATX GF 8300 | AMD Sempron 140 | Display VFD USB MDM166A | DVB-S2 TT-3600 USB | RAM 1 GB | WD20EARS 2 TB
    Software: yaVDR 0.5

  • hi

    Zitat

    Inwiefern unzufrieden?


    zu fiel platz auf der festplatte Startzeit
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

  • Naja, ich kann mit 52 Sekunden bis zum Bild leben.
    Aber du könntest natürlich noch einige Services abschalten und 650MB finde ich jetzt nicht wirklich viel, das ganze passt immer noch auf nen 1GB Stick.

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Egalus ()

  • hi Egalus
    was hellst du von 250 MB und man kann die auch noch sichern als ISO
    das müsste ich in zirka 2 Wochen fertig haben
    Debian samsung VDR
    mfg det

    Jeder sollte sein Leben so leben können wie er/sie es möchte, frei und
    unabhängig, in der Not anderen zur Seite stehend, nie vergessen was man
    ist, eben einfach nur Mensch sein mit allen Schwächen und Stärken
    Lieber stehend sterben als ewig gebückt leben

  • Solange es alles drauf hat um weitere Pakete nachzuinstallieren und auch auf ner S100 läuft gerne ;)
    Stell mich auch gerne als Tester zur Verfügung (wenn ich denn endlich mal die 2 20GB 2,5" Hdds kriege die ich auf ebay erstanden habe).

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Hallo Leute,
    habe gestern auch Debian auf mein SMT geknallt, und siehe da es funktioert sogar... :lachen3


    Aber ich habe leider kein Ton Ausgabe, hab schon einiges versucht.


    Kann mir jemand ne Tip geben?


    mfg


    Balkes

    _____________________________________________________
    Mein VDR
    Server : YAVDR 0.4 | Intel Celeron | 1024 MB | 1 TB | Skystar 2.6 | Nova HD2
    Client1 :YAVDR 0.4 | POV ION 330 | 4 GB | 160 GB | TEVII S470
    Client2 : MVP H3

  • Hallo Ronja,
    danke für deine schnelle antwort, aber hab schon probiert; EIN sowie auch AUS. Muss ich nach umstellung noch was im VDR einstellen?


    mfg


    Balkes

    _____________________________________________________
    Mein VDR
    Server : YAVDR 0.4 | Intel Celeron | 1024 MB | 1 TB | Skystar 2.6 | Nova HD2
    Client1 :YAVDR 0.4 | POV ION 330 | 4 GB | 160 GB | TEVII S470
    Client2 : MVP H3

  • Hast du das nach der Anleitung oben gemacht?
    Wenn nein, dann probier mal smt-ready (gibts entweder in zenslack oder im zendeb.tar.bz2 von oben.

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Egalus ()

  • Also ich komm hier ein wenig durchnanner.


    Der Framebuffer wird noch nicht genutzt, korrekt ?


    Wie bekomme ich denn das mit dem X-Server hin ?


    Nach dem booten kommt kurz ein Schwarzer Bildschirm und dann erscheint wieder die Konsole. Der vdr läuft dann aber laut logfile ?!



    Edit: OK, das xinlibstart script war nicht aktiviert. Jetzt bekomme ich eine graue Fläche mit dem X Mousecursor, das ist ja schon mal was. Aber was fehlt nun noch ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Zimbo ()

  • Wie im ersten Posting zu sehen gabs ein paar Updates am zendeb.tar.bz2 und an der Anleitung (nun ist der wlan Teil für die S100 auch drin).

    Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
    1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
    3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
    mit yavdr 0.4.0

  • Ich habe die Anleitung Schritt für Schritt befolgt. Auch das neue tar.bz2 gerade installiert. Nach dem booten sehe ich nur den Maus Cursor vor grauem Hintergrund...

  • Zunaechst einmal Lob an Egalus - gute Anleitung in optimaler Laenge (nicht zu lang und nicht zu kurz).


    Ich bin zur Zeit auch dran ein Debian-VDR aus der SMT zu basteln, aber leider compilt der Kernel nicht wenn ich ihn gepacht habe.


    Auch der Tipp mit den v4l-Sourcen funktioniert nicht (selbes Problem).



    Hat jemand ein aehnliches Problem und wie habt ihr das geloest?


    MfG,
    fish

    Streaming-Server: Hardware: Via C7 1.5GHz, 1GBRam, FF 1.3, 750GB verschluesselt
    Software: Debian Testing, VDR 1.6.0 - 24h/7 Betrieb


    Samsung SMT-7020S als Streaming-Client

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fish ()