lcdproc problem beim laden!!

  • Hallo


    hab folgendes problem
    hab mir ein thermaltek gehäuse zugelegt ,von nem freund,mit lcd display alphanumerisch
    jetzt wollte ich im vdr unter plugins das lcdproc laden was ich auch gemacht habe ,leider fährt der vdr nur noch bis zum startbildschirm hoch ,möchte ich jetzt tv schauen schaltete er nicht mehr ein sondern springt immer ins startmenü zurück
    woran könnte das liegen?
    es wird per usb auf dem board gesteckt
    vielen dank schon mal im voraus



    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

    The post was edited 2 times, last by yannick699 ().

  • im display steht


    L.I.S2 USB Indicator A.F.C



    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • hallo


    keiner ne ahnung,wie ich das display zu laufen bekomme!!!




    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • 1) Überprüfen was dein LCD für nen Controller drauf hat und ob der von lcdproc unterstützt wird.
    2) Wenn 1) passt, in der /etc/LCDd.conf den vorhandenen Controller auswählen und solche details wie device / speed / display size konfigurieren.
    3) Überprüfen ob der benötigte Dienst LCDproc auch gestartet wird (keine Ahnung ob das gen2vdr schon automatisch macht)
    4) Im VDR lcdproc aktivieren und das beste hoffen


    Ein kleines HowTo zu dem Thema gibt es hier, ist zwar von 2003 aber an der grundsätzlichen Vorgehensweise hat sich da ja nix wesentliches geändert.

  • hallo
    danke schon mal
    wie bekomme ich das raus,sorry


    1) Überprüfen was dein LCD für nen Controller drauf hat und ob der von lcdproc unterstützt wird.


    wie gesagt wenn ch lsdproc starte,unter plugins, läuft vdr nicht mehr,ich habe dann auch keine möglichkeit dies einzustellen


    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • wie bekomme ich den,LCDproc server daemon, den zum laufen sollte ja vorher laufen bevor lsdproc gestartet wird ,Oder?


    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • Warum der VDR mit aktiviertem lcdproc plugin nicht startet kann ich Dir so nicht sagen. Ist bei dir evtl. die Funktion aktiviert das der VDR bei plugin problemen abbrechen soll?
    So was habe ich bei mir gleich deaktiviert (in der setup.conf steht "AbortWhenPluginFails = 0") Am besten mal das Logfile Posten, dann kann man evtl. sehen was da schief geht.


    Ob der LCDProc server läuft kannste unter Gentoo mit dem Kommando rc-update überprüfen:
    "rc-update -s" wenn in der Liste dann sowas auftaucht: "LCDd | default" ist der LCDd im default runlevel aktiv. Wenn nicht, kannst Du ihn erstmal nur testweise aktvieren per: "/etc/init.d/LCDd start" bzw. wenn man Ihn mit jedem Systemstart automatisch aktvieren möchte per "rc-update add LCDd default" in den default runlevel eintragen.


    Abgesehen davon wirst Du im lcdproc plugin sicherlich nicht sehen können ob der lcproc dein Display untersützt. Da musst mal nen Blick auf die ICs deinen LCDs werfen bzw. Infos aus dem Netz bemühen welcher LCD-Controller auf deinem LCD verwendung findet und ob der LCDd diesen Controller auch schon unterstützt.


    In meiner LCDd.conf steht im Header z.B. das folgende Displaycontroller supported werden:
    # The following drivers are supported:
    # bayrad, CFontz, CFontz633, CFontzPacket, curses, CwLnx, EyeboxOne,
    # g15, glcdlib, glk, hd44780, icp_a106, imon, IOWarrior, irman,
    # joy, lb216,lcdm001, lcterm, lirc,MD8800, ms6931, mtc_s16209x,
    # MtxOrb, NoritakeVFD, pyramid, sed1330, sed1520, serialVFD,
    # sli, stv5730, svga, t6963, text, tyan, ula200, xosd


    Taucht irgendeine dieser Bezeichnung auf nem IC deiner LCD-Display Platine auf?

  • Quote

    keiner ne ahnung,wie ich das display zu laufen bekomme!!!

    Dr. Google weiss wie es geht (zB. der 2.Treffer (Seite ging nicht, ist aber im Cache)).


    Quote

    wie bekomme ich den,LCDproc server daemon, den zum laufen sollte

    Sofern du LCDproc als Paket installiert und nicht selbst kompiliert hast sollte das eigentlich schon sichergestellt sein.

    Gruss
    SHF


  • Hallo


    hab einiges gelesen,wollte ja nur wissen warum wenn ich in plugins lcdproc starte ,der vdr nicht mewhr läuft!!!
    wusste nicht das ich vorher wie gesagt der LCDproc server daemon laufen muss
    also habs noch nicht hinbekommen
    werd morgen mal das gehäuse aufschrauben um auf die platine zu schauen
    werds dann nochmal probieren
    danke schon mal



    gruss und schönes WE

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • hallo nochmal


    Taucht irgendeine dieser Bezeichnung auf nem IC deiner LCD-Display Platine auf?


    ja ,hier der hd44780


    wie bekomme ich den aktiviert?



    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • Quote

    wie bekomme ich den aktiviert?

    "/etc/LCDd.conf" anpassen, du brauchst aber mindestens LCDproc 0.5.1 oder neuer.


    Wie es geht ist haarklein hier beschrieben:

    Quote

    Dr. Google weiss wie es geht (zB. der 2.Treffer (Seite ging nicht, ist aber im Cache)).


    Oder in der LCDproc-doku unter hd44780.

    Gruss
    SHF


  • die seite hab ich schon gefunden und gelesen
    muss erlich sagen versteh ich nur net
    wie soll ich dies anpassen
    sorry,aber linux ist im moment noch neuland,vieleicht kann mir sie einer ja anhängen für den treiber hd44780,wäre sehr lieb



    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • Such mal in deiner /etc/LCDd.conf nach "Driver=". Du müsstest dann eine Zeile finden wo nur das hier drin steht:
    Driver=curses


    Dort änderst Du den Wert von "curses" auf deinen Displaytyp, also:
    Driver=hd44780


    Dann such in der selben Datei weiter nach "hd44780". Dort müsste das hier irgendwo stehen:


    Hier beginnt jetzt die eigentliche Arbeit um das richtige setup für dein System zu finden. Mit den Standardeinstellung versucht LCDd per COM-Port das Display anzusteuern, was natürlich bei Dir nichts bringen wird wenn Du es per USB angeschlossen hast. Also wird Du mindestens den Wert für "Device=" ändern mussen. Ich hab noch nie ein USB-Display in Betrieb genommen, evtl. geht es mit so einem Eintrag:

    Code
    1. Device=/dev/ttyUSB0


    Wobei es dann wohl ankommt wieviele USB-Devices du hast, evtl. musst Du eine andere Nummer als "0" verwenden. Evtl. musst Du auch noch mit den anderen Werten im [hd44780] rumspielen, kommt halt ganz auf die Eigenarten deines Systems&Displays an.


    Aber ich schätze damit Du überhaupt ein /dev/ttyUSBx Device bekommst, musst Du bestimmt auch noch ein passendes Kernelmodule laden das dies anlegt und mit deinem Display kommuniziert. In der LCDd Doku fallen da diese Modulenamen "usbserial and ftdi_sio". Ich würde also mal versuchen die Dinger per modprobe zu laden, bzw. per lsmod mal zu schauen ob die nicht schon automatisch vom Kernel geladen werden wenn Du das Display an den Rechner ansteckst.


    Wie das mit USB-Displays genau funktioniert weis ich aber auch nicht, ich hab bisher nur Displays am LPT-Port betrieben, das geht schööön einfach. ;)

  • so habs mal so eingetragen wie du es geschrieben hats ,hab ich soweit verstanden
    hab mal die config angehängt kannts ja mal bitte drüber schaun obs so ok ist
    bekomme beim start des lcd über putty immer fehlermeldung
    kann lcd nicht starten ,ich soll unter config ein treiber angeben ,das hab ich aber gemacht
    komme nicht dahinter
    wo finde ich den syslog?den soll ich lesen wenns nicht geht


    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • ah hatte ich vergessen die config anzuhängen
    hier


    gruss

    Files

    • LCDd.zip

      (6.96 kB, downloaded 186 times, last: )

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • In deiner LCDd.conf ist als Treiber:


    Driver=imon


    eingetragen. Ändere das mal nach:


    Driver=hd44780



    Die ganzen Logfiles sind unter /var/log zufinden.
    Mit "tail /var/log/syslog" kannst Du dir die letzten Einträge im Logfile anzeigen lassen.

  • so vielen dank, das hat ja schon mal geklappt
    sorry der vielen fragen muss mich erst damit einarbeiten
    wie gehts jetzt weiter
    sollte ich jetzt unter plugins lcdproc aktivieren?


    hab die setup.config gefunden aber das hier gibt es da net



    So was habe ich bei mir gleich deaktiviert (in der setup.conf steht "AbortWhenPluginFails = 0") Am besten mal das Logfile Posten, dann kann man evtl. sehen was da schief geht.



    hab lcd.proc 0.0.10 jw2 drauf ,ist das ok?ist ja laut download die neuste
    wie kann ich eine neue updaten?




    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

    The post was edited 4 times, last by yannick699 ().

  • Quote

    Original von yannick699
    so vielen dank, das hat ja schon mal geklappt
    sorry der vielen fragen muss mich erst damit einarbeiten
    wie gehts jetzt weiter
    sollte ich jetzt unter plugins lcdproc aktivieren?


    Kannste machen, vieleicht klappts ja.
    Aber ich würde Schritt für Schritt vorgehen und erstmal sicherstellen das
    LCDd und dein USB-Display auch zusammen tun. Wenn das schon nicht funktioniert ist das lcdproc plugin eh nutzlos.


    Du hast ja jetzt in der Config ttyUSB0 eingetragen, hast Du den auch vorher gecheckt ob das Device bei Dir auch vorhanden ist?
    Gib mal "ls /dev/ttyUSB0" ein um das zu prüfen.
    Wie gesagt, die passenden Module müssen geladen sein, wie auch in der LCDd Doku erwähnt: "This device can be accessed as a serial device with the help of the kernel modules ftdi_sio.ko that map the USB port to a serial port (/dev/ttyUSBx)." und "In order to work with LCDproc in Linux you need the usbserial.ko and ftdi_sio.ko kernel modules loaded. The display will then be available on a serial port /dev/ttyUSBx."


    BTW: Wenn alles passt und man den LCDd startet, macht der schon "von alleine" ein paar Ausgaben (Wilkommensmeldung) aufs Display. Wenn Du die sieht biste schon nen großen Schritt weiter.


    Quote


    hab die setup.config gefunden aber das hier gibt es da net
    So was habe ich bei mir gleich deaktiviert (in der setup.conf steht "AbortWhenPluginFails = 0") Am besten mal das Logfile Posten, dann kann man evtl. sehen was da schief geht.


    Okay, ich habe auf meinem VDR der Bigpatch drauf, kann sein das erst damit diese Option vorhanden ist. Ist aber auch egal, bekomme erstmal LCDd zum laufen.



    Quote


    hab lcd.proc 0.0.10 jw2 drauf ,ist das ok?ist ja laut download die neuste
    wie kann ich eine neue updaten?


    Kommt auf deine Distribution an. Unter gentoo-linux gebe ich "emerge vdr-lcdproc" ein und das Thema ist durch. ;) Aber deine Version ist schon ok.

  • so ,nachdem ich alles so hinbekommen habe ,lcd start und ls /dev/ttyUSB0 auch angezeigt wird ,gelb unterlegt,habe ich mal lcdproc gestarte und der vdr startet nicht mehr,wenn ich auf vdr drücke im menü kommt nichts mehr
    so,hab den vdr beu gemacht
    alles wieder gestarte ,lcd und ls /dev/ttyUSB0,wieder gelb unterlegt
    aber auf dem display ist nix zu sehen,weder beim neustart noch so


    hab das nicht ganz verstande
    Wie gesagt, die passenden Module müssen geladen sein, wie auch in der LCDd Doku erwähnt: "This device can be accessed as a serial device with the help of the kernel modules ftdi_sio.ko that map the USB port to a serial port (/dev/ttyUSBx)." und "In order to work with LCDproc in Linux you need the usbserial.ko and ftdi_sio.ko kernel modules loaded. The display will then be available on a serial port /dev/ttyUSBx."


    ich weis das ich den usb emulieren muss auf seriell,wo finde ich die module?



    gruss

    :portal1mein vdr=P4 D920 2x2,8 Ghz ,320 GB HDD,1GB Ram DDR2(2x512) Duall Channel ,128MB Grafik mit TV out,sat Karte Technotrend Budget,16xDVD Brenner NEC ,Tastatur & Maus, Gen2VDR,Thermaltekgehäuse Mozart Media LAB mit alphanumerischem Display

  • Quote


    ich weis das ich den usb emulieren muss auf seriell,wo finde ich die module?


    Ist inzwischen Bestandteil des Standardkernels. Die Etwicklerseite findest Du hier: Link
    Einfach mal "modprobe ftdi_sio" eingeben. Wenn Du Fehlermeldungen bekommst ist dein Kernel ohne passende Option gebaut worden. Dann musst Du dich mal im Netz schlauen machen wie Du selber nen Kernel auf deinem System kompilieren kannst.