Remote-Plugin

  • Quote

    Zu 1.


    media:~# /etc/init.d/vdr restart
    Restarting vdr daemon: vdrStopping vdr daemon: vdr Beendet


    Da ist ein altes Init-Skript (/etc/init.d/vdr), das zum Starten von VDR dient und auch die Plugins einbindet, auf dem System. Wahrscheinlich beim Aktualisieren bei der Frage nach dem Aktualisieren der Skripte leider Nein gesagt.


    Die angehängte Datei enthält das korrekte Skript. Einfach runterladen (möglichst nicht mit dem IE) auf dem VDR-System in /etc/init.d kopieren, dorthin wechseln (cd) und mit tar zxf ctvdrinit122-5.tar.gz auspacken lassen. Dannach sollte der Aufruf von /etc/init.d/vdr restart deutlich mehr auf den Schirm schreiben und auch der Nexus-Empfänger funktionieren (zunächst mit dem Lernmodus).


    Quote

    Zu 2.


    media:~# dpkg -l | grep "vdr"
    ii vdr 1.2.2-5woody1 Video Disk Recorder for DVB cards, base pack
    ii vdr-plugin-rem 0.2.0-1 Plugin to vdr to support the build-in remote
    ii vdradmin 0.93-0woody1 webbased administration tool for VDR


    Versionen sind ansonsten O.K.


    Peter Siering, c't

  • Hallo,


    ich habe es probiert, und bin zumindest einen Schritt weiter. Der Lernmodus für remote-event0 startet mit dem Wunsch die Auf Taste zu erkennen.


    Leider passiert gar nichts wenn ich die Taste drücke. Auch auf andere Tasten reagiert der VDR leider nicht.


    die Meldung beim VDR restart lautet jetzt:


    media:~# /etc/init.d/vdr restart
    Stopping vdr daemon: vdr .
    Rewriting remote changes KBD
    Seeking plugins: remote
    Checking remotes KBD
    Starting vdr daemon: vdr .


    Kann ich eigentlich den Lernmodus so abrechen, daß ich wenigstens wieder ein normales Fernsehbild bekomme ?


    Gruß Thomas

  • Quote

    Die einzige Ursache, die ich mir vorstellen kann, ist, dass die Datei
    /etc/vdr/plugins/plugin.remote.conf nicht existiert oder "einen weg hat". Da steht normalerweise drin:


    -i /dev/input/event0


    (Die Datei wird bei der Installation des Plugins automatisch angelegt)


    Existiert die Datei? Steht das da drin?


    Peter Siering, c't

  • Also bei meiner Installation war der Fehler, das ich den -i Parameter weglassen mußte. Als der weg war, ging es.


    Vielleicht hilft´s ja.


    Ciao, Frido.

    ---
    eingefleischter Apple-User, Mac-Admin von Berufs wegen, für VDR am laufen:
    Siemens P3/700, 160GB HD, Nexus-S 2.1, GLCD 128x64, Mahlzeit 4.0beta

  • Hallo,


    die Datei remote.conf war nicht im Ordner Plugins vorhanden. Eine gleichnamige Datei gibt es aber im Ordner /etc/vdr/.


    Ich habe die Datei mit dem entsprechenden Inhalt manuell erstellt. Aber egal ob mit oder ohne -i vorne dran reagiert der Vdr nicht auf die FB.


    Gruß Thomas

  • Hallo,


    ich habe den vdr jetzt nochmal komplett neu installiert. Gleich nach der Installation habe ich in /etc/modules den eintrag lirc_serial rausgelöscht. Mit rm /etc/rc2.d/S19lirc habe ich den Dienst hoffentlich für immer verbannt.


    Danach habe ich mit apt-get update / und anschließend upgrade die Aktualisierung durchgeführt.


    Das remote plugin habe ich mit apt-get install vdr-plugin-remote installiert.


    Im Ordner /etc/vdr/plugins/ gibt es jetzt auch eine Datei plugin.remote.conf mit folgendem Inhalt: -i /dev/input/event0


    Wenn ich den vdr starte kommt


    /etc/init.d/vdr restart
    Stopping vdr daemon: vdr .
    Rewriting remote changes KBD
    Seeking plugins: remote
    Checking remotes KBD
    Starting vdr daemon: vdr .


    Der Lernmodus für remote-event0 erscheint auf dem Bildschirm. Ich soll die "Auf" Taste drücken, aber wenn ich das tue passiert nichts.


    Auf dem angeschlossenen Monitor steht: This tty is currently mapped to VDR, keypresses aren`t echoed. For a login prompt switch to another console. (Das steht in tty 8) In tty 1-6 kann ich gehen nicht aber in 7.


    Ich glaube ich gebe langsam auf.


    Gruß Thomas

  • Quote

    Ich habe den vdr jetzt nochmal komplett neu installiert. Gleich nach der Installation habe ich in /etc/modules den eintrag lirc_serial rausgelöscht. Mit rm /etc/rc2.d/S19lirc habe ich den Dienst hoffentlich für immer verbannt.


    Es hätte genügt bei der Installation zu sagen: Keine Fernbedienung.


    Quote

    Danach habe ich mit apt-get update / und anschließend upgrade die Aktualisierung durchgeführt.


    Das remote plugin habe ich mit apt-get install vdr-plugin-remote installiert.


    Im Ordner /etc/vdr/plugins/ gibt es jetzt auch eine Datei plugin.remote.conf mit folgendem Inhalt: -i /dev/input/event0


    Soweit so gut.



    Das ist nicht normal. Der Empfänger ist angeschlossen? Die Fernbedienung ist das alte oder neue Modell? Es ist nichts in der Nähe, was IR-Signale aussendet?


    Quote

    Auf dem angeschlossenen Monitor steht: This tty is currently mapped to VDR, keypresses aren`t echoed. For a login prompt switch to another console. (Das steht in tty cool In tty 1-6 kann ich gehen nicht aber in 7.


    Mit den Updates des VDR-Pakets ist die Tastatursteuerung auf die achte Console umgezogen. Die siebte ist keine gute Wahl gewesen, weil sie mit einer X-Installation kollidieren könnte.


    Außerdem wechselt das System immer automatisch auf diese Console, wenn VDR gestartet wird. Man muss also nichts mehr tun, um das System nach dem Einschalten über eine angeschlossene Tastatur zu steuern. (Es sei denn, man ist auf eine andere Conole gewechselt und möchte zurück zur Tastatursteuerung, dann muss man Alt-F8 drücken.)


    Mich würde die Ausgabe von dpkg -l | grep "vdr" erneut interessieren. Auch wären die Ausgaben in /var/log/messages interessant (die letzten 50 Zeilen der Datei nach einem Reboot reichen (kann man mit tail -50 /var/log/messages > /tmp/log.log in die Datei /tmp/log.log übertragen)).


    Danke für die Angaben


    Peter Siering, c't

  • Hallo,


    nein in der nähe ist nicht was IR Signale aussendet.


    Das Modell der FB sollte das neue (silber mit farbigen Knöpfen) sein. Ich habe von meiner Hauppauge Nova-Ci auch noch das<alte Modell, damit habe ich nur das<Problem, das der Fernseher an dem der VDR hängt zuerst auf die FB reagiert.


    Hier die Ausgabe:


    media:~# dpkg -l | grep "vdr"
    ii vdr 1.2.2-5woody1 Video Disk Recorder for DVB cards, base pack
    ii vdr-plugin-rem 0.2.0-1 Plugin to vdr to support the build-in remote
    ii vdradmin 0.93-0woody1 webbased administration tool for VDR
    media:~#


    Die log datei habe ich angehängt.


    Gruß Thomas

  • Danke für die Log-Datei, ich zitiere mal daraus:


    Quote


    Oct 21 19:43:03 media kernel: usb-uhci.c: interrupt, status 3, frame# 1494
    Oct 21 19:43:03 media kernel: input0: USB HID v1.00 Mouse [Microsoft Microsoft IntelliMouse® Optical] on usb3:3.0
    Oct 21 19:43:06 media vdr[676]: VDR version 1.2.2 started


    Ich schätze die Maus ist schuld - habe auch mal eine dran gehängt und siehe da: Das remote-plugin spielt verrückt. Nach dem Abziehen der Maus und Neubooten sollte es also gehen.


    Warum das im Detail so ist, muss ich mir erst mal in Ruhe ansehen. Grundsätzlich liegt es an der festen Verdrahtung des Plugins mit /dev/input/event0. Das Ändern auf 1 hat bei mir aber nichts gebracht.


    Peter Siering, c't

  • Quote

    Ich schätze die Maus ist schuld - habe auch mal eine dran gehängt und siehe da: Das remote-plugin spielt verrückt. Nach dem Abziehen der Maus und Neubooten sollte es also gehen.


    Warum das im Detail so ist, muss ich mir erst mal in Ruhe ansehen. Grundsätzlich liegt es an der festen Verdrahtung des Plugins mit /dev/input/event0. Das Ändern auf 1 hat bei mir aber nichts gebracht.


    USB-Mäuse oder -Tastaturen verwenden ebenfalls die /dev/input/eventX Devices.
    Da diese Geräte beim Booten zuerst erkannt werden, belegen sie event0.
    Der DVB-Treiber wandert entsprechend nach hinten.
    Folglich muß man das Plugin in diesem Fall mit '-i /dev/input/event1' aufrufen. Bei mir geht das einwandfrei.


    CU,


    Oliver

  • Hallo,


    ich muß es einfach so sagen (bitte nicht mißverstehen) Sie sind ein Schatz.


    Es hat funktioniert. Ich hätte mir ja gleich denken können, daß Microsoft (bzw. deren optical mouse) etwas gegen diese tolle kostenlose "Multimedia Center Edition" hat.


    Es hat sich wieder bestätigt, ein C`t Abo ist jeden Cent wert.


    Vielen Dank und Gruß Thomas