XBOX als VDR Client mit xineliboutput-fbfe

  • Ich habe in meiner Box den originalen Lüfter gegen einen 80er Papst (Typ 8412 NGLE) getauscht. Dafür mußte allerdings am Lüfter wie auch am Gehäuse "gedremelt" werden. Da die Box aber wegen "Chip-Einbaus" eh gerade zerlegt war, ist es nicht ganz so schlimm gewesen. ;)

  • Ein weiteres Update zur HDTV XBOX im Wohnzimmer



    Da ich komischerweise keinen 2.6.xy Kenel zum laufen bekommen
    hab auf der HDTV XBOX blieb ich beim 2.4.31er. Zudem wollte XOrg 7.1 partou nicht starten...Führte zum kompletten Linux freeze....



    Also back to the roots und es versucht mit vdr-fbfe..und siehe da es geht..:-)


    Einfach alles auf etch updaten ausser den kernel und nach dem reboot
    geht vdr-fbfe --video=fb --audio alsa:plughw:0,2 --aspect 16:9 --lirc


    Keine Ahnung warum ich bei meiner Schlafzimmerbox auf vdr-sxfe ausweichen musste. Werd es demnächst nochmal mit vdr-fbfe dort versuchen :-) Auch wenn s keinen Grund dort gibt aber ist irgendwie sauberer und beschleunigt den Bootvorgang um 2 bis 3 Sekunden


    Der Audioparameter sagt ihm nur das er den Digital ausgang nehmen soll :-)

    VDR im Keller:
    AMD Athlon II X2 220 2,8 GHz / 2GB RAM / 2x TechnoTrend 1600 DVB-S2 / Debian 6.0 / VDR 1.7.14 (+vdr-streamdev +iStreamdev + VDR-Admin-AM + Sky Komplett und HD+ Abo an /dev/ttySx )
    4x 2 TB als Raid 5 + 2x 8 GB SLC IDE SSD als Raid 1


    VDR Clienten 2x XBMC:
    Schlafzimmer: Revo an 23" LCD, Karmic + XBMC 10.0+pvr
    Wohnzimmer: HTPC an 40" LCD, Karmic + XBMC 10.0+pvr, Athlon X2 64 5400, BlueRay, nVidia 9400 GT, BlueRay unter Win7)
    2x iPhone 4 (iStreamdev)

  • Quote

    Originally posted by kilroy
    Ich habe in meiner Box den originalen Lüfter gegen einen 80er Papst (Typ 8412 NGLE) getauscht. Dafür mußte allerdings am Lüfter wie auch am Gehäuse "gedremelt" werden. Da die Box aber wegen "Chip-Einbaus" eh gerade zerlegt war, ist es nicht ganz so schlimm gewesen. ;)


    dito. war das zweite was ich nach modchip gemoddet habe. nun läuft se schön ruhig.

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • halo,
    hier mal meine Aktionen mit der xbox und das Ergebnis. Hat einer ne Idee wie es weiter geht?


    Xebian 1.1.4 Basic
    apt-get install aptitude
    apt-get install xserver-xorg
    apt-get install xfonts-base
    apt-get install xdm
    modprobe input modprobe xpad modprobe mousedev
    nano /etc/X11/xorg.conf -> existiert nicht
    aptitude install xineliboutput-sxfe
    nano /etc/X11/xorg.conf -> existiert nicht -> anlegen
    rm /usr/lib/xorg/modules/drivers/nvxbox_drv.o -> datei existiert nicht -> neue datei angelegt
    xhost + -> unable to to open display
    /etc/init.d/xdm start -> geht
    apt-get install rungetty
    nano /etc/inittab


    auf server:
    xine plugin installiert mit ctvdrcfg
    apt-get install vdr-plugin-xineliboutput
    nano /etc/vdr/setup.conf -> keine xineliboutput konfig vorhanden -> neue konfig kopiert (zuvor /etc/init.d/vdr stop)



    nach neustart der xbox, fernseher zeigt mehrfach zwischen login und dunkel und bleibt bei login stehen
    killall -9 vdr -> no process killed
    vdr-sxfe -f xvdr:tcp://192.168.2.32:37890 -> fehlermeldung:
    [2405] [input_vdr] Connecting (control) to tcp://192.168.2.32:37890 ...
    [2405] [input_vdr] Can't connect to tcp://192.168.2.32:37890
    [2405] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,5329): Operation now in progress)
    [2405] [input_vdr] Can't connect to tcp://192.168.2.32:37890
    [2405] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,5756): Operation now in progress)
    [2405] [input_vdr] Connections closed.
    [2405] [input_vdr] Connecting (control) to tcp://192.168.2.32:37890 ...
    [2405] [input_vdr] Can't connect to tcp://192.168.2.32:37890
    [2405] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,5329): Operation now in progress)
    [2405] [input_vdr] Can't connect to tcp://192.168.2.32:37890
    [2405] [input_vdr] (ERROR (xine_input_vdr.c,5756): Operation now in progress)
    [2405] [input_vdr] Connections closed.
    [2405] [vdr-fe] fe_xine_open: xine_open("xvdr:tcp://192.168.2.32:37890#nocache;demux:mpeg_block") failed
    Error opening xvdr:tcp://192.168.2.32:37890

  • hnes ,


    das sieht so aus als ob der "vdr-sxfe" keine verbindung aufbauen darf, schau mal in die ? "/etc/vdr/setup.conf"
    nach


    und in der "/etc/vdr/svdrhosts.conf"
    ob du verbinden darfst
    ( beim Server und beim Client )


    mfg

    Wohnzimmer:
    Software: Debian4.0 + VDR Multipatch von Tobi + div. Plugins
    Hardware: Elitegroup K7Som+, 1,6Ghz AMD Duron, 512 MB RAM, Hauppauge Nexus2.0, 200GB WD Platte.


    Notebook:
    Software: Ubuntu7.4 + VDR Multipatch von Tobi + Xineliboutput (aus sourcen), EnigmaNG, Wirbelscan ..
    Hardware: Acer Aspire 5100, Hauppauge DVB-T USB Stick
    :portal1

  • ok


    "apt-get install vdr-plugin-xineliboutput" hat noch gefehlt
    Leider geht die xbox Fernbedienung nicht nicht. Muß eigentllich lirc auf dem Server installiert sein?

  • Moin, MOin



    Quote

    Jemand eine idee wie ich vdr-xineliboutput-fbfe den Frambuffer zugriff ermögliche?


    Ich mach das so:


    Code
    1. vdr-fbfe xvdr://localhost --video=fb --audio=alsa


    Grüße

  • Danke für das klasse Howto und den Wikieintrag. :respekt Ich habs am Wochenende getestet und es klappt. Na ja. Fast.


    Ich habe einen kompletten VDR auf die XBOS installiert. Mit softdevice und stremdev-client soweit auch kein Problem. Nur scheint es mit dem Speicher knapp zu werden. Booten dauert und auch im Betrieb rukelt es immer wieder mal. (laut free ist er schwer am auslagern) Das EPG-Sync im streadev-client ist aus. Sonst ist es unerträglich.


    Jetzt meine Frage: Hat jemand schon einen kompletten VDR im dem Frambuffer zum laufen gekommen? Da kommen bei mir nur sehr verschobene Farben. Könnte ein Kernelupdate was helfen? Ich erhoffe mir von Framebufferbetrieb weniger Speicheverbrauch. X frißt so ungefähr 15-17MB.


    Gruß,


    Frank

  • Ein Frohes Neues Jahr erstmal an alle,


    ich wollte mich mal auch hier reinhängen , wobei meine 1. Frage direkt wäre , wieviel GB gibt ihr für die root Partition frei ?




    //Edit : Kommando zurück .. nach einem Neustart funktioniert wieder alles . Werde dann morgen mal berichten !



    I30R6










    VDR











    Hardware : GA-EP35-DS3L, C2Q Q6700 , 3GB DDR2 , Palit GT240, 250GB System & 500GB Video,
    Mystique-CaBix C2,TT Budget C-1501,Airstar 2, Fernbedienung X10
    Software : gen2vdr, Kernel 3.8.10, vdr 2.0.1
    PlugIns : audiorecorder,femon,admin,yacoto..
    Ausgabe: softhddevice

    The post was edited 1 time, last by I30R6 ().

  • Hi,


    vielen Dank für das tolle Tutorial und die hilfreichen Beiträge bei mir funktionierts jetzt auch mit vdr-sxfe. Eine kleine Anmerkung:


    Ich hatte relativ schnell ein TV-Bild, aber Probleme bei der Wiedergabe von Aufnahmen. Diese haben furchtbar geruckelt und ich bekam auf der Konsole immer 'missing frame udp resend'.


    Lösung war die TCP Kommunikation zu erzwingen mit:


    Code
    1. vdr-sxfe --tcp --fullscreen --width=640 --height=480


    Lag vielleich auch mit daran dass ich gleich auf den aktuellen e-tobi experimental stand gesprungen bin.


    Jetzt habe ich aber doch noch eine Frage. Hat jemand es hin bekommen, dass Menü unter vdr-sxfe mit dem Gamepad zu bedienen? Ich habe bis jetzt noch keinen Hinweis im inet gefunden.


    Vielen Dank!

  • So, ich muss mich jetzt auch mal zu Wort melden.
    Bin schon länger dabei meine XBOX mit einem LINUX VDR zu beglücken. Das hochgesteckte Ziel ist: normale Funktion mit XBMC erhalten bleiben und ein VDR mit NOVA USB (vollwertiger VDR) zu installieren. Leider sind meine Zeitfenster diesem Ziel näher zu kommen begrenzt. Am letzten WE hatte ich mal wieder Zeit. Ich hab auch eine SMT 7020S mit Zenslack am Laufen und ich würde gern die gleiche Basis benutzen wollen.
    Ich habe nach langem Suchen im Netzt einen Ansatz für diverse Probleme gefunden. u.A. diesen Beitrag.
    In der Box ist eine 160GB Paltte. Diese habe ich nun so partitioniert, dass 128GB für XBMC und der Rest für Linux zur Verfüfung stehen. Unter Linux werden die 128GB als freier Bereich dargestellt. Den Rest habe ich als HDA1...HDA3, somit nativ, da 2.6 Kernel kein FATX support hat.
    Über die Seite: http://www.knizefamily.net/russ/software/xbox.html habe ich dann ein funktionierendes ETCH mit 2.6.16 Kernel erhalten. Nun dachte ich ich probier es mit X-VDR, was wohl im Nachhinein als Fehler zu sehen ist. Nachdem er 3 Stunden lang aus dem Netz geladen hat, habe ich die Sache abgebrochen. Wie ich oben schon gesagt habe, werde ich nun versuchen als Basis die Zenslack Sourcen zu nehmen. Ich habe noch nicht einen VDR von Null aufgesetzt immer eine Distribution benutzt. Vielleicht geht’s noch einfacher. Wenn jemand eine bessere Idee hat...


    Bis dahin
    WebMonster

  • hallo,


    Find ich super von euch!
    nun habe ich ein paar Fragen.


    derzeit bin ich mir am überlegen ob ich mir als VDR Client eine XBOX anschaffen soll. Hier wird schon immer von der XBOX geredet und nciht von der XBOX360?


    eine XBOX ist ja sehr billig (gebraucht).
    Nur ist meine Frage ob es zu empfehlen ist oder doch lieber einen "normalen" VDR Client aufstellen?


    Mich verwunder nur dass so eine alte Console HDTV kann. Wie wird das überhaupt übertragen? die Console hat doch weder DVI noch HDMI?


    Was für eine Hard/Soft-Mod habt ihr verwendet? Ist dieser Modchip zu empfehlen:
    http://www.console.at/product_…/cPath/22/products_id/107


    Habe ich ein DualBoot System und kann auch noch Spiele spielen oder ist dass dann nur noch ein VDR Client?


    freue mich schon auf eure Antwort(n)


    mfg
    ch820


    :lovevdr

    Wohnzimmer-VDR
    Asus M3N78-EM (Nvidia Geforce 8300) mit Athlon II 240 und 2GB Ram
    2x DVB-S Budget, 60 GB System HDD, 1500 GB Video HDD
    c't VDR 7 mit VDR 1.6 (Xineliboutput) an Röhre über VGA2Scart

  • Hab nen smartXX V2 drin der kann direkt von linux cd's booten
    meine box läuft mit (fast) 720p (xga) an nem selbst gebauten beamer bei 2,5 meter diagonale
    über ein yuv kabel und nen videoadapter.
    videos mit 720p laufen bei mir fast flüssig beim kumpel mit ner 1,4 Ghz X'se und 128MB ram absolut flüssig.
    tja da bereut man das man damals die 300€ mehr nicht ausgeben hat.


    zu dem x2 kann ich nichts sagen dürfte reichen für den preis ok , nur ob man damit 720p fahren kann weis ich nicht.


    nutze nur das xbmc als client hatte schon mal was zum zappen hinbekommen. (mit phyton und nem modifizierten skin)
    bin grade dran was für den linux-xbmc zu basteln und hoffe das es dann auch auf der box läuft :unsch

    The post was edited 2 times, last by Moorviper ().

  • Hallo Freunde,


    ich lese hier auch schon länger mit, Danke an alle für die Anleitung. Ich habe gestern Abend mal flüchtig Xebian auf meiner Kiste installiert. Erst habe ich mal alle Updates durchlaufen lassen, was bei mir ohne Probleme geklappt hat. Ich bin begeistert das dieses Xebian so performant auf der xBox läuft.


    Ich habe es dann so wie in der Anleitung beschrieben gemacht, der XDM Login Screen kam auch, aber leider meckert er beim starten von SXFE das er den xserver nicht richtig starten kann. Vielleicht spielt die xBox Vers. eine Rolle, ich habe Ver. 1.0...


    Darüber hinaus wäre es interessant eine eine fertig konfigurierte Version Online zu stellen. Die Frage wäre ob man den Xebian Ordner mit der default.xbe der xBox einfach per FTP kopieren kann?


    xBox USB Adapter:
    http://www.xbox-linux.org/wiki/Xbox_Linux_USB_HOWTO
    http://www.velocityreviews.com…oller-to-usb-adapter.html


    xBox VGA HDTV Mod:
    HQ: http://forums.xbox-scene.com/index.php?showtopic=624248
    http://antibeat.host.sk/vgaguide/hdcompare.html
    http://antibeat.host.sk/vgaguide/


    Update vom 20.03:
    Es läuft nun vdr-sxfe auf meiner xBox. Leider funktioniert die Fernbedienung noch nicht und wenn man das ganze aus dem XBMC startet, hängt meine Box hin und wieder. Abhilfe schafft es die default.xbe des Linux direkt vom BIOS starten zu lassen...


    Es wäre noch interessant eure xBox Versionen zu wissen. Ich habe Vers. 1.0


    greets - Foppel

  • Hallo !


    Liest sich ja grundsätzlich toll, das ganze !


    Ich hab aber ein paar Fragen dazu:


    Momentan hab ich im Wohnzimmer und im Partykeller je einen vollwertigen vdr (einmal 1 FF DVB-S und einmal 2 FF DVB-S) setehen. Außerdem 3 xboxen herumgeistern. Ganz am Anfang vom Tutorial steht, daß alle das Gleiche sehen. Gilt das immer noch? Meine Idee wäre, einen zentralen vdr-Server aufzustellen und die xboxen dann jeweils als clients (billig, leise, einfach zu warten) aufzustellen. Blöd wär halt dann, wenn alle das Gleiche sehen müssten. Hat da jemand schon Erfahrung ?


    Und: gibts irgendwo schon ein fertiges image eines xebian mit vorkonfiguriertem vdr-client? Die Hardware ist ja bei allen xboxen mehr oder weniger die Gleiche, da sollte das ja kein Problem sein...


    Danke im Voraus für Antworten !


    Cheers,


    Otto

    VDR-User #132
    server: debian buster (virtuell unter proxmox), 2 x dvb-s2 (unicable)
    clients: kodis auf raspi, wetek, debian, fedora und android per vnsi


  • hallo,


    ich habe diesen threat ausgiebig studiert und auch die SuFu zum thema "XBOX" befragt.


    hier nun mein ergebnis:
    ihr nutzt die xbox alle nur als client, der die fertigen aufnahmen übers netz von einem vdr-server liest!


    einen dvb-t stick direkt an die xbox anzuschliessen und den vdr stand alone zu installieren geht nicht bzw. bringt nix!?


    habe ich das so richtig verstanden? (oder kann man sich da noch hoffnung machen?)


    gruß
    henner

  • bin leider etwas spät dran in diesem Thread :lol2


    Hab aber doch noch eine Frage an Phr0zenPhara0.


    Kannst du mal beschreiben wie du es fertig gebracht hast, daß der Kernel 2.6 bei Dir startet?


    Ich hab mit XBPartitioner meine F Partition verkleinert und mit angepasstem Xebian installationsscript hinter F die Partitionen hda1 und hda2 erstellt.
    F habe ich ebenfalls als hda4 eingebunden. Der Kernel (vmlinuz) und die Ramdisk (initrd), default.xbe sowie linuxboot.cfg liegen auf F. Der Kernel 2.4 lässt sich auch ohne Probleme starten. In die linuxboot.cfg habe ich folgenden append Zeile eingefügt:
    append root=/dev/hda2 kbd-reset xbox=hdd ramdisk_blocksize=4096 hda=remap


    Beim 2.6er Kernel bin ich nach dem Tut auf xbox-linux.org vorgegangen da der Kernel von Kinzey ebenfalls nicht booten wollte, somit hat also mein 2.6er FatX Support.


    Leider startet er aber dennoch nicht ;( ;(


    Ich nehme an das du Linux aus dem XBMC starten kannst oder?


    Viele Grüße


    JoeBar

    The post was edited 1 time, last by JoeBar ().