[ANNOUNCE] Avards-Plugin 0.1.1

  • Es gibt eine neue Version des Avards Plugins!


    Geändert hat sich seit der 0.1.1-beta2 eigentlich nur die Nutzung des cOsd::SetPosition APIs für VDR >= 1.5.4


    Änderungen seit 0.1.0:
    ----------------------
    - Implementierung einer Service Schnisttstelle um die max. OSD-Größe abzufragen (für VDR < 1.5.4)
    - Implementierung der Aufrufe von cOsd:SetPosition ab VDR 1.5.4
    - Implementierung einer Service Schnisttstelle zur Abfrage des aktuellen WSS Modus und der Bildgröße
    - Iplementierung einer SVDRP Schnitttstelle (vorgeschlagen von viking)
    - Re-implementierung der Detectionroutine
    - Manuelle WSS Modus-Wahl über Setup-Menü eingebaut
    - Default Poll-Delay von 25 auf 5 verkürzt (greift nur bei Neuinstallationen)



    Da sich in die neue Funktion SetPosition noch ein Rechtschreibfehler eingeschlichen hat wird noch ein Patch für VDR benötigt.


    Außerdem als Anhang ein Patch für SkinElchi 0.1.1-pre2, der den Skin für diese Avards-Version anpasst (lauffähig unter VDR 1.4.x und 1.5.x).


    Viel Spaß damit!
    FireFly

  • Hallo,
    erstmal danke für dein Plugin, eine gute Lösung für unnötige schwarze Ränder. :)


    v4l 2007
    Firmware 22623
    VDR 1.4.6 (in Make.config "SKINENIGMA_USE_PLUGIN_AVARDS = 1")


    Ich habe 2 Fragen zum OSD


    Ab VDR 1.5.4 habe ich in deinem Plugin die Möglichkeit das VDR-Menü (16:9 letterbox, bei abgeschnittenen schwarzen Balken), die Position für den Fall anders festzulegen (Höhe nicht oder)?
    Das OSD bekommt auf 16:9 anamorph die Möglichkeit in der Breite gestaucht zu werden (gleicher Charakter des OSD für 4:3 und 16:9 Sendungen)?


    bis dann,
    Nando

    TEST FOXCONN 560A "Cool`n`Quiet"
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.6-ext59 + Nvram-Wakeup + KDE
    Hardware: AMD Athlon 64 X2 Dual Core 4800+, 4GB DDR2RAM, SAMSUNG SATA HD501LJ 500 GB, SAMSUNG SP2514N 250 GB, HD SV1604N 160GB, HL-DT-STDVD-RAM GSA-H58N, Cablestar2, TTDVB-C + Scart-out + ASUS-SPDIF


    Activy 300
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.4.7-ext40 + STR + FreeVo (Browser, Games, ... )
    Hardware: 256MB SDRAM, HD SV1604N 160GB, DVD SD-M1612, FSDVB-C + Scart-out, Technisat Cablestar2, leise

  • VDR 1.5.4 bringt keine neue Möglichkeiten sondern nur eine definierte Methode für Avards, die Maximalgröße im VDR zu setzen. Dann muss nicht mehr jedes Plugin die Größe bei Avards abfragen sondern Avards kann dem VDR die max. erlaubte Größe mitteilen. Nachteil ist, dass alle Plugins für die Größe die entsprechenden Funktionen benutzen müssen und nicht mehr Setup.OSDTop etc verwenden dürfen.


    Das OSD wird von der DVB-Hardware immer über das komplette Bild gelegt und Avards sagt dem Fernseher über das WSS-Signal, ob und wieviel er zoomen soll. Da beim Zoom die oberen und unteren Ränder des OSD nicht mehr sichtbar sind, setzt Avards OsdTop und OsdHeigth auf neue Werte (abhängig davon wieviele Zeilen vom Bild noch sichtbar sind und was im Setup eingestellt ist).


    Mehr macht Avards nicht (und kann es auch gar nicht aufgrund der HW-Beschränkung). Es gibt also keine Möglichkeit das OSD zu strecken/stauchen/verkleinern etc.


    FireFly

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Ich dacht ich bleibe erstmal an VDR 1.4 hängen, jetzt gibt es allerdings einen Grund VDR 1.5 zu testen. ;)

    TEST FOXCONN 560A "Cool`n`Quiet"
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.6-ext59 + Nvram-Wakeup + KDE
    Hardware: AMD Athlon 64 X2 Dual Core 4800+, 4GB DDR2RAM, SAMSUNG SATA HD501LJ 500 GB, SAMSUNG SP2514N 250 GB, HD SV1604N 160GB, HL-DT-STDVD-RAM GSA-H58N, Cablestar2, TTDVB-C + Scart-out + ASUS-SPDIF


    Activy 300
    Software: Gen2VDR V2 + vdr-1.4.7-ext40 + STR + FreeVo (Browser, Games, ... )
    Hardware: 256MB SDRAM, HD SV1604N 160GB, DVD SD-M1612, FSDVB-C + Scart-out, Technisat Cablestar2, leise

  • Hallo,
    neue Version, aber immer noch der alte error ?


    folgende headers installiert --> sys-kernel/linux-headers-2.6.22
    Die Loesung wurde ja bereits gepostet, sollte kein Problem sein.
    Sind auch noch weitere Plugins von betroffen, zumindest hier.
    mfg

  • Hallo holymoly,


    das hatte ich irgendwie verdrängt ...


    Ich denke zwar, dass video.h es auch includen sollte wenn es die typedefs benötigt, wenn wenn's funktioniert isses aber erlaubt ;D


    D.h. in der /usr/include/linux/dvb/video.h von 2.6.22 fehlt folgender Abschnitt:

    C
    1. #ifdef __KERNEL__
    2. #include <linux/types.h>
    3. #else
    4. #include <stdint.h>
    5. #include <time.h>
    6. #endif

    vor dem ersten typedef ??


    Wie machen das andere Plugins/Programme wenn sie video.h benötigen?


    FireFly

  • Ich habe gerade die neuste Version installiert. Scheint erstmal zu laufen. Mal schauen, ob ich noch probleme mit dem start des plugins bekomme, wie in der vorherigen version.


    heute habe ich ne frage zu den einstellungen. und zwar wird bei mir das bild immer etwas zu viel gezoomt. bsp. im bild ist eine person zu sehen und das ohr reicht ohne avards genau bis zum oberen rand des displays. mit avards sehe ich nur noch das halbe ohr. ich habe etwas mit dem overscan herumgespielt, konnte aber keine veränderung feststellen. irgendeine idee?


    gruß
    henrik

  • So weit ich weiß, hat das Plugin keinen Einfluss darauf, wie weit gezoomt wird, sondern teilt dem Display nur das erkannte Bildformat in Form des WSS-Signals mit. In detector.c sind die WSS-Codes für die unterschiedlichen Modi zu finden.
    Unter
    Neue Testversion FA2623 für AV7110 firmware
    findest Du die Möglichkeit, herauszufinden, wie Dein Display bei welchen gemeldeten WSS-Modi reagiert. Beispielsweise hatte ich mit meinem Samsung-TV das Problem, dass bei dem Standard-Wert für 4:3 immer in einen schäbbigen Panorama-Modus mit völlig verzerrten Proportionen geschaltet wurde. Erst UFOs Tool aus o.a. Thread ließ mich herausfinden, welcher WSS-Code meinen Fernseher in den richtigen 4:3-Modus schalten ließ. Teste doch mal, ob evtl. ein anderer WSS-Code ein für Dich geeigneteres Zoom-Verhalten hervorruft.

    Dr. Brömme grübelt:
    Acht Wochen, nachdem man ihm beim Kölner Straßenkarneval einen Gratiskorn angeboten hatte,
    dämmert ihm langsam, dass er einem hinterlistigen Alaafisten aufgesessen ist.

  • Quote

    Original von udobroemme
    So weit ich weiß, hat das Plugin keinen Einfluss darauf, wie weit gezoomt wird, sondern teilt dem Display nur das erkannte Bildformat in Form des WSS-Signals mit.


    Genau so ist es. Und wieviel des gezoomten Bildes dann wirklich angezeigt werden ist Sache des Fernsehers, d.h. durch Overscan kann noch etwas vom Bild verloren gehen.


    Die Einstellung "Overscan (%)" bei den Avards-Einstellungen dient nur dazu festzulegen, wieviel Prozent des Originalbildes bei der Berechnung des Zoomfaktors nicht analysiert werden sollen. Sonst würden Infos die dort übertragen werden (Videotext etc) als Bild gewertet und der Zoom würde immer bei 4:3 bleiben.


    Mir ist aber auch schon aufgefallen, dass Avards für meinen Geschmack manchmal etwas zu aggressiv zoomt. Deshalb hatte ich schon mal etwas herumexperimentiert, bin aber noch zu keinem Ergebnis gekommen. Du kannst aber mal in detector.c folgende Zeilen abändern um ein etwas anderes Verhalten zu bekommen:

    Code
    1. vorher:
    2. #ifdef AVARDS_SHOW_ALL_LINES
    3. //iAspectInfo = iLinesIndex;
    4. #endif
    5. }
    6. -------------------------
    7. nachher:
    8. iAspectInfo = iLinesIndex;


    Damit wird im Zweifelsfall ein kleinerer Zoomfaktor gewählt, so dass alle Zeilen sichtbar bleiben aber evtl. ein kleiner schwarzer Rand dargestellt wird.


    FireFly

  • werde ich mal probieren, wenn ich das plugin wieder starten kann. ich hab nämlich immernoch das problem, dass ich es nur sporadisch starten kann. vll könntest du mir da doch mal eine version zur verfügung stellen, die ein bisschen mehr ausgabe in die richtung gibt.

  • hab ich noch nicht drauf geachtet. meistens liege ich aufm sofa, wenn ich fernseh gucke und dann avards mal startet und dann hab ich meistens nicht den drang mal schnell ins syslog zu schauen.
    ich werde das aber jetzt mal ausprobieren. muss ja irgendwie hinzubekommen sein.

  • so, ich hab gerade etwas rumgefummelt mit avards.
    1. ergebnis: esyslog funzt bei mir nicht. ich hab esyslog mal gegen isyslog getauscht und schwups hatte ich auch logausgabe.
    2. ergebnis: avards startet ab und zu nicht, weil das dvb device dann nicht vorhanden ist. das liegt wohl daran, dass udev die dvb kernel module lädt und dabei nicht die reihenfolge in der modules.autoload.d/kernel2.6 meiner gentoo installation berücksichtigt. ich habe jetzt in der /etc/conf.d/rc coldplug disabled, so dass das laden von udev abgeschaltet sein sollte.


    avards arbeitet also korrekt. mal ein paar reboots abwarten und schauen, ob ich das problem jetzt gelöst habe.


    gruß
    henrik

  • Hallo,


    Mit Debian sid (SIDUX) bekomme ich beim compilieren mit dem gcc Version 4.2.3 20071014 (prerelease) (Debian 4.2.2-3) und avards-0.1.1-beta2
    folgende Fehlermeldung. Leider kann ich damit, da keine Programmierkenntnisse, nichts anfangen.



    Für eine Lösung wäre ich dankbar.


    MfG
    wino

    MSI H55M-E33 |Intel Core i3 530| 4 GB RAM | TT DVB-S2 6400 | Ubuntu 12.04 | Kernel-3.5.0-28 | VDR-2.2.0 | v4l-dvb| eigene Distri.
    ProLaint: Ubuntu Server 12.04.5 auf HP ProLiant ML330 G6, Xeon E5506 2.13-GHz, 16GB ECC DDR3, Digital Devices MaxS8, Samsung 840 EVO 120GB, 4x WD Red WD30EFRX 3TB in HP P410 Raid6, Zotac GT730 1GB

    The post was edited 1 time, last by wino ().